1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtige nach erneuter Automatensprengung festgenommen

Medieninformation: 6/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 04.01.2017, 09:20 Uhr

Direktionsbereich

 

(30) Aufgrund der Witterungsbedingungen kam es im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz zeitweise zu Behinderungen und auch Straßensperrungen wegen quer stehender Lkw bzw. liegengebliebener Fahrzeuge.
Betroffen waren u.a. die Straßen
- B 169, zwischen B 175 und Abzweig Littdorf,
- B 175, zwischen Hartha und Döbeln,
- S 36, zwischen Leisnig und Waldheim,
- B 95, Harthauer Berg
- der Chemnitzer Südring, ab Helbersdorfer Straße in Richtung Neefestraße.
Gegenwärtig ist die B 101, zwischen Freiberg und Siebenlehn bzw. nach Brand-Erbisdorf nicht befahrbar und für Lkw besteht auf der B 95, Chemnitz in Richtung Burkhardtsdorf Schneekettenpflicht. Die S 34, Striegistal/OT Marbach in Richtung Roßwein ist durch Schneeverwehungen kaum noch befahrbar.
Es kann aufgrund von Verwehungen oder liegengebliebener Fahrzeuge immer wieder zu Behinderungen bzw. kurzzeitigen Sperrungen kommen. Der Winterdienst ist im Einsatz.

Zwischen dem 3. Januar 2017, 17 Uhr, und dem 4. Januar 2017, 7 Uhr, wurden im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz insgesamt 45 Verkehrsunfälle registriert, davon ein Unfall mit Personenschaden. Nicht alle dieser Unfälle sind auf die Witterung zurückzuführen.
Die Unfälle teilen sich wie folgt auf die Revierbereiche auf:

 Stadtgebiet Chemnitz  10
 Annaberg  6
 Aue  5
 Döbeln  1
 Freiberg  3
 Marienberg  4
 Mittweida  5
 Rochlitz  1
 Stollberg  3
 BAB 4 und 72

 7, davon 1 VKU
 mit Personenschaden

Der Unfall mit Personenschaden ereignete sich am Mittwoch früh, gegen 6.20 Uhr, auf der BAB 4, Richtungsfahrbahn Eisenach, ungefähr einen Kilometer nach der Anschlussstelle Berbersdorf. Dort ist ein Sattelzug DAF von der Fahrbahn abgekommen und der Sattelauflieger umgekippt. Der Fahrer ist nach dem derzeitigen Erkenntnisstand verletzt. Gegenwärtig sind die rechte und mittlere Fahrspur gesperrt. Wir berichten nach. (Kg)

Allgemeine Lage

Chemnitz

Stadtzentrum – Tatverdächtige nach erneuter Automatensprengung festgenommen

(31) Eine 53-jährige Anwohnerin der Zwickauer Straße alarmierte am Dienstag, gegen 23.30 Uhr, die Polizei, nachdem sie einen Knall vernommen und vom Balkon aus zwei Männer an einem zerstörten Zigarettenautomaten beobachtet hatte. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnten eingesetzte Polizisten zwei Männer (28, 35) stellen. Bei ihrer Durchsuchung fanden die Beamten einen Fahrzeugschlüssel und schließlich auch das dazugehörige Auto. In diesem stieß man auf Beweismittel, welche zur vorläufigen Festnahme beider Männer führten. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens am gesprengten Zigarettenautomaten liegen keine Angaben vor. Die Ermittlungen gegen den 28-Jährigen und den 35-Jährigen dauern gegenwärtig an.
Die Zerstörung solcher Automaten mit Sprengmitteln ist kein Bagatelldelikt. Beim Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion handelt es sich um einen Verbrechenstatbestand, welcher mit einer Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft wird. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Schmierereien festgestellt

(32) Unbekannte Täter besprühten in der Nacht zu Dienstag die Hauswände eines Einkaufscenters sowie Teile des dazugehörigen Parkdecks im Forstweg mit schwarzer Farbe. Neben fremdenfeindlichen Schriftzügen waren unter anderem auch Hakenkreuze zu erkennen. Schadensangaben liegen der Polizei bislang nicht vor. Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden aufgenommen. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Elterlein – Glascontainer durch Detonation beschädigt

(33) Wie der Polizei am gestrigen Tag zur Anzeige gebracht wurde, haben Unbekannte bereits in der Silvesternacht zwei Glascontainer in der Scheibenberger Straße erheblich beschädigt. Die Täter hatten ein noch zu ermittelndes Sprengmittel in einen der Container geworfen. Durch die Explosion wurde ein danebenstehender Container in Mitleidenschaft gezogen. Splitter beschädigten zudem ein etwa 30 Meter entferntes Buswartehäuschen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 3 000 Euro. (Ry)

Bärenstein – Einbrecher stiegen tagsüber in Haus ein

(34) Die Abwesenheit der Bewohner nutzten unbekannte Einbrecher, um zwischen Dienstagmorgen und Dienstagnachmittag durch eine eingeschlagene Fensterscheibe in ein Einfamilienhaus in der Straße Fichtberg einzudringen. Auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlten sie alle Räume und verschwanden letztlich unerkannt mit Bargeld und persönlichen Dokumenten der Bewohner. Der Gesamtschaden beläuft sich schätzungsweise auf einige hundert Euro. (Ry)

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Wer stieß gegen parkenden Dacia?/Zeugen gesucht

(35) Auf dem Parkplatz des Marienstiftes in der Clara-Zetkin-Straße war zwischen dem 27. Dezember 2016 und dem 1. Januar 2017 ein Dacia Logan abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Dacia und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020