1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Radfahrer missachtete Verkehrsregeln

Medieninformation: 124/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.02.2017, 13:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Drei Fahrzeuge aufgebrochen


Zeit:       26.02.2017, 18.00 Uhr bis 27.02.2017, 08.55 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte in drei Fahrzeuge an der Vitzthumstraße ein.

An zwei Skoda Octavia sowie einem Audi 80 wurde jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen. Zum möglichen Diebesgut sowie dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)
 
Kupferrohre gestohlen

Zeit:       27.02.2017, 10.40 Uhr
Ort:        Dresden-Pillnitz

Unbekannte sind in ein Rekohaus an der Straße Am Rathaus eingedrungen und haben Kupferrohre im Wert von etwa 1.200 Euro aus einem Lagerraum gestohlen. (ml)

Hakenkreuzschmiererei

Zeit:       27.02.2017, 10.30 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Gorbitz

Unbekannte haben einen Schaltkasten am Leutewitzer Ring mit drei Hakenkreuzen beschmiert. Die Schmierereien waren 30 cm x 30 cm groß. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ml)


Landkreis Meißen

Radfahrer missachtete Verkehrsregeln

Zeit:       27.02.2017, 15.50 Uhr
Ort:        Coswig

Am Montagnachmittag war ein Radler (18) auf der Radebeuler Straße unterwegs. Mit dabei der Bruder (6) des jungen Mannes, der auf dem Fahrradlenker saß. Am Straßenbahnübergang in Höhe Breite Straße ignorierte der
18-Jährige eine rote Ampel und wollte die Stelle geradeaus passieren. Eine von links kommende Straßenbahn (Fahrerin 49) stieß trotz Vollbremsung mit dem Duo zusammen. Die Straßenbahnfahrerin erlitt einen Schock. Die beiden Jungs blieben unverletzt. (ir)

Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Zeit:       27.02.2017, 15.40 Uhr
Ort:        Meißen

Am Montagnachmittag ist eine Fahrradfahrerin (25) bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Großenhainer Straße leicht verletzt worden.

Ein BMW (Fahrerin 35) befuhr die Großenhainer Straße und wollte in Höhe Grünaue nach rechts abbiegen. Dabei erfasste der Wagen die rechts neben ihm auf dem Radweg fahrende 25-Jährige. Die Radlerin erlitt leichte Verletzungen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. (ir)

Fußgänger angefahren - Zeugen gesucht

Zeit:       27.02.2017, 11.00 Uhr
Ort:        Riesa

Am Montagvormittag ist ein Fußgänger (22) auf der Bahnhofstraße von einem Auto angefahren und dabei schwer verletzt worden.

Der 22-Jährige befand sich auf dem Fußgängerüberweg auf der Bahnhofstraße in Höhe eines Zoogeschäfts, als er von einem schwarzen VW Caddy erfasst wurde. Dieser stadteinwärts unterwegs. Der 22-Jährige stürzte und verletzte sich. Er musste später in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Fahrer setzte nach dem Zusammenstoß seine Fahrt nach einem kurzen Disput fort.

Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise nehmen das Polizeirevier Riesa oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verkehrsunfälle

Zeit:       27.02.2017, 10.45 Uhr
Ort:        Neustadt i.Sa.

Auf der Polenztalstraße ereignete sich gestern Vormittag ein Unfall mit etwa 6.000 Euro Schaden. Der Fahrer (61) eines Audi bremste sein Fahrzeug an der Bahnbrücke in Höhe des Abzweigs nach Polenz ab. Eine nachfolgende Opel-Fahrerin (60) erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Audi auf. Verletzt wurde niemand. (ir)

Zeit:       27.02.2017, 14.10 Uhr
Ort:        Sebnitz

Die Fahrerin (61) eines VW Polo stellte ihren Wagen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Hohnsteiner Straße ab. Während ihrer Abwesenheit machte sich der Polo selbständig und rollte gegen einen VW Golf. Dabei entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro (ir).


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281