1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Beim Einkaufen bestohlen

Medieninformation: 115/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 02.03.2017

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Schönau – Beim Einkaufen bestohlen

(631) In einem Markt in der Zwickauer Straße ist am Donnerstag eine 66-jährige Frau beim Einkaufen bestohlen worden. Gegen 9 Uhr hatte sie das Geschäft betreten und ihren Einkaufsbeutel, in dem sich die Geldbörse befand, am Einkaufswagen befestigt.
Offenbar nutzten Diebe dann einen Moment der Unaufmerksamkeit und stahlen während des Einkaufs die Börse mit einem zweistelligen Bargeldbetrag, Ausweisdokumenten und diversen Karten aus dem Beutel. Der Frau waren bereits während des Einkaufs zwei Unbekannte aufgefallen. Diese verließen den Markt in dem Moment, als die Frau den Diebstahl bemerkte. Die Männer stiegen dann in einen silberfarbenen Pkw und fuhren davon.
Beide waren etwa 35-40 Jahre alt, ca. 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß und südländischen Typs. Einer der Männer ist muskulös, hat kurzes, welliges, schwarzes Haar, das nach hinten gekämmt war, und trug eine dunkle Steppjacke sowie Jeans.
Sein Begleiter hat eine schlanke Figur, kurzes, dunkles Haar und war dunkel gekleidet.
Die Polizei nimmt den Diebstahl noch einmal zum Anlass, um vor diesen Taten zu warnen. Geldbörsen, Mobiltelefone und Wertsachen sollten immer in den Innentaschen von Bekleidungsstücken getragen werden. Diebe suchen und nutzen sich ihnen bietende günstige Gelegenheiten. (SR) 

OT Altchemnitz – Pkw und Straßenbahn kollidierten
 
(632) Im Bereich Annaberger Straße/Marienberger Straße kam es am Donnerstag, gegen 10.25 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Renault und einer Straßenbahn (Fahrer: 53). Dabei wurde nach dem derzeitigen Erkenntnisstand der Pkw-Fahrer (71) leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 3 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – In mehrere Autos eingebrochen

(633) In der Nacht zu Donnerstag machten sich unbekannte Täter in mehreren Straßen an abgestellten Autos zu schaffen. So schlugen sie in der Claußallee eine Seitenscheibe eines Pkw Ford ein und entwendeten aus diesem das Autoradio. In der Abraham-von-Schönberg-Straße brachen sie die Heckklappe eines Pkw VW auf, entwendeten aber nichts. Durch eine eingeschlagene Seitenscheibe gelangten die Täter zudem in einen Pkw BMW in der Friedeburger Straße, wobei derzeit noch unklar ist, ob etwas entwendet wurde. Ähnlich ist die Sachlage bei einem in der Straße Am Seilerberg aufgebrochenen Pkw Peugeot. Der Gesamtschaden in den benannten Fällen beläuft sich auf mehr als 1 000 Euro. (Ry)

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Kollision beim Linksabbiegen

(634) Von der Max-Kästner-Straße nach links auf die Badstraße bog am Donnerstag früh, gegen 6.20 Uhr, die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Opel ab. Dabei kollidierte der Opel mit einem entgegenkommenden Nissan-Geländewagen (Fahrer: 29). Die Opel-Fahrerin und ihre Mitfahrerin (18) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden an den Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. (Kg)

Frankenberg – VW kippte um

(635) Der 35-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Donnerstag, gegen 11.35 Uhr, die Gutenbergstraße. Offenbar wegen einer Windböe kam das Auto in Höhe des Hausgrundstücks 44 nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf die dortige Verkehrsinsel. Im weiteren Verlauf wurde der Pkw ausgehoben, kippte um und blieb auf dem Dach liegen. Nach bisherigem Erkenntnisstand erlitt der VW-Fahrer dabei leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa
8 500 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020