1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Transporter geklaut/Flucht ins Treppenhaus/Wohnung in Brand gesetzt/Seitenscheiben eingeworfenVerkehrsunfall mit Straßenbahn

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Stephan Rauhut, Uwe Voigt
Stand: 27.02.2017, 15:46 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Transporter geklaut         

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Maximilianallee
Zeit: 25.02.2017, 20:50 Uhr bis 26.02.2017, 21:30 Uhr

Vom Fleck weg gestohlen wurde zwischen Samstag- und Sonntagabend ein weißer Transporter Iveco mit dem Firmenlogo einer Vermietungsfirma. Trotzdem das Fahrzeug im Wert von ca. 26.000 Euro auf einem Firmengelände gesichert abgestellt war, gelang es einem Täter, mit dem vollgetankten Transporter unerkannt zu entkommen. Ein Mitarbeiter (51) hatte die Polizei über den Diebstahl informiert. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Bibliothek          

Ort: Leipzig-Grünau, Stuttgarter Allee
Zeit: 24.02.2017, 19:00 Uhr bis 25.02.2017, 08:00 Uhr

Nach Aufhebeln einer Eingangstür zu einem Mehrfamilienhaus gelangte der Täter zur Hintertür eines Friseurgeschäftes und versuchte, dort einzudringen. Doch dies misslang. Kurzerhand nahm er eine Bibliothek ins Visier: Er öffnete die Tür gewaltsam und durchsuchte alle Räumlichkeiten. Anschließend begab er sich zu einem Modegeschäft, hebelte auch dort die Eingangstür auf und durchwühlte alles. Ob und was er gestohlen hatte, ist noch unklar. Die Höhe des Sachschadens beträgt im Falle des Modegeschäfts etwa 500 Euro. Eine Mitarbeiterin (58) der Bibliothek sowie die Inhaberin (63) des Modeladens hatten die Polizei gerufen. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Firma           

Ort: Leipzig-Gohlis, Michael-Kazmierczak-Straße
Zeit: 24.02.2017, 14:00 Uhr bis 25.02.2017, 08:45 Uhr

Mittels Aufhebeln zweier Türen verschaffte sich ein Unbekannter Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus. Danach zog er die Kantenriegel der Tür zu einer dort ansässigen Firma. Er durchsuchte alle Büroräume, stahl einen Laptop sowie mehrere elektrische Werkzeuge im Wert einer unteren vierstelligen Summe und flüchtete. Er hinterließ einen geschätzten Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Flucht ins Treppenhaus                      

Ort: Leipzig; OT Altlindenau, Demmeringstraße
Zeit: 26.02.2017, 07:05 Uhr - 07:10 Uhr

Das „Pärchen“ (m: 27, w: 36), das gestern Früh die Demmeringstraße stadtauswärts lief, machte eine unliebsame Begegnung mit einem Unbekannten, der es nach Zigaretten fragte. Dazu rollte dieser immer näher an die beiden heran, wurde Stück für Stück aggressiver. So sah sich die 36-Jährige schließlich genötigt, ihr Telefon aus der Tasche zu ziehen und anzukündigen, die Polizei zu rufen. Daraufhin warf der „Halunke“ sein Fahrrad auf den Fußweg. Er stürmte auf die Frau zu, schubste sie und riss ihr das Smartphone aus der Hand. Dann entnahm er aus der schwarzen Handhülle einen Geldschein. Just in dem Moment erlangte die 36-Jährige ihr Telefon zurück und flüchtete mit ihrem Bekannten in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses. Mit vereinten Kräften hielten sie die Tür zu, so dass der Räuber nicht hineingelangen konnte und schließlich mit Fahrrad und Geld flüchtete. Das Pärchen rief die Polizei und beschrieb den Täter folgendermaßen:

- dunkel bekleidet, schwarzes Basecap,
- Rucksack auf dem Rücken
- schwarze, kurze Haare

Diese ermittelt nun wegen Raubes. (MB)

Musikbox entwendet       

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Goerdelerring 
Zeit: 25.02.2017, 19:10 Uhr

Drei unbekannte Jugendliche hielten sich in der Nähe am „Park an der Skaterbahn“ auf.  Einer der Drei trat dann an das 15-jährige Mädchen heran. Dieses saß auf einer Bank und hörte über ein Smartphone Musik, die über eine Bluetooth Box abgespielt wurde. Ein 17-jähriges Mädchen war noch in seiner Nähe. Der unbekannte Täter hielt vermutlich einen Schlagstock in der Hand, den er auch mit Schwingbewegungen in Richtung der 15-Jährigen zeigte. Anschließend nahm er der 15-Jährigen ihr Handy ab und eignete sich die Musikbox an. Dann lief er weg. Die 15-Jährige verfolgte den unbekannten Täter und es kam zu einer Rangelei. Der unbekannte Täter stieß die 15-Jährige immer wieder weg. Sie hatte es zumindestens geschafft, dass sie wieder im Besitz ihres Handys kam. Dann lief er weiter und seine zwei Kumpels stießen zu ihm. Sie entfernten sich über die Straße am Tröndlinring. Das Mädchen wurde nicht verletzt. Die Musikbox hat einen Wert von ca. 50 Euro. Zur Personenbeschreibung des unbekannten Täters konnte sie folgende Angaben machen:

- männlich
- ca. 180  - 190 cm groß
- schlank, sportlich
- hatte ein Bandana-Tuch vor dem Gesicht
- schwarze Jeans
- schwarze Kapuzenjacke. (Vo)
 
 Wohnung in Brand gesetzt                    

Ort: Leipzig, OT Zentrum-West, Hauptmannstraße 
Zeit: 26.02.2017, 17:05 Uhr

Hausbewohner stellten am gestrigen Sonntag Brandgeruch im Hausflur fest. In der ersten Etage, aus einer Wohnung, wurde der Brandgeruch wahrgenommen. Die Mieter klopften noch an der Tür. Niemand öffnete. Die Kameraden der Feuerwehr Hauptfeuerwache, der Berufsfeuerwehr West waren schnell am Ort. Die Wohnungstür wurde gewaltsam geöffnet. Der Brandherd befand sich im Schlafzimmer. Die Matratze wurde angezündet.  Wegen Sauerstoffmangel ist das Feuer  von selbst erloschen. Der Einsatz von Löschmitteln war nicht notwendig. Die Mieter des Hauses wurden kurzzeitig evakuiert, konnten aber wenig später wieder zurück in ihre Wohnungen. Verletzte gab es keine. Bereits Anfang Februar hatte die Mieterin der Wohnung, eine 43-jährige Frau, Gegenstände in ihrer Wohnung angezündet. Sie wurde anschließend in eine medizinische Einrichtung gebracht und dort betreut. (Vo)

Pärchen vertreibt Einbrecher           

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf
Zeit: 26.02.2017, ca. 23:50 Uhr
 
Einen gehörigen Schreck bekam ein Pärchen beim Zubettgehen. Kurz nachdem sie das Licht löschten, vernahmen sie Geräusche und Lichtreflexionen vom am Schlafzimmer angeschlossenen Balkon im Erdgeschoss. Irritiert begab sich das Paar an das Fenster, sah eine fremde Person auf ihrem Balkon und klopfte von innen an die Scheibe. Der unbekannte Täter fühlte sich ertappt und ergriff umgehend die Flucht. Zusammen mit der herbeigerufenen Polizei nahmen die Bewohner den Balkon unter die Lupe. Ein Stehl- bzw. Sachschaden konnte dabei nicht festgestellt werden. (Ra)   

Sicherheitsdienst schnappt Einbrecher                   

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf
Zeit: 26.02.2017, ca. 07:00 Uhr
 
Auf bisher unbekannte Art und Weise verschaffte sich ein 38-jähriger Mann Zugang zu einem Reko-Haus und durchsuchte dieses nach stehlbaren Gegenständen. Hierbei löste er jedoch die Alarmanlage aus und wurde schließlich von Sicherheitsleuten gestellt. Nachdem er der herbeigerufenen Polizei übergeben wurde, ging es für ihn auf die nächste Polizeidienststelle. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. (Ra)

Einbruch in Bar                      

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost
Zeit: 26.02.2017, ca. 13:30 Uhr
 
Indem er die unverschlossene Seitentür aufdrückte, gelangte ein unbekannter Täter in die Räumlichkeiten einer Bar. Hier interessierte er sich vor allem für die drei Spielautomaten, brach diese auf und konnte eine unbekannte Summe Bargeld erbeuten. Außerdem stahl er Tabakwaren, deren Wert im vierstelligen Bereich liegt. Zur Höhe des Sachschadens kann keine Angabe gemacht werden. (Ra)

Seitenscheiben eingeworfen                     

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Liebigstraße
Zeit: 26.02.2017, ca. 18:30 Uhr
 
Eine böse Überraschung erlebten zwei Pkw-Fahrer, als sie zu ihren geparkten Fahrzeugen zurückkehrten. Ein unbekannter Täter schlug an beiden Fahrzeugen die Seitenscheiben ein und entwendete aus einem Dacia einen Rucksack und aus einem Opel eine Reisetasche. Stehl- und Sachschaden liegt insgesamt jeweils im mittleren dreistelligen Bereich. (Ra)

Landkreis Leipzig

Zu zweit ging`s leichter von der Hand                 

Ort: Borna; OT Kesselshain, B 176
Zeit: 26.02.2017, 22:30 Uhr

Über Notruf informierte ein 23-Jähriger, dass er soeben von zwei Unbekannten überfallen worden sei. Sie hätten ihn auf dem Nachhauseweg abgefangen, an seinem Arm festgehalten und schließlich seinen Rucksack von der Schulter gerissen. Anschließend waren sie in einen Dacia Duster gestiegen und vom Tatort Richtung Leipzig oder Borna davongebraust, so der 23-Jährige. Die Person, die ihn am Arm festhielt, konnte er folgendermaßen beschreiben:

- Alter ca. 35 - 40 Jahre
- ca. 180  - 185 cm groß
- kräftige Gestalt
- trug Kapuze.

Den zweiten Mann, der ihm den Rucksack von der Schulter riss, beschrieb er so:

- ca. 170 -175 cm groß
- dünne Gestalt.

Eine Zeugin bestätigte die Angaben des Mannes gegenüber den wenig später am Tatort eingetroffenen Gesetzeshütern. Sie erwähnte, dass ein Streit vorausgegangen sei und der Dacia in Richtung Borna davonfuhr. Nun ermittelt die Polizei wegen Raubes. (MB)

Kein Einzelfall             

Ort: Grimma; OT Mutzschen, Obere Hauptstraße
Zeit: 26.02.2017, 14:20 Uhr

Wieder musste ein Brand auf dem Mutzsch`ner Friedhof gelöscht werden. Einsatzkräfte der Feuerwehr informierten gestern Nachmittag die Polizei, die daraufhin den Brandort näher unter die Lupe nahm. So zeigte sich, dass Unbekannte ein Gebüsch entzündet hatten und anschließend verschwunden waren. Besonders moralisch verwerflich ist, dass es sich dabei leider um keinen Einzelfall handelt. Schon in der Vergangenheit hatten Zündler Strauchwerk auf dem Ruheplatz entzündet und damit Schaden verursacht. Im letzten Fall ist dieser mit mindestens 100 Euro zu beziffern. Nun ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Bewohner überraschen Einbrecher          

Ort: Torgau, OT Welsau
Zeit: 26.02.2017, ca. 22:00 Uhr

Unerwünschten Besuch hatten die Bewohner eines Einfamilienhauses während ihrer Abwesenheit. Ein unbekannter Täter hebelte das Schlafzimmerfenster auf und verschaffte sich so Zugang zu den Räumlichkeiten. Hier durchsuchte er die Räume, wurde dabei jedoch durch die zurückkehrenden Bewohner gestört und trat die Flucht an. Ein Stehlschaden konnte durch die Bewohner nicht festgestellt werden. Der Sachschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. (Ra)

Schrott ist nicht gleich „herrenlos“          

Ort: Rackwitz, August-Horch-Straße/Werkstättenweg
Zeit: 26.02.2017, 09:34 Uhr - 09:40 Uhr

Aus einem offenstehenden Container für Metallschrott suchten zwei Männer (22, 25) verschiedene, möglicherweise brauchbare Gegenstände heraus und verstauten sie in einem Fiat Ducato. Ein Anwohner wurde Zeuge des Ganzen und informierte die Polizei. Tatsächlich entdeckte die zum Tatort rauschende Polizeistreife den Fiat ganz in der Nähe und bei der sich anschließenden Kontrolle des Transporters etlichen „Metallschrott“. Den beiden Insassen wurde nunmehr erklärt, dass der Eigentümer des vermeintlichen Schrottabfalls den Abtransport nicht schätzte und sie sich wegen Diebstahls strafbar machen würden. So kam es kurzerhand, dass die beiden Brüder ihre „Beute“ zurückbrachten und wieder in den Container auf dem frei zugänglichen Firmengelände luden. Nachdem beide namentlich bekannt gemacht waren, konnten sie ihres Weges gehen. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Verkehrsunfall mit Straßenbahn            

Ort: Leipzig, Zentrum-Südost, Prager Straße 
Zeit: 27.02.2017, 10:10 Uhr

Ein  Papiercontainerfahrzeug der Müllabfuhr fuhr die Prager Straße auf der linken Fahrspur stadtauswärts. Parallel dazu fuhr eine Straßenbahn ebenfalls in stadtauswärtige Richtung. Der 59-jährige Fahrer des Papiercontainerfahrzeuges wollte auf Höhe des „MM“-Wahrzeichens an einer Überfahrt nach links abbiegen. Dabei beachtete er die Straßenbahn nicht. Es kam zu einem schweren Zusammenstoß, in dessen Folge durch die Wucht die Straßenbahn aus den Gleisen sprang und sich quer auf die Prager Straße stellte. Das Papiercontainerfahrzeug wurde nach rechts geschleudert und landete am Fuß des „MM“-Wahrzeichens. Hier wurde die Verkleidung des Wahrzeichens in Mitleidenschaft gezogen; der Betonsockel aber nicht. Der 59-jährige Fahrer und der 43-jährige Straßenbahnfahrer wurden in Krankenhäuser gebracht und dort behandelt. Der 56-jährige Beifahrer des Containerfahrzeuges wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Fahrgäste sind nicht verletzt worden. Die Prager Straße war über mehrere Stunden komplett gesperrt und Umleitungstrecken eingerichtet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Das Bauordnungsamt prüft jetzt die Stabilität des „MM“-Wahrzeichens. (Vo)
 
Peugeotfahrer offenbar zu schnell unterwegs  

Ort: Leipzig-Lindenthal, Hauptstraße
Zeit: 26.02.2017, gegen 21:00 Uhr

Der Fahrer (34) eines Peugeot befuhr die Lindenthaler Hauptstraße aus Richtung Breitenfeld kommend. In einer Kurve kam er wohl aufgrund unangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab, fuhr über einen Bordstein, streifte einen Baum und prallte schließlich gegen einen Beleuchtungsmast. Zeugen aus einer nahe gelegenen Gaststätte befreiten ihn aus dem Fahrzeug. Kaum wieder auf den Füßen stehend, flüchtete er vom Unfallort in Richtung Erich-Thiele-Straße. Doch er kam nicht weit, denn weitere Zeugen riefen die Polizei und konnten ihn letztendlich im Bereich Rudolf-Breitscheid-Straße stellen. Die Beamten ließen ihn pusten – Vortest: 1,22 Promille. Daraufhin wurde die Blutentnahme durchgeführt und ihm die Fahrerlaubnis entzogen. Gegen den 34-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren unter Alkoholeinfluss ermittelt. Am Auto, Bordstein, Baum und Mast entstand ein Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. (Hö)

Mann springt auf Fahrbahn und verursacht Unfall        

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Rossplatz
Zeit: 26.02.2017, ca. 05:40 Uhr
 
Weil ein 28-Jähriger auf der Suche nach einem Taxi war, stellte er sich mitten auf die drei Fahrspuren der Fahrbahn und breitete seine Arme aus. Ein 51-jähriger Fahrer eines Citroen, der mit seinem Pkw auf der mittleren Fahrspur unterwegs war, konnte nur noch im letzten Moment nach rechts ausweichen und kollidierte hier mit einem Honda. Sämtliche Beteiligten blieben bei dem Manöver glücklicherweise unverletzt. Der übermütige Taxiwinker wurde der Polizei übergeben und zeigte sofort Reue für sein Verhalten. Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (Ra)

Landkreis Nordsachsen

Fast zwei Promille intus …          

Ort: Löbnitz, Lindenstraße
Zeit: 26.02.2017, gegen 04:30 Uhr

… hatte am Sonntagmorgen der Fahrer (36) eines Ford Focus. Er war auf der Lindenstraße unterwegs und wollte vor der Flugplatzstraße nach links abbiegen. Doch dabei kam er nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Sowohl der Fahrer als auch sein Beifahrer (30) und eine Insassin (35) erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant behandelt. Polizeibeamte nahmen Alkoholgeruch während der Unfallaufnahme wahr. Ein Atemalkoholtest folgte – Vortest: 1,94 Promille. Die Blutentnahme wurde durchgeführt; der Führerschein sichergestellt. Der Fordfahrer hat sich wegen Trunkenheit zu verantworten. (Hö)
 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand