1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raub war erfunden

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Petra Kirsch (pk), Tobias Sprunk (ts)
Stand: 07.02.2017, 15:30 Uhr

 

Raub war erfunden

Bezug: 1. Medieninformation vom 5. Februar 2017

Weißwasser/O.L., Bahnhofstraße
05.02.2017, gegen 00:15 Uhr

In der Nacht zu Sonntag soll ein 25-Jähriger von vier unbekannten und maskierten Personen in Weißwasser überfallen worden sein. Das hatte der vermeintliche Geschädigte wenig später bei der Polizei angezeigt. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser hatte daraufhin die Ermittlungen aufgenommen und sich mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit gewandt.

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalisten haben zwischenzeitlich ergeben, dass die Tat von dem 25-Jährigen frei erfunden war. In seiner Vernehmung räumte der Mann ein, dass er sich dadurch erhoffte, dass die Polizei ihm ein Taxi für die Heimfahrt ruft. Der vermeintliche Geschädigte wird nun selbst zum Tatverdächtigen. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat aufgenommen. (ts)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Überladener Transporter

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser
06.02.2017, 22:24 Uhr

Am späten Montagabend kontrollierte eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes den 41-jährigen Fahrer eines Kleintransporters auf dem Parkplatz Löbauer Wasser. Dabei wurde das Fahrzeug auch gewogen. Statt der erlaubten 3.500 Kilogramm brachte der Kleintransporter jedoch 4.475 Kilogramm auf die Waage. Das entspricht einer Überladung um 28 Prozent. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt, bis ein Teils des Transportgutes auf ein anderes Fahrzeug umgeladen war. Vom Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 165 Euro einbehalten. (pk)


Drogenfahrten auf der BAB 4

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
06.02.2017, 23:50 Uhr

Während der Kontrolle eines VW Eos an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf bemerkten die Beamten der Autobahnpolizei die Nervosität des 32-jährigen Fahrers. Ein Drogenschnelltest schlug positiv auf die Einnahme von Amphetaminen an. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und begleiteten ihn zur Blutentnahme.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser
07.02.2017, 02:28 Uhr

Ebenfalls in der Nacht zum Dienstag kontrollierten Beamte der Bundespolizei auf dem Parkplatz Löbauer Wasser an der BAB 4 in Richtung Dresden einen Citroen Jumper. Auf Grund von Ausfallerscheinungen des 31-jährigen Fahrers wurden Beamte der Autobahnpolizei hinzu gezogen. Auch in diesem Fall schlug der Drogenschnelltest auf die Einnahme von Amphetaminen an. Es folgte eine Blutentnahme bei dem Kraftfahrer.

Beide Fahrzeugführer wurden angezeigt. Sie haben mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten im Zentralregister und einem einmonatigen Fahrverbot zu rechnen. (pk/mf)


Gleich mehrere Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser
07.02.2017, 01:35 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes kontrollierten in den Nachtstunden einen Lastzug Iveco mit einem Anhänger der Marke Boro und drei aufgeladenen, gebrauchten Pkw. Dabei stellten sie fest, dass der 20-jährige Fahrer keine Fahrerkarte für das digitale Kontrollgerät verwendete. Weiterhin war das Unternehmen nicht im Fahrtenschreiber angemeldet und zu guter Letzt wurden auch noch Verstöße gegen die Ruhezeiten festgestellt. Die Beamten untersagten vorerst die Weiterfahrt. Der Fahrer erhält eine Bußgeldanzeige von der zuständigen Landesdirektion. (pk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kleinpostwitz
06.02.2017, 07:30Uhr

Montagmorgen kam es in Kleinpostwitz in einer leichten Kurve auf winterglatter Fahrbahn zu einem Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierten dort ein VW und ein BMW, wobei sich beide Fahrzeugführerinnen leicht verletzten. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 10.000 Euro. (pk)


Rund 650 Liter Diesel entwendet

Neschwitz, Zum Schlosspark
03.02.2017, 14:00 Uhr - 06.02.2017, 08:00 Uhr

In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen sind in Neschwitz Unbekannte auf ein Baustellengelände an der Straße Zum Schlosspark eingedrungen. Die Täter entwendeten aus einer separaten Dieseltankanlage etwa 450 Liter und aus einem Bagger rund 200 Liter des Kraftstoffes. Den Stehlschaden schätzte der Eigentümer auf etwa 800 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Schlamm auf der Straße

Neschwitz, Hauptstraße
06.02.2017, 10:09 Uhr

Montagvormittag war die Hauptstraße in Neschwitz aufgrund starker Fahrbahnverschmutzung für Fahrzeuge nicht passierbar. Das Malheur war bei Baggerarbeiten am Teich des Schlossparkes passiert. Dort hatte man Teichschlamm auf einen Muldenkipper verladen. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes öffnete sich die Verschlusseinrichtung der Ladeklappe und eine große Menge des Schlamms lief auf die Fahrbahn. Nach Beendigung der Reinigungsarbeiten durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neschwitz und Spezialfirmen konnte die Straße gegen 13:00 Uhr wieder freigegeben werden. (pk)


Kellereinbruch und Fahrrad-Diebstahl

Kamenz, Straße der Einheit
29.01.2017, 12:00 Uhr - 06.02.2017, 08:00 Uhr

Noch ist unklar, wie Unbekannt in den vergangenen Tagen in den verschlossenen Keller eines Mehrfamilienhauses an der Straße der Einheit in Kamenz gelangten. Aus dem Keller stahlen sie ein Mountainbike der Marke Thompson Raptor im Wert von 430 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. (pk)


Einbruch in Firma

Königsbrück, Birkenweg
04.02.2017, 12:00 Uhr - 06.02.2017, 06:45 Uhr

Während des vergangenen Wochenendes drangen Unbekannte in die Räume einer Firma am Birkenweg in Königsbrück ein. Aus dem Büro stahlen sie einen Computer der Marke Medion im Wert von etwa 600 Euro. Der angerichtete Sachschaden belief sich zudem auf circa 100 Euro. Am Montagmorgen wurde der Einbruch festgestellt und die Polizei alarmiert. Ein Kriminaltechniker konnte vor Ort Spuren sichern. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz führt die Ermittlungen. (pk)


Unter Alkoholeinfluss unterwegs

Königsbrück, Dresdner Straße
06.02.2017, 13:38 Uhr

Eine Streifenwagenbesatzung vom Polizeirevier Kamenz kontrollierte am Montagnachmittag in Königsbrück auf der Dresdner Straße einen VW Caddy. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 33-Jährigen ergab einen Wert von umgerechnet 0,62 Promille. Die Beamten untersagten dem Kraftfahrer die Weiterfahrt und  fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (pk)


Unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis erwischt

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße/B 97
06.02.2017, 17:00 Uhr

Am Montagnachmittag kontrollierten Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda auf der Ernst-Thälmann-Straße in Bernsdorf einen 24-jährigen Opel-Fahrer. Dabei wurde festgestellt, dass der junge Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf den Konsum Amphetaminen. Die Beamten begleiteten den Mann zur Blutentnahme, untersagten ihm die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (pk)


Raub und Erpressung

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße
07.02.2017, 01:44 Uhr

Ungebetenen Besuch hatte ein Pärchen in der Nacht zum Dienstag in seinem Garten an der Heinestraße. Offenbar zum Eintreiben von Schulden war ein 37-jähriger Mann dort aufgetaucht und hatte sich laut und gewaltsam Zutritt zur Laube verschafft. Dann verlieh er seiner Forderung Nachdruck, indem er die Einrichtung demolierte, auf den 46-jährigen Gartenbesitzer und seine 29-jährige Freundin einschlug und beide dabei verletzte. Der gewalttätige Eindringling verschwand schließlich mit einem Tablet-PC und Bargeld. Nach erstem Überblick war zudem ein Sachschaden von rund 500 Euro entstanden. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (pk)



Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Türbeschläge und Schlüssel sichergestellt

Görlitz, Postplatz
07.02.2017, 03:40 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hat in der Nacht zu Dienstag einen 25-Jährigen auf dem Postplatz in Görlitz kontrolliert. Der polizeibekannte Mann führte diverse Werkzeuge und Schlüssel sowie eine Türklingel und einen Türbeschlag bei sich. Zur Herkunft der Gegenstände konnte er keine plausiblen Angaben machen. Daher ergab sich der Verdacht, dass es sich um Diebesgut handelte. Die Polizeibeamten stellten den Fund sicher. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Görlitz übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ts)


Geschwindigkeitskontrolle

Neißeaue, OT Zodel, Dorfstraße
06.02.2017, 07:30 Uhr - 12:00 Uhr

Auf der Dorfstraße in Zodel vor dem Kindergarten gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h, welche durch ein entsprechendes Verkehrszeichen angezeigt wird. Am Montagvormittag nahmen Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes das Einhalten der Geschwindigkeit unter die Lupe. In den etwa viereinhalb Stunden durchfuhren 105 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei waren zwölf zu schnell. Neun  Fahrzeugführer lagen noch im sogenannten Verwarngeldbereich. Drei Kraftfahrer hatten es jedoch besonders eilig und erhalten in Kürze eine Bußgeldanzeige. Schnellster war ein Pkw mit GR-Kennzeichen, welcher mit 62 km/h geblitzt wurde. Damit war der Fahrer mehr als doppelt so schnell, wie erlaubt. Ihm drohen nun 100 Euro Bußgeld und ein Punkt im Zentralregister. (pk)



Wintersportler verstorben - Todesursache geklärt

Bezug: 2. Medieninformation der PD Görlitz vom 28. Januar 2017

Großschönau, OT Waltersdorf, An der Lausche
28.01.2017, 12:15 Uhr

Am 28. Januar 2017 war an der Lausche in Waltersdorf ein Wintersportler an der Bergstation eines Skiliftes zusammengebrochen. Der 61-jährige Chemnitzer verstarb noch am Ski-Hang. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Görlitz und der Polizeidirektion Görlitz haben ergeben, dass der Mann an einem gesundheitlichen Problem verstorben war. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. (mf)


Sächsische Sicherheitswacht meldet Einbuch

Seifhennersdorf, Nordstraße
06.02.2017, 10:16 Uhr

Am Montagvormittag sind in Seifhennersdorf zwei Eibrecher in vier Gärten an der Nordstraße eingedrungen. Zwei Mitarbeiter der Sächsischen Sicherheitswacht des Polizeireviers Zittau-Oberland bemerkten auf einem Gartengrundstück zwei herrenlose Fahrräder, vermuteten einen Einbruch und riefen die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten die beiden Tatverdächtigen. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland konnte einen 32-Jährigen wenig später aufgreifen. Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Polizisten ein Springmesser sowie geringe Mengen Betäubungsmittel. An den Gärten fanden die Beamten mehrere bereitgelegte Rucksäcke mit Diebesgut. Der Stehl- sowie der Sachschaden konnten noch nicht genau beziffert werden. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Unfall mit Radfahrerin

Zittau, Ludwigstraße
06.02.2017, 15:16 Uhr

Am Montagnachmittag kam es in Zittau zu einem Verkehrsunfall. Eine 29-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad die Ludwigstraße. Als die Frau abbremste, um auf den Gehweg zu gelangen, übersah offenbar eine nachfolgende 52-Jährige mit ihrem VW das Bremsmanöver und fuhr gegen das Fahrrad der Dame. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 80 Euro. (mf)


VW Passat gestohlen

Weißwasser/O.L., Görlitzer Straße
06.02.2017, 21:00 Uhr - 07.02.2017, 07:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag einen schwarzen VW an der Görlitzer Straße in Weißwasser entwendet. Der Passat war 14 Jahre alt und mit den amtlichen Kennzeichen NOL-PR 228 versehen. Der Zeitwert wurde mit etwa 3.000 Euro beziffert. Die Soko Kfz ermittelt. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. (ts)


Kollision mit Reh

Trebendorf, Dorfstraße
06.02.2017, 22:40 Uhr

Am späten Montagabend lief einer 39-jährigen Audi-Fahrerin in der Ortslage Trebendorf, etwa auf Höhe des Friedhofs, ein Reh vors Auto. Trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung, kam es zum Zusammenstoß, wodurch der Pkw so stark beschädigt wurde, dass er von der Unfallstelle abgeschleppt werden musste. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle. (pk)


Versuchter Einbruchsdiebstahl

Weißwasser/O.L., August-Bebel-Straße
05.02.2017, 18:30 Uhr - 06.02.2017, 06:05 Uhr

In den Nachtstunden zum Montag verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einer Garage an der August-Bebel-Straße in Weißwasser. In der Garage waren ein Pkw und verschiedene Gegenstände abgestellt. Entwendet wurde nach erstem Überblick nichts. Der Sachschaden an der Holztür beläuft sich auf circa 100 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Weißwasser ermittelt. (pk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen