1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sturmtief Thomas fegt über die Oberlausitz

Verantwortlich: Martyna Fleischmann (mf) und Thomas Knaup (tk)
Stand: 24.02.2017, 14:10 Uhr

 

Sturmtief Thomas fegt über die Oberlausitz

Landkreise Bautzen und Görlitz
23.02.2017 - 24.02.2017

In der Nacht zu Freitag ist Sturmtief Thomas über die Oberlausitz gefegt. An manchen Orten entwurzelte der böige Wind Bäume oder brach Äste ab, die auf Straßen und Wege fielen. Die Summe der Einsätze hielt sich aus polizeilicher Sicht jedoch in Grenzen und betraf zumeist die örtlichen Feuerwehren.

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, Waldesruh
23.02.2017, 21:25 Uhr

Donnerstagabend ist ein Audi auf der Waldesruh in Schwarzkollm unterwegs gewesen, als plötzlich ein größerer Ast auf das Fahrzeug fiel. Die 49-jährige Fahrerin kam mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden an dem Pkw bezifferte sich mit rund 4.100 Euro.

K 8677, zwischen Schönbach und Neuschönberg
24.02.2017, 05:33 Uhr

Am Freitagmorgen ist ein Opel Vectra auf der Kreisstraße zwischen Schönbach und Neuschönberg gegen einen auf der Straße liegenden Baumstamm geprallt. Der 20-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr beräumte das Hindernis. An dem Opel entstand Sachschaden von etwa 1.500 Euro.

S 112, unweit von Kotitz
24.02.2017, gegen 06:45 Uhr

Wenig später hat eine kräftige Windböe den unbeladenen Doppelachsanhänger eines Lkw auf der S 112 beinahe umgepustet. Der Unfall geschah auf freier Strecke in der Nähe der Ortschaft Kotitz. Der Anhänger schaukelte sich auf, geriet ins Kippen und verkantete sich hinter der MAN-Zugmaschine. Er beschädigte ein Verkehrsschild, kippte jedoch nicht um. Ein Bergungsunternehmen rückte an, um das Gespann wieder flott zu machen. Auf der vielbefahrenen Staatsstraße, die gleichzeitig als Verlängerung der B 178 der Zubringer zur BAB 4 ist, kam es zu Verkehrsbehinderungen. Streifen der Polizei regelten den Verkehr. Der Sachschaden belief sich auf rund 8.000 Euro. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Auf Lkw aufgefahren

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau
24.02.2017, gegen 05:30 Uhr

Am Freitagmorgen ist auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau ein Kia auf das Heck eines vorausfahrenden Sattelzuges aufgefahren. Dabei wurde die 51-jährige Beifahrerin des Autos leicht verletzt. Sie kam zur Behandlung in ein Klinikum. Der 59 Jahre alte Kia-Fahrer und der drei Jahre jüngere Fernfahrer blieben unverletzt. Der Wagen wurde abgeschleppt. Der Sachschaden betrug rund 10.000 Euro. (tk)


Drei Garagentore verloren - Zeugen gesucht

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West
24.02.2017, 05:45 Uhr

Am Freitagmorgen verlor ein bislang unbekannter Lkw auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West während der Fahrt drei Garagentore. Die Fahrer eines BMW sowie eines Mini Cooper konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhren über die Hindernisse. Verletzt wurde dabei niemand. An den Pkw entstand Schaden von mehreren tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die gesehen haben, von welchem Lkw die Garagentore auf die Fahrbahn fielen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier unter der Rufnummer 03591 367-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Scheibe eingeschlagen und Radio entwendet

Burkau, S 94, Pendlerparkplatz
19.02.2017, 21:30 Uhr - 23.02.2017, 13:30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag informierte ein Zeuge die Polizei, dass auf einem Pendlerparkplatz in Burkau ein aufgebrochenes Fahrzeug stehen würde. Vorort stellte eine Streife des Polizeireviers Bautzen fest, dass Unbekannte die Seitenscheibe  des BMW zerschlagen und offenbar das Radio entwendet hatten. Der genaue Stehlschaden konnte noch nicht ermittelt werden. Die Beamten fertigten eine Anzeige und stellten den Wagen sicher, da der Eigentümer derzeit auf Montage ist. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Fahren unter Alkoholeinfluss

Streifen des Polizeireviers Bautzen zogen in der Nacht zu Freitag zwei betrunkene Männer aus dem Verkehr.

