1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zigarettenautomaten gesprengt/Randalierer in Geldinstitut/Ein "Meer" von Pflanzen .../Brand einer Baracke - Leiche gefunden/Zwei Personen tot aufgefunden

Verantwortlich: Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 06.01.2017, 14:31 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Registrierkasse geklaut              

Ort: Leipzig-Grünau, Stuttgarter Allee
Zeit: 05.01.2017, gegen 03:30 Uhr

Der Inhaber (47) eines Lebensmittelmarktes, der in einem Nebenraum des Geschäftes schlief, wurde nachts durch das Klirren einer Fensterscheibe wach. Er lugte durch die Tür in den Verkaufsraum und sah drei Personen, die sich leise unterhielten. Zudem bemerkte er die eingeschlagene Scheibe. Er schloss wieder die Tür und rief die Polizei. Währenddessen waren die Einbrecher jedoch bereits geflüchtet. Es stellte sich dann heraus, dass das Trio die Kasse mit ca. 40 Euro mitgenommen hatte. Einzelteile der zerlegten Registrierkasse fanden die Beamten in der Nähe des Geschäfts. Außerdem hatten die Täter sowohl mehrere Schachteln als auch Stangen verschiedener Zigarettenmarken gestohlen. Die Beamten stellten vor dem Laden frische Fahrradreifenspuren im Schnee fest und forderten einen Fährtenhund an. Die Suche nach den Einbrechern verlief ohne Ergebnis. Die Höhe des Stehlschadens wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt; die des Sachschadens auf etwa 500 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Tanzschule             

Ort: Leipzig-Zentrum
Zeit: 04.01.2017, 20:30 Uhr bis 05.01.2017, 07:15 Uhr

Mittels Einschlagen einer Fensterscheibe gelangte ein Unbekannter ins Gebäude und durchsuchte die Räumlichkeiten des Tanzstudios. Er stahl aus einem Schrank einen kleinen Tresor mit Bargeld und Gutscheinen sowie eine Kasse mit Bargeld. Die Höhe des Diebstahlschadens wurde mit einer niedrigen vierstelligen Summe angegeben. Die Inhaberin (52) rief die Polizei. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Zigarettenautomaten gesprengt            

Ort: Leipzig-Marienbrunn, An der Märchenwiese
Zeit: 06.01.2017, gegen 02:00 Uhr

Zwei Anwohner (w.: 26; m.: 25) hörten gegen 02:00 Uhr einen lauten Knall und schauten aus dem Fenster. Sie sahen zwei Personen vor einem zerstörten Automaten stehen und Gegenstände aufsammeln. Danach flüchteten beide durch einen Park. Das Pärchen informierte die Polizei. Beamte stellten fest, dass der Automat mittels Pyrotechnik gesprengt worden war. Sie fanden Überreste. Aufgrund des Explosionsdrucks wurde der Zigarettenautomat völlig zerstört. Die Täter entwendeten das Bargeld und die Zigaretten. Nach Angaben der Zeugen trug einer der Männer eine blaue Jeans und eine schwarze Lederjacke. Beide hatten jeweils die Kapuze über den Kopf gezogen und waren vermummt. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Randalierer in Geldinstitut            

Ort: Leipzig-Grünau, Stuttgarter Allee
Zeit: 05.01.2016, gegen 20:00 Uhr

Zwei Jugendliche (w./m.: 15) warteten an der Haltestelle Schönauer Ring auf einen Bus und überbrückten die Wartezeit in einem Haltestellenhäuschen gegenüber einem Einkaufszentrum. Von dort aus bemerkten sie, dass es in einer Bankfiliale qualmte und riefen sofort die Feuerwehr. Zudem sahen sie mehrere Jugendliche, die in die Filiale schauten, noch eine andere Bankfiliale betraten und später wieder herauskamen. Danach verschwanden sie. Kameraden der Feuerwehr trafen ein, brauchten jedoch nicht zu löschen; ebenso Polizeibeamte. Im Vorraum einer Filiale hatten vermutlich die Jugendlichen zwei Deckenlampen zerstört sowie eine Wand und einen Geldautomaten mit Farbschmierereien beschädigt. Auf dem Automaten hatten sie dazu noch Papier angezündet. Das Feuer erlosch von selbst. In der daneben befindlichen Filiale einer anderen Bank waren ebenfalls Farbschmierereien angebracht und diese dazu noch angezündet worden. Die Wand war erheblich beschädigt. Allerdings ist die Gesamtschadenshöhe noch nicht bekannt. Von den Zeugen liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

1. Person:
- grau/ schwarze Strickmütze,
- schwarze Jacke, mit blauen Reißverschlüssen an den Taschen,
- blaue Jeans;

2. Person:
- weiblich,
- ca. 16 Jahre,
- ca. 158 cm,
- schlank,
- lange glatte blonde Haare,
- schwarze Jacke,
- schwarze Handtasche;


3. Person:
- weiblich,
- ca. 17 Jahre,
- ca. 160 - 165 cm,
- stämmige Statur (aber nicht dick),
- dunkelblonde schulterlange glatte Haare,
- olivgrüne Jacke,
- graue Leggins,
- weiß/ schwarze Turnschuhe 'Nike',
- soll 'Jenny' heißen;

4. Person:
- männlich,
- ca. 14 - 15 Jahre,
- ca. 170 cm,
- dunkelblonde kurze Haare,
- stämmige Statur,
- roter Puma-Pullover,
- schwarze Adidas-Jacke,
- kleine Adidas-Umhängetasche (Farbe: Blau/ Weiß/ Schwarz).

Wer hat außerdem noch Beobachtungen gemacht und kann Hinweise zu den Tätern geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Hund überfahren               

Ort: Leipzig-Zentrum, Telemannstraße
Zeit: 05.01.2016, gegen 18:45 Uhr

Der Besitzer (20) ging mit seinem Hund auf die Straße und wollte mit ihm eine „Runde drehen“. Der nicht angeleinte Vierbeiner, ein kleiner Cocker Spaniel (4,5 Monate alt), rannte jedoch plötzlich auf die Straße. Dort wurde er von einem dunklen Pkw, vermutlich ein Geländewagen, erfasst, dessen Fahrer/in nach dem Unfall flüchtete. Der Hund verstarb noch an der Unfallstelle. Dessen Herrchen setzte die Polizei in Kenntnis. Dem jungen Mann entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Beamten ermitteln wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (Hö)

Ein „Meer“ von Pflanzen …    

Ort: Leipzig, OT Großzschocher, Huttenstraße 
Zeit: 05.01.2017, 15:30 Uhr

… fanden Mitarbeiter der Hausverwaltung in einer Dachgeschosswohnung. Der Mieter der Wohnung hatte sich seit Anfang Dezember nicht mehr gemeldet, eine Kontaktaufnahme war nicht möglich. Die Fenster der Dachgeschosswohnung standen offen. Nach Befragungen im Haus war der Mieter Anfang Dezember mit einer Hebebühne da. Die Bewohner gingen davon aus, dass dieser Mieter ausgezogen war. Die Hausverwaltung informierte anschließend die Polizei. Diese fand in dieser Wohnung eine komplett ausgebaute Indoorplantage vor. Durch die Wohnung verliefen mehrere Rohre und Belüftungsanlagen mit Ventilatoren. Die vier Räume waren komplett mit Folie ausgelegt. Insgesamt wurden ca. 700 Hanfpflanzen „geerntet“ und sichergestellt. Diese waren noch Jungpflanzen in einer Höhe von ca. 60 cm, so dass diese noch nicht zum Verkauf geeignet waren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und auch erste Überprüfungen zum vermeintlichen „Mieter“ geführt. (Vo)

Brand einer Baracke - Leiche gefunden                     

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Ost,   
Zeit: 05.01.2017, 23:15 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache kam es in einer ca. 4 x 5 Meter großen ungenutzten Baracke auf der Westseite des Hauptbahnhofes Leipzig zu einem Brand. Bei den Löscharbeiten wurde im Gebäude ein menschlicher Leichnam unbekannter Identität und derzeit unbekannten Geschlechts aufgefunden. Die Kriminalpolizei hat die erforderlichen polizeilichen Maßnahmen eingeleitet. Im Laufe des heutigen Tages wird der Brandursachenermittler den Brandort untersuchen. Die Rechtsmedizin wurde eingeschaltet. Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat die Obduktion der Leiche angeordnet. Mit dem Ergebnis der Obduktion wird erst in den nächsten Tagen zu rechnen sein. (Vo)

Dieb im Kaufhaus gestellt - Außerhalb der Öffnungszeiten    

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Neumarkt 
Zeit: 05.01.2017, 23:50 Uhr

In einem Kaufhaus in der Innenstadt kam es zu einem Alarmeinlauf. Die Polizei und Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma waren  als erste am Objekt. Die Polizei koordinierte, dass zunächst das Objekt von außen gesichert wurde und überprüfte, ob Einbruchspuren vorhanden waren. Ein Schlüsselverantwortlicher erschien am Objekt und die Polizei betrat das Kaufhaus. Zwischen der zweiten und  dritten Etage wurde eine männliche Person mit einem Rucksack festgestellt und vorläufig festgenommen. Diese Person hatte keine Ausweisdokumente bei sich. Nach eigenen  Aussagen handelte es sich um  einen  60-jährigen Leipziger ohne festen Wohnsitz. Die ersten Überprüfungen ergaben. dass der 60-Jährige sich einschließen ließ und in der Nacht Lebensmittel entwendet hatte. Das Kaufhaus wurde nach weiteren möglichen Personen durchsucht, soweit das möglich war. Es wurde niemand gefunden. Der Mann wurde zur weiteren Identitätsfeststellung in das Polizeirevier gebracht. Die Verschlusssicherheit wurde wieder hergestellt. (Vo) 

Transporter aufgebrochen            

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Eilenburger Straße
Zeit: 05.01.2017, 15:00 Uhr – 06.01.2017, 06:15 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise drang ein unbekannter Täter in das abgestellte  Firmenfahrzeug ein und entwendete daraus verschiedene Werkzeuge sowie einen grauen Messkoffer für Trocknungstechnik, Bohrmaschine, Kreissäge, Staubsauger und Digitalkamera des 30-jährigen Geschädigten. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. (Vo)
Landkreis Leipzig

Feuer im Hausflur                

Ort: Geithain, Friedrich -Fröbel-Straße 
Zeit: 05.10.2017, 21:25 Uhr

Ein 18-jähriger Hausbewohner kam mit seinem Fahrrad nach Hause. Dabei bemerkte er im Hausflur, dass ein unbekannter Täter eine Wandtafel aus Kork, welche im Treppenhaus aufgehängt war, angezündet hatte. Er holte sofort Wasser und versuchte,  die Tafel zu löschen. Anschließend rief er die Polizei. Durch die rechtzeitige Entdeckung des Brandes kam es glücklicherweise zu keinem flächendeckenden Brand im Treppenhaus, so dass auch keine Mieter evakuiert werden mussten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Zwei Personen tot aufgefunden
      
Ort:  Mügeln, OT Sornzig, Klosterstraße
Zeit: 03.01.2017

Nach einem Hinweis durch den Vermieter und der anschließenden Öffnung der verschlossenen Wohnungstür durch die Polizei wurden in der Wohnung eine 44-jährige männliche und eine 27-jährige weibliche Person tot aufgefunden. Die Todesursache war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die erforderlichen polizeilichen Maßnahmen durchgeführt. Die zuständige Staatsanwaltschaft wurde hinzugezogen sowie die Rechtsmedizin. Am gestrigen Tag erfolgte die Obduktion der Leichen. Nach den bisherigen vorliegenden Ergebnissen gehen die Ermittler von keinem Straftatverdacht aus. Es erfolgen noch weitere chemisch-toxikologische Untersuchungen zum Todeszeitpunkt und Todesart. Die Ermittlungen dauern an. (Vo) 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auffahrunfall                              

Ort: Leipzig-Grünau, Lützner Straße
Zeit: 05.01.2017, 17:20 Uhr

Der Fahrer (60) eines VW Caddy musste verkehrsbedingt bremsen. Dies übersah offenbar der Fahrer (42) des anderen VW Caddy und fuhr auf das haltende Fahrzeug auf. Zeugen riefen die Polizei. Es stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass der Verursacher unter Alkoholeinfluss gefahren war. Zudem ist er nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die freiwillig durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,04 Promille. Polizeibeamte stellten den Caddy sicher, denn der 42-Jährige aus Sachsen-Anhalt durfte nicht weiterfahren. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit ermittelt. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (Hö)

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall m. d. B. u. V.             

Ort: Grimma, OT Zschoppach
Zeit: 22.12.2016, 17:25 Uhr

Der Fahrer (45) eines VW Passat war auf der S 36 von Leisnig nach Zschoppach unterwegs. Als er einen vor ihm fahrenden dunklen Pkw überholen wollte, beschleunigte dessen Fahrer und geriet auf die linke Fahrbahnseite. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Passat. Der 45-Jährige kam von der Straße ab, fuhr einen Leitpfosten um und landete im Graben. Zum Glück blieb der Fahrer unverletzt. Am Auto und am Pfosten entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.100 Euro. Der Verursacher setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort. Der VW-Fahrer informierte die Polizei. Wer hat zu diesem Unfall Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Fahrer/zur Fahrerin und dem Fahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Grimma, 03437/708925-280. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Auto krachte gegen Straßenlaterne          

Ort: Dahlen, OT Großböhla, Friedensstraße
Zeit: 05.01.2017, gegen 09:00 Uhr

Der Fahrer (83) eines Opel Meriva war mit seiner Ehefrau (75) unterwegs. In Höhe Grundstück Nr. 20 kam der 83-Jährige, vermutlich aufgrund kurzen Unwohlseins, nach rechts von der Straße ab und stieß gegen eine Laterne. Beim Unfall wurden Mann und Frau schwer verletzt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Ein Zeuge rief sowohl Polizei als auch Rettungswesen und leistete Erste Hilfe. Am Auto und an der Laterne entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö)

Die Kontrolle über sein Auto …    

Ort: Eilenburg, B 87
Zeit: 05.01.2017, 09:20 Uhr

… verlor gestern Vormittag ein 29-Jähriger. Er befuhr die B 87 von Jesewitz in Richtung Doberschütz und war dabei offenbar zu schnell unterwegs. In Höhe Mühlgrabenbrücke kam er nach rechts von der Straße ab, stieß gegen die Leitplanke. Danach schleuderte er auf die linke Fahrbahnseite und stieß dort wiederum gegen die Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. An seinem Skoda Fabia entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro. Der Autofahrer hat ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand