1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Täterpärchen nach Diebstahl und Unfallflucht festgenommen

Verantwortlich: René Krause
Stand: 28.01.2017, 12:00 PM Uhr

Täterpärchen nach Diebstahl und Unfallflucht festgenommen

Görlitz, Lausitzer Straße/Gersdorfstraße
27.01.2017, 14:30 Uhr

Eine Anwohnerin beobachtete am frühen Freitagnachmittag, wie ein junger Mann und eine junge Frau eine Tasche aus einem nicht verschlossenen Auto stahlen und anschließend mit einem Opel Corsa flüchteten. Sie rief die Polizei. Der 73-jährige Bestohlene, der den Diebstahl seiner Umhängetasche samt Bargeld, Führerschein, Fahrerlaubnis, Visa-Karte und diversen anderen Utensilien ebenfalls mitbekommen hatte, nahm die Verfolgung auf. Die Flucht des Diebespärchen nahm auf der Gersdorfstraße ein jähes Ende. Sie stießen mit ihrem Opel gegen ein stehendes Fahrzeug. Sie rannten zwar davon, wurden aber kurze Zeit später durch die eingesetzten Polizeibeamten eingeholt und vorläufig festgenommen. Die 30-Jährige und der 26-Jährige standen offenbar unter Drogeneinfluß. Ein Test reagierte positiv. Die beiden müssen sich jetzt u.a. wegen Diebstahls, Unfallflucht und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Der Kriminaldienst des Reviers Görlitz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Einbruch in Toilettenraum des Busbahnhofes

Bautzen, A.-Bebel-Platz
27.01.2017, 18:00 Uhr

Unbekannte drangen gewaltsam in die Damentoilette am Busbahnhof ein und richteten Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro an. Es wurde nichts gestohlen. Die weiteren Ermittlungen werden vom Revierkriminaldienst Bautzen übernommen.


Zwei Männer bei illegaler Suche nach alter Munition gestellt

Königsbrück, Heide
27.01.2017, 11:15 Uhr bis 16:00 Uhr

Am Freitagvormittag rief ein Mitarbeiter des Naturschutzbundes die Polizei. Er hatte zwei Personen gesehen, von denen er vermutete, dass sie auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes nach alter Munition suchen. Die Beamten trafen zwei Männer im Alter von 68 und 72 Jahren an, wobei einer der beiden sogar noch gerettet werden musste. Er war bei dem Fluchtversuch über einen Teich im Eis eingebrochen, verletzte sich aber dabei glücklicherweise nicht. Der Kriminaldienst des Reviers Kamenz hat gegen die Herren nun ein Strafverfahren sowohl wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffen- als auch wegen Verstoßes gegen das Fischereigesetz eingeleitet.


Zwei Fahrten unter Alkohol gestoppt

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
Pulsnitz, Bischofswerdaer Straße
27.01.2017, 23:35 Uhr bis 28.01.2017, 01:50 Uhr

Gleich zweimal hatten Polizisten im wahrsten Sinne des Wortes den richtigen Riecher. Bei der Kontrolle eines 27-jährigen VW-Fahrers in Großröhrsdorf nahmen sie Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein Test ergab 0,58 Promille. Nur zwei Stunden später pustete ein 31-jähriger Opelfahrer 0,82 Promille. Er war in Pulsnitz einer Kontrolle unterzogen worden und roch nach Alkohol. Beide Männer erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.


Anzeigende wird selbst von der Polizei gesucht

Hoyerswerda, S.-G.-Frentzel-Straße
27.01.2017, 10:05 Uhr

Eine 26-jährige Frau erschien im Polizeirevier Hoyerswerda, um eine Strafanzeige zu erstatten. Offenbar hatte sie aber vergessen, dass sie selbst per Haftbefehl gesucht wurde. Die eigentlich angeordnete Freiheitsstrafe konnte durch sofortige Zahlung der geforderten Summe abgewendet werden.

 


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Versuchter Wohnungseinbruch

Zittau, Reichberger Straße
27.01.2017, 14:30 Uhr

Mieter einer Wohnung stellten am Freitag mit Erschrecken Hebelspuren an der Tür fest. Offenbar hatten Unbekannte versucht, in die Wohnung einzudringen. Es entstand Schaden in Höhe von geschätzten 100 Euro. Der Kriminaldienst des Reviers Zittau-Oberland ermittelt zur Ergreifung des oder der Täter.


Nächtliche Farbattacke

Ebersbach-Neugersdorf, Ortsteil Ebersbach, Spreedorfer Straße
28.01.2017, 02:00 Uhr

Der Besitzer eines Hauses in Ebersbach rief in der Nacht die Polizei, nachdem er auf seinem Grundstück einen Farbeimer gefunden hatte. Bislang unbekannte Täter hatten ihn über den Zaun geworfen. Durch die auslaufende Farbe entstand am Haus Schaden in Höhe von geschätzten 300 Euro. Die weiteren Ermittlungen werden durch den Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland übernommen.
 

Mit 0,88 Promille unterwegs

Gablenz, Krauschwitzer Weg
27.01.2017, 09:45 Uhr

Polizeibeamte kontrollierten am Freitagvormittag einen 61-Jährigen in Gablenz. Er war mit seinem Ford Mondeo auf dem Krauschwitzer Weg unterwegs. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 0,88 Promille. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.


Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Bundesstraße 156, zwischen Krauschwitz und Weißwasser
26.01.2017, 07:10 Uhr

Ein 61-Jähriger befuhr am Donnerstagmorgen mit seinem Skoda Fabia die Bundesstraße aus Richtung Krauschwitz nach Weißwasser. Etwa auf Höhe der Deponie kam ihm ein unbekanntes Fahrzeug auf seiner Seite entgegen. Der Skoda-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, die Spiegel der beiden Autos wurden beim Aufeinanderprallen beschädigt. Der unbekannte Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Hergang, dem Pkw und dem Fahrer geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03576-2620 im Polizeirevier Weißwasser oder auch jeder anderen Dienststelle zu melden.


Schlägerei unter Brüdern an der Saschowawiese

Weißwasser, Berliner Straße
27.01.2017, 21:35 Uhr

Am Freitagabend wurde die Polizei zu einer Schlägerei auf einem Parkplatz an der Berliner Straße gerufen. Zwei Männer im Alter von 29 und 31 Jahren konnten ihre Streitigkeiten nur noch mit den Fäusten klären. Wie sich herausstellte, handelte es sich um Brüder. Erst durch das Eingreifen der Beamten konnten die beiden getrennt werden. Die Streithähne pusteten jeweils 1,54 und 1,50 Promille. Das Motiv ist noch nicht eindeutig geklärt. Der Kriminaldienst des Reviers Weißwasser hat weitere Ermittlungen übernommen.

 

 

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen