1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

In Einfamilienhäuser eingebrochen

Medieninformation: 14/2017
Verantwortlich: Knut Wagner
Stand: 08.01.2017, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Sonnenberg – Brandopfer identifiziert (Ergänzung zu Nr. 66 in MI 13)

(75) Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 52-jährigen aus Chemnitz. Die Untersuchungen zur Brandursache dauern noch an. Gegenwärtig können dazu keine näheren Angaben gemacht werden. (KW)

OT Altendorf – Gartenlaube aufgebrochen

(76) Unbekannte Täter hebelten in der Kleingartenanlage an der Beyerstraße an einem Gartenhaus ein Fenster auf. Sie entwendeten aus dem Inneren eine Taschenlampe, mehrere Kästen Bier und diverse andere Gegenstände. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Die Tatzeit lag zwischen dem 06.01.2017, 16:00 Uhr und dem 07.01.2017, 13:00 Uhr. (KW)

OT Röhrsdorf – in Einfamilienhäuser eingebrochen

(77) Gleich zwei Einbrüche in Einfamilienhäuser wurden am Samstagabend gemeldet. In der Wasserschänkenstraße hebelte ein Unbekannter die Terrassentür einer Doppelhaushälfte auf. Er drang in das Haus ein und durchwühlte die Schränke und Behältnisse. Nach gegenwärtigem Erkenntnisstand flüchtete der Einbrecher jedoch ohne Beute. Am zweiten Tatort, einem Einfamilienhaus am Goetheweg in Röhrsdorf, hebelte ein Unbekannter ein Fenster auf und gelangte so in das Haus. Er erbeutete hier mehrere hundert Euro Bargeld. Der Einbrecher flüchtete zu Fuß in Richtung Autobahn, als ihn die im Haus anwesenden Bewohner bemerkten. Trotz Einsatz eines Fährtenhundes konnte der Flüchtige jedoch nicht gefasst werden. Nach ersten Erkenntnissen und den Spuren im Schnee könnte es sich bei beiden, etwa 4 Kilometer auseinanderliegenden Tatorten, um ein und denselben Täter gehandelt haben. Die Tatzeit lag zwischen 18:30 und 19:45 Uhr. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (KW)

OT Sonnenberg – Navigationsgerät entwendet

(78) Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Sonntag die hintere linke Scheibe an einem auf der Uhlandstraße parkenden PKW Chevrolet CRUZE ein, durchwühlten den Innenraum und entwendeten ein Navigationsgerät aus dem Handschuhfach. Der Stehlschaden wird auf 50 Euro, der Sachschaden auf 300 Euro beziffert. (KW)

OT Altendorf – An Linienbus gerutscht

(79) Am Sonnabendnachmittag, kurz nach 14:00 Uhr, befuhr ein 26-Jähriger mit seinem PKW AUDI die Zinzendorfstraße aus Richtung Waldenburger Straße in Richtung Limbacher Straße. An der Einmündung in die Limbacher Straße konnte der Audi-Fahrer seinen PKW aufgrund vereister Fahrbahn nicht stoppen und rutschte auf die Limbacher Straße. Dort kollidierte er mit einem Linienbus der CVAG. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise keiner. Der ASR setzte ein Streufahrzeug ein, so dass die Gefahrenstelle beseitigt werden konnte.
Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Der Audi musste abgeschleppt werden. (KW)

OT Bernsdorf – Zeugen zu Unfallflucht gesucht

(80) Am Freitagabend, gegen 19.00 Uhr, fuhr ein derzeit unbekannter dunkler PKW auf dem LIDL-Parkplatz an der Zschopauer Straße rückwärts gegen den ordnungsgemäß abgestellten PKW Seat eines 38-Jährigen. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich die Töchter (9J und 11J) des Geschädigten im Fahrzeug. Der Anstoß war so heftig, dass die 9-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Die 11-Jährige versuchte noch den Fahrzeugführer des verursachenden PKWs anzusprechen, jedoch entfernte sich dieser unerlaubt vom Unfallort. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher und dessen Fahrzeug machen? Die Polizeidirektion Chemnitz nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0371 387-495808 entgegen. (Ar)

OT Helbersdorf – Unfall mit vier PKW

(81) Ein 54-Jähriger Opelfahrer befuhr am Samstagabend, gegen 19 Uhr, den Südring in Richtung Neefestraße. An der Kreuzung zur Helbersdorfer Straße fuhr er auf Grund unangepasster Geschwindigkeit und einer vereisten Frontscheibe auf den verkehrsbedingt haltenden Renault Laguna eines 34-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen PKW BMW eines 38-Jährigen geschoben und dieser wiederum auf den PKW Renault Clio einer 51-Jährigen. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Der Opel des Unfallverursachers und der Renault Laguna waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beläuft sich auf etwa 24.000 Euro. (Ar)


Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

(82) Durch Unbekannte wurde in der Nacht zum Samstag, kurz nach Mitternacht, mittels Pyrotechnik die Briefkastenanlage eines Mehrfamilienhauses an der Dresdner Straße in Döbeln stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. (KW)

Revierbereich Freiberg

Freiberg - Wohnungsbrand mit vier verletzten Personen

(83) In einem Mehrfamilienhaus (8 Wohnungen, 2 Etagen) kam es am Sonnabend, gegen 08:00 Uhr, im 1. Obergeschoss zu einem Wohnungsbrand. Die 73-jährige Mieterin der Brandwohnung wurde durch die Feuerwehr schwer verletzt aus der Wohnung gerettet. Sie musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Auch eine 76 Jahre alte Nachbarin, ein 35-jähriger Hausbewohner und ein 10-jähriges Mädchen wurden leicht verletzt. Sie wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in einem Krankenhaus ambulant behandelt.
Die Brandausbruchsstelle befand sich in der Küche der Wohnung, im Bereich des Herdes. Die Mieterin konnte bislang nicht zum Brand befragt werden, da sie sich in Behandlung befindet.
Ein Vertreter des Eigentümers, der Städtischen Wohnungsgesellschaft Freiberg/Sa., war vor Ort. Die Wohnung ist gegenwärtig nicht bewohnbar. Die anderen Wohnungen im Haus sind nicht betroffen. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. (KW)

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/Sa. – Vereiste Fahrbahn

(84) Gleich zwei Unfälle ereigneten sich am Samstagvormittag an der Einmündung der Max-Kästner-Straße in die August-Bebel-Straße. Gegen 09:10 Uhr befuhr ein 23-Jähriger mit seinem VW Golf die Max-Kästner-Straße. An der Einmündung in die August-Bebel-Straße wollte er nach rechts in diese einbiegen. Aufgrund vereister Fahrbahn rutschte der Golf jedoch über die August-Bebel-Straße in einen parkenden Opel Mokka. Ein 68-Jähriger, welcher mit seinem Opel Combo die August-Bebel-Straße befuhr, konnte nicht mehr ausweichen. Der weiterrutschende Golf streifte die Stoßstange des Opel Combo.
Kurz darauf rutschte ein Mercedes B-Klasse, ebenfalls aus der Max-Kästner-Straße kommen, in den Golf des 23-Jährigen. Der Gesamtsachschaden an den vier Fahrzeugen beträgt etwa 7.500 Euro. Alle Fahrzeuge konnten nach der Unfallaufnahme die Fahrt fortsetzen. Der Winterdienst kam zum Einsatz und entschärfte die Gefahrenstelle. (KW)

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Pkw überschlagen

(85) Ein 57-Jähriger befuhr am 08.01.2017, gegen 3:20 Uhr die BAB 4 aus Richtung Dresden in Richtung Chemnitz. In Höhe der Gemarkung Striegistal schleuderte der Pkw bei winterlichen Straßenverhältnissen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Citroen C3 überschlug sich und blieb im Seitengraben auf dem Dach liegen. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden am Pkw beträgt 8.000 Euro. (Sch)


Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Breitenbrunn/Erzgeb. OT Tellerhäuser – Weggerutscht und abgehauen

(86) Auf einen Parkplatz an der Oberwiesenthaler Straße in Tellerhäuser wurde am Samstagmorgen die Polizei gerufen, da die Schutzhütte des Parkscheinautomaten beschädigt war. Der Spurenlage nach hatte ein unbekannter Autofahrer mit seinem PKW auf dem Parkplatz gewendet, war dabei ins Rutschen gekommen und gegen das Schutzhäuschen geprallt. Der PKW-Fahrer flüchtete. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Tatzeit lag zwischen Freitagabend, 19:00 Uhr und Samstagmorgen, 08:00 Uhr. (KW)

Schneeberg – Rechts vor Links

(87) Samstagmittag, gegen 12:30 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger mit seinem Renault Megane in Schneeberg die Bergstraße. Er wollte nach links in den Neudörfler Weg abbiegen. Dabei übersah er einen von rechts kommenden VW Passat. Der 51-jährige Passatfahrer bremste stark und zog nach rechts, um einen Unfall zu vermeiden. Dabei rutschte er in eine Hecke. Der Renault-Fahrer setzte seine Fahrt ungerührt fort. Trotz Beschädigungen an der Stoßstange nahm der Passatfahrer die Verfolgung auf und stellte den Renault auf der Bruno-Dost-Straße. Nun wird gegen den 25-Jährigen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Der Sachschaden am Passat beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. (KW)

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz; OT Frohnau – Opel fährt auf Seat auf

(88) Am Samstagmittag, gegen 12 Uhr, befuhr ein 39-Jähriger Opelfahrer die Tannenberger Straße in Richtung Annaberg. An der Kreuzung Annaberger Straße / Tannenberger Straße fuhr er in Folge von Winterglätte auf den vor ihm verkehrsbedingt haltenden PKW Seat eines 23-Jährigen auf. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Der Sachschaden am Seat wird mit 5.000 Euro angegeben. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. (Ar)

Revierbereich Stollberg

Stollberg/Erzgeb. – B169/Auer Straße – 14.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

(89) Am Samstagvormittag, gegen 11:00 Uhr, befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Pkw Skoda Octavia die B169 aus Richtung BAB 72 in Richtung Stollberg. Etwa 150 Meter vor der Ampelkreuzung Auer Straße fuhr er am Rückstau der Lichtsignalanlage auf einen Pkw Ford Focus (Fahrer 55) auf und schob diesen auf den davor stehenden Pkw Peugeot 407 (Fahrer 34). Beim Unfall wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen stehen 14.000 Euro Sachschaden zu Buche (Skoda 6.000 Euro, Ford 5.000 Euro und Peugeot 3.000 Euro). (Sch)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020