1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zwei Leichtverletzte nach Auseinandersetzung

Medieninformation: 103/2017
Verantwortlich: Steffen Wolf
Stand: 24.02.2017

In eigener Sache


Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

Direktionsbereich

Behinderungen und Unfälle durch umgestürzte Bäume

(553) Das Sturmtief „Thomas“ brachte auch im Bereich der PD Chemnitz zahlreiche Bäume zum umstürzen, die dann als Hindernisse auf Straßen lagen. Die Feuerwehren waren im Einsatz und beseitigten die Hindernisse. Im Folgenden einige Unfälle, die im Zusammenhang mit dem Sturmtief zu sehen sind: So wurde gegen 19 Uhr am Donnerstagabend ein parkender Pkw Audi in Freiberg in der Turmhofstraße durch einen größeren Ast beschädigt. In Burgstädt stürzte gegen 20.45 Uhr in der Bahnhofstraße ein Verkehrszeichen auf einen Pkw Seat, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro entstand. Eine 71-jährige Autofahrerin konnte gegen 21 Uhr in Mittweida einem auf die S 200 gestürzten Baum nicht mehr ausweichen und fuhr dagegen. Außerdem wurden noch vier weitere Autos beim Vorbeifahren beschädigt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro. In eine umgestürzte Weide fuhr gegen 22.30 Uhr am Donnerstag der Fahrer (52) eines Pkw Mercedes zwischen Großschirma und Kirchberg. Der Schaden am Pkw beziffert sich auf etwa 5 000 Euro.
Bei diesen Unfällen wurde niemand verletzt. (Kg)

Chemnitz

Stadtzentrum – Zwei Leichtverletzte nach Auseinandersetzung

(554) In der Straße der Nationen kam es am Donnerstag, kurz nach
20 Uhr, zu Tätlichkeiten zwischen drei Personen. Nach einer verbalen Auseinandersetzung soll nach derzeitigem Kenntnisstand eine 32-jährige Frau von einem 31-Jährigen gegen die Tür eines leer stehenden Geschäfts geschubst worden sein, wobei die Scheibe zu Bruch ging. Ein Bekannter (32) wollte der Frau zu Hilfe kommen und wurde dabei vom Tatverdächtigen ebenfalls angegriffen. Polizeibeamte unterbanden weitere Tätlichkeiten. Die 32-Jährige und ihr Bekannter wurden vor Ort ambulant behandelt. Angaben zum entstandenen Sachschaden am Geschäft liegen noch nicht vor. Gegen den Tatverdächtigen wurden Ermittlungen aufgenommen. (SR)  

Chemnitz/Erzgebirgskreis

Stadtgebiet/Revierbereich Aue – Mehrere Betrugsversuche

(555) Am gestrigen Donnerstag klingelten sowohl in Chemnitz als auch in Schwarzenberg, Eibenstock und Breitenbrunn die Telefone bei mehreren Senioren. In allen Fällen waren angebliche Verwandte in einer Notlage, sie würden Geld benötigen. Die Senioren reagierten richtig und informierten die Polizei bzw. ihre Angehörigen. Es kam zu keiner Geldübergabe. Die Polizei rät im Zusammenhang mit diesen Betrugsversuchen: Nehmen Sie Rücksprache mit ihren Angehörigen! Gehen Sie nicht auf Geldforderungen am Telefon ein! Informieren Sie Verwandte, Bekannte und die Polizei! (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Beutel geraubt/Zeugen gesucht

(556) Eine 56-Jährige lief am Donnerstag, gegen 20.45 Uhr, die Albert-Einstein Straße in Richtung Karl-Kegel-Straße entlang. Unterhalb der Förderschule wurde ihr plötzlich von einer unbekannten Person von hinten ihr Beutel aus der Hand gerissen. Die Person rannte danach in Richtung Mühlteich mit dem Beutel davon. Die Frau blieb unverletzt. Im Beutel befanden sich Turnschuhe.
Das Opfer beschrieb den oder die Unbekannte wie folgt. Er/sie soll zirka 1,70 Meter groß sein und eine schlanke Figur haben. Bekleidet war die Person mit einer dunklen Jacke, mit Kapuze, die über dem Kopfbereich einen gelben Streifen hatte.
Die Polizei in Freiberg sucht unter Telefon 03731 70-0 Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zu der unbekannten Person machen können. (Wo)

Oberschöna – Diebe blieben im Graben stecken/Zeugen gesucht

(557) Am Donnerstag (23. Februar 2017), zwischen 23.45 Uhr und
1 Uhr, haben Unbekannte ein Firmengelände an der Alten Salzstraße heimgesucht. Die Täter durchtrennten einen Zaun und fuhren mit zwei Traktoren der Marke „Fendt“ vom Betriebsgelände über ein Feld davon. Sie blieben dann offenbar mit einem Traktor in einem Graben stecken. Danach ließen die Diebe die Landmaschinen zurück und verschwanden ohne das Diebesgut. Die Fahrzeuge haben einen Wert von insgesamt etwa 210.000 Euro. Der entstandene Schaden am Zaun wird auf etwa 300 Euro geschätzt.
Die Polizei in Freiberg sucht Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder größere Fahrzeuge, die möglicherweise für den Abtransport der Traktoren bereitgestellt waren, bemerkt haben. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen. (Wo)

Freiberg – Parkplatzrempler/Zeugen gesucht

(558) Auf dem Parkplatz in der Johannisstraße war zwischen dem
17. Februar 2017, 18.30 Uhr, und dem 18. Februar 2017, 15 Uhr, ein weißer Seat Leon abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Seat und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Anhand am Seat festgestellter Fremdfarbe ist zu vermuten, dass das unbekannte Fahrzeug blau-/lilafarben lackiert ist. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020