1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Plauen: Von Unbelehrbaren Musikanlage sichergestellt

Medieninformation: 104/2017
Verantwortlich: Joachim Kelpin
Stand: 19.02.2017, 12:30 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Von Unbelehrbaren Musikanlage sichergestellt

Plauen –(jk) Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Merkelstraße beschwerte sich über einen Mitbewohner am Samstagabend bei der Polizei, da dieser seine Musikanlage sehr lautstark betrieb. Dieser wurde von den Beamten belehrt, seine Musikanlage auf Zimmerlautstärke zu betreiben, da sie sonst sichergestellt wird. Fünf Minuten nach dem die Beamten das Haus verlassen hatten, drehte er aber wieder auf. Auch eine erneute Belehrung brachte nicht den erwünschten Erfolg. Beim dritten Anlauf der Beamten wurde die Musikanlage sichergestellt und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt.


Unter Alkoholeinfluss im Straßenverkehr unterwegs

Plauen –(jk) Am Sonntagmorgen, gegen 02:50 Uhr, wurde eine 48-Jährige in der Karlstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde gefertigt.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach


Dumm gelaufen

Auerbach –(jk) Am Sonntagmorgen fuhr eine 19-Jährige ihren Freund zum Polizeirevier Auerbach, da dieser eine Anzeige wegen Körperverletzung erstatten wollte. Nun bemerkten die Beamten bei der Fahrerin Alkoholgeruch in der Atemluft. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,36 Promille, was der jungen Frau teuer zu stehen kommen dürfte, da sie sich noch in der Probezeit befindet. Bei Fahranfängern gilt 0,0 Promille. Eine Anzeige wurde erstattet.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Zwickau –(jk) Am Samstagmittag wurde ein 28-jähriger KKR-Fahrer auf dem Marienplatz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da er keinen  Eigentumsnachweis für das KKR hatte, wurde er im polizeilichen Auskunftssystem überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass er mehrfach als Btm-Konsument aufgefallen war. Ein durchgeführter freiwilliger Drogenschnellstest reagierte positiv auf Canabinoide. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und das KKR sichergestellt. Der Halter des Fahrzeuges bestätigte dann im Polizeirevier, dass der Betroffene das Fahrzeug mit seiner Genehmigung nutzte.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Unter Einfluss von Drogen im Straßenverkehr unterwegs

Wildenfels/ Wiesenburg- (jk) Beamte des Werdauer Polizeireviers beabsichtigten am 18.02.2017 gegen 22:45 Uhr einen PKW VW Bora auf der Thomas-Münzer-Straße in Wiesenburg einer Kontrolle zu unterziehen. Als der Fahrzeugführer (m/ 21 Jahre) das Anhaltesignal des Streifenwagen bemerkte, beschleunigte dieser sein Fahrzeug und versuchte sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 130 km/h zu entziehen. Im Bereich eines Bahnüberganges gelang es den Beamten dann den PKW zu stoppen. Da der Fahrzeugführer augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, sollte dieser zur Durchsetzung weiterer Maßnahmen in den Streifenwagen verbracht werden. Auch dieser Maßnahme widersetzte sich der Betroffene, schlug auf die Beamten ein und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Dabei hielt ihn nicht einmal der hohe Stand der Mulde davon ab diese zu durchqueren, um den Beamten zu entkommen. Nach erfolgter Fahndung konnte der Tatverdächtige wenig später unterkühlt und durchnässt im Bereich seiner Wohnanschrift aufgegriffen werden.
Den jungen Mann erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Widerstände gg. Vollstreckungsbeamte, Besitz von Betäubungsmittel und einer Ordnungswidrigkeit wegen Führen eines Fahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. 


Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Fraureuth –(jk)  Am 18.02.2017, gegen 18:00 Uhr, stellte die Anzeigeerstatterin ihren PKW Ford Focus in Farbe Rot auf dem Parkplatz des Schützenhauses in Fraureuth ab. Als sie gegen 20:45 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie eine massive Beschädigung am linken hinteren Kotflügel und der Stoßstange fest. Da das Verursacherfahrzeug die Unfallstelle unerlaubt verlassen hat, werden Zeugen des Unfalles gebeten sich unter der Telefonnummer 03761-7020 im Polizeirevier Werdau zu melden.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.