1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zigarettenautomat gesprengt

Medieninformation: 107/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 28.02.2017, 09:45 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Direktionsbereich

Polizei bittet um Mithilfe bei Suche nach vermisstem Jugendlichen

(602) Am Montagabend (27. Februar 2017) ist der 16-jährige XXX bei der Polizei als vermisst gemeldet worden. Der 16-jährige Freiberger verließ gegen 17 Uhr ein Chemnitzer Krankenhaus und ist seitdem unbekannten Aufenthalts. XXX  ist 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hat braunes Haar und einen „Igelschnitt“. Bekleidet war der Jugendliche gestern mit einer schwarzen, hüftlangen Winterjacke, dunkelblauer Jogginghose mit breiten, orangefarbenen Streifen an den Seiten und braunen Lederschuhen. Zudem trug er ein silbergrau-farbiges Basecap mit schwarzer Aufschrift. Es ist nicht auszuschließen, dass sich der 16-Jährige in hilfloser Lage befindet. Bisherige Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein Fährtensuchhund zum Einsatz kam, führten nicht zum Vermissten.
Die Polizei bittet um Hinweise. Wer hat den 16-Jährigen seit seinem Verschwinden gesehen und kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthalt machen? Hinweise werden bei der Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. (SR)

Nachtrag Stand 12.30 Uhr: Der 16-Jährige wurde von Beamten der Bundespolizei am Dienstagvormittag af dem Bahnhof in Zwickau wohlbehalten festgestellt.

 

Chemnitz

OT Markersdorf – Zigarettenautomat gesprengt/Zeugengesuch

(603) In der Nacht zum Dienstag (28. Februar 2017) hörte ein Zeuge (64) gegen 1.30 Uhr in der Alfred-Neubert-Straße einen Knall aus Richtung eines Bistros. Unmittelbar danach sah er, wie zwei Unbekannte in Richtung Wolgograder Allee rannten. Schließlich sei dann ein dunkles Auto in Richtung Stollberger Straße losgefahren.
Wie sich herausstellte, wurde am Bistro ein Zigarettenautomat offenbar mit Pyrotechnik zerstört. Angaben zum entstandenen Stehl- und Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0371 387-3445 um weitere Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann nähere Hinweise zu den Tätern oder dem beobachteten Fahrzeug geben? (SR)

Stadtzentrum – Täter nach Belästigung gestellt

(604) Am Montag, gegen 20.30 Uhr, soll ein 19-Jähriger im Bereich der Zentralhaltestelle vier Mädchen (15, 2x 16, 17) belästigt haben. Weiterhin soll er versucht haben, die Mädchen mit einer Flasche zu schlagen. Die Mädchen konnten flüchten und die Polizei verständigen. Der 19-Jährige konnte aufgrund der Personenbeschreibung gestellt werden. Wegen seiner Alkoholisierung wurde er in Gewahrsam genommen. Die Flasche wurde sichergestellt. (Wo)

Stadtzentrum/OT Sonnenberg – Exhibitionisten unterwegs

(605) Gleich zwei Fälle, in denen Unbekannte in der Öffentlichkeit am Geschlechtsteil manipulierten, sind der Polizei am Montag angezeigt worden. In der Georgstraße beobachtete ein Zeuge (67) einen Mann dabei gegen 15.30 Uhr im Bereich Schillerplatz auf einer Parkbank sitzend. Beschrieben wurde der Täter als südländischer Typ. Bekleidet war er mit einem beigefarbenen Anorak und blauer Jeans.
In der Paul-Arnold-Straße zog dann kurz vor 20 Uhr ein Unbekannter vor einer 17-Jährigen seine Hose herunter und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Die Jugendliche ging daraufhin in ein Haus. Der Unbekannte lief davon. Beschrieben wurde er als „arabischer Typ“, ca. 1,65 Meter groß, schlank und 25 bis 30 Jahre alt. Er hat ein volles Gesicht mit auffallend dicken Augenbrauen und kurze, schwarze Haare. Bekleidet war der Exhibitionist mit einer schwarzen Lederjacke und dunkelgrauer Jeans. Unter der Jacke trug er einen Kapuzenpullover. (SR)

OT Markersdorf – Frau beim Vorbeilaufen geschubst/Zeugen gesucht

(606) Am Montagnachmittag (27. Februar 2017) wartete gegen 14.30 Uhr eine 77-jährige Frau an der Bushaltestelle Robert-Siewert-Straße, die sich in Höhe Hausgrundstück 24 befindet, auf den Bus. Die Frau las dabei an einer Informationstafel, als ein bisher unbekannter Mann vorbeilief und die 77-Jährige umstieß. Die Frau erlitt nach dem derzeitigen Erkenntnisstand leichte Verletzungen. Der Unbekannte lief ohne anzuhalten davon. Die Seniorin beschrieb den unbekannten Mann als etwa 25 Jahre alt und mit einer gräulich/grünlichen Jacke sowie schwarzen Hose bekleidet. Wer hat den Sachverhalt beobachtet und kann Angaben dazu bzw. zur Identität des unbekannten Mannes machen? Unmittelbar nach der Tat bekam die 77-Jährige Hilfe von drei Passanten, einem Mann und zwei Frauen. Diese Passanten sowie andere Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 5263-0 im Polizeirevier Chemnitz-Südwest zu melden. (Kg)

Stadtzentrum – 14-Jähriger nach Zusammenstoß verletzt

(607) Ein 14-jähriger Junge befuhr am Montagabend, gegen 19.10 Uhr, mit seinem Fahrrad offenbar bei „Rot“ die Fußgängerfurt der Bahnhofstraße aus Richtung Zentralhaltestelle in Richtung „DAStietz“. Dabei wurde er von einem in Richtung Hauptbahnhof fahrenden Pkw Peugeot (Fahrer: 27) erfasst. Der 14-Jährige stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Sein Fahrrad stieß noch gegen einen ebenfalls in Richtung Hauptbahnhof fahrenden Pkw Opel (Fahrer: 73). Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von etwa 2 000 Euro. (Kg)

OT Yorckgebiet – Radfahrer stürzte nach Zusammenstoß

(608) Ein 29-jähriger Mann saß am Montag, gegen 18.45 Uhr, im Fond eines am Fahrbahnrand der Augustusburger Straße parkenden Pkw Renault. Als er die Tür öffnete, kam es zum Zusammenstoß der Tür mit einem stadteinwärts fahrenden Radfahrer (51). Der 51-Jährige stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

OT Schloßchemnitz – Entgegenkommende kollidierten

(609) Beim Befahren der Beyerstraße kam am Montag, gegen 19.20 Uhr, ein Pkw Chevrolet (Fahrer: 57) nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Mazda (Fahrerin: 43). Beide Fahrzeugführer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 20.000 Euro. (Kg)

OT Röhrsdorf – Mit Entgegenkommendem kollidiert

(610) Die Limbacher Straße aus Richtung Kändler in Richtung Chemnitz befuhr am Montag, gegen 15.10 Uhr, der 86-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Unmittelbar nach dem Ortsausgangsschild von Kändler geriet der Renault auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw BMW (Fahrerin: 32). Der Renault-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Ostrau – Laube brannte nieder

(611) Kurz vor 13 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr am Montag in die Ernst-Thälmann-Straße gerufen. Hier stand eine Gartenlaube in Flammen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Brandstiftung aufgenommen. (Wo)

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Gefährdete Fahrzeugführer gesucht

(612) Mit etwa 20 bis 30 km/h befuhr am 27. Februar 2017, gegen 18.50 Uhr, der 84-jährige Fahrer eines VW Polo die S 200 aus Richtung Lauenhain in Richtung Erlau. Die Beleuchtungseinrichtung des VW war nicht in Betrieb und der 84-Jährige überfuhr mehrfach die doppelte Sperrlinie, wodurch entgegenkommende Fahrzeuge gefährdet wurden. Ein dem VW nachfolgender Zeuge warnte den anderen Fahrverkehr durch Licht- sowie Schallzeichen und machte so auf die Fahrweise des Polo aufmerksam. Wer wurde durch die Fahrweise des VW-Fahrers möglicherweise gefährdet? Diese Fahrzeugführer werden gebeten, sich unter Telefon 03727 980-0 mit dem Polizeirevier Mittweida in Verbindung zu setzen. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Leer stehendes Fabrikgebäude in Flammen

(613) In die Bahnhofstraße wurden am Dienstag, kurz nach 3 Uhr, Polizei und Feuerwehr gerufen. In Flammen stand hier ein leer stehendes Fabrikgebäude. Die Löscharbeiten dauerten bis ca. 8.15 Uhr an. Im Bereich der Bahnhofstraße kam es dabei zu Verkehrsbehinderungen. Verletzt wurde niemand. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Königswalde – Vorfahrtsfehler?

(614) Von der K 7132 aus Richtung Sehma nach links auf die bevorrechtigte B 95 fuhr am Montag, gegen 21.25 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Dabei kollidierte der Audi mit einem von links aus Richtung Annaberg-Buchholz kommenden Pkw VW (Fahrer: 39). Der Audi-Fahrer erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Der VW-Fahrer und zwei seiner Mitfahrer (23, 33) wurden leicht verletzt. An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 20.000 Euro. Die B 95 war im Bereich der Unfallstelle für ca. vier Stunden voll gesperrt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020