1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verdächtiges Pulver sorgte für Feuerwehr- und Polizeieinsatz

Medieninformation: 87/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 15.02.2017, 16:15 Uhr

Chemnitz

 

OT Kaßberg – Verdächtiges Pulver sorgte für Feuerwehr- und Polizeieinsatz

(480) Im Rahmen einer Verhandlung am Amtsgericht Chemnitz in der Gerichtsstraße ist am Mittwochmorgen, gegen 10 Uhr, in einem Verhandlungssaal eine zunächst unbekannte, pulverartige Substanz aufgetaucht. Ein 22-jähriger Angeklagter hatte sein Portmonee auf einem Tisch abgelegt, wobei das Pulver heraus gerieselt war. Die Verhandlung wurde daraufhin geschlossen und Feuerwehr sowie Polizei alarmiert. Das Pulver stellte man umgehend sicher und unterzog es einem Vortest. Im Ergebnis dessen war festzustellen, dass das Pulver nicht gesundheitsschädlich ist. Vielmehr spricht einiges für Natronpulver. Zur genaueren Bestimmung der gesicherten Substanz wurde sie zur Landesuntersuchungsanstalt nach Leipzig verbracht. Mit einem Ergebnis ist in einigen Tagen zu rechnen. Das Gerichtsgebäude musste nicht evakuiert werden. Ebenso wurde niemand verletzt. Der Betrieb läuft derzeit auch im betroffenen Verhandlungssaal uneingeschränkt weiter. Im Einsatz waren unter anderen der Gefahrgutzug der Berufsfeuerwehr Chemnitz sowie eine Amtsärztin der Stadt Chemnitz. (Ry)

OT Reichenbrand –Mutmaßliche Diebe auf frischer Tat gestellt

(481) Am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, verständigte ein Zeuge die Polizei, weil er den Verdacht hatte, dass sich unberechtigte Personen in einem Firmengebäude in der Nevoigtstraße aufhalten würden. Der Verdacht bestätigte sich den eingesetzten Beamten wenig später. Auf einem Vordach der Firma und im Gebäude selbst stießen sie auf zwei Männer (35, 36), die sich gewaltsam Zutritt verschafft hatten. Die beiden Männer hatten bereits ein Fahrrad aus der Firma zum Abtransport bereit gestellt. Sie wurden vorläufig festgenommen. Gegen beide wird nunmehr wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. Angaben zum einbruchsbedingten Sachschaden liegen gegenwärtig nicht vor. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Haftbefehl gegen mutmaßlichen Einbrecher erlassen

(482) In der Medieninformation Nr. 86 vom 15. Februar 2017, Meldung 477, berichtete die PD Chemnitz über einen mutmaßlichen Einbrecher (41), der am Dienstagvormittag in ein Einfamilienhaus in der Straße Im Talgrund gewaltsam eingedrungen und schließlich vom Hauseigentümer (40) überwältigt worden war. Auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft erließ ein Ermittlungsrichter am zuständigen Amtsgericht Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Der 41-Jährige befindet sich nunmehr in einer Justizvollzugsanstalt. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020