1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Senioren ließen falsche Kommissare abblitzen

Medieninformation: 37/2017
Verantwortlich: Rafael Scholz
Stand: 20.01.2017, 09:30 Uhr


In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

 

OT Morgenleite – Senioren ließen falsche Kommissare abblitzen

(208) Im Laufe des gestrigen Tages riefen Unbekannte bei insgesamt fünf Senioren im Stadtteil an und gaben sich als Polizisten aus, die gerade mehrere Verdächtige vernehmen würden. Für diese Vernehmungen bräuchte die Polizei allerdings noch nähere Angaben zur finanziellen Situation der Angerufenen. Kontenverbindungen und Informationen zu ihren Finanzen gaben die Senioren jedoch nicht heraus. Ebenso kam es zu keinen Geldübergaben. Die Angerufenen bemerkten den Schwindel, beendeten die Telefonate und informierten allesamt die richtige Polizei, die sich unter keinen Umständen telefonisch nach den finanziellen Situationen der Bürger erkundigen würde. (Ry)

Stadtzentrum – Polizei sucht mit Phantombild nach mutmaßlichem Räuber

(207) Über einen Raub im Bereich der Carolastraße/Bahnhofstraße berichtete die Polizeidirektion Chemnitz in der Medieninformation Nr. 504 vom 7. September 2016. Ein Unbekannter hatte dort am 6. September 2016, gegen 16.45 Uhr, auf eine 25-Jährige eingeschlagen und ihr die Tasche weggenommen. Das Opfer wurde bei der Tat zumindest leicht verletzt, der Täter flüchtete in Richtung Straße der Nationen. Ein Zeuge (18) war dem Unbekannten gefolgt und hatte die Tasche, nachdem sie vom Täter weggeworfen worden war, an den Tatort zurückgebracht.
Aufgrund der Beschreibung des Unbekannten konnten die Kriminalisten eine Phantomzeichnung erstellen. Mit dieser wird nun nach erfolgtem Beschluss des Amtsgerichtes nach dem mutmaßlichen Räuber öffentlich gefahndet.
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer kennt die abgebildete Person? Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthalt machen? Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-3445 bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden.
Diese Bitte um Veröffentlichung bezieht sich aus Gründen der Verhältnismäßigkeit ausschließlich auf Printerzeugnisse im Großraum Chemnitz. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Veröffentlichung im Internet, einschließlich sozialer Netzwerke
(z. B. Facebook) bzw. auf programmbegleitenden Internetseiten von Rundfunk- bzw. Fernsehsendungen nicht zulässig ist. (SR)

OT Ebersdorf – Zwei Verletzte und hoher Sachschaden nach Unfall

(209) Auf der Frankenberger Straße in Richtung Lichtenau unterwegs war am Donnerstag, gegen 17.25 Uhr, die 45-jährige Fahrerin eines Pkw Honda. Der 28-jährige Fahrer eines Pkw Seat befuhr zur selben Zeit die Äußere Chemnitzer Straße aus Richtung Frankenberg in Richtung Chemnitz. Auf der Kreuzung Frankenberger Straße/Äußere Chemnitzer Straße/Mittweidaer Straße kollidierten beide Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 17.000 Euro entstand. Beide Autofahrer erlitten leichte Verletzungen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Weißenborn/OT Berthelsdorf – Angefeuerter Ofen sorgte für Feuerwehr- und Polizeieinsatz

(210) Wegen eines Brandes in einem Anbau eines Einfamilienhauses mussten Feuerwehr und Polizei am Donnerstagabend, gegen 18.30 Uhr, in die Hauptstraße ausrücken. Nach ersten Erkenntnissen ging das Feuer von einem Ofen aus, wobei unter anderem die Deckenverkleidung des Anbaus Feuer gefangen hatte. Die Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand, bei dem niemand verletzt wurde und nur geringfügiger Sachschaden entstand. (Ry)

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Vorfahrtsfehler?

(211) Von der Merzdorfer Straße nach links auf die bevorrechtigte Jochen-Köhler-Straße in Richtung Hainichen fuhr am Donnerstag, gegen 9.50 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Dabei kollidierte der Renault mit einem auf der Jochen-Köhler-Straße in Richtung Chemnitz fahrenden Pkw Opel. Die Opel-Fahrerin (54) erlitt leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach – Auf haltendes Fahrzeug gefahren

(212) Die Auer Straße (S 222) in Richtung Beierfeld befuhr am Donnerstag, gegen 10.25 Uhr, der 22-jährige Fahrer eines Pkw VW. In Höhe des Hausgrundstücks 1 kollidierte der VW mit einem am Fahrbahnrand haltenden Transporter (Fahrer: 60), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Der 22-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

Schwarzenberg – Alkoholisiert in Gegenverkehr geraten

(213) Eine 43-jährige Autofahrerin befuhr am Donnerstagabend, gegen 21.50 Uhr, die Schwarzenberger Straße (B 101) im Ortsteil Grünstädtel in Richtung Alte Annaberger Straße. Dabei geriet sie in Höhe einer Tankstelle auf die Gegenfahrspur, sodass der Fahrer (21) eines entgegenkommenden Pkw VW nach rechts auswich, um eine Kollision zu verhindern. Dabei stieß das ausweichende Auto in eine Schneewehe am Fahrbahnrand, wobei Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 100 Euro entstand. Die 43-Jährige fuhr weiter, konnte jedoch durch den 21-Jährigen in Höhe des Ortseingangs Schwarzenberg eingeholt und an der Weiterfahrt gehindert werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die 43-jährige Autofahrerin stellte sich dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Den Führerschein der Frau stellten die Beamten sicher. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020