1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Jahreswechsel aus polizeilicher Sicht

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj)
Stand: 01.01.2017, 12:00 PM Uhr

 

Jahreswechsel aus polizeilicher Sicht

Landkreise Bautzen und Görlitz
31.12.2016, 18:00 Uhr, bis 01.01.2017, 06:00 Uhr

Im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz gingen im angegebenen Zeitraum 161 Notrufe ein. In den überwiegenden Fällen waren die Einsatzkräfte im Rahmen der Gefahrenabwehr zur Schlichtung von Streitigkeiten im Familien- und Bekanntenkreis oder zur Ausräumung von Widersprüchlichkeiten zwischen Veranstaltungsteilnehmern unterwegs. Leider gab es auch wieder eine Vielzahl von Personen, bei denen Zerstörung und Gewaltbereitschaft im Vordergrund standen. So nahmen die Polizeibeamten 17 Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen unterschiedlichster Art und 13 Anzeigen wegen Körperverletzungen entgegen. Auch zu 20 kleineren Bränden, ohne Personenschäden, war die Polizei im Einsatz. Überwiegend gerieten Mülltonnen, Mülleimer und Container sowie trockenes Gestrüpp und Bewuchs durch Pyrotechnik in Brand.



Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

 

Verdacht Brandstiftung – Verursacherin ermittelt

Kubschütz; OT Scheckwitz
31.12.2016, 18:13 Uhr

Auf dem Betriebsgelände einer Firma in Scheckwitz kam es zum Brand eines Unterstandes in welchem Restmüll, Pappe und leere Säcke gelagert waren. Durch die Flammen entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro an der Hauswand sowie am Überstand des Dachstuhls. In das Innere des Gebäudes breitete sich das Feuer nicht aus. Personen kamen nicht zu Schaden. Ermittlungen am Brandort führten dazu, dass eine tatverdächtige Person (w/71) bekannt gemacht werden konnte. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler kommt zum Einsatz.


Briefkästen mit Böllern gesprengt – zwei Täter gestellt

Bautzen, Daimlerstraße
01.01.2017, 01:00 Uhr

Durch Pyrotechnik wurden die Briefkästen an einer Schule beschädigt. Ein Zeuge teilte der Polizei über Notruf mit, dass sich die zwei Täter noch in der Nähe aufhielten. Einsatzkräfte vom Polizeirevier Bautzen stellten zwei Person (m/19, m/20) in unmittelbarer Tatortnähe. Die jungen Männer hatten über 30 illegale Böller, tschechischer Herkunft, und zusätzlich eine Schreckschusspistole dabei. Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Waffengesetz und das Sprengstoffgesetz wurden aufgenommen. An den Briefkästen entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.


VW-Golf aufgebrochen

Kamenz, OT Thonberg, Prietitzer Straße
28.12.2016; 13:00 Uhr, bis 31.12.2016; 13:00 Uhr

In Thonberg versuchten unbekannte Täter einen gesichert abgestellten VW Golf gewaltsam aufzubrechen. Dies misslang, allerdings ging die Seitenscheibe am Pkw kaputt. Anschließend versuchten die Täter das im Fahrzeug befindliche Radio samt Bassbox zu entwenden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.


Fahrzeug mit Feuerwerksraketen beschossen

Radeberg, Dresdener Straße
01.01.2017, 00:44 Uhr

Ein gesichert abgestellter Pkw Chevrolet Spark wurde von unbekannten Personen mit Feuerwerksraketen beschossen. Dabei entstanden Schäden am vorderen rechten Kotflügel in noch unbekannter Höhe. Der Fahrzeugbesitzer beobachtete das Geschehen und fertigte Lichtbilder der möglichen Tatverdächtigen. Das Polizeirevier Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen.


Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz

Hoyerswerda, Lilienthalstraße und J.-S.-Bach-Straße
31.12.2016, 22:40 Uhr und 01.01.2017, 01:25 Uhr

Bei Kontrollen in der Silvesternacht im Stadtgebiet Hoyerswerda stellten die Einsatzkräfte zwei Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz fest. So wurden in der Lilienthalstraße bei einem 25-Jährigen insgesamt 34 illegale Böller aufgefunden. Auf der Johann-Sebastian-Bach-Straße hatte ein 30-jähriger Mann 31 verbotene Knaller, ohne BAM-Prüfzeichen, dabei.


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
__________________________________________________


Zwei Polizeibeamte leicht verletzt – Täter gestellt

Görlitz, Berliner Straße, Straßburgpassage
01.01.2017, 00:45 Uhr

Zu einer vermeintlichen Auseinandersetzung unter mehreren Jugendlichen eilten die Einsatzkräfte vom Polizeirevier Görlitz in der ersten Stunde des neuen Jahres. Vor Ort konnten die Polizeibeamten zunächst keine Streitigkeiten feststellen. Jedoch warf ein junger Mann aus einer Personengruppe eine Flasche auf einen eingesetzten Beamten. Der 19-jährige Görlitzer wurde als Tatverdächtiger gefasst und fixiert. Im Verlauf der polizeilichen Maßnahme griff ein weiterer Görlitzer daraufhin die Polizeibeamten mit körperlicher Gewalt an. Die Einsatzkräfte erlitten dabei leichte Verletzungen. Beamte nahmen den 24-jährigen Angreifer vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung und Widerstand übernommen.


Ampel und Schaukasten beschädigt – Täter ermittelt

Zittau, Weberkreuzung
01.01.2017, 02:42 Uhr

Eine Lichtzeichenanlage für Fußgänger und ein Schaukasten an der Weberkreuzung wurden durch Pyrotechnik erheblich beschädigt. Zeugen meldeten die Tat im Polizeirevier und konnten dazu einen 26-jährigen Zittauer benennen. Der junge Mann rückt nun in den Fokus der Ermittlungen zur Sachbeschädigung in Höhe von mehreren Tausend Euro.

 

Verkehrsunfall mit Unfallflucht - Zeugenaufruf

Boxberg, Friedensstraße.
31.12.2016, 09:20 Uhr bis 09:40 Uhr

Ein 17-jähriger Pkw-Fahrer stellte seinen Skoda am 31.12.2016 gegen 09:20 Uhr auf den Parkplatz des Supermarktes ordnungsgemäß ab und ging anschließend mit seiner Begleitung einkaufen. Gegen 09:40 Uhr wurde der Wagen wieder aufgesucht. In der Zwischenzeit verursachte ein unbekanntes Fahrzeug einen Sachschaden. Der Kotflügel hinten rechts wies deutliche Kratzer auf. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 500 Euro. Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser, Tel. 03576-2620, zu melden.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen