1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autoräuber gefasst

Verantwortlich: Michael Günzel(mg);Pierre Clemens(pc)
Stand: 07.01.2017, 12:00 PM Uhr

 

Autoräuber gefasst

Kodersdorf, Straße der Einheit
07.01.2017, 02:00 Uhr

In der Nacht zum Samstag stoppten Polizeibeamte des Polizeireviers Görlitz einen 29-jährigen Fahrer eines roten VW Golf am Grenzübergang Stadtbrücke Görlitz. Dieser hatte zuvor den 33-jährigen Besitzer des Pkw bedroht und auf der B115 in Kodersdorf aussteigen lassen. Anschließend flüchtete er mit dem Golf in unbekannte Richtung. Der Geschädigte benachrichtigte daraufhin umgehend die Polizei, die eine zeitnahe Fahndung nach dem flüchtigen Täter einleitete. Es stellte sich nach der Festnahme des Täters heraus, dass dieser zudem keine Fahrerlaubnis besitzt. Außerdem reagierte bei ihm ein freiwillig durchgeführter Drogentest positiv auf Amphetamine. Die Kriminalpolizei ermittelt nun u.a. wegen Raubes gegen den 29-Jährigen. (pc)

 

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Mazda gegen Baum

Schmölln - Putzkau, Dorfstraße
06.01.2017, 05:40 Uhr

Am Freitagmorgen endete die Fahrt einer 29-jährigen Frau an einem Baum. Sie war mit einem Mazda auf der Ortsverbindungsstraße von Schmölln nach Putzkau unterwegs. Vermutlich hatte sie ihre Geschwindigkeit nicht den Straßenverhältnissen angepasst. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß seitlich gegen einen Baum. Die junge Frau blieb unverletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. (mg)
Polizei beendet Drogenfahrt

 

Bischofswerda, Schmöllner Weg
07.01.2017, 04:08 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am frühen Samstagmorgen einen Opel Corsa auf dem Schmöllner Weg in Bischofswerda kontrolliert. Ein Drogentest bei dem 31-jährigen Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine. Die Beamten begleiteten den Mann zur Blutentnahme und leiteten das entsprechende Verfahren ein. (pc)

 

Daimler-Benz gegen Laterne

Großröhrsdorf, Radeberger Straße
06.01.2017, 14:15 Uhr

Am Freitagnachmittag befuhr ein 34-jähriger Fahrer eines Daimler-Benz in Großröhrsdorf die Radeberger Straße. Er kam aus gegenwärtig unbekannter Ursache von der Straße ab und stieß gegen den Mast einer Laterne. Glücklicherweise blieb der Mann unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 1.000 Euro. (mg)


Auffahrunfall in Radeberg

Radeberg, Rathenaustraße
06.01.2017, 14:40 Uhr

In Radeberg kam es am Freitagnachmittag zu einem Auffahrunfall. Eine 52-jährige Fahrerin eines VWs befuhr die Rathenaustraße in Richtung Dresdener Straße. Sie musste verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 44-jährige Fahrerin eines Toyotas erkannte vermutlich die Situation zu spät und fuhr auf den VW auf. Beide Frauen blieben unverletzt, es entstand ein Schaden von zirka 1.800 Euro. (mg)


Mitsubishi gegen Baum

Hoyerswerda, Ortsteil Schwarzkollm, Waldesruhweg
06.01.2017, 13:20 Uhr

Im Hoyerswerdaer Ortsteil Schwarzkollm kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, wobei sich eine Person leicht verletzte. Ein 78-jähriger Fahrer eines Mitsubishis war auf der Straße Waldesruhweg unterwegs. Nach einem Bremsmanöver verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab. Die Fahrt endete an einem Baum. Der Senior kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von zirka 6.000 Euro. Der Mitsubishi war nicht mehr fahrbereit, ein Abschlepper nahm ihn an den Haken. (mg)

 

Fahrrad aus Keller gestohlen

Hoyerswerda, Hufelandstraße
29.11.2016 - 06.01.2017, 18:00 Uhr

In der Hufelandstraße in Hoyerswerda war es zu einem Diebstahl eines gesichert abgestellten Fahrrades gekommen. Dieses stand in einem Keller, in welchen die Täter auf gegenwärtig noch nicht geklärte Art und Weise eindrangen. Sie stahlen das drei Jahre alte, blau-schwarzes Mountainbike der Marke „Scott“. Der Gesamtschaden beziffert sich auf rund 830 Euro. Der Kriminaldienst des örtlich zuständigen Polizeireviers wird sich weiter mit dem Fall beschäftigen. (mg)

 

Einbruch in eine Mehrzweckbaracke

Elsterheide, Ortsteil Neuwiese-Bergen, Alter Kirchweg
05.01.2017, 17:00 Uhr - 06.01.2017, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einer Mehrzweckbaracke im Elsterheidener Ortsteil Neuwiese-Bergen, auf der Straße Alter Kirchweg. In dem Objekt brachen sie mehrere Türen auf. Sie stahlen einen Laptop, mehrere Kästen Bier, ein Induktionskochfeld und eine Geldkassette. Ein Kriminaltechniker war im Einsatz und sicherte Spuren. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 750 Euro, der Sachschaden wurde mit zirka 600 Euro angegeben. (mg)

 

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Täter zu einem Hausfriedensbruch gestellt

Görlitz, Dr.-Kahlbaum-Allee
06.01.2017, 16:55 Uhr

Ein Zeuge verständigte am Freitagnachmittag die Polizei, weil er Personen auf dem ehemaligen Gelände der Medizinischen Klinik in Görlitz in der Dr.-Kahlbaum-Allee gesehen hatte. Unverzüglich nahmen sich zwei Streifen des Polizeireviers Görlitz der Sache an. Sie konnten drei männliche Personen, alle im Alter von 23 Jahren, stellen. Diese hatten einen Bauzaun so verschoben, dass sie sich Zutritt zum Gelände verschaffen konnten. Sie versuchten in das leerstehende Gebäude zu kommen, was ihnen aber nicht gelang. Nach eigenen Angaben wollten sie Fotos des verlassenen Hauses machen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Verdacht des Hausfriedensbruchs aufgenommen. (mg)

 

Skoda gegen Honda

Görlitz, Jauernicker Straße / Reichertstraße
06.01.2017, 11:50 Uhr

Rund 4.000 Euro war die Schadenshöhe eines Verkehrsunfalles, welcher sich am Freitagmittag in Görlitz ereignete. Eine 44-jährige Fahrerin eines Skoda befuhr die Jauernicker Straße. In Höhe der Einmündung zur Reichertstraße beachtete sie vermutlich ungenügend eine 73-jährige Fahrerin eines Hondas, welche dort unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. (mg)

 

Hoher Schaden nach einem Verkehrsunfall

Zittau, Bahnhofstraße
06.01.2017, 15:30 Uhr

In Zittau kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei welchem hoher Sachschaden entstand. Ein 41-jähriger Fahrer eines Daimler-Benz befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Arndtstraße. Kurz vor der Einmündung zur Lessingstraße erkannte er vermutlich das Bremsen des vor ihm befindlichen Fahrzeuges zu spät. Beim Abbremsen des Daimlers kam der Wagen ins Schleudern und touchierte den im Gegenverkehr befindlichen Mitsubishi (m/49). Dieser kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Wand. Es wurde niemand verletzt, aber es entstand ein Gesamtschaden von zirka 9.000 Euro. (mg)

 

Pkw nach Unfall flüchtig

Trebendorf, Dorfstraße
06.01.2017, 18:15 Uhr

Die 36-jährige Fahrerin eines grauen Mercedes Vito befuhr in Trebendorf die Dorfstraße in Richtung Weißwasser. Etwa 300 m vor dem Feuerwehrgebäude kam ihr ein bislang unbekannter Pkw entgegen. Dabei kam es zur seitlichen Berührung beider Fahrzeuge, in dessen Folge der Mercedes Vito am linken Außenspiegel beschädigt wurde. Der Unfallgegner setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Vito entstand Sachschaden von zirka 250 Euro, verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich persönlich oder telefonisch unter 03576-2620 im Polizeirevier Weißwasser oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (pc)

 

Fiat gegen VW

Rietschen, Muskauer Straße / Heidehäuser
06.01.2017, 16:20 Uhr

In Rietschen kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, bei welchem hoher Schaden entstand. Ein 35-jähriger Fahrer eines Fiats befuhr die Straße Heidehäuser und hatte die Absicht, nach rechts auf die Bundesstraße 115 aufzufahren. Vermutlich beachtete er ungenügend den fließenden Fahrzeugverkehr. Es kam zum Zusammenstoß mit einem VW Polo einer 19-Jährigen, welche auf der Bundesstraße unterwegs war. Es wurde niemand verletzt, aber es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. (mg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen