1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Er kann's nicht lassen/Junger Raddieb erwischt/Großer Coup/Kradfahrer gerät in Gegenverkehr

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Katharina Geyer, Birgit Höhn, Stephan Rauhut
Stand: 28.02.2017, 15:49 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Täter in zwei Firmen eingebrochen        

Ort: Leipzig-Knautnaundorf, Knautnaundorfer Straße
Zeit: 24.02.2017, 23:00 Uhr bis 27.02.2017, 00:25 Uhr

Unbekannte zerschlugen die Sicherheitsverglasung zu einer Werkhalle und drangen so in die Räumlichkeiten ein. Nach dem Durchsuchen brachen sie noch eine weitere Tür auf. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Einbrecher offensichtlich nichts gestohlen hatten, jedoch Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro hinterließen. Danach drangen die Unbekannten noch in eine weitere Firma ein und durchwühlten alles. Auch in diesem Fall ist noch unklar, ob etwas gestohlen wurde. Der Sachschaden wurde mit ca. 200 Euro angegeben. Ein Mitarbeiter einer Wachschutzfirma hatte die Einbrüche entdeckt und die Polizei in Kenntnis gesetzt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Er kann’s nicht lassen           
(siehe Pressemitteilung vom 27.02.2017)

Ort: Leipzig-Lindenthal, Pitschkestraße
Zeit: 27.02.2017, gegen 19:45 Uhr

Nachdem ein 34-Jähriger bereits am Sonntagabend einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, dadurch ca. 20.000 Euro Schaden verursacht hatte und ihm seine Fahrerlaubnis entzogen worden war, mussten Polizeibeamte erneut ausrücken. In diesem Fall war er nur knapp 24 Stunden später mit einem VW Bora unterwegs. Eine Anwohnerin hatte den Mann abends beobachtet, als er äußerst unsicher das Fahrzeug einparkte und dann stark schwankend ausstieg. Auf dem Weg zum Wohnhaus musste er sich des Öfteren festhalten, um nicht umzufallen. Ihre Beobachtungen teilte die Zeugin sogleich der Polizei mit. Die Beamten suchten den offensichtlich alkoholisierten Autofahrer zu Hause auf. Der Verdacht, Alkohol getrunken und Auto gefahren zu sein, bestätigte sich: Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 3,34 Promille. Einen Führerschein konnte er nicht mehr vorzeigen. Die Fahrerlaubnis war ihm am Vorabend entzogen worden, da er mit 1,22 Promille intus gegen einen Bordstein, Baum und Mast gefahren war. Anschließend war er noch geflüchtet. Doch Zeugen hatten die Polizei gerufen und Beamte nahmen den Mann vorläufig fest. Nun hat er sich erneut strafrechtlich zu verantworten – wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Bleibt zu hoffen, dass „Teufel Alkohol“ nicht siegt, sondern Einsicht und Vernunft den Vorrang erhalten. (Hö)

Zugegriffen …       

Ort: Leipzig-Lindenau, Calvisiusstraße
Zeit: 27.02.2017, gegen 23:30 Uhr

… hatte ein Unbekannter und einer jungen Frau das Mobiltelefon aus der Hand gerissen. Die 20-Jährige war auf dem Weg zu einem Bekannten, hielt ihr Handy in der Hand hielt und schrieb eine Nachricht. Diesen Moment ausnutzend, trat der Dieb von hinten an sie heran und stahl ihr das Telefon. Es steckte in einer Hülle, worin sich noch ihr Personalausweis, ihr Führerschein und die Uni-Card befanden. Damit flüchtete er in Richtung Georg-Schwarz-Straße. Die 20-Jährige verfolgte den Flüchtenden, doch dieser war schneller. So ging das Opfer zu seinem Freund und verständigte von dessen Wohnung aus die Polizei. Die Geschädigte konnte nur angeben, dass der Mann 1,75 m bis 1,80 m groß ist, dunkle Haare hat und eine dunkelblaue Jacke trug. Wenig später erschien am Tatort eine 35-Jährige, die während ihrer „Gassirunde“ sowohl den Ausweis als auch den Führerschein gefunden hatte und beides der Eigentümerin im Beisein der Polizeibeamten übergab. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Zeugen nach Überfall gesucht           

Ort: Leipzig, OT Schönefeld-Ost, Volksgartenstraße
Zeit: 24.02.2017, ca. 04:00 Uhr

In den frühen Morgenstunden zeigte ein 42-jähriger Mann an, dass er am Volkspark von drei unbekannten männlichen Personen überfallen und beraubt wurde. Hierbei entrissen sie ihm einen blauen Rucksack sowie eine graue Laptoptasche, so der 42-Jährige. Der Stehlschaden läge im dreistelligen Bereich. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die die Tat beobachtet haben. Der Geschädigte beschreibt die Täter wie folgt:

- männlich
- zwischen 20  und 30 Jahre alt
- ca. 175 cm bis 180 cm groß
- mit Hose, Jacke und Mütze bekleidet
- keine sonstigen Auffälligkeiten.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Ra)

Einbruch in Büroräume                      

Ort: Leipzig, OT Zentrum
Zeit: 25.02.2017, 00:10 Uhr – 27.02.2017, 13:00 Uhr
 
Auf bisher unbekannte Art und Weise verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Bürokomplex. Hier durchsuchten sie mehrere Räume und stahlen schließlich einen Laptop, einen mobilen Tresor, Gutscheine sowie ein mit Kleingeld gefülltes Sparschwein. Der Stehlschaden liegt insgesamt im unteren vierstelligen Bereich. Die Höhe des Sachschadens kann nicht beziffert werden. (Ra)

Junger Raddieb erwischt     

Ort: Leipzig, OT Großzschocher
Zeit: 28.02.2017, ca. 04:00 Uhr
 
Einer Polizeistreife fiel ein jugendlicher Radler auf, der einen frisch lackierten Rahmen bei sich führte. Nachdem er während der Kontrolle nicht glaubhaft vermitteln konnte, woher der Rahmen stammt, wurde dieser sichergestellt und der Jugendliche zur Wohnung seiner Mutter gebracht. Dabei fanden sich im Kellerabteil der Wohnung drei weitere Fahrradrahmen, von denen einer zur Fahndung ausgeschrieben war. Somit wurden auch diese Kellerfunde durch die Polizeibeamten sichergestellt. Der Jugendliche wurde anschließend seiner Mutter übergeben. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (Ra)

Dieb überrascht und eingesperrt   

Ort: Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf
Zeit: 27.02.2017, ca. 16:20 Uhr
 
Einen gehörigen Schrecken bekam ein Imbissbetreiber, als er auf dem Weg zu seinem Lager war. Plötzlich stand ihm ein 21-jähriger Mann gegenüber, der in seinen Räumlichkeiten eigentlich nichts zu suchen hat. Umgehend verschloss er die Lagertür und sperrte die Tür ab sowie den jungen Mann ein. Herbeigerufene Polizeibeamte kamen dem verschreckten Gastronomen zur Hilfe und kümmerten sich um den Eindringling. Stehl- sowie Sachschaden entstand nicht. (Ra)

Großer Coup!                       

Ort: Leipzig; OT Grünau-Mitte, Ludwigsburger Straße
Zeit: 25.02.2017, 20:20 Uhr - 27.02.2017, 06:40 Uhr

Verwundert schaute ein Haustechniker (31) genauer zum Lager hin, als er eine hochwertige Musikanlage auf dem Gang im Allee-Center erblickte. Dabei bemerkte er, dass die Lagertür mit brachialer Gewalt aufgebrochen worden war und unliebsamer Besuch sein Unwesen getrieben hatte. Schon auf dem ersten Blick erkannte er, dass drei Lautsprecher der Marke Bose, vier Mikrofone, zwei  Flachbildfernseher und diverse Kabel für Musikanlagen fehlten. Er rief die Polizei. Diese hat nun die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. Den Stehlschaden bezifferte der 31-Jährige mit mindestens 6.000 Euro, den Sachschaden mit 100 Euro. (MB)

Vom Keller bis zur Dachspitze        

... durchwühlten Unbekannte Schränke, Ablagen, Regale und Behältnisse auf der Suche nach gut verwertbaren Gegenständen oder Bares. 

1. Fall               

Ort: Leipzig; OT Lützschena-Stahmeln
Zeit: 27.02.2017, 11:00 Uhr - 16:10 Uhr

In einem der Fälle verschafften sich Langfinger durch ein Erdgeschossfenster Zutritt in das Wohnhaus eines Ehepaares (m: 58; w: 55). Dieses hatten die Diebe zuvor zerschlagen und schließlich aufgewirbelt. Auf ihrer Suche im Erd- und Obergeschoss stolperten sie über einen Fernseher, den sie kurzerhand mitnahmen. So entstand der Familie ein Schaden von 400 Euro.

2. Fall                 

Ort: Schkeuditz, Paetzstraße
Zeit: 27.02.2017, 11:30 Uhr - 14:45 Uhr

In einem anderen Fall gelangten die Diebe durch das Arbeitszimmerfenster in das Einfamilienhaus eines Paares (m: 67, w: 68), in welchem sie ebenfalls fündig wurden. Bargeld in dreistelliger Höhe, eine Armbanduhr und ein Tablet gehörten zu deren Beute. Der Hausbesitzer, der sofort bei seiner Rückkehr den Einbruch bemerkte, informierte die Polizei. Er erzählte den Gesetzeshütern, dass ihm vor Weggehen zwei unbekannte Männer aufgefallen seien. Einer hatte auf dem Fahrersitz einer Limousine gesessen, der andere war vor seinem Grundstück umher gelaufen und schien sich die örtlichen Gegebenheiten näher anzusehen. Diesen Mann konnte er auch noch beschreiben:

- ca. 170 cm groß
- kräftig
- asiatischer/mongolischer Typ
- kurze Haare
- rundlicher Kopf und Gesicht
- trug graue, dreiviertellange Jacke ohne Kapuze
- ohne Kopfbedeckung. (MB)

Auch Anwohner hatten das ungewöhnliche Duo bemerkt, waren verwundert über deren Verhalten. Offenbar schien es, als kundschafteten die Unbekannten die Gegend aus. Einer der Fremden soll markante rote Schuhe getragen haben, war 20 - 25 Jahre alt und von kräftiger Statur.

Nun ermittelt die Leipziger Kripo in beiden Fällen wegen Einbruchsdiebstahl. (MB)

Landkreis Leipzig

Gaststätteneinbruch            

Ort: Markkleeberg, An der Harth
Zeit: 26.02.2017, 23:30 Uhr bis 27.02.2017, 15:00 Uhr

Nachdem der Einbrecher eine Fensterscheibe zerstört hatte und in die Räumlichkeiten eingedrungen war, durchsuchte er Schränke und Behältnisse. Nach erstem Überblick des Inhabers (55) entwendete er aus dem Tresen eine Geldbörse mit einer niedrigen dreistelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 200 Euro angegeben. Kripobeamte ermitteln. (Hö)

Dreister Geldwechsel – Trickdieb gesucht   
 
Ort: Pegau, Markt, Parkplatz
Zeit: 27.02.2017, gegen 10:30 Uhr

Ein 70-Jähriger war einkaufen und lief dann über den Parkplatz vor dem Rathaus. Dort sprach ihn ein Unbekannter an und bat um das Wechseln eines Euro. Der hilfsbereite Mann zückte auch sofort seine Geldbörse und nahm zwei 50-Cent-Münzen heraus. Diese tauschte er gegen den Euro. Während des Geldwechselns kam ihm der Unbekannte sehr nahe. Dieser verschwand eiligst nach der Tauschaktion. Nach einigen Minuten schaute der 70-Jährige in sein Portmonee und musste das Fehlen eines 20-Euro-Scheines feststellen. Sofort erstattete er Anzeige. Nach seinen Angaben ist der Mann etwa 1,65 m groß, untersetzt, dunkelhäutig, hat ein volles Gesicht, kurzes schwarzes krauses Haar, sprach gebrochenes Deutsch und trug eine braune Bundlederjacke. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Vereinsheim            

Ort: Grimma
Zeit: 25.02.2017, 11:00 Uhr – 27.02.2017, 13:30 Uhr
 
Unbekannte Täter hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zugang zu einem Vereinsheim. Nachdem sie sämtliche Räumlichkeiten durchsuchten, stahlen sie schließlich eine Zapfanlage, vier Zelte, eine Geldkassette mit Bargeld sowie Spirituosen. Der Stehlschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich. Am Vereinsheim entstand Sachschaden in mittlerer dreistelliger Höhe. (Ra)

Einbruch in Jugendclub            

Ort: Wurzen, OT Burkartshain
Zeit: 26.02.2017, 19:00 Uhr – 27.02.2017, 14:30 Uhr

Auf einen Jugendclub hatten es äußerst rabiate Einbrecher abgesehen. Die unbekannten Täter hebelten zunächst mehrere Türen auf. Anschließend stemmten sie die Lagertür auf und durchsuchten die Räumlichkeit. Offensichtlich erfolglos, denn ein Stehlschaden konnte hier nicht festgestellt werden. Schließlich transportierten sie einen neuwertigen Fernseher ab, der im Gemeinschaftsraum angeschlossen war. Es entstand Stehlschaden in mittlerer dreistelliger und Sachschaden in vierstelliger Höhe. (Ra)

Ungeliebter „Kunde“                        

Ort: Naunhof
Zeit: 25.02.2017, gegen 11:30 Uhr – 27.02.2017, 09:00 Uhr

Als die Inhaberin (37) eines Haarstudios Samstagmittag ihr Kleinod verschloss, war alles in bester Ordnung. Doch Montagmorgen sah alles anders aus. Über das Wochenende hatte ein Langfinger das Geschäft an der Ecke heimgesucht und nach Aufhebeln eines Fensters im Geschäfts- und Aufenthaltsraum sämtliche Schränke durchwühlt. Aus einem Schubkasten entnahm der Besucher einen zweistelligen Geldbetrag, aus einer Wechselgeldkassette einen niedrigen dreistelligen. Die 37-Jährige informierte nach dieser Feststellung umgehend die Polizei. Nun ermittelt die Kripo wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Mercedes entwendet      

Ort: Bad Düben
Zeit: 25.02.2017, 12:00 Uhr – 27.02.2017, 08:00 Uhr
 
Vom Gelände eines Autohauses entwendeten unbekannte Täter einen auf der Freifläche geparkten silbernen Mercedes E 300. Der Stehlschaden liegt im fünfstelligen Bereich. Die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Ra)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Gestohlenes Moped sichergestellt          

Ort: Leipzig, OT Lausen-Grünau, Zschampertaue
Zeit: 27.02.2017, 20:20 Uhr
 
Einer Polizeistreife fiel ein als gestohlen gemeldetes Moped auf und wollte den Fahrer anhalten. Der unbekannte Fahrer entzog sich jedoch der Kontrolle durch Flucht, warf das Moped schließlich zu Boden und entkam zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Polizeibeamten konnten das Moped sicherstellen und stellten dabei fest, dass das angebrachte Kennzeichen von einem Pkw abmontiert und gestohlen wurde und für das Moped kein Versicherungsschutz mehr bestand. Das Zweirad soll nun wieder seinem rechtmäßigen Eigentümer übergeben werden. (Ra)

Landkreis Leipzig

Lkw machte sich selbständig          

Ort: Machern, OT Gerichshain, Leipziger Straße
Zeit: 28.02.2017, gegen 05:00 Uhr

Nur kurz hatte sich der Fahrer (49) eines Lkw Mercedes in die Fahrerkabine gebeugt, um die Handbremse des auf einer Neigung stehenden 7,5-Tonners zu lösen. Dies misslang und der Lkw rollte die Einfahrt des Firmengrundstücks hinunter. Der 49-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich an Armen und Beinen. Das „selbständige“ Fahrzeug rollte gleich noch über die Straße, durchbrach einen Gartenzaun und blieb schließlich auf dem Grundstück einer 77-Jährigen stehen. An Lkw und Grundstück entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro. (Hö)

Kradfahrer gerät in Gegenverkehr 
           
Ort: Borna, OT Wyhra, Bornaer Weg
Zeit: 27.02.2017, ca. 15:00 Uhr

Ein 16-jähriger Simson-Fahrer befuhr die Verbindungsstraße von Wyhra aus kommend in Richtung Zedlitz. In einer Rechtskurve geriet er auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte mit einem Subaru. Während die 55-jährige Pkw-Fahrerin den Zusammenprall unverletzt überstand, zog sich der 16-Jährige leichte Verletzungen zu. Zur weiteren Behandlung wurde er durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (Ra)

Landkreis Nordsachsen

Radfahrer schwer verletzt     

Ort: Belgern-Schildau, OT Kobershain, Bergstraße/Thammenhainer Straße
Zeit: 27.02.2017, gegen 06:10 Uhr

Die Fahrerin (52) eines Dacia war auf der Thammenhainer Straße in Richtung Kobershain unterwegs. An der Einmündung zur Bergstraße bog sie nach links ab. Es kam zur Kollision mit einem Radfahrer. Offenbar war die Frau zu weit nach links geraten und sie hatte angegeben, den Fahrradfahrer (38) aufgrund dunkler Bekleidung und zu schwachen Lichts nicht gesehen zu haben. Der Mann stürzte, zog sich dabei eine Schlüsselbeinfraktur zu und wurde in einem Krankenhaus stationär aufgenommen. An Auto und Rad entstand ein Schaden von ungefähr 400 Euro. Die Autofahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Zielpfosten: Obstbaum!              

Ort:  Krostitz; OT Kletzen in Richtung Beuden
Zeit:  27.02.2017, 11:26 Uhr

In der leicht gekrümmten Linkskurve am Ortsausgang Kletzen kam eine Fahrerin (31) mit ihrem Ford Focus plötzlich von der Fahrbahn ab und landete nach ca. 25 Metern an einem Obstbaum. Damit war die Fahrt der Dame endgültig beendet. Sowohl am Baum als auch am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 3.100 Euro. (MB)

Sonstiges

Raub konnte durch Öffentlichkeitsfahndung geklärt werden
 
Am 22. Februar veröffentlichte die Pressestellte der Polizeidirektion Leipzig unter dem Titel „Raub einer Sporttasche“ eine Öffentlichkeitsfahndung nach zwei unbekannten Tätern, die einem 79-jährigen Mann die Tasche raubten.

Nach der Veröffentlichung der Abbildungen der unbekannten Täter in den Medien meldeten sich daraufhin Zeugen aus Riesa, die die jungen Männer wiedererkannten. Einer von ihnen, ein 18-jähriger Jugendlicher aus Riesa, meldete sich letzten Endes sogar selbst bei der Polizei. Er wollte am besagten Tattag mit einem Kumpel nach Oschatz fahren, um dort eine Party zu besuchen. Gemeinsam entschieden sich die Täter, die Tasche des 79-Jährigen zu rauben.

Die Polizei bedankt sich bei den Medien und den Hinweisgebern für die Unterstützung bei der Fahndung und bittet um Löschung bzw. Unkenntlichmachung der im Zusammenhang versandten Fotos der Täter. (KG)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand