1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fallrohre im Visier eines Diebes/Ein Griff genügte .../Fahrzeug angezündet/Überraschende Bekanntschaft/Fußgänger von Pkw erfasst und schwer verletzt

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Uwe Voigt
Stand: 31.01.2017, 16:03 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in Geschäft            

Ort: Leipzig-Engelsdorf, Hugo-Aurig-Straße
Zeit: 28.01.2017, 13:00 Uhr bis 30.01.2017, 05:25 Uhr

Gestern Früh musste eine Mitarbeiterin (53) einer Fleischerei-Filiale die gewaltsam geöffnete Eingangstür zweier Geschäfte vorfinden. Ein unbekannter Täter hatte die Glasschiebetür aufgedrückt und anschließend sowohl die Bäckerei- als auch die Fleischerei-Filiale betreten und alles durchsucht – offenbar nach Bargeld. Auch vor den Büros und dem Kühlhaus machte der Einbrecher nicht Halt, denn die Tür des Kühlhauses stand offen und die zum Abholen bereitgestellten Fleischerkisten waren durchwühlt worden. Ob und was aus den Geschäften gestohlen wurde, ist noch unklar; ebenso die Höhe des Sachschadens. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Fallrohre im Visier eines Diebes        

Ort: Leipzig-Zentrum, Rennbahnweg
Zeit: 27.01.2017, 14:00 Uhr bis 30.01.2017, 07:00 Uhr

Mit ungefähr 60 Metern Fallrohren, die er vom Firmengebäude abgeschraubt hatte, verschwand ein Langfinger unerkannt. Ein Mitarbeiter (59) hatte morgens den Diebstahl entdeckt und die Polizei gerufen. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Diebstahl aus Trolley            

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Theresienstraße
Zeit: 30.01.2017, gegen 10:00 Uhr

Einer 78-jährigen Frau wurde gestern Vormittag aus einem Einkaufstrolley ein Beutel mit Portmonee samt 50 Euro und diversen Dokumenten sowie einem Schlüsselbund gestohlen. Sie war zum Einkaufen in einem Discounter und hatte nur für einen kurzen Moment, der einem Langfinger bereits ausreichte, den Trolley aus den Augen gelassen. Als sie dann an der Kasse bezahlen wollte, musste sie das Fehlen der Geldbörse feststellen. Sie erstattete dann Anzeige. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Ein Griff genügte …            

Ort: Leipzig-Südvorstadt,
Zeit: 30.01.2017, gegen 12:45 Uhr

… und schon wechselte ein mittlerer vierstelliger Betrag den Besitzer. Ein Unbekannter hatte zunächst an der Hauseingangstür geklingelt und stand kurz darauf an der Wohnungstür einer 89-Jährigen. Er drängelte sich in den Flur und gab vor, den Fernseher einstellen zu wollen. Dazu sollte sie den Apparat anstellen. Gleich darauf wollte er die Belege der Fernsehgebühren prüfen. Die Frau ging ins Schlafzimmer, holte eine Geldkassette und daraus die Kontoauszüge. Die Kassette ließ sie im anderen Zimmer stehen. Nun verlangte er von der 89-Jährigen, dass sie ins Bad gehen und in die Wanne steigen soll. Dann drehte er den Wasserhahn des Waschbeckens auf und meinte, dass er im Keller etwas nachsehen müsse und gleich wieder da wäre. Nach einigen Minuten stieg die Frau aus der Wanne, schloss den Wasserhahn, suchte in der Wohnung nach dem Mann und ging dann in den Keller. Allerdings war der Unbekannte verschwunden, und zwar mit dem Geld der Frau, wie sich wenige Minuten später herausstellte. Die ältere Dame vertraute sich ihrem Nachbarn an, der ihr gleich darauf riet, nachzusehen, ob etwas fehlte – was dann auch der Fall war. Der Umschlag mit dem Geld war weg. So rief die Geschädigte die Polizei an. Folgende Personenbeschreibung des Mannes liegt vor:

- 40 bis 45 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, kräftig
- helle Hautfarbe, volles kurzes dunkles Haar
- sprach akzentfrei deutsch
- trug dunkle lange Oberbekleidung.

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.
In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

- Lassen Sie keinen Fremden in Ihre Wohnung.
- Mitarbeiter von Institutionen und Firmen melden sich vorher an.
- Lassen Sie sich einen Ausweis zeigen.
- Holen Sie eine Person Ihres Vertrauens hinzu.  (Hö)

Schulbesuch             

Ort: Leipzig; OT Lößnig
Zeit: 30.01.2017, 06:30 Uhr - 08:00 Uhr

Ein dreister Langfinger bediente sich aus dem Büro der Schulleitung, woraufhin der Hausmeister (52) die Polizei rief.  Auf seiner Kontrollrunde hatte der 52-Jährige  das offenstehende Fenster zum Büro entdeckt und war über die noch zugezogenen Vorhänge verwundert. Sofort schaute er nach und sah schon von der Tür, dass ein Schrank aufgebrochen worden war und davor eine Geldkassette lag. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Fahrzeug angezündet                       

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Am Mückenschlösschen 
Zeit: 31.01.2017, 03:20 Uhr

Der Rettungsleitstelle wurde durch mehrere Hinweisgeber mitgeteilt, dass es zu einem Brand eines Fahrzeuges gekommen ist. Die Kameraden der Feuerwache waren schnell am Ort und konnten den Brand löschen. Die Polizeibeamten nahmen Kontakt mit dem 49-jährigen Halter des Kastentransporters auf. Dieser teilte mit, dass er durch eine Alarmanlage eines Fahrzeuges wach wurde und anschließend einen lauten Knall vernahm. Er trat an das Fenster und sah bereits einen Feuerschein an seinem Transporter. Seine Ehefrau informierte sofort die Feuerwehr. Ein vor dem Transporter stehender Audi A 3 eines 40-jährigen Halters wurde durch die Hitzeeinwirkung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei sicherte beide Fahrzeuge und ließ diese abschleppen. Am heutigen Tag wird die kriminaltechnische Tatortarbeit am Fahrzeug durchgeführt, um die Brandursache zu klären. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Der Zeitwert des Transporters wurde mit ca. 3.000 Euro angegeben. (Vo)

Einbruch in ein Reko-Haus    

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Delitzscher Straße 
Zeit: 27.01.2017, 12:00 Uhr – 30.01.2017, 06:15 Uhr 

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen Bauwagen, einen daneben befindlichen Baucontainer sowie in das Reko-Haus ein. Aus allen diesen Räumlichkeiten wurden verschiedene Bauwerkzeuge, wie zwei Rührgeräte, mehrere Flexmaschinen, Stemmhammer, Schlagbohrmaschine, Zimmermannshämmer, Mauerhämmer, Klebepistole sowie zwei Radios, entwendet Die Höhe des Stehl- und Sachschadens ist noch offen. (Vo)

Einbruch in eine Fahrschule           

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Täubchenweg 
Zeit: 29.01.2017, 23:00 Uhr – 23:10 Uhr

Unbekannter Täte drang gewaltsam durch die Hintereingangstür in die Räumlichkeiten einer Fahrschule ein. Diese befindet sich im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. In den Räumen wurden die Schränke und Behältnisse durchwühlt und ein Beamer entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist noch offen. (Vo)

Überraschende Bekanntschaft                    

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Stannebeinplatz
Zeit: 30.01.2017, 23:55 Uhr

Auf ihrem Heimweg machte eine 28-Jährige am Stannebeinplatz die niederträchtige Bekanntschaft eines Unbekannten. Die Frau war mit einer Straßenbahn der Linie 1 aus der Innenstadt zur Haltestelle „Stannebeinplatz“ gefahren, dort ausgestiegen und anschließend durch den angrenzenden Park Richtung Wohnung gelaufen. Dabei „werkelte“ sie mit ihrem Smartphone. Gleichwohl sie Schritte hörte, drehte sie sich nicht um. Die Angst hielt sie ab. Dann plötzlich griff die Hand eines Unbekannten nach ihrem Telefon, nahm es aus der ihren und rannte in Richtung Mariannenpark davon. Die 28-Jährige war so perplex, dass sie vor Schreck nicht wusste, was sie machen solle. Sie lief dann weiter in Richtung Paul-Heyse-Straße, wo ein Autofahrer anhielt. Ihm schilderte sie das Geschehene, woraufhin dieser die Polizei rief.

Zu dem Unbekannten wusste sie gegenüber der Polizei Folgendes zu berichten:

- kurze, schwarze Haare
- größer als 1,68 m
- trug einen parkaähnlichen, gesteppten Mantel mit Kapuze und Fellkragen.

Die Frau erstattete Anzeige, die Polizei ermittelt wegen Diebstahl. (MB)

Landkreis Leipzig

Diebstahl eines Kleintransporters           

Ort: Borna, Magdeborner Straße 
Zeit: 29.01.2017, 22:00 Uhr – 30.01.2017, 08:00 Uhr
 
Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den auf einen Parkstreifen an der Ecke Magdeborner Straße/Oststraße gesichert abgestellten roten Transporter VW T 4 Caravelle des 32-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 5.000 Euro. Im Transporter befanden sich Werkzeuge sowie Arbeitsgeräte für den Trockenbau. Der Stehlschaden liegt bei ca. 2.500 Euro. Im Zuge der ersten Ermittlungen erhielten die Beamten den Hinweis eines 58-jährigen Mannes eines Hausmeisterdienstes, dass dieser im Gebüsch eines Getränkemarktes in der Gnandorfer Straße verschiedene Utensilien gefunden hat, die mit hoher Wahrscheinlichkeit aus dem entwendeten Transporter stammen.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

Blumengeschäft heimgesucht                       

Ort: Naunhof
Zeit: 28.01.2017, 18:00 Uhr - 30.01.2017, 07:15 Uhr

Durch Ziehen des Schlosses der Eingangstür gelangte ein dreister Langfinger in die Kundenräume eines Blumengeschäfts. Er durchsuchte dieses komplett und stahl einem ersten Überblick zufolge einen niedrigen dreistelligen Geldbetrag und Schokolade. Nun ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Fensterscheibe eingeschlagen            

Ort: Taucha, OT Graßdorf
Zeit: 30.01.2017, zwischen 14:45 Uhr und 17:30 Uhr

Die Abwesenheit der Eigentümer ausnutzend, drang ein ungebetener Gast ins Eigenheim ein. Er durchsuchte alle Zimmer sowie das Mobiliar. Mit diversem Schmuck suchte er dann das Weite. Die Gesamtschadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Geschädigten (w.: 68; m.: 69) erstatteten Anzeige. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)
 
Einbruch in eine Biogasanlage          

Ort: Oschatz, OT Leuben 
Zeit: 29.10.2017, 19:00 Uhr – 30.01.2017, 05:45 Uhr

Unbekannter Täter hebelte gewaltsam ein Nebeneingangstor auf und lief durch das Gelände. Dabei beschädigte er eine Videokamera und drang anschließend gewaltsam in das Büro ein. Schränke und Behältnisse wurden durchsucht. Ob Gegenstände entwendet wurden, ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Die Polizeibeamten forderten einen Fährtenhund an.  Die Hundeführerin und „Tyson“, so heißt der Hund, liefen vom Gelände der Biogasanlage zielstrebig über mehrere Straßen zurück zu einem bestimmten Punkt. Hier legte sich „Tyson“ dann nieder. Wo dieser Punkt war, bleibt zunächst Geheimnis der Polizei. Es lieferte zumindestens Ansätze für weitere zielstrebige Ermittlungen. Die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. (Vo)  

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Fußgänger von Pkw erfasst und schwer verletzt      
Zeugenaufruf m. d. B. u. V.          

Ort: Delitzsch, Bismarckstraße/Eisenbahnstraße
Zeit: 30.01.2017, gegen 15:00 Uhr

Ein Fußgänger (59) trat hinter einem verkehrsbedingt haltenden Fahrzeug, das in der Linksabbiegespur stand, hervor, um die Bismarckstraße zu überqueren. Offenbar beachtete er dabei den Fahrverkehr nicht und wurde von einem Ford Transit erfasst, dessen Fahrer (64) in Richtung Leipziger Straße befuhr. Der Fußgänger, der aufgrund seiner Größe (etwa 1,44 m) möglicherweise vom Autofahrer erst gesehen wurde, als der dessen Fahrspur betrat, musste mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Später wurde er in eine Leipziger Klinik verlegt, wo der Mann sofort operiert werden musste.
Zu diesem Unfall sucht die Verkehrspolizei Zeugen, insbesondere die Fahrzeugführer, welche in der Linksabbiegespur auf der Bismarckstraße in Richtung Eisenbahnstraße standen und welche auf der Bismarckstraße in Richtung Eilenburger Chaussee fuhren. Wer kann Hinweise zum Verhalten des Fußgängers beim Überqueren der Straße geben? Auf welcher Seite lief sein Hund? Zeugen melden sich bitte beim Verkehrsunfalldienst Leipzig in der Schongauerstraße 13, Telefon (0341) 255-2851 (tags), sonst (0341) 255-2910. (Hö)

Zu schnell unterwegs?          

Ort: Delitzsch, S 4, Abzweig Hohenroda/Selben
Zeit: 30.01.2017, gegen 15:30 Uhr

Auf der S 4 von Mocherwitz nach Delitzsch war der Fahrer (26) eines weißen VW Crafter unterwegs. Offenbar fuhr der junge Mann aufgrund der Straßenverhältnisse zu schnell, denn in Höhe Abzweig Hohenroda/Selben geriet er ins Schleudern und stieß schließlich mit dem Heck des Fahrzeuges ein Verkehrszeichen um. Danach kam der Transporter von der Straße ab und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort musste der Fahrer (28) eines ebenfalls weißen VW Crafter (Paketdienst) eine Vollbremsung einleiten und auf die Gegenfahrbahn ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.300 Euro. Der 26-Jährige hat ein Bußgeld zu entrichten. (Hö)

Vorsicht, glatt!            

Ort: Torgau, OT Graditz, B 183 Werdau - Graditz
Zeit: 30.01.2017, 22:14 Uhr - 31.01.2017, 00:14 Uhr

Eine 58-Jährige fuhr mit ihrem blauen Skoda Octavia auf der B 183 von Werdau in Fahrtrichtung Graditz. In einer Linkskurve kam sie aufgrund zu hoher Geschwindigkeit von der glatten Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dadurch verletzte sie sich leicht, so dass die Arm-, Schulterverletzungen in einer Klinik ambulant behandelt werden mussten. Am Skoda, der auch nicht mehr fahrbereit war, konnte nur noch wirtschaftlicher Totalschaden festgestellt werden. (MB)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand