1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsätze und Unfälle aufgrund winterlicher Witterungs- und Fahrbahnverhältnisse

Medieninformation: 27/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 15.01.2017, 12:00 Uhr

Direktionsbereich

 

(157) Auch am Sonnabend kam es im Zusammenhang mit den winterlichen Witterungs- und Fahrbahnverhältnissen zu Einsätzen und Unfällen. Die Lage blieb dabei jedoch eher entspannt, da zum einen weniger Lkw unterwegs waren und sich zum anderen die Witterungslage entspannt hatte. Einsätze zur Gefahrenabwehr wegen liegengebliebener Fahrzeuge und umgestürzten Bäumen waren die Ausnahme. Auf dem Weissen Weg in Chemnitz wurde durch einen umgestürzten Baum die Straßenbeleuchtung beschädigt. Im Bereich Marienberg gab es insbesondere an der B174 noch Probleme mit festgefahrenen Lkw. Im Zeitraum 14.01.2017 von 0.00 Uhr bis 24.00 Uhr wurden im PD-Bereich 61 Unfälle mit 102 Fahrzeugen und 9 Verletzten aufgenommen. Bei einigen spielten sicher die winterlichen Fahrbahnverhältnisse eine Rolle. Die Unfälle teilten sich wie folgt auf die Revierbereiche auf:

 Chemnitz

 18 mit 34 Fahrzeugen und 1 Verletzten

 Annaberg

   5 mit   9 Fahrzeugen

 Aue

   5 mit 10 Fahrzeugen

 Döbeln

   4 mit   4 Fahrzeugen und 1 Verletzten

 Freiberg

   9 mit 16 Fahrzeugen

 Marienberg

   3 mit   4 Fahrzeugen

 Mittweida

   2 mit   3 Fahrzeugen

 Rochlitz

   4 mit   6 Fahrzeugen und 3 Verletzten

 Stollberg

   2 mit    4 Fahrzeugen

 BAB 4 und BAB 72

   9 mit 12 Fahrzeugen und 4 Verletzten

 

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Bedroht und Geld verlangt/Zeugen gesucht

(159) Am Samstagabend bedrohte ein Unbekannter eine 28-jährige Frau in der Lohrstraße und verlangte Geld. Gegen 19.20 Uhr lief die Frau mit einem Kinderwagen in einen Hinterhof, in welchem sich zu diesem Zeitpunkt auch ein unbekannter Mann aufhielt. Augenscheinlich hatte dieser einen messerähnlichen Gegenstand dabei, mit welchem er der Frau drohte und Geld forderte. Die 28-Jährige schrie den Mann an, woraufhin der ohne Beute in Richtung Fuhrter Straße (stadteinwärts) flüchtete. Verletzt wurde bei der Tat niemand.  Der Täter wurde auf Mitte 20 Jahre alt und ca. 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß geschätzt. Der Unbekannte war schlank, hatte ein schmales Gesicht und war mit einer grauen Mütze sowie einer hellgrauen Jeans bekleidet.
Die Polizei in Chemnitz sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zum unbekannten Täter und seinem derzeitigen Aufenthalt machen? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-495808 zu melden. (SR)

Stadtzentrum – Auseinandersetzung in der Mauerstraße

(160) Gegen 18.15 Uhr soll es am Samstag in der Mauerstraße im Bereich der sogenannten „Bazillenröhre“ zu Tätlichkeiten gegenüber zwei Männern (26, 30) gekommen sein. Der 26-Jährige und der 30-Jährige waren nach ihren Angaben vom Busbahnhof in Richtung des Tunnels unterwegs, als Unbekannte einen Böller in ihre Richtung warfen. Anschließend sei es zu Tätlichkeiten gekommen, bei denen einer der Täter den 30-Jährigen mit einer Kette, die er am Hosenbund trug, schlug. Der zweite Täter soll den 26-Jährigen gestoßen, dessen Fahrrad gestohlen sowie mit Pfefferspray um sich gesprüht haben. Der 30-jährige Geschädigte wurde bei der Tat augenscheinlich zumindest leicht verletzt. Der 26-Jährige blieb unverletzt. 
Als ca. 30 – 35 Jahre alt und kräftig gebaut beschrieb man die unbekannten Täter, die nach der Tat in Richtung Brühl flüchteten. Beide waren dunkel gekleidet.
Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Diebstahls wurden aufgenommen. (SR) 

OT Sonnenberg – Auf dem Dach gelandet

(161) Ein Pkw Citroen (Fahrer: 26) ist am Sonnabend, gegen 11.10 Uhr, auf der Dresdner Straße in Höhe Peterstrasse verunfallt. Der Pkw war aus Richtung Thomas-Mann-Platz kommend in der linken Fahrspur stadteinwärts unterwegs. Dabei verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug, das mit einem Straßenbaum kollidierte, sich überschlug und in der rechten stadtauswärtigen Fahrspur, auf dem Dach zum Liegen kam. Feuerwehr und Rettungsdienst waren schnell am Ort. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (Hc)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Mit Waffe beschossen

(162) Am Samstagnachmittag ist in der Breite Straße ein 36-jähriger Mann offenbar mit einer Softair-Waffe beschossen worden. Der Mann war gegen 15.40 Uhr zu Fuß in einer Fußgängerpassage unterwegs, als ihm ein unbekannter Radfahrer entgegen kam. Nachdem man einander passiert hatte, soll der Unbekannte unter seiner grünen Jacke eine Schusswaffe hervorgeholt und in Richtung des 36-Jährigen geschossen haben. Verletzt wurde dieser dabei nicht. Der groß gewachsene Unbekannte fuhr schließlich in Richtung Bäckerstraße davon. Der 36-Jährige begab sich zum Polizeirevier und erstattete Anzeige. Am Tatort fanden die Beamten eine Kunststoffkugel, die sichergestellt wurde. Die Ermittlungen zum Geschehen dauern an. (SR)

Ostrau/OT Trebanitz – Gegen Laternenmast gefahren

(163) Kurz vor Mitternacht kam es am 14. Januar 2017 zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein Pkw Dacia (Fahrerin 18) war aus Richtung Zschaitz kommend in Höhe der Bushaltestelle Kirschallee nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Mast der Straßenbeleuchtung gekracht. Dieser wurde aus dem Erdreich gerissen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6 000 Euro.  Der 26-jährige Beifahrer wurde leicht verletzt. (Hc)

Revierbereich Mittweida

Flöha – Schülerinnen verbal belästigt

(164) In der Augustusburger Straße belästigte am Freitagnachmittag ein unbekannter Mann zwei Mädchen (10, 12) verbal. Die Schülerinnen waren gegen 14.15 Uhr in Höhe des EDEKA-Marktes unterwegs, als sie nach ihren Angaben von einem Fahrradfahrer angesprochen wurden. Der Mann soll ihnen gegenüber anzügliche, sexuelle Bemerkungen gemacht haben.
Der Unbekannte fuhr dann in Richtung „Baumwolle“ weiter, die Kinder rannten weg und berichteten zu Hause über den Vorfall. Beschrieben wurde der Mann als 40- bis 50-jährig mit dicker Statur. Er soll „nuscheln“, war schwarz gekleidet und hatte einen Rucksack bei sich. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  (SR)

Hartmannsdorf (BAB 72) – VW überschlug sich

(165)  Die Fahrerin (30) eines VW Golf hat sich mit ihrem Auto am 14. Januar 2017, gegen 8.50 Uhr, auf der A72 zwischen der Anschlussstelle Niederfrohna und dem Parkplatz „Mühlbachtal“, in Höhe Kilometer 115,5, überschlagen und ist gegen eine elektronische Klapptafel geprallt. Sie war ins Schleudern geraten und hatte offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Die Fahrerin musste leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzt 20.000 Euro. (Hc)

Hartmannsdorf (BAB 72) – Nach Auffahren überschlagen

(166) Am Sonnabend, gegen 12.15 Uhr, waren auf der A72, zwischen Parkplatz Mühlbachtal und Anschlussstelle Hartmannsdorf, ein Toyota Yaris und ein Audi A4 in Fahrtrichtung Hof unterwegs. In Höhe  Kilometer 113 fuhr der Audi (Fahrer: 28) auf den vorausfahrenden Toyota (Fahrerin: 27) auf. Der Toyota  kam in der weiteren Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrerin des Toyota und ein im Fahrzeug mitfahrender 3-Jähriger wurden schwer verletzt. Beim Unfall entstand Sachschaden von ungefähr 11.000 Euro. (Hc)

Revierbereich Rochlitz  

Penig/OT Chursdorf – Drei Verletze nach Zusammenstoß       

(167) Am Sonnabend war ein 27-Jähriger mit seinem Mercedes Vito gegen 16.55 Uhr auf der Chursdorfer  Straße in Richtung Tauscha unterwegs. Die bevorrechtigte S57 befuhr zeitgleich ein VW Polo (Fahrerin: 35) aus Richtung Penig kommend. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei die 35-Jährige und ein im VW mitfahrender 14-jähriger Junge sowie ein 4-jähriges Mädchen leicht verletzt wurden. Es entstand Sachschaden von zirka 10.000 Euro. (Hc/SR)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020