1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mit Schaufel geschlagen - Tatverdächtiger festgenommen

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Thomas Knaup (tk), Tobias Sprunk (ts)
Stand: 30.01.2017, 3:30 PM Uhr

Mit Schaufel geschlagen - Tatverdächtiger festgenommen

 

Görlitz, Hotherstraße
29.01.2017, 08:20 Uhr

Die Polizei hat am Wochenende den Tatverdächtigen zu einer gefährlichen Körperverletzung festgenommen. Der 32-Jährige soll am Sonntagmorgen einem 38-Jährigen mit einer Schaufel gegen den Kopf geschlagen und ihn anschließend verletzt zurückgelassen haben. Beide Personen waren zuvor auf einer öffentlichen Veranstaltung in einem Club auf der Hotherstraße in Streit geraten und hatten sich in der Folge vor das Gebäude begeben. Der Geschädigte erlitt schwere Verletzungen. Zeugen informierten die Polizei und den Rettungsdienst. Der 38-Jährige kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Polizisten konnten den Tatverdächtigen später am Tag in einer Wohnung in Bernstadt auf dem Eigen festnehmen. Gegen ihn bestand bereits ein Haftbefehl in anderer Sache. Der 32-Jährige stand zum Zeitpunkt seiner Festnahme unter Alkoholeinfluss. Ein Atemtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,08 Promille. Zudem stellten die Beamten bei der Durchsuchung des Mannes mehrere Pillen sicher, bei denen es sich wahrscheinlich um Betäubungsmittel handelte. Der Beschuldigte wurde am Montag dem Ermittlungsrichter im Amtsgericht Görlitz vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zu den genauen Geschehnissen dauern an und werden vom Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz geführt. (ts)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zu Wartungsarbeiten im Autobahntunnel: Der Fehlerteufel hat sich eingeschlichen

Bezug: 2. Medieninformation vom 27. Januar 2017

In der Ankündigung der Wartungsarbeiten, die in dieser Woche im Autobahntunnel Königshainer Berge stattfinden werden, hat sich in der Medieninformation am Freitag leider der Fehlerteufel eingeschlichen. Die genannten Datumsangaben stimmten nicht mit den jeweiligen Wochentagen überein. Richtig ist, dass nach derzeitigem Plan die Arbeiten am Dienstag, 31. Januar 2017, am Mittwoch, 1. Februar 2017 und am Donnerstag, 2. Februar 2017, erfolgen werden.

 

Dienstag, 31.01.2017

08:00 Uhr - 15:30 Uhr   
Einspurige Verkehrsführung in Fahrtrichtung Görlitz

13:00 Uhr - 15:00 Uhr
Einspurige Verkehrsführung in Fahrtrichtung Dresden

 

Mittwoch, 01.02.2017


08:00 Uhr - 15:00 Uhr  
Einspurige Verkehrsführung in Fahrtrichtung Dresden
13:00 Uhr - 15:00 Uhr  
Einspurige Verkehrsführung in Fahrtrichtung Görlitz
15:00 Uhr - 15:30 Uhr  
kurzzeitige Vollsperrung des Tunnels

 

Donnerstag, 02.02.2017


09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Vollsperrung der Südröhre in Fahrtrichtung Görlitz, letzte freie Anschlussstelle ist Nieder Seifersdorf, bitte Umleitung U 5 nutzen
12:00 Uhr - 15:00 Uhr 
Vollsperrung der Nordröhre in Fahrtrichtung Dresden, letzte freie Anschlussstelle ist Kodersdorf, bitte Umleitung U 4 nutzen
(tk)


Verstöße gegen das Sonntagsfahrverbot

BAB 4, Dresden - Görlitz, Görlitz - Dresden
29.01.2017, 05:05 Uhr - 15:05 Uhr

Am Sonntag kontrollierten Streifen des Autobahnpolizeireviers Bautzen auf der BAB 4 in beiden Fahrtrichtungen das Einhalten des Sonntagsfahrverbots. Insgesamt neun Berufskraftfahrer hatten die Autobahn mit über 7,5 Tonnen schweren Lkw befahren und damit das Verbot missachtet. Die Beamten untersagten den Fahrern bis 22:00 Uhr die Weiterfahrt. Außerdem erwartet sie ein Bußgeld von 120 Euro. (mf)


Urkundenfälschung und Verdacht der Hehlerei

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd

29.01.2017, 15:15 Uhr

Am Sonntagnachmittag kontrollierte auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen auf Höhe der Rastanlage Oberlausitz-Süd einen VW Passat mit Anhänger. Die Beamten stellten bei der Überprüfung fest, dass am Anhänger die Kennzeichen von einem anderen Fahrzeug angebracht waren. Außerdem hatte der 31-Jährige sein Gespann mit 23 Fahrrädern sowie einem Elektro-Scooter beladen.  Da der Fahrer keinen Eigentumsnachweis vorweisen konnte und eines der Bikes zur Fahndung stand, stellten die Polizisten die Ladung sicher und fertigten Anzeigen. Der Ermittlungsdienst des Autobahn-polizeireviers ermittelt zum Verdacht der Urkundenfälschung, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetzt und der Hehlerei. (mf)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Starkstromkabel entwendet

Radibor, OT Luppedubrau
28.01.2017, 18:00 Uhr - 29.01.2017, 13:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag etwa 100 Meter mehradriges Starkstromkabel von einem Betriebsgelände in Luppedubrau entwendet. Der Stehlschaden wurde mit etwa 10.000 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen ermittelt. (ts)


Audi in Flammen aufgegangen

Großpostwitz/O.L., Dorfstraße
29.01.2017, gegen 16:55 Uhr

Am Sonntagnachmittag geriet in Großpostwitz ein Audi A 4 in Brand. Eine 20-Jährige befuhr mit dem Wagen die Dorfstraße, als das Auto Feuer fing. Bei dem Versuch, das Fahrzeug leer zu räumen, verletzte sich der 24-jährige Beifahrer leicht. Die Feuerwehr aus Großpostwitz löschte die Flammen. Offenbar war ein technischer Defekt die Ursache für den Brand. Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (mf)


Einbruch in Keller

Radeberg, Flügelweg
22.01.2017, 12:00 Uhr - 29.01.2017, 20:30 Uhr

In der vergangenen Woche sind in Radeberg Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses am Flügelweg eingedrungen. Die Täter entwendeten aus einer Box zwei Bierkästen. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf etwa 15 Euro. Am Keller entstand Sachschaden in Höhe von rund 50 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Unfall mit schwer verletzter Person

B 97, Königsbrück - Schmorkau
29.01.2017, 18:35 Uhr

Am Sonntagabend kam es zwischen Königsbrück und Schmorkau zu einem Verkehrsunfall. Ein 43-Jähriger befuhr mit einem Audi die B 97 in Richtung Schmorkau. In einer Rechtskurve kam der Mann offenbar nach links in den Gegenverkehr und kollidierte seitlich mit einem dort fahrenden VW (Fahrer 66). Der 43-Jährige wurde schwer und der VW-Fahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Audi-Fahrers fest. Eine im Krankenhaus durchgeführte Blutentnahme wird Aufschluss darüber geben, ob der Mann tatsächlich alkoholisiert am Steuer saß. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen gegen den Unfallfahrer aufgenommen. (mf)


Einbruch in Gartenlaube

Hoyerswerda, Eddisonstraße
27.01.2017, 16:00 Uhr - 29.01.2017, 08:30 Uhr

Am vergangenen Wochenende sind in Hoyerswerda Unbekannte in eine Gartenlaube an der Eddisonstraße eingedrungen. Die Täter entwendeten einen Fernseher und ein Zelt. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer auf etwa 150 Euro. An der Laube entstand Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

In zwei Fahrzeuge gerutscht

Görlitz, Kränzelstraße/Handwerk
29.01.2017, 19:30 Uhr

Am Sonntagabend kam es in Görlitz zu einem Verkehrsunfall. Eine 34-Jährige befuhr mit ihrem VW Polo die Kränzelstraße und bog nach links in die Straße Handwerk ein. Dabei kam die Frau auf der winterglatten Fahrbahn ins Rutschen und stieß gegen einen geparkten Opel und anschließend gegen einen Mitsubishi. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3.000 Euro. (mf)


Autoreifen und Werkzeuge sichergestellt

Zittau, Äußere Oybiner Straße
29.01.2017, 10:35 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hat am Sonntagvormittag einen VW Golf auf der Äußeren Oybiner Straße in Zittau kontrolliert. In dem Auto entdeckten die Beamten einen Satz Good Year Sommerreifen auf Opel Felgen und diverse Werkzeuge. Die beiden Männer im Fahrzeug konnten keine glaubhaften Angaben zur Herkunft der Gegenstände machen, sodass der Verdacht des Diebstahls bestand. Zudem zeigte ein Drogentest bei dem 27-jährigen Fahrer und seinem 35 Jahre alten Beifahrer den Konsum von Betäubungsmitteln an. Die Polizeibeamten stellten die Autoreifen und die Werkzeuge im geschätzten Gesamtwert von 1.400 Euro sicher und begleiteten den VW-Fahrer  zu einer Blutentnahme. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Autodiebe scheitern

Gablenz, Krauschwitzer Weg und Wiesengrund
28.01.2017, 22:30 Uhr - 29.01.2017, 14:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in Gablenz versucht, zwei Autos zu entwenden. Auf dem Krauschwitzer Weg brachen die Täter in einen VW Caddy ein und manipulierten am Zündschloss. Das Starten des Fahrzeugs gelang jedoch nicht. Aus dem Pkw verschwand ein mobiles Navigationsgerät. Der Stehlschaden wurde mit etwa 100 Euro beziffert, der Sachschaden mit rund 800 Euro. Auch bei einem am Wiesengrund abgestellten VW T5 scheiterten die Diebe.  An dem Transporter blieb ein Sachschaden von geschätzten 250 Euro zurück. Ein Kriminaltechniker kam zur Spurensicherung zum Einsatz. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser übernimmt in beiden Fällen die weiteren Ermittlungen. (ts)


Vorfahrt missachtet

Boxberg, OT Uhyst, Bautzener Straße/Pfarrweg
29.01.2017, 15:35 Uhr

Ein Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag auf der Kreuzung Bautzener Straße/Pfarrweg in Uhyst. Die 56-jährige Fahrerin eines Mercedes hatte offenbar die Vorfahrt eines Fiat (Fahrer 55) missachtet, wodurch beide Fahrzeuge zusammenstießen. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ts)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen