1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vorsicht! Falsche Kriminalisten unterwegs!/Teures Fahrzeug gestohlen/Notrufmissbrauch/Auto durchbricht Schranke

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Stephan Rauhut, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 09.02.2017, 14:57 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Hypothek erschöpft          

Ort: Leipzig; OT Grünau-Mitte, Ringstraße
Zeit: 08.02.2017, 22:30 Uhr

Ein 32-Jähriger, der wohl seit Tagen schon im Schutze eines Mehrfamilienhauskellers nächtigte, wurde gestern Abend von einem 50-Jährigen bestohlen. Von jenem Mann hatte er vor einigen Wochen ein Smartphone erhalten, welches in kleinen Raten abgezahlt werden sollte. Doch mutmaßlich verzögerte sich die Zahlungsfähigkeit, so dass es zum Eklat kam.
Der 32-Jährige hatte sich am besagten Abend wieder zum Schlafen niedergelegt, als plötzlich der 50-Jährige auftauchte, ihn mehrmals schlug und später sogar einen Fußtritt verpasste. Danach versuchte er, den Rucksack und das Telefon des 32-Jährigen an sich zu nehmen, was der „Geprügelte“ mit einem heftigen Stoß verhinderte. Daraufhin schlug der 50-Jährige erneut zu, bis er endlich die begehrte Beute hatte und verschwand.
Sofort informierte der 32-Jährige die Polizei über das Geschehene, die bei Eintreffen am Tatort umgehend einen Rettungswagen orderten, denn  Schwellungen und Rötungen „zierten“ das Gesicht des Mannes. Außerdem identifizierten sie zwischenzeitlich den Schläger als 50-jährigen Anwohner und beschlagnahmten den Rucksack des 32-Jährigen mit seinen persönlichen Dingen. Gegen den 50-Järhigen wird nun wegen Körperverletzung und Diebstahl ermittelt. (MB)

Vorsicht! Falsche Kriminalisten unterwegs!        

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Ost, Schwantesstraße
Zeit: 08.02.2017, 10:45 Uhr - 11:00 Uhr

Kurz vor Mittag schellte bei einer betagten Dame (79) das Telefon. Es sei bei ihr eingebrochen, die beiden Diebe aber bereits gestellt worden, so der vermeintliche Kriminalist am anderen Ende der „Strippe“. Geld hätten die Diebe bei sich getragen. Auf Nachfrage des Anrufers, wie viel Bargeld die Dame im Haus aufbewahrt habe, nannte sie einen mittleren vierstelligen Betrag. Daraufhin erklärte der Anrufer, er würde am kommenden Tag das gestohlene Geld zurückbringen und mit ihr gemeinsam den Betrag bei ihrem Kreditinstitut einzahlen.
Noch während des Telefonates klingelte es plötzlich an der Wohnungstür, der Lebensgefährte der 79-Jährigen öffnete und ließ die beiden vor der Tür stehenden Männer eintreten. Auf Nachfrage, weshalb den Männern Zutritt gewährt wurde, antwortete sie sinngemäß: Die Männer hätten eine Polizeijacke getragen und sich mit einem  Polizeiausweis ausgewiesen. Jedenfalls wäre einer der „Kriminalisten“ mit ihr ins Schlafzimmer gegangen und habe sich die Stelle zeigen lassen, wo sie das Geld gewöhnlich aufbewahrte. Als sie den einen Schrank zeigte, räumte der Unbekannte mehrere Fächer leer und nahm unauffällig zwei Umschläge mit insgesamt einem vierstelligen Geldbetrag an sich. Der zweite Unbekannte hielt sich indessen mit dem Lebensgefährten im Wohnzimmer auf und telefonierte mit dem Kriminalisten am anderen Ende der Leitung.
Nachdem aber das Geld gefunden war, verschwanden beide Kriminalisten schleunigst, ohne sich auch nur zu verabschieden. Daraufhin legte die 79-Jährige ihre Sachen zurück in den Schrank und merkte, dass das Geld in der Tat fehlte. Doch sie erklärte es sich so: Der „Kriminalist“ zuvor hatte schon die Feststellung geäußerte, dass das Geld weg sei. Das war nun aus ihrer Sicht von den Langfingern gestohlen worden, von denen die Kriminalisten berichtet hatten. Nun allerdings laufen die Ermitllungen wegen Trickdiebstahl und Amtsanmaßung, denn unbestritten ist, dass das betagte Pärchen Opfer von Trickdieben wurde.
Zeugen die Hinweise auf die nachfolgend beschriebenen Personen geben können, werden gebeten,  sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

