1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bleiben Sie aufmerksam: Trickbetrüger versuchen es immer wieder

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts)
Stand: 10.01.2017, 2:30 PM Uhr

 

Bleiben Sie aufmerksam: Trickbetrüger versuchen es immer wieder

Landkreise Bautzen und Görlitz
09.01.2017

Man kann offenbar gar nicht oft genug vor Trickbetrügern warnen, die es auf Ihr Erspartes abgesehen haben. Immer wieder versuchen Gauner, mit fiesen Maschen zumeist ältere und arglose Menschen zu überrumpeln. Darum appelliert die Polizei: Bleiben Sie aufmerksam und gehen Sie den Betrügern nicht auf den Leim.

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Oststraße
09.01.2017, gegen 13:00 Uhr

Eine 75-jährige Neugersdorferin bat am Montagmittag die Polizei um Rat. Sie hatte einen Anruf erhalten, in dem sich ein Mann als Rechtsanwalt ausgab und vehement die sofortige Zahlung von 1.500 Euro forderte. Der unbekannte Anrufer wollte die Angst der Seniorin ausnutzen, in dem er ihr vorgaukelte, dass sie auf einem großen Schuldenberg säße.

Radeberg, Jagdweg
09.01.2017, gegen 13:10 Uhr

Kurz danach meldete sich eine 81-jährige Radebergerin bei der Polizei. Auch sie hatte einen ominösen Anruf erhalten. Ein unbekannter Mann gab sich als Polizeibeamter aus und fragte, ob sich Bargeld oder Schmuck im Haus befänden. Offenbar versuchte der Täter, ihr Haus am Jagdweg für einen zukünftigen Einbruch oder Trickdiebstahl auszubaldowern.

Hoyerswerda, Dresdener Straße
09.01.2017, 16:15 Uhr

Am Nachmittag rief die Ehefrau eines 78-Jährigen aus Hoyerswerda bei der Polizei an. Bei ihrem Mann hatte sich ein Unbekannter gemeldet, der vorgab, Schulden von mehreren 10.000 Euro eintreiben zu müssen. Der Senior sollte sofort mehrere tausend Euro überweisen. Täte er das nicht, drohte der Anrufer damit, die thailändische Polizei zu informieren. Auch hier versuchte der Unbekannte, mit seiner fiesen Masche den 78-Jährigen in Angst zu versetzen und zu überrumpeln.

In allen drei Fällen reagierten die Senioren goldrichtig: Sie gingen nicht auf die Forderungen ein, machten sich Notizen, beendeten die Telefonate und informierten die Polizei. In keinem der Fälle kam es zu einer Geldübergabe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den versuchten Betrugsfällen aufgenommen.

Die Polizei appelliert auch an die Angehörigen lebensälterer Menschen: Besprechen Sie im Kreise der Familie derartige Situationen und treffen Sie Regelungen, damit Fremde nicht an das Ersparte Ihrer Angehörigen gelangen. Dazu kann beispielsweise auch gehören, dass größere Geldabhebungen nur im Beisein einer Vertrauensperson erfolgen können. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Wildunfall mit hohem Sachschaden

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Görlitz und Kodersdorf
09.01.2017, 14:10 Uhr

Ein Wildunfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Görlitz und Kodersdorf. Ein Ford Focus war dort in Richtung Dresden unterwegs, als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn querte. Der Pkw stieß mit dem Tier zusammen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Das Schwarzwild verendete noch an der Unfallstelle. Für die Räumarbeiten wurde die Autobahn kurzzeitig gesperrt, wodurch es zu einem kurzen Stau kam. Nach etwa anderthalb Stunden war die BAB 4 wieder frei befahrbar. (ts)



Unfallflüchtigen Lkw auf Autobahn gestellt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Görlitz und Kodersdorf
09.01.2017, 14:10 Uhr

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden. Zwischen den Anschlussstellen Görlitz und Kodersdorf zog ein Sattelzug plötzlich auf die linke Fahrspur und touchierte dabei einen dort fahrenden Mercedes Sprinter. Der 65-jährige Laster-Fahrer fuhr anschließend einfach weiter. Der 38 Jahre alte Fahrer des Sprinters fuhr dem Lkw nach und informierte die Polizei. An der Rastanlage Oberlausitz stoppte eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen die beiden Fahrzeuge und nahm den Unfall auf. Es war ein Gesamtschaden von etwa 200 Euro entstanden. Gegen den Fahrer des Sattelzuges leiteten die Polizisten ein Verfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Die Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers geführt. (ts)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zäune entwendet

Kubschütz, OT Purschwitz
08.01.2017, 15:30 Uhr - 09.01.2017, 14:30 Uhr

In Purschwitz sind zwischen Sonntag- und Montagnachmittag Unbekannte in einen Betrieb eingedrungen. Die Täter entwendeten abgestellte Zäune, Tore und Paneel-Teile, welche zum Aufbau von Treibgängen benutzt wurden. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 4.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen.  (mf)



Kettensäge entwendet

Sohland an der Spree, Am Kirchberg
08.01.2017, 22:15 Uhr - 09.01.2017, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Montag sind in Sohland an der Spree Unbekannte in einen Schuppen Am Kirchberg eingedrungen. Die Täter entwendeten aus der Laube eine Kettensäge der Marke Stihl. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 500 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 50 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Polizei setzt Hausrecht durch

Bautzen, Kornmarkt-Center
09.01.2017, 19:11 Uhr

Drei Streifen des örtlichen Polizeireviers haben am Montagabend im Kornmarkt-Center in Bautzen einen betrunkenen Mann des Hauses verwiesen. Der 24-Jährige hatte zuvor eine Verkäuferin beschimpft und einen Wachmann angespuckt. Da er das Einkaufscenter nicht verlassen wollte, wurde die Polizei zur Durchsetzung des Hausrechtes gerufen. Die Beamten ergriffen den Mann und nahmen ihn mit zur Wache. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert jenseits der 2,4 Promille. Der Kriminaldienst des Reviers wird sich mit dem Fall befassen. (tk)


Gegen Baum geprallt

S 100, Panschwitz-Kuckau - Siebitz
10.01.2017, 11:30 Uhr

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen auf der S 100 zwischen Panschwitz-Kuckau und Siebitz. Der 79-jährige Fahrer eines Mercedes kam aus gegenwärtig ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Wagen gegen einen Baum. Der Mann zog sich schwere Verletzungen zu. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. (ts)



In Postamt eingedrungen

Kamenz, Andreas-Günther-Straße
08.01.2017, 00:00 Uhr - 09.01.2017, 07:00 Uhr

In der Zeit zwischen Sonntag und Montagmorgen sind in Kamenz Unbekannte in ein Postamt an der Andreas-Günther-Straße eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten, öffneten Pakete und entwendeten unter anderem einen Tresor mit Bargeld und Stempeln, einen Fernseher sowie eine Mikrowelle. Der Stehlschaden ist derzeit noch nicht bekannt. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


I-Phone und Bargeld entwendet

Kamenz, Macherstraße
08.01.2017, 20:00 Uhr - 09.01.2017, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Montag sind in Kamenz Unbekannte in eine Firma an der Macherstraße eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld sowie ein I-Phone. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf einen vierstelligen Betrag. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Schornsteinbrand

Hoyerswerda, OT Zeißig, Dorfaue
09.01.2017, gegen 13:45 Uhr

Am Montagnachmittag kam es in Zeißig zu einem Schornsteinbrand. Ein 29-Jähriger hatte in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Dorfaue im Obergeschoss den Kamin entzündet. In deren Folge geriet das Dämmmaterial einer Schornsteinklappe der darunter liegenden Wohnung in Brand und entzündete eine am Schornstein stehende Kommode. Der Mann wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (mf)


Polizei stoppt Autofahrerin unter Drogeneinfluss

Hoyerswerda, Teschenstraße
09.01.2017, 22:15 Uhr

Am Montagabend hat eine Streife des örtlichen Polizeireviers in Hoyerswerda einen Suzuki Alto auf der Teschenstraße kontrolliert. Ein Drogentest bei der 32-jährigen Fahrerin zeigte den Konsum von Betäubungsmitteln an. Die Polizisten begleiteten die Frau zur Blutentnahme und erstatteten Anzeige. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall befassen. (ts)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Ford Mondeo entwendet

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße
09.01.2017, 05:30 - 15:30 Uhr

Am Montag haben Unbekannte in Görlitz einen Ford Mondeo entwendet. Der etwa ein Jahr alte Wagen mit den amtlichen Kennzeichen GR-DN 249 befand sich an der Christoph-Lüders-Straße. Den Zeitwert des blauen Autos schätzte der Eigentümer auf rund 30.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Fahrzeug wird gefahndet. (mf)


Kellereinbruch

Görlitz, Stauffenbergstraße
09.01.2017, 02:30 Uhr  - 11:00 Uhr

In der Nacht zu Montag sind in Görlitz Unbekannte in einen Keller eines Mehrfamilienhauses an der Stauffenbergstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten einen Akkuschrauber, eine Akkusäge, eine Bohrmaschine sowie einen Koffer mit Bohrern und Bits. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 350 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


VW Touran gestohlen

Zittau, Zeichenstraße
09.01.2017, 13:30 Uhr - 10.01.2017, 07:30 Uhr

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen haben Unbekannte in Zittau einen VW Touran gestohlen. Der rote Familien-Van mit dem amtlichen Kennzeichen GR-CP 808 stand auf einem Parkplatz an der Zeichenstraße. Den Zeitwert des sieben Jahre alten Volkswagens bezifferte der Eigentümer mit rund 15.000 Euro. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen. Nach dem Touran wird gefahndet. (tk)


Bargeld und Handy entwendet

Zittau, Spielplatz hinter der Sparkasse an der Frauenstraße
09.01.2017, gegen 12:00 Uhr

Montagmittag haben zwei unbekannte junge Männer in Zittau unweit der Sparkassenfiliale an der Frauenstraße einen 30-jährigen Mann bestohlen. Die Täter sprachen ihn in der Nähe eines Kinderspielplatzes an und forderten die Herausgabe von Bargeld. Der Mann übergab seine Geldbörse, aus der einer der jungen Männer einen zweistelligen Bargeldbetrag entnahm. Sie forderten auch das Samsung-Mobiltelefon des 30-Jährigen, welches er eingeschüchtert übergab. Mit der Beute flüchteten die beiden Täter in Richtung Innenstadt. Der Geschädigte wandte sich an eine Bekannte, welche die Polizei informierte. Er blieb unverletzt. Der Kriminaldienst des örtlichen Polizeireviers hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


In zwei Garagen eingedrungen

Eibau, OT Neueibau, Neue Straße
08.01.2017, 13:00 Uhr - 09.01.2017, 08:30 Uhr

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen sind Unbekannte in Neueibau in zwei Garagen an der Neue Straße eingedrungen. Die Täter entwendeten einen Komplettradsatz Sommerreifen sowie einen Kompressor. Den Stehlschaden bezifferten die Eigentümer auf etwa 1.400 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Schneefräse entwendet

Eibau, OT Kottmarhäuser, Kirchstraße
08.01.2017, 19:15 Uhr - 09.01.2017, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Montag sind in Kottmarhäuser Unbekannte in eine Garage an der Kirchstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten eine Schneefräse im Wert von etwa 5.000 Euro. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 300 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Beim Überholen verunfallt

Weißwasser/O.L., Berliner Straße/Karl-Liebknecht-Straße
09.01.2017, gegen 05:20 Uhr

Am frühen Montagmorgen kam es in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall. Eine 31-Jährige befuhr mit ihrem Fiat die Berliner Straße und bog nach links in die Karl-Liebknecht-Straße ab. Dabei kollidierte die Frau mit einem VW Golf (Fahrer 56), der den Fiat gerade links überholte. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. (mf)


Verkehrsunfall mit Fahrerflucht - Täter gestellt

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeld-Ring
09.01.2017, gegen 08:10 Uhr

Am Montagmorgen ereignete sich in Weißwasser ein Verkehrsunfall. Auf einem Parkplatz fuhr ein zunächst Unbekannter mit seinem Kia gegen einen Mazda und entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Am Mazda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Ein Zeuge hatte das Geschehen beobachtet und die Polizei informiert. Eine Streife der Polizeidirektion Dresden suchte den 30-jährigen Unfallflüchtigen an seiner Wohnanschrift bei Pirna auf. Die Beamten stellten Beschädigungen an dessen Kia fest. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mf)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen