1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autobetrüger in Haft

Medieninformation: 66/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 01.02.2017, 14:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Autobetrüger in Haft


Zeit:     31.01.2017, 17.30 Uhr
Ort:      Dresden-Pirnaische Vorstadt

Die Dresdner Polizei nahm am Montagabend drei Männer (41/52/65) fest, die in betrügerischer Absicht drei Autos in Dresden mieten wollten. Sie befinden sich zwischenzeitlich in Haft.

Mitarbeiter einer Autovermietung hatten die Polizei verständigt, da bei ihnen drei verdächtige Fahrzeugreservierungen vorlagen. Es bestand der Verdacht, dass die Fahrzeuge nicht wieder zurückgebracht werden.

Eingesetzte Polizeibeamte stellten an der St. Petersburger Straße schließlich drei Männer, welche die Fahrzeuge reserviert hatten und sie abholen wollten. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die aus Kroatien stammenden Männer bereits mehrfach wegen Unterschlagung von Fahrzeugen in verschiedenen Bundesländern in Erscheinung getreten waren. Bis dato beläuft sich der Schaden auf rund 140.000 Euro.

Die Dresdner Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Dresden führen weitere Ermittlungen bandenmäßigen Betruges.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurden die drei Männer gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle und setzte sie in Vollzug. Die Männer wurden daraufhin in Justizvollzugsanstalten gebracht. (ju)

Enkeltrick scheiterte


Zeit:     30.01.2017, gegen 11.00 Uhr
Ort:      Dresden-Tolkewitz

Aktuell sind in Dresden Unbekannte mit dem sogenannten Enkeltrick aktiv. So rief gestern Vormittag ein Unbekannter bei einem 87-Jährigen in Tolkewitz an und gab sich als dessen Neffe aus.

In der Folge bat er um 50.000 Euro für den vermeintlichen Kauf einer Immobilie. Der Senior hielt daraufhin Rücksprache mit seinen wirklichen Verwandten und deckte den Betrug auf. Ein finanzieller Schaden entstand nicht. (ml)

Kleintransporter und Werkzeuge gestohlen

Zeit:     30.01.2017, 16.00 Uhr bis 31.01.2017, 05.50 Uhr
Ort:      Dresden-Leipziger Vorstadt

In der Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte in eine Firmenlagerhalle an der Lößnitzstraße ein.

In der Folge stahlen die Täter verschiedene Werkzeuge sowie einen Kleintransporter Mercedes Vario, der mit einer Hebebühne ausgerüstet ist. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 100.000 Euro. Mit dem Fahrzeug wurde gestern Morgen noch ein Tankbetrug an einer Freitaler Tankstelle verübt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ml)

Einbruch in Cafeteria

Zeit:     31.01.2017, 06.00 Uhr bis 12.10 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Gestern brachen Unbekannte in eine Cafeteria an der Fetscherstraße ein. Die Täter durchsuchten die Räume und stahlen einen Snackautomat und einige Pfandflaschen. Der entstandene Schaden ist nicht bekannt. (ml)

Auseinandersetzung in Straßenbahn - Geschädigter gesucht

Zeit:     31.01.2017, gegen 09.10 Uhr
Ort:      Dresden-Prohlis

Am Dienstagmorgen kam es in einer Straßenbahn der Linie 1 zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Fahrgästen. Die Bahn war in Richtung Gleisschleife Prohlis unterwegs, als in Höhe Haltestelle Jacob-Winter-Platz ein älterer Fahrgast von einem jüngeren Mann attackiert und geschlagen wurde. Die Hintergründe der Handgreiflichkeiten sowie die Identität des Geschlagenen sind derzeit unbekannt.

Zeugen der Auseinandersetzung und insbesondere der ältere Fahrgast, der Opfer der Attacke wurde, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

13-Jähriger schwer verletzt – Polizei sucht Unfallzeugen

Zeit:     01.02.2017, gegen 08.20 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Schäferstraße, bei dem heute Morgen ein Junge (13) schwer verletzt wurde.

Der Schüler hatte die Schäferstraße zwischen Institutsgasse und Behringstraße gequert. Ein Fahrzeug im rechten Fahrstreifen hatte ihn durchgelassen. In der Folge wurde er von einem schwarzen Pkw erfasst, der auf dem Gleisbereich der Schäferstraße in Richtung Stadtzentrum fuhr. Die Fahrerin des Pkw und der Junge liefen zu dessen Wohnung. Nach einem Gespräch mit den Eltern, jedoch ohne Personalienaustausch, verließ die Verursacherin den Ort. Der 13-Jährige muss derzeit stationär in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Autofahrerin wurde als dunkelhaarig mit Brille beschrieben und hatte eigenen Angaben nach ebenfalls ein Kind im Fahrzeug.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahr- bzw. Gehverhalten der Beteiligten machen? Wer kann weitere Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Linienbus kam von der Straße ab


Zeit:     31.01.2017, 18.55 Uhr
Ort:      Dresden-Bühlau

Gestern Abend war der Fahrer (29) eines Linienbusses auf der Quohrener Straße in Richtung Ullersdorfer Platz unterwegs. Auf der winterglatten Fahrbahn kam er dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmast sowie eine Grundstücksmauer.

Im Bus befanden sich keine Fahrgäste. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 21.000 Euro. (ml)

Landkreis Meißen

Ins Rutschen geraten

Zeit:     31.01.2017, 09.20 Uhr
Ort:      Meißen

Eine 53-Jährige befuhr mit ihrem Opel die Brauhausstraße und wollte nach links in die Cöllner Straße abbiegen. Dabei rutschte sie gegen einen VW. Der Schaden an den beiden Wagen beläuft sich auf rund 500 Euro.

Zeit:     31.01.2017, 14.30 Uhr
Ort:      Ebersbach, OT Bieberach

Am Dienstagnachmittag kam ein Ford (Fahrer 26) beim Bremsen auf der winterglatten Fahrbahn der Cunnersdorfer Straße ins Rutschen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Omnibus (Fahrer 44). Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 3.000 Euro. (ir)

Auto prallte gegen Baum - Fahrer schwer verletzt

Zeit:     01.02.2017, 07.25 Uhr
Ort:      Ebersbach

Heute Morgen ereignete sich auf der Naunhofer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 30-Jähriger schwere Verletzungen erlitt.

Der Mann war mit einem VW zwischen Ebersbach und Naunhof unterwegs, als er auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verlor. In der Folge prallte der VW gegen einen Baum. Der 30-Jährige zog sich bei dem Aufprall schwere Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verkehrsunfall auf der Autobahn

Zeit:     01.02.2017, 06.40 Uhr
Ort:      BAB 17, Prag Richtung Dresden

Heute Morgen war der Fahrer (21) eines Skoda Octavia auf der BAB 17 in Richtung Dresden unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Bad Gottleuba-Berggießhübel verlor der Mann aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Wagen. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen. Ein Fahrzeuginsasse (23) wurde schwer verletzt. Der Fahrer sowie zwei weitere Insassen (m/20,26) erlitten leichte Verletzungen.

Im Zuge der Rettung- und Bergungsmaßnahmen machte sich eine zweistündige Sperrung der BAB 17 notwendig. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. (ml)

Autofahrerin bei Unfall verletzt

Zeit:     31.01.2017, 15.00 Uhr
Ort:      Freital, OT Niederhäslich

Am Dienstagnachmittag ist bei einem Unfall auf der Poisentalstraße (S 36) eine Autofahrerin (51) leicht verletzt worden.

Die 51-Jährige war mit ihrem Opel auf der S 36 zwischen Possendorf und Freital unterwegs, als ein entgegenkommender Ford (Fahrerin 21) auf der winterglatten Straße in ihre Fahrspur geriet und mit dem Opel zusammenstieß. Dabei wurde die
51-Jährige leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 5.000 Euro. (ir)

Audi prallte gegen Leitplanke

Zeit:     31.01.2017, 15.35 Uhr
Ort:      Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Der Fahrer (18) eines Audi befuhr die Verbindungsstraße 177 von Bonnewitz kommend in Richtung Wünschendorf. An der dortigen Abfahrt kam das Fahrzeug bei winterlichen Verhältnissen nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen sowie eine dahinter befindliche Schutzplanke. Es entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281