1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Anrufer wollten Geld/ Pkw prallte gegen Haus/ Messer statt Geld

Verantwortlich: Alexander Bertram, Uwe Voigt, Birgit Höhn, Stephan Rauhut
Stand: 18.01.2017, 15:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Anrufer wollten Geld             

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord
Zeit: 12.01.2017 - 17.01.2017
 
Mehrere Tage bekam eine 88–Jährige immer wieder Anrufe von zwei unbekannten Männern. Was zuerst als zwangloser Plausch begann, endete beinahe darin, dass die Rentnerin ihr gesamtes Vermögen in sechsstelliger Höhe von der Bank abgehoben hätte. Nur aufmerksamen Bankmitarbeiterinnen ist es zu verdanken, dass es dazu nicht gekommen war.
Was war passiert? Die Männer, die seit einer Woche immer wieder anriefen, kannte sie nicht. Aber bei jedem Gespräch wurden sie vertrauter. Und genau darin liegt die Gefahr. „Sie wussten alles von mir – aus meinem Leben, von meinem Geld, der Bank – einfach alles“, berichtete sie am Dienstagnachmittag der Polizei. Naheliegend ist jedoch, dass die Anrufer am Anfang gar nichts von ihr wussten, im Gespräch aber Informationen entlockten, um sie dann gezielt im nächsten Gespräch einzusetzen. Letztlich warnten sie die Unbekannten, in vorgetäuschter Sorge vor zwei Rumänen, die an ihr Geld wollten. Ihr Vermögen wäre nun auf der Bank nicht mehr sicher. Sie sollte es unbedingt abheben. Die Angestellten der Bank ahnten jedoch nichts Gutes und informierten die Polizei. Die konnten das Ganze dann soweit aufklären, dass das Geld auf der Bank wohl am sichersten aufgehoben wäre. Eine Geldübergabe wurde nicht vereinbart - nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn sie der Forderung der Unbekannten nachgekommen wäre. Die Kriminalpolizei führt nun gegen die Unbekannten Ermittlungen wegen Betrug. (Ber)

Tatort: Gohlis

Einbrecher im Solarium             

Ort: Leipzig-Gohlis, Menckestraße
Zeit: 16.01.2017, 22:00 Uhr bis 17.01.2017, 09:00 Uhr

Nach Aufhebeln der Eingangstür gelangte ein Unbekannter ins Solarium, durchsuchte in allen Räumlichkeiten sämtliches Mobiliar. Eine Angestellte (40) hatte vormittags den Einbruch bemerkt und sogleich die Polizei gerufen. Nach erstem Überblick fehlt jedoch nichts. Offenbar war der Täter gestört worden und ohne Diebesgut geflüchtet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Einbrecher im Geschäft                       
 
Ort: Leipzig-Gohlis, Menckestraße
Zeit: 16.01.2017, 18:00 Uhr bis 17.01.2017, 09:00 Uhr

Dienstagvormittag rief der Geschäftsführer (38) eines Schmuckgeschäftes bei der Polizei an und teilte den Einbruch in seinen Laden mit. Unbekannte hatten ein Fenster zu einem Büro gewaltsam geöffnet und waren eingestiegen. Offenbar zielgerichtet – das Büro ließen sie völlig unbeachtet, ebenso andere Räumlichkeiten – gingen sie zum Lager. Dort durchwühlten sie sämtliche Schränke und stahlen diversen Schmuck. Die Höhe des Stehlschadens dürfte im Bereich von mehreren Tausend Euro liegen. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt.

In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)
               
Beraubt …       

Ort: Leipzig-Schleußig, Könneritzstraße
Zeit: 17.01.2017, 19:10 Uhr

… wurde gestern Abend eine 62-Jährige. Die Frau war offensichtlich auf ihrem Weg von der Straßenbahnhaltestelle bis zum Wohnhaus von einem unbekannten Mann verfolgt worden. Dort betrat er mit seinem Opfer den Hausflur, forderte sofort mit den Worten „Du Handtasche“ das Eigentum der 62-Jährigen und riss am Trageriemen. Die Frau wehrte sich vehement. Dennoch konnte sich der Räuber das Objekt seiner Begierde schnappen und aus dem Haus flüchten. Allerdings stürzte die Frau beim Überfall und verletzte sich am Rücken und an einer Hand. Die Geschädigte ging in ihre Wohnung und wählte den Notruf. Folgende Personenbeschreibung des Täters liegt vor:

- 20 bis 25 Jahre alt, 1,65 m bis 1,70 m groß, schlank
- kurze, glatte schwarze Haare, braune Augen, braune Haut
- Oberlippenbart (nicht stark ausgebildet)
- sprach gebrochen deutsch
- wahrscheinlich Nordafrikaner
- dunkle Bekleidung, Hose etwas heller.

Später am Abend fand ein Passant den Personalausweis der Geschädigten und meldete den Fund der Polizei. Beamte suchten daraufhin den Fundort auf und stellten in der näheren Umgebung noch einige andere Papiere aus der gestohlenen Handtasche, in welcher sich noch die Geldbörse mit Bargeld, EC-Karte und Fahrzeugpapieren befand, der 62-Jährigen sicher. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)


Einbruch in eine Gaststätte    

Ort: Leipzig, OT Schönau, Garskestraße 
Zeit: 15.01.2017, 21:30 Uhr – 17.01.2017, 13:50 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in die Gaststätte ein. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Behältnisse und Räume und entwendeten eine Geldkassette mit einem unteren dreistelligen Bargeldbetrag, Kaffee und Spirituosen in einem Wert von ca. 800 Euro. Bei den Ermittlungen vor Ort meldete sich ein Hinweisgeber. Dieser hatte am frühen Montagmorgen, den 16.01.2017, gegen 04:20 Uhr, in der Nähe des Wohnblocks „Am Schwalbennest“ drei männliche Personen auf ihren Fahrrädern gesehen. Alle drei Personen hatten jeweils zwei voll bepackte Taschen an den Lenkern hängen. In den Taschen klapperte es nach Flaschen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können oder zu den drei unbekannten Fahrradfahrern werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Vo)

Ein Auto ist kein Tresor                           

Ort: Leipzig, OT Zentrum- Nordwest, Jacobstraße 
Zeit: 17.01.2017, 15:50 Uhr – 16:05 Uhr  

Unbekannter Täter schlug die Seitenscheibe des gesichert abgestellten Seat des 32-jährigen Halters ein. Aus dem Innenraum entwendete er den abgestellten schwarz-grauen Rucksack. In diesem befanden sich mehrere Ladenkabel, ein Micro-USB-Ladekabel für ein Headset, eine Sonnenbrille und ein Laptop. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.300 Euro, der Sachschaden auf ca. 300 Euro. (Vo) 

Firmeneinbruch I        

Ort:  Leipzig-Plagwitz, Markranstädter Straße 
Zeit: 16.01.2017, 17:00 Uhr – 17.01.2017, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf den Innenhof eines Gewerbekomplexes ein und verschafften sich durch ein Fenster Zugang zu den Räumlichkeiten einer Firma. Hier durchsuchten sie sämtliche Schränke und Spinde und erbeuteten schließlich mehrere Geldkassetten mit einer unbekannten Menge Bargeld. Die Höhe des Gesamtschadens kann aktuell nicht beziffert werden. (Ra) 

Firmeneinbruch II                                  

Ort:  Leipzig-Plagwitz, Erich-Zeigner-Allee 
Zeit: 16.01.2017, 15:00 Uhr – 17.01.2017, 07:30 Uhr

Um in ein Plagwitzer Bürogebäude zu gelangen, hebelten unbekannte Täter nicht nur die Eingangstür, sondern auch mehrere Brandschutztüren auf. Eiligst wurden die Räumlichkeiten durchsucht und Schubladen durchstöbert. Schließlich entwendeten sie mehrere Computer sowie Monitore. Die Höhe des Gesamtschadens konnte nicht benannt werden. (Ra)

Einbruch in Einfamilienhaus  I                              

Ort:  Leipzig-Heiterblick 
Zeit: 16.01.2017, 21:00 Uhr – 17.01.2017, 13:30 Uhr

Mehrere unbekannte Täter drangen gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein. Ein Hinweisgeber stellte fest, dass sie mit einem im Garten liegenden Holzbalken die Terrassentür einschlugen und sich so Zutritt verschafften. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume und wurden schnell fündig. Neben einem Smartphone fielen ihnen mehrere technische Geräte, Schmuck, Uhren und Parfüm in die Hände. Es entstand ein Stehlschaden im unteren fünfstelligen Bereich. An der Terrassentür entstand ein Sachschaden in vierstelliger Höhe. (Ra)
 
Einbruch in Einfamilienhaus  II                       

Ort:  Leipzig-Großzschocher 
Zeit: 17.01.2017, 10:30 Uhr – 19:30 Uhr

Böse Überraschung für die Bewohnerin eines Einfamilienhauses. Nachdem sie am Abend von der Arbeit zurück war, stellte sie den Einbruch in ihr Haus fest. Die unbekannten Täter hebelten das Badfenster auf und gelangten so in die Räumlichkeiten. Im Haus ließen sie keinen Raum aus und fanden schließlich im Schlafzimmer die Schmucksammlung. Konkret entwendeten sie die Eheringe der Bewohner, mehrere Goldohrringe und Modeschmuck. Der Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich, der Sachschaden kann aktuell nicht beziffert werden. (Ra)

Drogenkonsument fährt ohne Führerschein         

Ort:  Leipzig-Grünau, Ludwigsburger Straße 
Zeit: 18.01.2017, ca. 03:00 Uhr

Polizeibeamten fiel in der Nacht zu Mittwoch ein Opel auf, woraufhin sie den Fahrer in der Ludwigsburger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während dieser Kontrolle konnte der 39-Jährige allerdings keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen. Wenig überraschend, denn er hatte nie eine Führerscheinprüfung abgelegt. Und als wäre das nicht noch genug: Ein freiwillig durchgeführter Drogentest schlug positiv auf Amphetamine an. Die nächtliche Fahrt endete somit für den führerscheinlosen Fahrer mit einer Blutentnahme im Krankenhaus und das Fahrzeug musste stehen gelassen werden. (Ra)

Landkreis Leipzig

Polizei sucht Geschädigten einer Straftat

Ort:   K 7901, zwischen Fuchshain und Seifertshain
Zeit:  27.12.2016, gegen 17:00 Uhr

Die Polizei griff in der Ortslage Fuchshain einen jungen Mann (19) mit einem Hund auf, der sich an den Beinen verletzt hatte. Er gab an, dass er sich auf dem Seitenstreifen der K 7901, zwischen Fuchshain und Seifertshain, in Richtung Seifertshain gehend, befunden habe. Hierbei fühlte er sich von einem Pkw bedrängt und trat nach eigenen Angaben mit dem Fuß nach dem Pkw. Dabei zog er sich die vorgenannte Verletzung zu. Der Fahrer des Pkw hielt nicht an. Fraglich ist, ob er diese Begehungsweise des Tretens überhaupt mitbekommen hatte. Bei dem Pkw soll es sich um ein silberfarbenes Fabrikat der Marke „Toyota“ handeln. Weitere Angaben sind nicht bekannt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den Fahrer des Fahrzeugs, um eine etwaige Beschädigung am Pkw festzustellen und die Aussagen des jungen Mannes zu überprüfen.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können bzw. der Fahrer dieses gesuchten Fahrzeuges werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Ra)

Einbrecher verschreckt                        

Ort: Rötha; OT Espenhain, An der Schule
Zeit: 16.01.2017, 22:50 Uhr
 
Am späten Montagabend versuchte ein Unbekannter die Eingangstür zur Grundschule in Rötha aufzuhebeln. Trotz fortgeschrittener Stunde, waren noch Berechtigte in der Schule. Die begaben sich zur Eingangstür. Als der nächtliche Einbrecher der Gegenwart von Personen gewahr wurde, ließ er von seinem Vorhaben ab und verschwand in unbekannte Richtung. An der Eingangstür entstand Sachschaden durch die Versuche, die Tür aufzubrechen. (Ber)

Messer statt Geld                          

Ort: Frohburg, Greifenhainer Straße
Zeit: 17.01.2017, 21:45 Uhr
 
Was macht man, wenn man kein Geld hat und trotzdem Zigaretten und Alkohol braucht? Eine erdenklich schlechte Möglichkeit ergriff ein 40–Jähriger in  Frohburg am Dienstagabend. Er rief einen Pizzadienst und bestellte dort sechs Schachteln Zigaretten und eine Flasche Wodka. Ein gut sortierter Pizzadienst hat dies natürlich auf Lager und liefert die Ware auch auf Wunsch. Womit der Pizza- und nun vielmehr Genussmittelbote nicht rechnete: Er erhielt bei Lieferung kein Geld. Stattdessen wurde ihm vom Besteller ein Messer vorgehalten mit den Worten, er solle abhauen. So verließ er das Haus und rief die Polizei. Die stellte den Zahlungsunwilligen dann zur Rede. Ja, was soll man machen, wenn man in finanziellen Schwierigkeiten steckt und kein Geld hat, war die sinngemäße Antwort des stark Alkoholisierten. Nun bekam er eine Anzeige dafür und muss sich strafrechtlich verantworten. (Ber)


Landkreis Nordsachsen

Fahrzeug  gestohlen                      

Ort: Torgau, Gewerbering 
Zeit: 13.01.2017, 13:00 Uhr – 17.01.2017, 08:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen Mercedes CLS 250 CDI vom Gelände eines Autohauses in einem Zeitwert von ca. 37.000 Euro. Desweiteren wurde in einen weiteren abgestellten Mercedes Benz ML 350 eingebrochen und versucht, dieses Fahrzeug kurzzuschließen, was aber misslang. Der Sachschaden an diesem Fahrzeug beträgt ca. 5.000 Euro.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 -100 zu melden. (Vo)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fußgängerin schwer verletzt     

Ort: Leipzig-Mockau, Essener Straße, Höhe Grundstück Nr. 102
Zeit: 17.01.2017, gegen 17:30 Uhr

Eine 31-Jährige stieg gestern Nachmittag aus einem Bus der Linie 80 aus und rannte, offenbar ohne auf den Fahrverkehr zu achten, vor dem Bus über die Straße. Die Fahrerin (59) eines VW Polo hatte keine Chance, erfasste die Fußgängerin. Sie musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. (Hö)

Lieferfahrer baut mehrere Unfälle und flüchtet          

Ort:  Leipzig-Zentrum-Südost, Tarostraße 
Zeit: 17.01.2017, ca. 21:15 Uhr

Einen kostspieligen Einstand gab der Fahrer eines Lieferdienstes. An seinem ersten Tag kam er in der Tarostraße witterungsbedingt von der Straße ab und prallte gegen ein geparktes Auto. Nach einer kurzen Begutachtung der Schäden setzte er sich wieder in den Pkw und entfernte sich von der Unfallstelle. Weit kam er jedoch nicht, denn nach etwa 50 m prallte er erneut gegen ein geparktes Fahrzeug. In dem Wissen, dass seine fahrerischen Künste offensichtlich nicht ausreichend sind, nahm er die Beine in die Hand und entfernte sich erneut von der Unfallstelle. Das Auto blieb offen stehen. Bilanz der ersten Schicht: drei zerstörte Pkw, mittlerweile erkaltetes Essen und ein stinksaurer Chef. (Ra)

Landkreis Leipzig

Pkw prallte gegen Haus              

Ort:  Rötha, Bahnhofstraße 
Zeit: 18.01.2017, ca. 01:40 Uhr

Unsanft geweckt wurde in der Nacht zu Mittwoch der Bewohner eines Mietshauses in Rötha. Ein unbekannter Fahrer eines Pkw fuhr gegen die Außenwand des Hauses und beschädigte diese. Doch statt sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzte er die Fahrt mit seinem offensichtlich lädierten Pkw fort. Zurück blieben ein sichtlich verdutzter Bewohner, ein beschädigtes Fallrohr und ein zerstörter Briefkasten. Der Schaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. Vor Ort konnte die Polizei Fahrzeugteile sichern. Die Ermittlungen dauern an. (Ra)

Mutter und Kind bei Unfall schwer verletzt         

Ort:  Naunhof, Kreuzung S 43/Brandiser Straße 
Zeit: 17.01.2017, ca. 15:30 Uhr

Eine 31-jährige VW-Fahrerin befuhr zusammen mit ihrem zweijährigen Sohn die Brandiser Straße und beabsichtigte, nach rechts auf die S 43 in Richtung Naunhof abzubiegen. Hierbei übersah sie jedoch eine vorfahrtsberechtigte 45-jährige Audi-Fahrerin, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die 31-Jährige und ihr Kind verletzten sich dabei so schwer, dass sie umgehend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. (Ra)
 
Borstentier verursachte Unfall             

Ort: Frohburg, S 11, Richtung Bad Lausick
Zeit: 18.01.2017, gegen 05:30 Uhr

Ein Wildschwein rannte morgens von rechts nach links über die Straße, wurde von einem Seat erfasst und verschwand. Der 31-jährige Fahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der Geschädigte informierte die Polizei. (Hö)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand