1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autoteilediebe auf frischer Tat gestellt

Medieninformation: 72/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 03.02.2017, 13:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Werkzeuge gestohlen


Zeit:     01.02.2017, 12.00 Uhr bis 02.02.2017, 10.50 Uhr
Ort:      Dresden-Naußlitz

An der Kesselsdorfer Straße schlugen Unbekannte zwei Fensterscheiben ein und verschafften sich so Zutritt in die Lagerräume einer Firma. Aus diesen stahlen sie diverse Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von rund 1.100 Euro. Unter anderem wurden Akkuschrauber, Bohrmaschinen und Sägen gestohlen. Der Sachschaden wurde mit rund 100 Euro beziffert. (ju)

Einbruch in Kleintransporter

Zeit:     01.02.2017, 15.30 Uhr bis 02.02.2017, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Auf noch nicht geklärte Weise öffneten Unbekannte an der Böhmischen Straße einen Kleintransporter. Anschließend stahlen sie aus dem Fahrzeug Messgeräte, Ladekabel sowie einen Staubsaugerakku im Gesamtwert von rund 500 Euro. Sachschaden entstand augenscheinlich nicht. (ju)

Monitor gestohlen

Zeit:     01.02.2017, 22.00 Uhr bis 02.02.2017, 07.00 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

In der Nacht zum Donnerstag verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Bildungseinrichtung an der Annenstraße. In einem Schulungsraum bauten sie einen Monitor aus der Wandhalterung und stahlen diesen. Das Gerät hat einen Wert von rund 800 Euro. (ju)

Zwei Fußgänger schwer verletzt - Zeugenaufruf

Zeit:     03.02.2017, 07.10 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Heute Morgen wurden zwei Fußgänger (w/14, m/14) bei einem Verkehrsunfall auf der Wiesbadener Straße schwer verletzt.

Der Fahrer (19) eines VW Polo befuhr die Wiesbadener Straße stadtauswärts. Als in Höhe der Dölzschener Straße die beiden Jugendlichen auf die Straße traten, kam es zum Zusammenstoß. Die beiden 14-Jährigen wurden zur Behandlung in Dresdner Krankenhäuser gebracht. Am Fahrzeug war ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstanden.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Fahr- bzw. Laufverhalten der Beteiligten machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(ju)


Landkreis Meißen

Ertappte Einbrecher attackierten Geschädigte - Zeugenaufruf

Zeit:     02.02.2017, 17.20 Uhr bis 19.25 Uhr
Ort:      Radebeul

Zwei Männer hatten gestern Abend ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Ludwig-Richter-Allee aufgebrochen und anschließend in den Räumen nach Wertsachen gesucht. Als die Einbrecher vom Obergeschoss ins Erdgeschoss kamen, wurden sie von den heimkehrenden Bewohnern überrascht. Der Mieter (55) forderte sie auf stehen zu bleiben. Daraufhin attackierte einer der Einbrecher den 55-Jährigen mit einem Messer. Als das Duo über ein Fenster fliehen wollte, versuchte der Mieter und seine Frau (55) noch einen der Täter festzuhalten. Dabei kam es erneut zum Handgemenge. Letztlich gelang den Dieben die Flucht und sie rannten auf der Ludwig-Richter-Allee davon. Beide Bewohner waren leicht verletzt worden und mussten ärztlich versorgt werden.

Nach einer ersten Einschätzung hatten die Unbekannten Schmuck sowie eine Spiegelreflexkamera mit Zubehör im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen.

Die Täter wurden beide als etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß und schlank beschrieben. Sie hatten sehr kurze dunkle Haare und sprachen untereinander in einer osteuropäischen Sprache.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen und fragt:

Wer hat die flüchtenden Täter gesehen und kann Angaben zu weiteren Fluchtrichtung oder einem möglichen Fluchtfahrzeug machen?
Wer hat am Donnerstag verdächtige Personen im Bereich Radebeul beobachtet, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen können?
Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(ju)

Von der Straße abgekommen

Zeit:     02.02.2017, 11.00 Uhr
Ort:      Meißen

Gestern Mittag war der Fahrer (28) eines Mazda 626 auf der Straße Am Seinberg in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Auf der winterglatten Fahrbahn verlor der Mann die Kontrolle über den Wagen und prallte gegen eine Hauswand. Der entstandene Schaden beträgt rund 3.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. (ml)

Außenspiegel abgetreten

Zeit:     02.02.2017, 20.15 Uhr bis 22.45 Uhr
Ort:      Meißen

Gestern Abend haben Unbekannte den Außenspiegel eines Audi A4 auf der Hafenstraße abgetreten. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (ml)

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zeit:     02.02.2017, 11.25 Uhr
Ort:      Riesa

Am Donnerstagmittag sind bei einem Unfall auf der Rostocker Straße zwei Menschen verletzt worden.

Ein 71-Jähriger war mit seinem Kia auf der Rostocker Straße unterwegs. Kurz vor der Kreuzung Rostocker Straße/Chemnitzer Straße kam er zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr über einen Gehweg. Anschließend steuerte er zurück auf die Straße und überquerte die Kreuzung. In der Folge verlor der Mann erneut die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen Baum am Fahrbahnrand. Dabei erlitten er und seine Beifahrerin (65) zum Teil schwere Verletzungen. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. (ir)

Fußgänger schwer verletzt


Zeit:     02.02.2017, 08.48 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern Morgen lief ein Fußgänger (54) die Waldaer Straße entlang. In der Folge wurde er in einer Linkskurve von einem Lkw Mercedes Ateco (Fahrer 48) erfasst, als er in Richtung Fahrbahnmitte lief. Der 54-Jährige hatte schwere Verletzungen erlitten und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Autoteilediebe auf frischer Tat gestellt

Zeit:     02.02.2017, 23.50 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Dank eines aufmerksamen Zeugen (34) konnten Beamte des Polizeireviers Dippoldiswalde in der vergangenen Nacht zwei Diebe (38/42)auf frischer Tat stellen.

Der 34-Jährige hatte beobachtet, wie das Duo zu später Stunde zum Garagenkomplex an der Straße Sonnenhang lief. Anschließend begaben sie sich in eine der Garagen und hantierten dort im Licht von Taschenlampen. Der Zeuge verständigte sofort die Polizei.

Alarmierte Beamte stellten daraufhin zwei Männer in der Garage fest, die sich offenbar am Auspuff des dort geparkten Kia Ceed zu schaffen machten. Die beiden tschechischen Staatsbürger wurden vorläufig festgenommen. In der Nähe stellten die Polizisten zudem einen Skoda fest, mit dem das Duo unterwegs war. Im Fahrzeug befanden sich diverse Kanister und Werkzeuge.

Die Männer müssen sich nun wegen versuchten Diebstahls verantworten. (ju)

Ladendiebstahl - Zeugen gesucht

Zeit:     24.01.2017, 14.15 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Ende Januar stahl ein Unbekannter verschiedene Spirituosen in einem Einkaufsmarkt an der Basteistraße. Mit der Beute flüchtete er aus dem Laden. In diesem Moment ließ auch eine Frau alle Waren auf dem Laufband der Kasse liegen und rannte ebenfalls aus dem Geschäft. Hinweisen zufolge stieg sie in einen roten Pkw und fuhr davon.

Die Ermittler gehen davon aus, dass das Pärchen gemeinsam handelte. Der Mann war etwa 50 Jahre alt, ca. 180 cm groß und von kräftiger Statur. Er hatte braune Haare und trug zur Tatzeit eine hellblaue Winterjacke sowie eine dunkle Jogginghose. Die Frau war zwischen 40 und 45 Jahre alt und hatte schulterlanges braunes Haar.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben bzw. weitere Aussagen zu dem Pärchen machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen.
(ml)

Verkehrsunfall – rund 10.000 Euro Schaden


Zeit:     02.02.2017, 15.00 Uhr
Ort:      Stolpen

Gestern Nachmittag war die Fahrerin (38) eines Nissan Juke auf der Bischofswerdaer Straße in Richtung Lauterbach unterwegs und wollte nach rechts in die Schützenhausstraße abbiegen. Dabei geriet sie auf die Gegenfahrbahn und prallte mit ihrem Wagen gegen einen Audi S4. Die Fahrerin (30) des Audi fuhr auf der Schützenhausstraße in Richtung Neustadt.

Der Schaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281