Person aus dem Schlafzimmer

- 30 - 40 Jahre
- 1,70 - 1,80 cm groß
- etwas korpulent
- hatte ein blaues Käppi auf
- helle Haut
- deutsch gesprochen, ohne Dialekt
- Bekleidung: dunkle Hose, blaue Polizeijacke, auf dem Rücken stand Polizei

Die zweite Person aus dem Wohnzimmer

- hatte auch die Sachen an, also Käppi, Polizeijacke, dunkle Hosen
- 40 - 50 Jahre
- etwas moppelig. (MB)

Einbruch in Geschäft                       

Ort: Leipzig-Grünau, Ludwigsburger Straße
Zeit: 09.02.2017, gegen 03:45 Uhr polizeibekannt
 
Ein unbekannter Täter zerstörte zunächst die Glasscheibe einer der Eingangstüren des Allee-Centers und ging dann offenbar zielgerichtet zu dem Laden, den er im Fokus hatte: einen Tabakwarenshop. Dort hebelte er die Glastür auf und stahl neben diversen Zigaretten noch Feuerzeuge und Pfeifen. Der Inhaber (55) erhielt Kenntnis und informierte sofort die Polizei. Die Beamten durchsuchten das Center, konnten jedoch niemanden feststellen. Allerdings fanden sie vor dem Laden noch einige Schachteln Zigaretten, stellten diese sicher und übergaben sie dem Geschädigten. Zur Höhe des Gesamtschadens liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Einfamilienhaus                   

Ort: Leipzig, OT Thekla
Zeit: 08.02.2017, 09:00 Uhr – 18:00 Uhr
 
Ungebetenen Besuch bekamen die Bewohner eines Einfamilienhauses. Am Abend stellten sie fest, dass unbekannte Täter das Gitter am Fenster gewaltsam entfernten, das Fenster aufhebelten und anschließend in das Haus eindrangen. Hier durchsuchten sie sämtliche Räume und stahlen einen Laptop, Bargeld sowie eine Schmuckkassette. Der Stehlschaden liegt im unteren vierstelligen, der Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. (Ra)

Teures Fahrzeug gestohlen    

Ort: Leipzig, OT Connewitz 
Zeit: 07.02.2017, 22:00 Uhr – 08.02.2017, 06:50 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten Firmenwagen,  einen blauen Audi Q 7,  in einem Zeitwert von ca. 120.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Notrufmissbrauch                     

Ort: Leipzig; OT Möckern, Max-Liebermann-Straße
Zeit: 08.02.2017, 19:00 Uhr
 
Weil er mit dem angebotenen Essen nicht zufrieden war, machte ein 19-jähriger palästinensischer Asylbewerber am Donnerstagabend in einem Wohnheim in der Max-Liebermann-Straße seinem Unmut Luft, indem er das Glas eines Feueralarmmelders zerschlug und den Knopf drückte. Die Feuerwehr wurde nicht automatisch hinzu gerufen, der Sicherheitsdienst musste erst prüfen und den Alarm bestätigen. Als zwei Sicherheitskräfte zum Speisesaal der Unterkunft eilten, griff er die Beiden mit einer Sitzbank an. Das Werkzeug war dann aber doch zu unhandlich. Schnell wurde er entwaffnet und überwältigt. Die Wachpolizei und die Polizei mussten zum Ort. Gegen den 19-Jährigen wurden Anzeigen wegen Notrufmissbrauch und Körperverletzung erstattet. (Ber)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Firmengebäude                     

Ort: Wurzen
Zeit: 07.02.2017, 17:00 Uhr – 08.02.2017, 06:15 Uhr
 
Indem er ein Fenster im Erdgeschoss gewaltsam öffnete, verschaffte sich ein unbekannter Täter Zugang zu einem Fabrikgebäude. Im Objekt durchsuchte er sämtliche Zimmer und Schränke und fand schließlich eine Geldkassette mit einer geringen Menge Bargeld. Weiterer Stehlschaden ist nicht entstanden. Der Sachschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. (Ra)

Nächtlicher Besuch im Eisladen                    

Ort: Borna, Roßmarktsche Straße
Zeit: 06.02.2017, 18:00 - 08.02.2017, 06:00 Uhr
 
Nicht um sich an der kalten Süßspeise zu erfrischen, suchten Unbekannte einen Eisladen in der Roßmarktschen Straße in Borna heim. Es war auch mit -6°C zu kalt zum Eis essen. Letztlich richteten die nächtlichen Einbrecher eine Menge Schaden an, zerschlugen ein Fenster, um einzudringen, und brachen noch eine Zwischentür auf. Die Schadenssumme liegt im oberen dreistelligen Bereich. Die Beute war vergleichsweise gering, sie lag im mittleren zweistelligen Bereich. (Ber)

Landkreis Nordsachsen

Gartenhäuschen beschädigt                       

Ort: Jesewitz, OT Weltewitz
Zeit: 08.02.2017, gegen 17:30 Uhr

Unbekannte waren auf das Gartengrundstück des Anzeigeerstatters (72) eingedrungen und beschädigten schon dabei die Türen. Anschließend brachen sie die Eingangstür zur Laube auf, fanden offenbar nichts und zerstörten mehrere Fenster. Danach verschwanden sie. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)
 
Auto weg!                                   

Ort: Eilenburg, Sprottaer Landstraße 
Zeit: 07.02.2017, 19:00 Uhr – 08.02.2017, 08:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten weißen Renault Clio Grandtour dCi 90 Luxe in einem Zeitwert von ca. 12.000 Euro. Das Fahrzeug hatte ein Autohaus in Zahlung genommen. Das Fahrzeug stand zum Weiterverkauf, hatte aber keine amtlichen Kennzeichen am Fahrzeug. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Überholt, gebremst … aufgefahren         

Ort: Leipzig-Südvorstadt, Arthur-Hoffmann-Straße/Hardenbergstraße
Zeit: 09.02.2017, gegen 06:45 Uhr

Die Fahrerin (34) eines Ford Ka befuhr die Arthur-Hoffmann-Straße stadtauswärts. In Höhe Hardenbergstraße überholte sie der dahinter fahrende Skodafahrer (28) und scherte kurz vor ihr wieder ein. Da sich Kinder am Straßenrand aufhielten, bremste der 28-Jährige und die Fordfahrerin fuhr auf. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen zu diesem Unfall sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Ausparkende erfasste Fahrradfahrerin        

Ort: Leipzig-Burghausen, Milanweg
Zeit: 08.02.2017, gegen 10:00 Uhr

Gestern Vormittag parkte eine Autofahrerin (57) rückwärts aus ihrem Grundstück aus und übersah dabei eine Fahrradfahrerin. Sie erfasste die Frau (75), die auf dem Milanweg unterwegs war. Die ältere Dame stürzte, verletzte sich leicht und musste anschließend einen Arzt aufsuchen. An Rad und Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 550 Euro. Die 57-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Landkreis Leipzig

Auto durchbricht Schranke           

Ort: Borna, Rudolf-Virchow-Straße
Zeit: 08.02.2017, 14:20 Uhr
 
Einen recht kostspieligen Krankenbesuch erlebte die 80-jährige Fahrerin eines Toyotas. Bei ihrer Auffahrt auf den Parkplatz eines Klinikums verwechselte sie das Gas- mit dem Bremspedal. Mit Schwung durchbrach sie die Schrankenanlange und kollidierte mit zwei geparkten Pkw. Glück im Unglück: Die Seniorin überstand den Crash unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen und der Schrankenanlage entstand jedoch zum Teil erheblicher Sachschaden. Dieser liegt bei ca. 16.000 Euro. (Ra)

Fliegende Eisschollen sind der Kracher         

Ort: Borsdorf, Bundestraße 6
Zeit: 08.02.2017, 09:40 Uhr

Eis beschädigten die Frontscheibe und das Armaturenbrett eines Lkw MAN, dessen Fahrer (48) auf der Bundesstraße 6 in Richtung Borsdorf – Gerichshain unterwegs war. Zwischen beiden Ortschaften kam ihm ein Lkw entgegen, von dessen Dach das Eis geradewegs auf seine Windschutzscheibe rutschte. Der Fahrer hielt nicht an, so dass nun gegen ihn wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird. Den entstandenen Schaden bezifferte der 48-Jährige auf 5.000 Euro. (MB)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand