1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autodieb gestellt

Medieninformation: 9/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 04.01.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

80 Gramm Marihuana sichergestellt

Zeit:     03.01.2017
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Dresdner Kriminalbeamte konnten gestern bei einer Wohnungsdurchsuchung insgesamt rund 80 Gramm Marihuana sicherstellen.

Im Oktober meldeten sich Zeugen bei der Dresdner Polizei und gaben Hinweise auf einen jungen Mann, der an einem Wohnhaus an der Budapester Straße offenbar Drogen verkauft. Im Zuge erster Ermittlungen geriet ein 21-Jähriger ins Visier der Kriminalisten.

Die Beamten erwirkten einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Dresdners. Bei der gestrigen Durchsuchung stellten sie schließlich rund 80 Gramm Marihuana sowie entsprechendes Equipment sicher.

Gegen den 21-Jährigen wird wegen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. (ju)

Parkscheinautomat aufgebrochen

Zeit:     02.01.2017, 15.30 Uhr bis 03.01.2017, 08.00 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt, -Seevorstadt

In der Nacht zum Dienstag hebelten Unbekannte einen Parkscheinautomaten an der Fetscherstraße auf und stahlen aus diesem die Münzprüfeinheit. Geld hatten sie nicht erlangt. Der Schaden wurde insgesamt auf rund 1.700 Euro beziffert.

An der Reitbahnstraße hatten Unbekannte ebenfalls einen Parkscheinautomaten aufgebrochen. Der Versuch, an die Geldkassette zu gelangen, schlug jedoch fehl. (ju)

Landkreis Meißen

Autodieb gestellt

Zeit:     03.01.2017 bis 04.01.2017, 08.15 Uhr
Ort:      Leipzig/Nossen

Heute Morgen konnten Polizeibeamte einen Autodieb (33) dingfest machen.

Der aus Polen stammende Mann hatte in der vergangenen Nacht einen schwarzen Mercedes Viano in Leipzig gestohlen. Der Besitzer des Fahrzeuges bemerkte den Diebstahl heute früh und verständigte die Polizei.

Im Zuge sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Wagen in Nossen ausfindig gemacht werden. Der Mercedes stand auf der Straße Am Industriegebiet unweit der Autobahn. Der mutmaßliche Dieb hatte sich im Fond des Autos versteckt. Die Einsatzkräfte nahmen den Mann fest. Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen Autodiebstahls ermittelt.

Das Fahrzeug wird nach einer kriminaltechnischen Untersuchung an den Eigentümer zurückgegeben. (ml)

Spendenkasse gestohlen

Zeit:     03.01.2017, 12.00 Uhr
Ort:      Nossen

Gestern Nachmittag betrat ein Unbekannter eine Apotheke am Markt und verwickelte eine Angestellte in ein Gespräch. Als die Frau wenig später im Lager nach etwas suchte, stahl der Mann die Spendenkasse mit rund 200 Euro vom Verkaufstresen und verschwand. (ml)

Kirchenfenster und Auto beschädigt

Zeit:     26.12.2016 bis 02.01.2017
Ort:      Zeithain

Über den Jahreswechsel beschädigten Unbekannte fünf Bleiglasfenster der Kirche an der Teichstraße. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Zudem war auch ein Nissan, der auf dem Parkplatz vor der Kirche stand, beschädigt worden. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, welche Angaben zu den Tätern machen können, sich im Polizeirevier Riesa oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 bei der Polizeidirektion Dresden zu melden. (ju)

Zeugenaufruf nach Unfallflucht

Zeit:     03.01.2017, 15.35 Uhr
Ort:      Riesa

Dienstagnachmittag hielt ein 43-Jähriger mit seinem VW T5 an der Ampel Goethestraße/Alexander-Puschkin-Platz in der rechten Spur, um anschließend nach rechts in Richtung Breite Straße abzubiegen. Während des Wartens fuhr ein dunkler VW Passat so dicht links neben den T5, dass es zum Zusammenstoß kam. Der Fahrer des Passats fuhr letztlich ohne seinen Pflichten nachzukommen in Richtung Friedrich-Engels-Straße davon. Am VW T5 war ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden.

Die Polizei fragt: Wer hat den Zusammenstoß beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem verursachenden dunklen VW Passat mit Riesaer Kennzeichen oder dessen Fahrer machen? Hinweise richten Sie bitte an das Polizeirevier Riesa oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zeugenaufruf nach Parkplatzunfall

Zeit:     03.01.2017, 10.45 Uhr bis 11.15 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Die Fahrerin (77) eines VW Polo hatte ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz vor der Sparkasse auf der Dresdner Straße abgestellt. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie Beschädigungen am Polo fest. Die Kratzer und Dellen entstanden vermutlich beim Ein- oder Ausparken eines anderen Fahrzeuges. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können. Hinweise zum Sachverhalt nehmen das Polizeirevier in Sebnitz und die Polizeidirektion in Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Flüchtiger Unfallverursacher ausfindig gemacht

Zeit:     03.01.2017, gegen 15.50 Uhr
Ort:      Sebnitz

Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Rosenstraße stieß gestern Nachmittag der Fahrer (80) eines VW Passats beim rückwärtigen Ausparken gegen einen Kleintransporter Opel. Obwohl der Passatfahrer von Zeugen auf den Unfall aufmerksam gemacht wurde, verließ er die Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Zeugen hatten der Polizei das Kennzeichen des Verursachers übermittelt. So konnten Beamte den 80-jährigen Fahrer im Zuge der Ermittlungen ausfindig machen. Gegen ihn wird nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (ju)

Mit 1,32 Promille erwischt

Zeit:     03.01.2017, 17.15 Uhr
Ort:      Sebnitz

Auf einem Parkplatz auf der Rosenstraße kontrollierten gestern Nachmittag Polizisten einen Opel Astra. Bei dem Fahrer (28) bemerkten sie Alkoholgeruch. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,32 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein einbehalten. Gegen den 28-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. (ju)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281