Bautzen, Paul-Neck-Straße
23.02.2017, 22:45 Uhr

In Bautzen kontrollierte eine Streife einen Fahrrad-Fahrer auf der Paul-Neck-Straße. Die Polizisten stellten Alkoholgeruch in der Atemluft des 34-Jährigen fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 2,08 Promille. Die Beamten begleiteten den Mann zur Blutentnahme, untersagten ihm die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der strafbaren Trunkenheitsfahrt befassen.

Bischofswerda, Am Friedhof
24.02.2017, 01:30 Uhr

Wenig später kontrollierte eine Streife in Bischofswerda einen Skoda und dessen Fahrer auf der Straße Am Friedhof. Auch bei dem 48-Jährigen stellten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,8 Promille. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. Auf den betroffenen werden mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot zukommen. Die Bußgeldstelle wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (mf)


Gestohlenen Dacia aufgefunden

Radeberg, Dr.-Albert-Dietze-Straße
23.02.2017, gegen 17:30 Uhr

Am Donnerstagabend informierte ein Zeuge die Polizei, dass seit mehreren Tagen in Kamenz auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Dr.-Albert-Dietze-Straße ein Dacia Logan stehen würde. Eine Streife des Polizeireviers Radeberg überprüfte den Wagen. Es stellte sich heraus, dass dieser in der Nacht zum 8. Februar 2017 in Dresden entwendet wurde. Kriminaltechniker sicherten Spuren im Wagen. Anschließend übergaben die Beamten das Fahrzeug an den rechtmäßigen Besitzer. Die Soko Kfz ermittelt weiter. Die Polizei bedankt sich für den zielführenden Zeugenhinweis. (mf)


In Wohnhaus eingedrungen

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, Sommerweg
24.02.2017, gegen 02:30 Uhr

Die Bewohner eines Einfamilienhauses am Sommerweg in Großerkmannsdorf sind in der Nacht zu Freitag von einem Einbrecher geweckt worden. Als diese nach dem Rechten schauen wollten, flüchtete der Unbekannte mit einer gestohlenen Geldbörse sowie den Schlüsseln eines Autos aus dem Haus. Den Zündschlüssel fand ein Fährtenhund der Polizei wenig später bei der Suche in Tatortnähe. An der Kellertür zum Wohnhaus entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeirevier Kamenz hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Drei Fahrräder entwendet

Radeberg, Am Bahnhof, Pillnitzer Straße und Kleinwolmsdorfer Straße
22.02.2017, 08:45 Uhr - 23.02.2017, 20:00 Uhr, 

Am Mittwoch und Donnerstag haben Diebe in Radeberg insgesamt drei Fahrräder gestohlen.

Am Bahnhofsvorplatz verschwand ein 26-Zoll Mountainbike der Marke Specialized. Das schwarze Zweirad war etwa 500 Euro wert.

Vor einem Supermarkt an der Pillnitzer Straße stahlen die Unbekannten ein weißes Damenmountainbike der Marke Scott Contessa im Wert von circa 400 Euro.

Auch vor einem Haus an der Kleinwolmsdorfer Straße waren die Täter erfolgreich. Ein schwarzes Fahrrad der Marke Carver Pure 100 verschwand spurlos. Der Schaden betrug etwa 400 Euro.

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen, nach den Zweirädern wird gefahndet. (tk)


Nach Unfallflucht wurde die Fahrerlaubnis entzogen 

Ottendorf-Okrilla, Egger Straße
23.02.2017, 07:15 Uhr

Schaden von rund 11.500 Euro verursachte Donnerstagmorgen ein 75-jähriger VW-Fahrer, als er in Ottendorf-Okrilla an der Egger Straße beim Ausparken gegen vier Autos und einen Zaun fuhr. Anschließend verließ er unerlaubt die Unfallstelle. Zeugen merkten sich das Kennzeichen des Volkswagens und wählten den Notruf. Eine Streife des Polizeireviers Kamenz suchte den Senior an seiner Wohnanschrift auf. Nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft Görlitz entzogen die Beamten dem Mann die Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen zu der Unfallflucht dauern an. (tk)


Vom Pedal gerutscht

Wittichenau, Markt
23.02.2017, 17:30 Uhr

Am späten Donnerstagnachmittag hat ein 81-Jähriger auf dem Markt in Wittichenau einen Unfall verursacht. Der Senior rutschte beim Einparken von der Bremse und trat auf das Gaspedal. Sein Mercedes machte einen Satz nach vorne, prallte gegen ein Schild und stieß anschließend gegen einen VW Bora. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 2.000 Euro. (tk)


Zimmer in Flammen

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
23.02.2017, gegen 17:40 Uhr

Am Donnerstagabend kam es in einer Asylbewerberunterkunft an der Thomas-Müntzer-Straße in Hoyerswerda zu einem Zimmerbrand. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen in der Unterkunft führen. In dem Wohnheim leben derzeit 343 Menschen. Verletzt wurde niemand. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Brandes war der Bewohner des Raumes offenbar nicht zugegen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mit Fahrradfahrer zusammengestoßen

Niesky, Bautzener Straße
23.02.2017, gegen 09:10 Uhr

Am Donnerstagmorgen kam es in Niesky zu einem Verkehrsunfall. Eine 59-Jährige befuhr mit ihrem Toyota die Bautzener Straße und wollte eigentlich nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Aufgrund von Verkehrsbehinderungen unterbrach die Frau aber den Abbiegevorgang, fuhr geradeaus weiter und kollidierte mit einem 77-jährigen Radfahrer. Der Senior hatte die Straße überquert, stürzte durch den Unfall und verletzte sich leicht. Die Schadenshöhe wurde noch nicht beziffert. (mf)


Wiederholtes Fahren ohne Fahrerlaubnis

Görlitz, Hugo-Keller-Straße
23.02.2017, 15:50  Uhr

Am Donnerstagnachmittag kontrollierte in Görlitz eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen Renault und dessen Fahrer auf der Hugo-Keller-Straße. Die Beamten stellten fest, dass der 53-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besaß und dennoch zum wiederholten Mal Auto gefahren war. Sie untersagten dem Mann die Weiterfahrt, stellten sein Fahrzeug sicher und fertigten eine Anzeige. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mf)


Mutmaßliche Handgranate mit der Post erhalten

Seifhennersdorf, Polizeistandort an der Zollstraße
24.02.2017, gegen 12:30 Uhr

Freitagmittag ist in Seifhennersdorf ein Mann aus Ebersbach mit einem Paket im Polizeistandort an der Zollstraße erschienen. Dieses hatte er per Post geschickt bekommen. Im Inneren der Sendung befand sich eine Metalldose, in welcher sich ein Gegenstand in Form einer Handgranate befand. Die Beamten stellten den unbekannten Gegenstand sicher. Ein Team des Kampfmittelbeseitigungsdienstes wurde alarmiert. Diese werden den mutmaßlichen Sprengkörper abholen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zu prüfen wird auch sein, ob es sich um eine scharfe Handgranate oder eine Attrappe handelt. Die Ermittlungen dauern an. (tk)


Kompletträder und Spiegelglas demontiert

Löbau, Weststraße
22.02.2017, gegen 18:00 Uhr - 23.02.2017, 05:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Löbau Unbekannte auf ein Firmengelände an der Weststraße eingedrungen. Die Täter demontierten und entwendeten von einem dort abgestellten BMW alle vier Räder samt Felgen sowie das Spiegelglas des linken Außenspiegels. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 2.800 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


VW Touran versucht zu entwenden

Zittau, Südstraße
23.02.2017, 00:15 Uhr - 07:15 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben in Zittau Unbekannte versucht, einen VW Touran an der Südstraße zu entwenden. Die Täter drangen in den Wagen ein, beschädigten das Zündschloss und entwendeten ein Navigationsgerät sowie eine Lenkradkralle. Den Stehlschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 250 Euro. Am Volkswagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


VW Caddy entwendet

Kurort Jonsdorf, Talweg
23.02.2017, 19:45 Uhr - 24.02.2017, 04:10 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben in Jonsdorf Unbekannte einen blauen VW Caddy entwendet. Der neun Jahre alte Wagen mit den amtlichen Kennzeichen GR-BM 671 befand sich am Talweg. Den Zeitwert des Autos schätzte der Eigentümer auf rund 7.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Volkswagen wird international gefahndet. (mf)


Wem gehört das mutmaßliche Diebesgut?

Zittau, Gerhardt-Hauptmann-Straße/Hartauer Dammweg
31.01.2017 - 01.02.2017

Der Kriminaldienst des Polizeireviers Zittau-Oberland sucht die rechtmäßigen Eigentümer mehrerer Gegenstände, die ein 21-jähriger Gartenlauben-Einbrecher bei seiner Ergreifung mit sich trug. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland fasste den Tatverdächtigen am frühen Montagmorgen auf frischer Tat. Die Ermittler werfen dem jungen Mann zudem vor, im Zeitraum vom 31. Januar 2017 bis 1. Februar 2017 in mehrere Kleingartenanlagen in Grenznähe eingebrochen zu sein. Eine Zuordnung der sichergestellten Gegenstände zu Diebstählen oder Einbrüchen der jüngeren Vergangenheit war bisher noch nicht möglich.

Bei dem mutmaßlichen Diebesgut handelt es sich unter anderem um:

  • mehrere neuwertige Uhren verschiedener Fabrikate
  • ein Autoradio der Marke Shark, Typ MP 65
  • eine Makita Akkubohrmaschine mit Ladegerät
  • ein Fernglas der Marke Tronik mit Hülle
  • ein Fernglas der Marke Knorr mit Hülle
  • ein Fitnessarmband mit Hülle
  • ein schwarzes Etui mit den Logo der Sparkasse
  • ein schwarzes Etui mit Handschuhen und dem Logo der Marke Engelbert Strauß

Die Ermittler fragen:

  • Wer erkennt auf dem Foto sein Eigentum wieder?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Anlage: Lichtbild der sichergestellten Gegenstände


Wildunfall

S 153, Kreba - Reichwalde
23.02.2017, 04:40 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen kam es auf der Staatsstraße zwischen Kreba und Reichwalde zu einem Wildunfall. Ein 26-Jähriger befuhr mit seinem VW die S 153, als ein Reh auf die Fahrbahn lief und mit dem Wagen kollidierte. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.500 Euro. (mf)


Von Unfällen und Unfallfluchten

Weißwasser/O.L., Sachsendamm
23.02.2017, 11:10 Uhr

Am Donnerstagvormittag kam es in Weißwasser zu einem Verkehrsunfall. Ein 79-Jähriger fuhr mit seinem Mazda rückwärts aus einem Parkplatz am Sachsendamm und missachtete dabei offenbar den nachfolgenden Verkehr. Es kam zum Zusammenstoß mit einem hinter ihm fahrenden Seat (Fahrer m/56). Verletzt wurde niemand. An den Wagen entstand Sachschaden in Höhe von rund 750 Euro. (mf)

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
23.02.2017, 15:10 Uhr

Am Nachmittag krachte es auch an der Muskauer Straße. Ein 56-Jähriger hatte seinen Opel auf einem Parkplatz abgestellt. Als er zu seinem Wagen zurückkehrte, stellte er Beschädigungen an der hinteren Stoßstange fest. Offenbar war jemand gegen das Auto gefahren und hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Weißwasser hat die Ermittlungen zu der Unfallflucht aufgenommen. (mf)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sicherstellung Zittau

Download: Download-IconDiebesgutXZittau.jpg
Dateigröße: 109.31 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Fleischmann, Herr Knaup und Herr Bretschneider
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen