1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tote Füchse aufgefunden

Medieninformation: 114/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 02.03.2017, 09:15 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute zwischen 10 Uhr und 11.30 Uhr sowie ab 15.30 Uhr nicht besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Ebersdorf – Tote Füchse aufgefunden/Polizei sucht Täter

(626) Am Sonnabend, dem 18. Februar 2017, wurde bei der Polizei eine Anzeige wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und der Jagdwilderei erstattet. Hinter dem Netto-Markt in der Max-Saupe-Straße hatte man fünf tote Füchse aufgefunden. Untersuchungen ergaben, dass sich Schrot unter der Haut der Tiere befand. Bereits Anfang 2015 und 2016 wurden mehrere tote Füchse an derselben Stelle entdeckt.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise zu dem oder den Tätern und möglicherweise genutzten Fahrzeugen geben? Hinweise erbittet das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102. (SR)

OT Yorckgebiet – Einbrecher stiegen in Wohnung ein

(627) Am Mittwoch, in der Zeit zwischen 14.15 Uhr und 19.45 Uhr, schlugen Unbekannte ein Fenster einer Erdgeschosswohnung im Amselsteig ein. Anschließend durchwühlten die Täter die Räume und stießen dabei auf eine Spiegelreflexkamera, eine Videokamera sowie ein Tablet. Der Wert der Technik, mit der die Einbrecher unerkannt flüchten konnten, beläuft sich auf rund 1 500 Euro. Hinzu kommt der einbruchsbedingte Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf (BAB 72) – Alkoholisiert aufgefahren

(631) Die A 72 in Richtung Leipzig befuhren am Mittwoch, gegen 14 Uhr, der 39-jährige Fahrer eines Pkw VW und der 36-jährige Fahrer eines Mercedes-Sattelzuges. Ungefähr 500 Meter vor der Anschlussstelle Chemnitz-Röhrsdorf fuhr der VW-Fahrer aus bisher unbekannter Ursache auf den Sattelzug, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Der Pkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Zudem stand der Mann zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 2,9 Promille ergab. Eine Blutentnahme bei dem 39-Jährigen wurde angeordnet. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Lugau – Papiertonnen angezündet

(628) Der Besitzer (72) eines Wohnhauses in der Feldstraße wurde am Mittwochmittag, gegen 13.15 Uhr, auf einen Brand auf seinem Grundstück aufmerksam. Unbekannte Täter hatten zuvor zwei am Wohnhaus abgestellte Papiertonnen angezündet. Mit einem Feuerlöscher konnte der 72-Jährige den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen, wobei er unverletzt blieb. Durch das Feuer wurden die Tonnen zerstört, ein Holzunterstand sowie die Hausfassade in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hundert Euro. Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung wurden indes aufgenommen. (Ry)

Jahnsdorf/OT Leukersdorf – Bei Anhaltversuch verletzt

(629) Auf einem Parkplatz in der Ringstraße machte sich am Mittwoch, gegen 15.05 Uhr, ein Pkw Honda auf einer Gefällestrecke selbstständig, rollte los und stieß gegen zwei parkende Autos (Dacia, Skoda). Beim Versuch der Nutzerin (68) des Honda, den Pkw zu stoppen, zog sich die Frau schwere Verletzungen zu. An den drei Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Annaberg

Sehma/OT Cranzahl – Beim Vorbeifahren gestreift/Zeugen gesucht

(630) Die 64-jährige Fahrerin eines VW Polo befuhr am 28. Februar 2017, gegen 11.45 Uhr, die Karlsbader Straße (S 266) aus Richtung Sehma in Richtung Neudorf. Kurz nach dem Ortsausgang Cranzahl kam ihr ein bisher unbekannter Pkw entgegen. Die Fahrzeuge streiften sich, wobei der linke Außenspiegel des VW beschädigt wurde (etwa 100 Euro Sachschaden). Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Sehma fort. Hinter diesem soll noch ein weiterer dunkelfarbener Pkw gefahren sein, dessen Fahrzeugführer gegebenenfalls den Streifvorgang beobachtete. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, unfallbeteiligten Pkw machen können. Auch der unbekannte Fahrzeugführer des unbeteiligten Autos wird gebeten, sich zu melden. Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020