1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendieb gestellt

Medieninformation: 36/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.01.2017, 12:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ladendieb gestellt

Zeit:       16.01.2017, 17.00 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

Gestern Nachmittag stahl ein 27-Jähriger zwei Pullover in einem Geschäft an der Seestraße.

Ein Ladendetektiv hatte den Diebstahl beobachtet und stellte den aus Libyen stammenden Mann zur Rede. Der 27-Jährige schlug daraufhin um sich und verletzte den Detektiv leicht. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Mann schließlich fest. Gegen ihn wird wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. (ml)

Raub

Zeit:       16.01.2017, 19.35 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Gestern Abend ist ein Mann (50) von einem Unbekannten beraubt worden.

Der 50-Jährige befand sich auf dem Fetscherplatz, als der Täter unvermittelt auf ihn einschlug und das Portmonee mit rund 250 Euro entriss. Das Raubopfer musste in einem Krankenhaus versorgt werden. Der Täter entkam unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

Mann tot aufgefunden

Zeit:       16.01.2017, gegen 18.00 Uhr
Ort:        Dresden-Gittersee

Gestern Abend ist ein 32-Jähriger tot in einer Asylunterkunft an der Karl-Stein-Straße aufgefunden worden.

Bisherigen Ermittlungen zufolge ergibt sich kein Straftatverdacht. Eine zwischenzeitlich durchgeführte Sektion, des aus dem Irak stammenden Mannes, untermauerte dies. (ml)


Landkreis Meißen

Unfall führte zu Verkehrsbehinderungen

Zeit:       16.01.2017, 05.50 Uhr
Ort:        Diera-Zehren, OT Zehren

Gestern Morgen war der Fahrer (58) eines Sattelzuges auf der B6 zwischen Meißen und Riesa unterwegs. In einer Kurve verlor der Mann auf der winterglatten Straße die Kontrolle über das Gespann und rutschte gegen eine Leitplanke. Verletzt wurde niemand. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Im Zuge der Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße zeitweise voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (ml)

Glätteunfall

Zeit:       16.01.2017, 09.50 Uhr
Ort:        Radeburg, OT Berbisdorf

Gestern Morgen kam der Fahrer (53) eines BMW Mini von der winterglatten Berbisdorfer Hauptstraße ab und prallte mit seinem Wagen gegen ein Verkehrszeichen. Schließlich landete das Auto im Straßengraben. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 3.100 Euro. (ml)

Brand in Logistikzentrum

Zeit:       17.01.2017, 08.20 Uhr
Ort:        Nossen, OT Starbach

Heute Morgen kam es in einem Logistikzentrum an der Rewestraße zu einem Brand. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden zwei Personen verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)

Einbrecher gingen leer aus - Tatzeugen gesucht

Zeit:       13.01.2017 bis 16.01.2017
Ort:        Großenhain, OT Walda-Kleinthiemig

Unbekannte sind am Wochenende in die alte Schule an der Ringstraße eingebrochen. Sie durchsuchten die Räume, stahlen aber augenscheinlich nichts. Trotzdem sucht das Polizeirevier Großenhain nun Zeugen des Einbruchs.

Wem sind Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise bitte an das Polizeirevier Großenhain oder unter (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ir)



Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Multicar im Vorbeifahren gestreift

Zeit:       16.01.2017, 10.50 Uhr
Ort:        Stolpen, OT Heeselicht

Ein Multicar (Fahrer 34) war gestern Vormittag bei der Beräumung von Schnee auf der Basteistraße unterwegs, als ein aus Richtung Langenwolmsdorf kommender Kleintransporter der Marke Renault (Fahrer 22) beim Vorbeifahren den Multicar streifte. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2.000 Euro. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281