1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen stellt Audi-Dieb

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf), Tobias Sprunk (ts), Maren Steudner (ms)
Stand: 10.02.2017, 14:45 Uhr

 

Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen stellt Audi-Dieb

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
10.02.2017, gegen 07:30 Uhr

Am Freitagmorgen stellte auf der BAB 4 die Gemeinsame Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen einen Autodieb. Eine Streife der GFG wollte auf Höhe der Anschlussstelle Bautzen-Ost einen Audi A5 kontrollieren. Der 31-jährige Fahrer ignorierte die Anhaltezeichen der Bundes- und Landespolizisten und versuchte, mit dem Wagen über den Standstreifen zu flüchtete. Nachdem der Mann so mehrere Fahrzeuge überholt hatte, verlor er die Kontrolle über den Audi, fuhr rechts auf den Grünstreifen, schleuderte zurück auf die Fahrbahn, kollidierte mit einem Chrysler Grand Voyager und prallte gegen die Leitplanke. Der Chrysler wurde in Folge dessen ebenfalls gegen die Leitplanke geschleudert und kam auf dieser zum Stehen. In ihm befanden sich ein 38-jähriger Fahrer, eine Frau (39), ein weiterer Mann (39) sowie ein Junge (13) und zwei Mädchen (3/9). Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Umherfliegende Fahrzeugteile beschädigten einen VW (Fahrer 51). Der Audi-Fahrer versuchte, nachdem der Wagen zum Stillstand kam, zu Fuß zu flüchten. Beamte konnten den 31-Jährigen stoppen und vorläufig festnehmen. Schnell wurde klar, wieso der Mann geflüchtet war. Er hatte zuvor das Fahrzeug in Hanau entwendet. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht genau beziffert werden. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mf)

Bild: gestohlener Audi A 5



Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunsicherer Lastzug

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
09.02.2017, 08:30 Uhr

Für einen 47-jährigen Lkw-Fahrer war Donnerstagvormittag bei Nieder Seifersdorf die Reise vorerst beendet. Er war mit seinem Gespann, welches genug Grund zur Besorgnis lieferte,  auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs. Die Achskörper der A- und B-Achse waren verschoben, die Bremswellen ausgeschlagen und alle Gestängesteller defekt. Die Anhängekupplung war ebenfalls beschädigt.  Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion untersagte dem Mann die Weiterfahrt, nachdem ein Sachverständiger das Gespann als verkehrsunsicher eingestuft hatte. Die Zugmaschine durfte nach Abbau der Anhängekupplung im Solobetrieb weiterfahren. Es folgten Anzeigen gegen den Fahrer und auch gegen den Halter der Kombination. (ms)


Reifenplatzer auf der Autobahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
09.02.2017, 21:45 Uhr

Glück im Unglück hatten die Insassen eines Pkw, bei dem am Donnerstagabend auf der BAB 4 ein Reifen platzte. Der Fahrer war in Richtung Görlitz unterwegs, konnte sein Fahrzeug gefahrlos auf den Seitenstreifen lenken und einen Abschleppdienst rufen. Eine zufällig hinzukommende Streife der Autobahnpolizei sicherte die Unglücksstelle ab, da auch die Batterie am Unglücksauto schlapp machte und das Fahrzeug dadurch schlechter erkennbar war. Die schwangere Insassin des Pkw begann zu frieren, weshalb die aufmerksamen Beamten der Frau einen Platz im warmen Streifenwagen anboten, bis der Abschleppdienst vor Ort war und das Fahrzeug aufgeladen hatte. Gegen 22:30 Uhr konnten alle Beteiligten wieder des Weges ziehen. (ms)



Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4, Görlitz - Dresden, Burkauer Berg
09.02.2017, 14:30 Uhr - 20:30 Uhr

Am Donnerstag überwachte der Verkehrsüberwachungsdienst die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf der BAB 4 am Burkauer Berg. In der Zeit von 14:30 Uhr bis 20:30 Uhr wurden insgesamt etwa 6.000 Fahrzeuge von der Technik des Kontrolltrupps erfasst. Auf dem Streckenabschnitt beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 100 km/h. Trotz Warnung im Radio hielten sich 124 Fahrzeugführer nicht daran und werden Post von der Bußgeldstelle bekommen. Der Schnellste unter ihnen war ein BMW mit Kölner Kennzeichen, der mit 147 km/h geblitzt wurde. Laut Tatbestandskatalog kommen auf den Fahrer 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot zu. (ms)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Fahrrad gestohlen

Bautzen, Wendische Straße
07.02.2017, 16:00 Uhr - 09.02.2017, 09:30 Uhr

Unbekannte haben in den vergangen Tagen in Bautzen ein rotes Damenfahrrad gestohlen. Es verschwand aus einem Carport an der Wendischen Straße. Das 26-Zoll-Bike im Wert von etwa 250 Euro war mit einem Schloss gesichert. Als Besonderheit befanden sich am Rahmen langgezogene weiße Blumenranken. Das Fahrrad verfügt über eine große rote Klingel mit weißen Punkten. Der Kriminaldienst des örtlichen Revieres hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Rad. (ms)


Vorfahrt missachtet

Radibor, OT Camina, Kreuzung K 7211 / S 106
09.02.2017, 18:30 Uhr

Am Donnerstagabend sind in Camina zwei Pkw zusammengestoßen. Ein 46-Jähriger querte mit seinem Mazda die S 106 und beachtete einen auf der Staatsstraße vorfahrtsberechtigten Ford offenbar nur ungenügend. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Crash wurde niemand verletzt. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und ein Fall für den Abschleppdienst. Der entstandene Sachschaden wurde insgesamt mit etwa 14.000 Euro beziffert. (ms)


Mann während der Fahrt verstorben

Schmölln-Putzkau, OT Putzkau, Ottendorfer Straße
09.02.2017, 15:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag verstarb in Putzkau ein 61-Jähriger während der Fahrt in seinem Auto. Der Grund war offenbar ein medizinisches Problem. Der Wagen kam in der Folge nach links von der Fahrbahn ab. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. (mf)


Tresor aus Verankerung gerissen - Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 8. Februar 2017

Schwepnitz, Dresdner Straße
08.02.2017, gegen 02:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Einbruch. Unbekannte waren am Mittwoch, den 8. Februar 2017, gegen 02:00 Uhr in ein Blumengeschäft mit integrierter Postfiliale an der Dresdner Straße in Schwepnitz eingebrochen. Die Polizeidirektion Görlitz hatte bereits darüber berichtet. Die Täter rissen einen Tresor aus der Verankerung, ließen diesen, nachdem sie offenbar gestört wurden, zurück und flüchteten mit einem Fahrzeug in Richtung Grüngräbchen / Landesgrenze zu Brandenburg. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die in der Nacht zu Mittwoch gegen 02:00 Uhr vor dem Blumengeschäft und im Bereich der Sparkasse auf der Dresdener Straße bis hin zum Friedhof verdächtige Personen beziehungsweise Fahrzeuge beobachtet haben oder sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz (Telefon 03581 468-100) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)


Zeugen zu Einbruch in Postfiliale gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 4. Februar 2017

Bretnig-Hauswalde, Am Klinkenplatz
03.02.2017, 23:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Einbruch. Unbekannte waren am Freitagabend, den 3. Februar 2017, in ein Lottogeschäft mit integrierter Postfiliale Am Klinkenplatz in Bretnig-Hauswalde eingebrochen. Die Polizeidirektion Görlitz hatte bereits darüber berichtet. Die Täter erbeuteten einige hundert Euro Bargeld und Briefmarken im Wert von mehreren tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Nach den derzeitigen polizeilichen Erkenntnissen stand am Tatabend bereits seit mindestens 22:00 Uhr ein weißer Kombi mit Berliner Kennzeichen auf dem Parkplatz an der dort befindlichen Bushaltestelle. Der Pkw wurde offenbar von drei Männern mit südländischem Aussehen benutzt. Die Unbekannten hielten sich in dieser Zeit in dem Bereich des Parkplatzes, der Bushaltestelle und in der Nähe des betroffenen Lottogeschäftes auf. Nach der Tatausführung fuhr der besagte Kombi gegen 23:00 mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Autobahn-Anschlussstelle Ohorn davon. Die Kriminalisten fragen:

- Wer hat das beschriebene Fahrzeug oder die drei Männer beobachtet und kann genauere Informationen, insbesondere zum Kennzeichen, liefern?

- Wer kann andere sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen machen?

Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz (Telefon 03581 468-100) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ts)


Älterer Herr verursachte mehrere Unfälle

Kamenz,  Jesauer Straße und Macherstraße
09.02.2017, 13:10 Uhr - 13:20 Uhr

In Kamenz verursachte ein 81-Jähriger mit einem Opel Corsa mehrere Verkehrsunfälle. Der Senior fuhr zunächst auf der Jesauer Straße zu weit links und streifte dabei die Seitenspiegel von zwei entgegenkommenden Pkw. Nach den Zusammenstößen fuhr der Opel-Fahrer weiter, ohne anzuhalten.

Auf der Macherstraße fuhr der Opel laut Zeugenaussagen in Schlängellinien und kollidierte in Höhe des Amtsgerichtes mit einem im Gegenverkehr befindlichen VW Golf. Bei dem Frontalzusammenstoß wurden der Senior und die 60-jährige VW-Fahrerin leicht verletzt und kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher machte während der polizeilichen Befragung zum Unfallgeschehen einen verwirrten Eindruck. Aus diesem Grund wurde der Führerschein einbehalten und eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs gefertigt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 10.000 Euro. (ms)


Kupferkabel gestohlen

Hoyerswerda, Konrad-Zuse-Straße
06.02.2017, 14:00 Uhr -  09.02.2017, 10:00 Uhr

Kabeldiebe trieben in den letzten Tagen in Hoyerswerda ihr Unwesen. Die Unbekannten stahlen aus einem derzeit leer stehenden Gebäude in der Konrad-Zuse-Straße etwa 140 Meter Baustromkabel im Gesamtwert von circa 1.500 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeirevieres Hoyerswerda ermittelt. (ms)


Pedelec verschwunden

Hoyerswerda, Senftenberger Straße
08.02.2017, 10:00 Uhr - 09.02.2017, 10:00 Uhr

Unbekannte haben im Zeitraum von Mittwochvormittag bis Donnerstagvormittag in Hoyerswerda ein mintfarbenes E-Bike gestohlen. Es verschwand aus dem Abstellraum einer Tiefgarage in der Senftenberger Straße. Das Elektrobike im Wert von etwa 1.100 Euro war mit einem Schloss gesichert. Der Kriminaldienst des örtlichen Polizeirevieres hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Rad. (ms)



Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Kleintransporter aufgebrochen

Niesky, Rudolf-Breitscheid-Straße
08.02.2017, 19:00 Uhr - 09.02.2017, 07:00 Uhr

In Niesky sind Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag in einen VW T4 eingedrungen. Der Transporter stand auf der Rudolf-Breitscheid-Straße. Als Beute nahmen die Täter diverse Werkzeuge im Wert von etwa 850 Euro an sich. Angaben zum Sachschaden sind derzeit nicht bekannt. Der Kriminaldienst des örtlichen Revieres hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. (ms)


Verpuffung in Doppelhaushälfte

Sohland am Rotstein, Dorfstraße
09.02.2017, gegen 19:15 Uhr

Am Donnerstagabend kam es in Sohland am Rotstein im Erdgeschoss einer Doppelhaushälfte an der Dorfstraße zu einer Verpuffung. Eine 83-jährige Frau und ein 60-jähriger Mann wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Die Räumlichkeiten wurden so stark beschädigt, dass sie derzeit unbewohnbar sind.  Kriminaltechniker und Brandursachenermittler waren vor Ort im Einsatz.  Nach den derzeitigen Erkenntnissen kann ein technischer Defekt als Ursache nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an. (mf)


VW Multivan gestohlen

Oybin, Jonsdorfer Straße
09.02.2017, 20:30 Uhr - 10.02.2017, 07:15 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte in Oybin einen VW Multivan gestohlen. Das zwei Jahre alte Auto mit dem amtlichen Kennzeichen FF-AS 18 stand in der Jonsdorfer Straße. Den Zeitwert des dunkelblauen Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 45.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Volkswagen. (ms)


Navi gestohlen

Seifhennersdorf, Rumburger Straße
08.025.2017, 14:00 Uhr - 09.02.2017, 07:15 Uhr

Ein Navigationsgerät vom Typ Navigon 7 wurde in der Nacht zu Donnerstag zur Beute von Dieben in Seifhennersdorf. Unbekannte hatten die Seitenscheibe des auf der Rumburger Straße stehenden Ford Galaxy eingeschlagen und nahmen so das Gerät an sich. Der Wert des Navigationsgerätes wurde mit etwa 180 Euro beziffert. Der am Pkw entstandene Sachschaden beträgt rund 200 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeirevieres Zittau-Oberland ermittelt. (ms)


Geschwindigkeitskontrolle

Oppach, August-Bebel-Straße in Richtung Wurbis
09.02.2017, 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Donnerstagvormittag hat der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion auf der August-Bebel-Straße die Geschwindigkeit der Fahrzeuge kontrolliert, die in Richtung Wurbis unterwegs waren. Hier gilt Tempo 50 km/h. Binnen vier Stunden passierten rund 540 Fahrzeuge die Lichtschranken. Lediglich neun fuhren schneller als erlaubt. Ein BMW wurde mit 89 km/h gemessen. Dem Fahrer drohen nun 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot. (ms)


Diebstahl von Baustelle

Boxberg, OT Uhyst, ehemalige Bahnstrecke Hoyerswerda - Görlitz
08.02.2017, 17:10 Uhr - 09.02.2017, 6:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag ein Heizgerät und Diesel aus mehreren Baufahrzeugen in Uhyst gestohlen. Etwa 180 Liter Kraftstoff entwendeten die Diebe aus den an der ehemaligen Bahnstrecke Hoyerswerda - Görlitz abgestellten Bagger und Radlader. Der Schaden wurde mit etwa 1.500 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Revieres Weißwasser ermittelt. (ms)



Versuchter Autodiebstahl

Krauschwitz, Görlitzer Straße 
09.02.2017, 14:40 Uhr - 16:20 Uhr

Unbekannte versuchten Donnerstagnachmittag in Krauschwitz, einen VW Transporter zu entwenden. Der T4 parkte auf der Görlitzer Straße, die Tat misslang. Der verursachte Sachschaden wurde auf etwa 150 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des Polizeirevieres Weißwasser hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
gestohlener Audi

Download: Download-IconAudiXInternet.jpg
Dateigröße: 119.67 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen