1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Auseinandersetzungen im Stadtgebiet

Medieninformation: 93/2017
Verantwortlich: Jürgen Kutschke
Stand: 18.02.2017

Chemnitz


OT Zentrum – Fahrradfahrer übersehen?

(505) Am Freitag, 16.25 Uhr, befuhr ein Pkw Skoda (Fahrer: 28) die Straße der Nationen von der Carolastraße kommend in Richtung Zentralhaltestelle. Beim Rechtsabbiegen in die Brückenstraße kollidierte er mit einem entgegenkommenden 29-jährigen Fahrradfahrer. Der 29-Jährige verletzte sich dabei leicht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 525 Euro. (Ba)

OT Zentrum – Zwei Auseinandersetzungen im Stadtgebiet

(506) Im Stadtzentrum schlugen am Freitag, gegen 16.30 Uhr, Am Rathaus vier Personen auf einen Geschädigten ein. Diesen Vorfall teilte ein Zeuge den Beamten etwas später mit. Die Polizei konnte im Nachgang zwei involvierte afghanische Asylbewerber  im Alter von 19 - und 20 Jahren namentlich bekannt machen. Die Ermittlungen zu den anderen beteiligten Personen wurden aufgenommen. (Ba)

(507) Zu einer zweiten Schlägerei kam es gegen 17 Uhr in unmittelbarer Nähe der ersten vorgefallenen Körperverletzung. Zwei syrische Asylbewerber (m/17, m/21) gaben an, von einer Gruppe afghanischer Nationalität angegriffen worden zu sein. Die Ermittlungen wurden hier ebenfalls aufgenommen. Ob es einen Zusammenhang der beiden Taten gibt, kann zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. (Ba)

OT Kapellenberg – Täter gestellt

(508) Am Freitag, gegen 6.10 Uhr, nahm ein Zeuge seltsame Geräusche wahr, schaute aus dem Fenster und sah eine dunkle Gestalt. Daraufhin verständigte er unverzüglich die Polizei. Es konnte ein 31-jähriger Tatverdächtiger gestellt werden, welcher gewaltsam in einen Bauwagen eindrang. Aus dem Bauwagen wurden ein Lasernivelliergerät im Wert von circa  2 000 Euro und andere diverse Werkzeuge entwendet. Sachschaden entstand nach ersten Erkenntnissen nicht. (Ba)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Einbruch in Kleintransporter

(509) Unbekannte Täter drangen in der Zeit vom 16. Februar 2017,
20 Uhr bis 17. Februar 2017, 15 Uhr, auf der Straße Oberranschütz, gewaltsam in einen VW Transporter ein und entwendeten einen Bohrhammer im Wert von circa 250 Euro. Der Sachschaden wurde auf 300 Euro geschätzt. (Ba)

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Mercedes prallt gegen Betonelemente

(510) Am Freitagnachmittag, 15.30 Uhr, kam ein 56-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit Betonelementen der Straßengrabenberohrung. Der 56-Jährige war auf der Straße des Friedens (B 169) von Hainichen in Richtung Döbeln unterwegs. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.500 Euro. Verletzt wurde niemand. (Ba)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf – Frontal gegen Holzmast

(511) Ein 34-Jähriger fuhr am Freitagabend, gegen 19 Uhr, mit seinem Pkw Skoda die Straße des Friedens (B 180) aus Thalheim kommend in Richtung Meinersdorf. Beim Linksabbiegen in eine Grundstückszufahrt erfasste ihn ein Pkw Opel (Fahrer: 19), welcher hinter ihm fuhr. Der 19-Jährige wollte noch nach links ausweichen, verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte frontal gegen einen Holzmast. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wurde auf 7 000 Euro geschätzt. (Ba)

Revierbereich Aue

Schneeberg – Dreister Autodieb

(512) Ein libyscher Asylbewerber (28) entwendete am Freitag, gegen 18.15 Uhr, einen Pkw VW Caddy, welcher kurzzeitig mit dem Originalschlüssel auf der Priesterstraße in Schneeberg stand. Als der Fahrzeugnutzer den Diebstahl bemerkte, begab er sich auf die Suche nach seinem Fahrzeug. Er stellte den VW Caddy in einem nahegelegenen Garagenkomplex fest. Der Pkw stand offen und der Fahrzeugschlüssel fehlte. Der Fahrzeugnutzer baute die Batterie vom VW Caddy aus und wollte den Pkw am Folgetag mit dem Zweitschlüssel abholen. Zwischenzeitlich, am Samstag, gegen 1.50 Uhr, begab sich der Tatverdächtige wieder zum Fahrzeug, setzte sich ans Steuer und ließ den VW Caddy mindestens einen Kilometer bergab rollen. Auf der Karlsbader Straße beim Erkennen eines Dienstfahrzeuges der Wachpolizei sprang der Tatverdächtige aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Der Pkw VW Caddy kam auf einer angrenzenden Wiese zum Stehen. Der Tatverdächtige konnte gestellt werden. Er stand deutlich unter Einfluss von Alkohol. Nach bisherigen Erkenntnissen ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Nach erfolgter Blutentnahme im Krankenhaus Aue wurde der Tatverdächtige aufgrund seiner starken Alkoholisierung und seines aggressiven Verhaltens in Polizeigewahrsam genommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020