1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendieb vorläufig festgenommen/Dieb bei seiner "Arbeit" überrascht/Einbruch in Doppelhaushälfte/Tür aufgedrückt

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram
Stand: 11.01.2017, 13:52 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Alles durchwühlt …              

Ort: Leipzig-Zentrum, Waldstraße
Zeit: 09.01.2017, 20:40 Uhr bis 10.01.2017, 09:40 Uhr

… hatten unbekannte Täter. Sie gelangten zunächst ins Mehrfamilienhaus, brachen vom Treppenhaus aus eine Tür zum Fotostudio auf und … machten es sich offenbar erst mal „gemütlich“: Sie machten überall Licht, schalteten eine Stereoanlage an und tranken Schnaps – die Flasche blieb zurück. Danach öffneten sie sämtliche Schränke, zogen Schübe heraus, durchwühlten diese und warfen viele Gegenstände auf den Boden. Ob die Einbrecher etwas gestohlen hatten, konnte die Inhaberin (37) noch nicht angeben. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Einbrecher im Ärztehaus     

Ort: Leipzig-Zentrum, Käthe-Kollwitz-Straße
Zeit: 10.01.2017, 19:00 Uhr bis 11.01.2017, 03:30 Uhr

Einem Unbekannten gelang es, ins künftige Ärztehaus zu gelangen. Dort schlug er in der zweiten Etage mit einem Feuerlöscher die Türglasscheibe der bereits in Betrieb befindlichen Physiotherapiepraxis ein. Er durchwühlte die Räumlichkeiten und stahl aus einer auf dem Tresen stehenden Geldkassette einen mittleren zweistelligen Betrag. Damit verschwand er. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Ladendieb vorläufig festgenommen          

Ort: Leipzig-Zentrum, Willy-Brandt-Platz
Zeit: 10.01.2017, gegen 16:15 Uhr

Gestern Nachmittag kontrollierten Polizeibeamte der Bereitschaftspolizei auf dem kleinen Willy-Brandt-Platz einen Mann. Dieser führte mehrere neuwertige Bekleidungsstücke in einem Beutel bei sich, zu denen er keine Kaufbelege nachweisen konnte. Die Beamten stellten die neuwertigen, etikettierten Kleidungsstücke, drei Oberhemden und drei Jeans, sicher und hinterlegten diese im Polizeirevier Zentrum in der Ritterstraße. Sollte der 33-jährige Algerier zu den Sachen die Kaufbelege vorlegen können, werden ihm diese wieder ausgehändigt. Nach Prüfung der Etikettierung stellten die Polizisten fest, dass die drei Jeans aus einem Modegeschäft in den Höfen am Brühl stammen. Dort stellte sich nach Scannen der Waren heraus, dass diese noch im Warenbestand sind, d. h. die Jeans wurden gestohlen und demzufolge dem Geschäft wieder übergeben. Auch in einem Geschäft in der Grimmaischen Straße gab es in der Vorweihnachtszeit größere Diebstähle. Es stellte sich heraus, nachdem eine Verkäuferin die Hemden gescannt hatte, dass auch diese gestohlen worden waren. Eine Strafanzeige war dazu bereits gestellt worden. Die Hemden gingen wieder in den Besitz des Ladens über. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Tür aufgedrückt                                              

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Gorkistraße
Zeit: 10.01.2017, 06:30 Uhr - 16:00 Uhr

Einfach nur Drücken mussten Einbrecher an einer Wohnungstür in der Gorkistraße. So kamen sie leicht in die unverschlossene Wohnung. Dort durchwühlten und durchsuchten sie Schränke und Behältnisse. Sie fanden eine Geldkassette mit einem unteren fünfstelligen Bargeldbetrag, eine Schmuckschatulle und Ausweisdokumente. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)

Dieb bei seiner „Arbeit“ überrascht                        

Ort: Leipzig; OT Anger-Crottendorf, Zweinaundorfer Straße
Zeit: 10.01.2017, 08:30 Uhr - 08:35 Uhr

Vom Mieter (46) überrascht, versuchte der Langfinger zu flüchten, der durch Ziehen eines Kantriegels in dessen Wohnung eingedrungen war. Noch im Hausdurchgang konnte der 46-Jährige den Unbekannten stellen, doch dieser zog ein Stechbeitel, bedrohte den Verfolger und konnte so über die Zweinaundorfer Straße flüchten. Sofort erstattete er Anzeige wegen versuchtem Diebstahl im besonders schweren Fall und erzählte, dass er sich noch zur Ruhe gelegt hatte, als er plötzlich Gepolter im Wohnungsflur hörte. Sofort sah er nach und entdeckte den Fremden im Flur:

- 25 - 30 Jahre alt,
- 175 cm - 180 cm groß,
- schmächtige Statur
- kurze dunkelblonde Haare
- osteuropäischer Typ mit osteuropäischem Akzent gesprochen
- trug dunklen Rucksack, dunkle Jacke ohne Kapuze und helle Jeans
- ungepflegtes, pickliges Erscheinungsbild.

Die Leipziger Kripo ermittelt. (MB)

Einbruch in Doppelhaushälfte                         

Ort: Leipzig-Engelsdorf
Zeit: 10.01.2017, 17:30 Uhr – 18:30 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte der Bewohner einer Doppelhaushälfte, als er nur schnell seine Frau von der Arbeit abholen wollte. Diesen Moment nutzten unbekannte Täter und verschafften sich mittels Aufhebeln der Terrassentür Zugang zum Objekt. Hier durchsuchten sie sämtliche Räume und wurden auch schnell fündig. Konkret konnten sie einen echten Goldring, ein silbernes Gliederarmband, mehrere Paare Silberohrringe sowie eine dreistellige Menge Bargeld erbeuten. Der Schmuck hat einen dreistelligen Wert. Zur Höhe des Sachschadens können aktuell keine Angaben gemacht werden. (Ra)
 
Einbruch in Einfamilienhaus                         

Ort: Leipzig-Engelsdorf
Zeit: 10.01.2017, 18:30 Uhr – 20:00 Uhr

Bei seiner Rückkehr stellte der Bewohner eines Einfamilienhauses fest, dass er ungebetenen Besuch hatte. Die unbekannten Täter zerstörten die Hauseingangstür und durchsuchten das komplette Objekt. Dabei fielen ihnen mehrere Schmuckschatullen und ein Goldring in die Hände. Der Schmuck hat einen vierstelligen Gesamtwert. Außerdem erbeuteten sie 120 Pfund Sterling und den Fahrzeugbrief für einen Pkw Mercedes. Die ebenfalls entwendeten Ersatzschlüssel für das Fahrzeug konnte der Bewohner auf seinem Grundstück auffinden. An der zerstörten Haustür entstand ein Sachschaden in vierstelliger Höhe. (Ra)   

Landkreis Leipzig

Einbruch in Werkhalle                      

Ort: Grimma, OT Pöhsig, Grimmaer Landstraße
Zeit: 10.01.2017, zwischen 02:30 Uhr und 05:30 Uhr

Nachts kamen die Diebe: Sie brachen in die Werkhalle einer Firma ein, durchsuchten alles und verschwanden mit mehreren Baumaschinen. Der Geschäftsführer hatte den Einbruch morgens festgestellt und die Polizei gerufen. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)
 
Tür aufgedrückt                                              

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Gorkistraße
Zeit: 10.01.2017, 06:30 Uhr - 16:00 Uhr

Einfach nur Drücken mussten Einbrecher an einer Wohnungstür in der Gorkistraße. So kamen sie leicht in die unverschlossene Wohnung. Dort durchwühlten und durchsuchten sie Schränke und Behältnisse. Sie fanden eine Geldkassette mit einem unteren fünfstelligen Bargeldbetrag, eine Schmuckschatulle und Ausweisdokumente. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Ber)

Diebe stehlen Ölofen aus Laube            

Ort: Groitzsch
Zeit: 10.01.2017, gegen 16:00 Uhr

Offensichtlich frierende Ganoven hatten es auf eine Laube in der Kleingartenanlage „An der Schnauder“ abgesehen. Eiskalt brachen sie die Eingangstür auf und entwendeten schließlich einen kompletten Ölofen samt Ofenrohr. An der Laube entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. (Ra)

Erfolgloser Einbruch in Ärztehaus            

Ort: Wurzen 
Zeit: 09.01.2017, 20:00 Uhr – 10.01.2017, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter nutzten die offene Hauseingangstür eines Ärztehauses und versuchten, sich Zutritt zu den verschiedenen Praxen zu verschaffen. Nach einigen Fehlversuchen gelangten die Täter schließlich in die Räumlichkeiten einer dort ansässigen Zahnarztpraxis. Die erhoffte große Beute fanden sie jedoch nicht vor, denn gestohlen wurde nichts. Dennoch ärgerlich: Der angerichtete Sachschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. (Ra)  

Landkreis Nordsachsen

Dreiste Diebe schlugen zu                       

Ort: Bad Düben, Lutherstraße
Zeit: 10.01.2017, 13:35 Uhr

Mit einem Stoß ins Gesäß lenkte ein Unbekannnter die 71-jährige Dame ab, die in jenem Moment an einem Geldautomaten die Einzahlung eines Geldbetrages abgeschlossen hatte und nur noch auf die Herausgabe der Quittung und der Geldkarte wartete. Von dieser raubeinigen Zuwendung überrascht, drehte sich die Dame zu dem Mann um, vergaß darüber aber ihr Portmonee, welches noch auf der Ablage am Geldautomaten lag. Die 71-Jährige wollte noch Auszüge holen, merkte, dass das Portmonee fehlte und ging sofort zum Einzahlautomaten zurück. Doch von dem Portmonee und dem Unbekannten fehlte jegliche Spur. Sofort erstattete sie Anzeige wegen Diebstahl und erwähnte während ihrer Zeugenvernehmung, dass sie den Mann schon zuvor bemerkte. Er hatte wohl mitbekommen, wie sie einen dreistelligen Geldbetrag aus der Tasche nahm, den sie später einzahlte. Den Mann, der in Begleitung einer Frau in dem Kreditinstitut weilte, beschrieb sie folgendermaßen:

- ca. 30 Jahre alt,
- stämmige Statur
- ca. 180 cm groß

Zur Frau konnte sie sagen, dass diese ca. 25 bis 30 Jahre alt war und sehr ungepflegt aussah. Sie war ca. 170 cm groß und von kräftiger Gestalt. Sie hatte wohl längere, mittelbraune Haare.
 
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder auf die unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auffahrunfall – drei Verletzte             

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Delitzscher Straße
Zeit: 10.01.2017, gegen 12:00 Uhr

Drei Verletzte und ca. 23.000 Euro Schaden – das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls. Die Fahrerin (47) eines BMW befuhr die Delitzscher Straße in Richtung Wiederitzsch. In Höhe Grundstück Nr. 130 fuhr sie, offenbar aus Unaufmerksamkeit, auf einen verkehrsbedingt haltenden Renault (Fahrerin: 41) auf. Der Renault wurde dann auf einen davor stehenden VW (Fahrerin: 52) geschoben. Beim Unfall wurden alle drei Frauen leicht verletzt und mussten in Krankenhäusern ambulant behandelt werden. An den drei Pkw entstand ein Schaden von ungefähr 23.000 Euro. Die 47-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Fußgängerin schwer verletzt                    

Ort: Leipzig; OT Lößnig, Zwickauer Straße/Probstheidaer Straße
Zeit: 10.01.2017, 18:20 Uhr

Ein Skoda-Fahrer (18), der mit seinem Fabia auf der Zwickauer Straße in nördliche Richtung unterwegs war, hatte die Absicht, nach rechts in die Probstheidaer Straße abzubiegen. Dabei beachtete der 18-Jährige eine Frau (33) nicht, welche just in dem Moment bei Lichtzeichen Grün die Probstheidaer Straße in südliche Richtung überquerte. Er erfasste die Frau und verletzte sie so schwer, dass sie in einem Leipziger Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung stationär aufgenommen werden musste. Am Skoda selbst entstand kein Sachschaden, lediglich eine Wischspur auf der Motorhaube. (MB)

Landkreis Nordsachsen

11-Jähriger von Bus angefahren            

Ort: Beilrode, Ernst-Thälmann-Straße, Bushaltestelle Grundschule
Zeit: 10.01.2017, 15:35 Uhr
 
In Beilrode streifte ein Bus, der auf der Ernst-Thälmann-Straße den Fußgängerüberweg überfuhr, einen 11–jährigen Jungen, der gerade dabei war, die Straße zu queren. Der Junge erlitt durch den folgenden Sturz eine Verletzung am Knie und einen Schock. Er musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Offenbar hatten lärmende Kinder im Bus beim Anfahren aus der Haltebucht für kurzzeitige Ablenkung des Fahrers gesorgt. Die Ermittlungen hierzu laufen noch. Der 40–jährige Busfahrer muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (Ber)

Fußgänger vom Auto erfasst           

Ort: Torgau, Nordstraße, B 182
Zeit: 10.01.2017, gegen 15:15 Uhr

Der Fahrer (41) eines Opel Zafira war auf der B 182 in Richtung Zinna unterwegs, als in Höhe Nordstraße ein junger Mann, ohne auf den Fahrverkehr zu achten, auf die Straße trat. Der Autofahrer versuchte noch auszuweichen, erfasste aber den Fußgänger (16) dennoch. Dieser stürzte auf die Motorhaube und gegen die Frontscheibe und dann auf die Straße. Offenbar stark benommen wollte er weiterlaufen, wurde aber vom 41-Jährigen, der bereits Polizei und Rettungswagen gerufen hatte, ins Auto gesetzt. Ein 53-jähriger Mann, der mit seinem Pkw auf der Nordstraße fuhr, wurde Zeuge und gab an, dass der Jugendliche seitlich zur Straße stand, zu einem Wohnhaus nach oben blickte und dann auf die Fahrbahn trat. Der leicht verletzte junge Mann wurde in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Seine Mutter wurde vom Unfall in Kenntnis gesetzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. (Hö)


 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand