1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Behinderungen aufgrund der vorherrschenden Witterungsbedingungen

Medieninformation: 8/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 05.01.2017, 10:00 Uhr

In eigener Sache:
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Direktionsbereich

(40) Es kam und kommt weiterhin im gesamten Bereich der PD Chemnitz zu Behinderungen aufgrund der vorherrschenden Witterungsbedingungen, Schneeverwehungen und liegengebliebener Lkw. Betroffen waren und sind Bundes-, Staats- und kommunale Straßen, so u.a. die B 101, B 169, B 174, B 180, die Kemtauer Straße in Chemnitz und die S 36 in Fahrtrichtung Nossen, um nur einige zu nennen. Auf der Bundesautobahn 4 kommt es derzeit in beiden Richtungen kurz vor bzw. nach der Anschlussstelle Berbersdorf zu Behinderungen wegen starken Schneefalls.

In der Polizeidirektion Chemnitz wurden am 4. Januar 2017, zwischen 13 Uhr und 23.59 Uhr, insgesamt 57 Verkehrsunfälle erfasst, davon fünf mit Personenschaden.
Die Unfälle teilen sich auf die Revierbereiche wie folgt auf:

 Stadtgebiet Chemnitz  11
 Annaberg  2
 Aue  12, davon zwei mit Personenschaden
 Döbeln  0
 Freiberg  9, davon einer mit Personenschaden
 Marienberg  4, davon einer mit Pesonenschaden
 Mittweida  6
 Rochlitz  2
 Stollbeg  8
 BAB 4 und BAB 72  3, davon einer mit Personenschaden

Am 5. Januar 2017 wurden im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz, zwischen 0 Uhr und 7 Uhr insgesamt 13 Verkehrsunfälle erfasst.
Aufgeteilt auf die Revierbereiche:

 

 Stadtgebiet Chemnitz  6
 Annaberg  2
 Aue  0
 Döbeln  1
 Freiberg  1
 Marienberg  1
 Mittweida  1
 Rochlitz  0
 Stollberg  0
 BAB 4 und BAB 72  1

Allgemeine Lage

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Einbrecher scheiterten an Tür, aber stahlen dennoch

(41) In der Nacht zu Donnerstag versuchten unbekannte Täter, die Eingangstür zu Büroräumen in der Theaterstraße aufzubrechen. Dies misslang jedoch. Schließlich entwendeten die Täter ein über der Eingangstür hängendes Schild und flüchteten damit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1 000 Euro. (Ry)

Stadtzentrum – Ergänzung zur Medieninformation Nr. 6 „Tatverdächtige nach erneuter Automatensprengung festgenommen“

(42) Die nach der Sprengung eines Zigarettenautomaten in der Zwickauer Straße festgenommenen Tatverdächtigen (28, 35) konnten die Dienststelle am späten Mittwochnachmittag nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen verlassen. Durch die zuständige Staatsanwaltschaft Chemnitz waren keine Haftbefehlsanträge gestellt worden. Die Ermittlungen gegen beide Männer wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion dauern weiter an. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Weißenborn – In Kirche eingebrochen

(43) In der Zeit zwischen dem Silvesterabend und Dienstagabend drangen unbekannte Täter in eine Kirche in der Frauensteiner Straße ein. In den Räumen des Gotteshauses versuchten die Einbrecher einen Tresor aufzubrechen, was jedoch misslang. Letztlich konnten sie mit diversen elektronischen Geräten im Gesamtwert von rund 500 Euro unerkannt flüchten. Angaben zu möglicherweise entstandenen Sachschäden liegen der Polizei nicht vor. (Ry)

Freiberg – Entgegenkommenden nicht beachtet?

(44) Von der Brander Straße nach links in die Karl-Kegel-Straße bog am Mittwochabend, gegen 21.10 Uhr, der 33-jährige Fahrer eines VW-Transporters ab. Dabei kollidierte der VW mit einem auf der Brander Straße entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 27). Die beiden Fahrer sowie die Beifahrerin (30) des VW wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in derzeit der Pressestelle unbekannter Höhe. (Kg)

Freiberg – Bei Auffahrunfall verletzt

(45) Auf der Dresdner Straße fuhr am Mittwoch, gegen 12.30 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines Pkw Kia kurz vor dem Schachtweg auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Kia (Fahrerin: 20), der durch den Anstoß noch gegen einen davor haltenden Mercedes-Transporter (Fahrer: 44) geschoben wurde. Bei diesem Unfall erlitt die
20-jähige Kia-Fahrerin leichte Verletzungen. Der an den drei Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 500 Euro. (Kg)

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Pkw zwischen Sattelzügen eingeklemmt

(46) Ein Sattelzug MAN (Fahrer: 59) und dahinter ein Pkw Skoda (Fahrer: 43) hielten am Mittwoch, gegen 12.30 Uhr, auf der Mittweidaer Straße an der Kreuzung Ahornstraße verkehrsbedingt. Der 30-jährige Fahrer eines Sattelzuges MAN fuhr auf den haltenden Skoda, der dadurch noch gegen den davor haltenden Sattelzug geschoben wurde. Eine Mitfahrerin (25) des Skoda erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der an den drei Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 18.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Pkw fuhr auf Sattelzug

(47) In Höhe der Anschlussstelle Glauchau-West fuhr am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, der 44-jährige Fahrer eines Pkw Kia auf der Richtungsfahrbahn Dresden auf einen Sattelzug Volvo (Fahrer: 45). Zwei Pkw Audi fuhren über auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile und wurden so beschädigt. Der Kia-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden bei dem Unfall in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020