1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Lkw-Fahrer festgenommen

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk)
Stand: 12.01.2017, 3:30 PM Uhr

 

Lkw-Fahrer festgenommen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
11.01.2017, 17:09 Uhr

Am Mittwochnachmittag nahmen Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen einen 45-Jährigen Kraftfahrer fest. Der Fernfahrer war im dichten Schneetreiben auf der BAB 4 bei Uhyst am Taucher mit seinem Sattelzug liegengeblieben und rief eine Streife zur Hilfe. Die Beamten überprüften vor Ort die Personalien des Mannes. Dabei kam zum Vorschein, dass das Landeskriminalamt Nordrheinwestfalen mit drei Haftbefehlen nach dem Brandenburger suchte. Die Polizisten verhafteten den überraschten Lkw-Fahrer und brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Den Sattelzug holte ein Ersatzfahrer ab. (tk)


Sturmtief Dieter hatte die Oberlausitz fest im Griff - doch es geschahen vergleichsweise wenig Unfälle

Landkreis Bautzen und Görlitz
11.01.2016

Am Mittwoch hatten viele Kraftfahrer in den Landkreisen Bautzen und Görlitz nachmittags und besonders am Abend mit verschneiten Straßen sowie böigem Wind zu kämpfen. Besonders im hügeligen Südteil der Oberlausitz wurden manche Nebenstraßen aufgrund von Schneeverwehungen schwer passierbar. Auf den übrigen Straßen sowie auf der BAB 4 ging es nur langsam voran.

Doch: Mit Blick auf die schwierigen Wetter- und Straßenverhältnisse geschahen vergleichsweise wenige Verkehrsunfälle. Die meisten Kraftfahrer hatten sich gut auf die Gegebenheiten eingestellt. Die Winterdienste der Straßenmeistereien waren zudem im Dauereinsatz, um die Fahrbahnen frei zu halten.

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen um 05:00 Uhr wurden der Polizei per Notruf insgesamt 59 Verkehrsunfälle aus den beiden Landkreisen gemeldet. In der „heißen Phase“ des Sturmes zwischen 15:00 Uhr und Mitternacht geschah die Hälfte der Kollisionen. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt. Damit lagen die Unfallzahlen nicht signifikant höher als an normalen Werktagen.

Bei derartigen Wetterlagen gilt es, vorbereitet zu sein. Gute Winterbereifung und eine vorsichtige, langsame Fahrweise sollten selbstverständlich sein. Dazu ist es ratsam, den Tank nicht bis zur Neige leerzufahren, damit genug Kraftstoff für einen laufenden Motor und eine warme Heizung vorhanden ist, wenn man mal stecken bleibt. Dazu bietet es sich an, eine warme Decke und etwas zu trinken im Auto mitzuführen. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Plane zerrissen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf             11.01.2017, 09:25 Uhr

Vielleicht war die Plane eines Sattelzugs schon etwas altersschwach und der scharfe Wind am Mittwochvormittag für sie zu stark - die Abdeckung des Sattelaufliegers riss, als das Gespann auf der BAB 4 bei Kodersdorf in Richtung Görlitz fuhr. Eine Streife der Autobahnpolizei half, die Planenfetzen zu sichern und begleitete den Sattelzug bis zu einem nahen Rasthof. Hier kümmerte sich der 43-jährige Fernfahrer gefahrlos weiter um die Havarie. (tk)  


Reifen geplatzt

BAB 4, Dresden - Görlitz, unweit Anschlussstelle Pulsnitz
11.01.2017, 19:45 Uhr

Erschwerte Bedingungen galten am Mittwochabend auch für einen Fernfahrer und einen Servicetechniker. Nicht nur, dass der 36-jährige MAN-Fahrer mit dem Wetter zu kämpfen hatte, als er mit seinem Sattelzug die BAB 4 in Richtung Görlitz befuhr. An der Lenkachse der Zugmaschine war zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn während der Fahrt auch noch ein Reifen geplatzt. Der Mann stoppte das Gespann sicher auf dem Seitenstreifen. Ein Servicetechniker wechselte bei Wind und Wetter den kaputten Reifen. Gegen 23:15 Uhr konnte der 36-Jährige seine Tour fortsetzen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Auto nach Tschechien nachgeeilt

Sohland an der Spree, Scheidenbach
12.01.2016, gegen 02:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat in der Nacht zu Donnerstag einen flüchtenden VW Golf von Sohland an der Spree bis nach Schluckenau verfolgt. Die Beamten versuchten, den Golf III mit Wiesbadener Kennzeichen in Scheidenbach zu kontrollieren, doch dessen Fahrer gab Gas und flüchtete. Die Streife eilte dem Auto über die Grenze nach Tschechien nach, doch der fremde Pkw konnte in Schluckenau entkommen. Über das Gemeinsame Zentrum der deutsch-tschechischen Polizeiarbeit in Petrovice (CZ) wurde die tschechische Polizei alarmiert. Eine Streife des zuständigen Reviers entdeckte den Volkswagen wenig später verlassen am Ortsrand. Von dem unbekannten Fahrer fehlte jede Spur. Die angebrachten Kennzeichen waren Fälschungen. Die Ermittlungen zu dem Sachverhalt dauern an. (tk)


Auto-Fahrerin leicht verletzt

Schirgiswalde-Kirschau, OT Halbendorf/Gebirge, Bautzener Straße
11.01.2017, 14:15 Uhr

In Halbendorf ist Mittwochnachmittag eine Seniorin bei einem Unfall leicht verletzt worden. Die 67-Jährige war mit einem Citroen aus einem Grundstück auf die Bautzener Straße gefahren und dabei mit einem Lkw zusammengestoßen. Der Schaden an den Fahrzeugen bezifferte sich auf rund 7.000 Euro. (tk)



Fahrerflucht - Zeugen gesucht

Kamenz, Nebelschützer Straße 
10.01.2017, 21:30 Uhr

Am Dienstagabend kam es in Kamenz zu einem Verkehrsunfall, zu dem die Polizei Zeugen sucht. Ein derzeit noch unbekannter Mann soll mit einem weißen Transporter die Nebelschützer Straße befahren haben. Ein 16-jähriger Fußgänger überquerte die Fahrbahn, erblickte den Wagen und soll versucht haben, auf den Bürgersteig zurück zu laufen. Dabei berührte offenbar der Außenspiegel des Wagens gegen den Jungen. Er stürzte zu Boden und wurde leicht verletzt. Durch den Zusammenstoß wurde sogar der Außenspiegel abgerissen. Der Fahrzeugführer hielt an, erkundigte sich nach dem Wohlbefinden des 16-Jährigen, nahm das abgebrochene Fahrzeugteil und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Auf den Türen des Transporters soll sich das Logo einer Dachdeckerfirma befunden haben. Den Fahrer beschrieben Zeugen, als einen etwa 30 bis 40 Jahre alten Mann mit einer Brille, braunen Haare und bekleidet mit einem rotkarierten Hemd.

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Fahrer sowie seinem Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (03578 352-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)


Fernseher durch Schneeball beschädigt

Kamenz, Feigstraße
11.01.2017, 21:15 Uhr

Am späten Mittwochabend warfen in Kamenz Unbekannte Schneebälle in ein offenes Wohnungsfenster an der Feigstraße und flüchteten. Die Täter trafen dabei ein in der Wohnung stehenden Fernseher, welcher dadurch beschädigt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 950 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeirevier Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)



Mountainbike entwendet

Hoyerswerda, Markt
10.01.2017, 15:30 Uhr - 11.01.2017, 13:10 Uhr

Zwischen Dienstag- und Mittwochnachmittag sind in Hoyerswerda Unbekannte auf ein Grundstückt am Markt eingedrungen. Aus einem Carport entwendeten die Täter ein Mountainbike der Marke Bulls. Den Zeitwert des grün-schwarzen Fahrrads bezifferte der Eigentümer auf etwa 400 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Autofahrt endet an Hauswand

Lauta, Senftenberger Straße
11.01.2017, 16:15 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es in Lauta zu einem Verkehrsunfall. Ein 23-Jähriger befuhr mit seinem Ford Fiesta die Senftenberger Straße. Auf winterglatter Fahrbahn verlor der Mann offenbar auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen, fuhr gegen einen Zaun und prallte gegen eine Hauswand. Der Ford-Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8.000 Euro. (mf)


Kennzeichen entwendet

Hoyerswerda, Schöpsdorfer Straße
11.01.2017, 20:45 Uhr - 21:05 Uhr

Am späten Mittwochabend entwendeten in Hoyerswerda Unbekannte die Kennzeichen eines Mercedes. Der Besitzer hatte seinen Wagen nur wenige Minuten an der Schöpsdorfer Straße abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurück kehrte, waren die amtlichen Kennzeichen HY-S 557 vom Wagen verschwunden. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 100 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)



Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

In Geschäftsräume eingedrungen

Görlitz, Hospitalstraße
10.01.2017, 18:20 Uhr - 11.01.2017, 09:30 Uhr

Zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittags sind in Görlitz Unbekannte in ein Geschäft an der Hospitalstraße eingedrungen. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten und  entwendeten offenbar eine Geldkassette. Die Höhe des entstandenen Schadens konnte der Eigentümer noch nicht abschließend beziffern. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Zwei Dirtbikes entwendet

Görlitz, Landeskronstraße
10.01.2017, 22:00 Uhr - 11.01.2017, 18:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag sind in Görlitz Unbekannte in ein Mehrfamilienhauses an der Landeskronstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten aus einem Keller zwei selbstgebaute Dirtbikes. Den Stehlschaden bezifferten die Eigentümer auf etwa 1.200 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Verkehrsunfall mit Fußgänger

Zittau, Bahnhofstraße
11.01.2017, gegen 13:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es in Zittau zu einem Verkehrsunfall. Eine 64-Jährige befuhr mit ihrem Mazda die Bahnhofstraße, rutschte auf winterglatter Fahrbahn beim Wendevorgang auf den Fußweg und kollidierte mit einem 62-Jährigen. Der Mann wurde durch den Unfall schwer verletzt. Ein Krankenwagen brachte ihn in eine Klinik. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden. (mf)


Betrunkenen Mann in Gewahrsam genommen

Zittau, Uferweg
12.01.2017, gegen 01:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hat die Polizei in Zittau einen 21-jährigen Mann in Gewahrsam genommen. Der Betrunkene randalierte am Uferweg im Wohnhaus einer Bekannten. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam, der dabei Widerstand leistete und sie beleidigte. Ein Polizist wurde leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Tatverdächtigen einen Wert über zwei Promille. Bei einer späteren Vernehmung gab er an, auch Marihuana konsumiert zu haben. Den weiteren Verlauf der Nacht verbrachte der Betroffene im Gewahrsam des Reviers. Der Kriminaldienst ermittelt zu der Sachbeschädigung in dem Wohnhaus, wegen Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (tk)


Zwei Fahrzeuge beschädigt

Bad Muskau, Kirchstraße
10.01.2017, 17:00 Uhr - 11.01.2017, 14:00 Uhr

Zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag sind in Bad Muskau Unbekannte in zwei Fahrzeuge an der Kirchstraße eingedrungen. Die Täter brachen in einen VW T 5 ein und versuchten diesen zu starten. Dabei beschädigten sie sowohl die Fahrertür als auch das Zündschloss. Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Desweiteren beschädigten die Täter einen VW Caddy und entwendeten aus der Mittelkonsole ein Radio. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 400 Euro. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. In beiden Fällen hat der Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser die Ermittlungen aufgenommen. (mf)



Gegen Baum gefahren

Ortsverbindungsstraße zwischen Pechern und Podrosche
11.01.2017, gegen 13:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es auf der Ortverbindungsstraße zwischen Pechern und Podrosche zu einem Verkehrsunfall. Ein 55-Jähriger befuhr mit seinem Toyota die S 127 und verlor aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen, beschädigte einen Leitpfosten und kollidierte anschließend mit einem Baum. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 8.000 Euro. (mf)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen