1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnungsbrand mit tragischem Ausgang

Medieninformation: 13/2017
Verantwortlich: Knut Wagner
Stand: 07.01.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Sonnenberg –Wohnungsbrand mit tragischem Ausgang

(66) Aus bislang ungeklärter Ursache brach in der vergangenen Nacht in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Philippstraße ein Brand aus. Die 44-jährige Wohnungsmieterin wurde im bewusstlosen Zustand durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gerettet und durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Ein in der Brandwohnung anwesender Besucher, dessen Identität noch nicht zweifelsfrei geklärt ist, wurde ebenfalls durch die Feuerwehr geborgen und nach Reanimationsmaßnahmen in eine Klinik gebracht. Der Mann verstarb jedoch kurze Zeit später. Eine zeitweilige Evakuierung der Hausbewohner war erforderlich. Ein Bus der CVAG wurde durch die Rettungsleitstelle Chemnitz zum Brandort beordert. Somit mussten die evakuierten Hausbewohner nicht in der Kälte warten, bis sie wieder in ihre Wohnungen konnten. Eine weitere Bewohnbarkeit des Gebäudes ist gegeben. Die Chemnitzer Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. (KW)

OT Sonnenberg – Keller aufgebrochen

(67) Auf der Zietenstraße brachen Unbekannte in einem Wohnhaus vier Keller auf. Sie entwendeten Lebensmittel im Wert von etwa 100 Euro. Auch auf der Tschaikowskistraße waren Kellereinbrecher unterwegs. Hier brachen sie drei Keller auf. Sie erbeuteten ein Mountainbike im Wert von 420 Euro. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 50 Euro geschätzt. Die Tatzeit lag zwischen Donnerstag, 13:30 Uhr, und Freitagnachmittag, 17:30 Uhr. (KW)


Autobahnpolizeirevier Chemnitz

Bundesautobahn 72 – Lkw fährt in Unfallstelle

(68) Ein 54-Jähriger befuhr in der Nacht von Freitag auf Samstag die BAB 72 in Richtung Leipzig. Kurz nach der Anschlussstelle Chemnitz- Rottluff kam er gegen Mitternacht mit seinem PKW Mitsubishi nach links von der Fahrbahn ab und prallte mehrfach gegen die Schutzplanke. In der weiteren Folge kam das Fahrzeug unbeleuchtet im mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug leicht verletzt verlassen. Unmittelbar danach fuhr ein LKW SCANIA in die Unfallstelle. Der 26-Jährige Fahrzeugführer erkannte den unbeleuchteten PKW zu spät und kollidierte mit diesem. Durch den Aufprall wurde der PKW nunmehr in den linken Fahrstreifen geschleudert und blieb dort liegen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Bergungsarbeiten war die BAB 72 bis gegen 03:00 Uhr voll gesperrt. Der Gesamtsachschaden des Unfalls wird auf 15.400 Euro beziffert. (Ar)


Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

(69) Am Freitag, in der Zeit zwischen 06:00 Uhr und 12:30 Uhr, versuchten Unbekannte die Tür zu einem Einfamilienhaus auf der Prof.-Dr.-Konrad-Zuse-Straße aufzubrechen. Da dies nicht gelang, schlugen die Einbrecher ein Fenster ein und gelangten so in das Haus. Sie durchsuchten alle Räume, die Schränke und Behältnisse und entwendeten vorgefundenes Bargeld. Zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. (KW)

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – 8 000 Euro Sachschaden nach VKU

(70) Am Freitagnachmittag, gegen 13:15 Uhr, befuhr die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Opel Corsa die Freiberger Straße in Richtung Pfaffroda. In Höhe Hausgrundstück 99 wollte sie nach links auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abbiegen. Dabei fuhr sie auf einen Pkw Nissan Qashqai auf, dessen 47-jährige Fahrerin ebenfalls auf den Parkplatz wollte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. (Sch)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

(71) Im Ostrauer Ortsteil Kiebitz, An der kleinen Jahna, schlugen Unbekannte an einem Zigarettenautomaten die Glasscheibe ein und entwendeten die Tabakwaren. Die Tatzeit lag zwischen dem 04.01.2017 und dem 06.01.2017, 18:00 Uhr. Der Stehlschaden kann noch nicht beziffert werden. Der Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. (KW)


Hartha/OT Wendishain – K 7541 – Eine leichtverletzte Person nach VKU

(72) Am Freitagnachmittag, gegen 13:45 Uhr, befuhr die 23-jährige Fahrerin eines Pkw VW Passat die K 7541 in Wendishain in Richtung Nauhain. In Höhe Hausgrundstück Wendishain 55 kam sie bei winterlichen Straßenverhältnissen nach links von der Fahrbahn ab und in einem Gebüsch quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Die 17-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda Fabia, aus Richtung Nauhain kommend, kam nicht mehr zum Stehen und fuhr in die Seite des Volkswagens. Beide Fahrerinnen und der Beifahrer im Skoda (71) wurden in einem Krankenhaus untersucht. Die 23-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt, Fahrerin und Insasse im Skoda wurden nicht verletzt. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Am VW stehen 3.000 Euro Sachschaden zu Buche. (Sch)

Revierbereich Freiberg

Weißenborn, OT Berthelsdorf – Einbrecher in Kirche

(73) Unbekannte drangen in die Sakristei der Kirche in Berthelsdorf ein. Sie versuchten den Tresor aufzubrechen, scheiterten jedoch. Sie entwendeten schließlich einen Zier-Schlüssel und ein Mikrophon. Der Stehlschaden wird auf etwa 150 Euro beziffert. Die Tatzeit lag zwischen dem 26.Dezember 2016 und dem 06. Januar 2017. Einbrecher hatten über den Jahreswechsel bereits die Weißenborner Kirche der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde Weißenborn – Berthelsdorf heimgesucht (Mi 8, Beitrag 43). (KW


Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Einbruch in Bäckerei-Kiosk

(74) Unbekannte Täter hebelten in der Nacht vom Freitag zum Samstag die Hintertür eines Verkaufskioskes auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Sie durchsuchten den Kiosk und entwendeten mehrere hundert Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden wird auf 300 geschätzt. (KW)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020