1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand einer Scheune

Medieninformation: 49/2017
Verantwortlich: Wolfgang Hall
Stand: 25.01.2017, 01:00 Uhr

Brand einer Scheune

Langenbernsdorf – (wh) Zu einem Scheunenbrand kam es Dienstagabend gegen 22:30 Uhr in der Bachstraße auf einem Bauernhof. Als der Alarm einging, hatten sich die Flammen bereits ausgebreitet und bei Eintreffen der Feuerwehr und der Polizei brannte die etwa 30 Meter lange Scheune bereits lichterloh. Die Feuerwehren aus Langenbernsdorf, Werdau, Niederalbertsdorf, Trünzig, Neukirchen und Wilkau-Haßlau waren mit etwa 80 Feuerwehrleuten im Einsatz. Die Scheune war nicht mehr zu retten, sie brannte völlig nieder. Es galt angrenzende Gebäude vor den Flammen zu schützen. Menschen, Tiere oder andere Gebäude kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Die Scheune hatte zum Unterstellen von landwirtschaftlichen Gerät und anderen Materialien gedient. Zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig noch keine Informationen vor. Als Brandursache wird derzeit von fahrlässigem Umgang mit heißer Asche ausgegangen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Wohnungsbrand

Glauchau – (wh) Die Feuerwehr und die Polizei wurde am Dienstag nach 19 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Geschwister-Scholl-Straße gerufen. Die 86-jährige Mieterin einer Erdgeschoßwohnung hatte selber den Brand in der Küche bemerkt und sich zu Nachbarn begeben. Von hier aus wählte sie den Notruf. Der 72-jährige Nachbar begab sich zum Brandherd und es gelang ihm, das Feuer zu löschen. Als die Feuerwehr anrückte, war der Brand gelöscht und größerer Schaden abgewendet. Die beiden genannten Personen wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Wohnung, in welcher es gebrannt hatte, ist derzeit unbewohnbar. Alle anderen Mieter im Mehrfamilienhaus konnten in ihren Wohnungen verbleiben. Zur Schadenshöhe gibt es derzeit noch keine Angaben. Die Brandursache ging wahrscheinlich von einem elektrischen Gerät aus.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.