1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einen Rucksack im Visier .../Mit Biss/Einbruch in Studentenclub/Auto ausgebrannt/Autofahrerin krachte gegen Leitplanke

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Stephan Rauhut, Uwe Voigt
Stand: 02.03.2017, 14:41 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Bowlingbahn zog Einbrecher magisch an 

Ort: Leipzig-Grünau, Selliner Straße
Zeit: 28.02.2017, 02:30 Uhr bis 01.03.2017, 10:00 Uhr

Mittels Aufhebeln der Eingangstür drang der Täter in das Gebäude ein durchsuchte alles. Aus dem im Erdgeschoss befindlichen Gaststättenbereich stahl er ein Geldspielautomatenstandgerät, einen Fernseher, einen Laptop, eine Registrierkasse sowie Bargeld in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe. Anschließend begab er sich ins Untergeschoss zur Bowlingbahn – dort fehlen ein PC und ein Drucker. Mit dem Diebesgut konnte er unerkannt verschwinden. Zum Abtransport dessen dürfte er ein Fahrzeug genutzt haben. Den Einbruch angezeigt hatte der Inhaber (37). Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und dem Tatfahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Jugendlicher beraubt           
 
Ort: Leipzig-Großzschocher, Pfeilstraße/G.-Ellrodt-Straße
Zeit: 01.03.2017, gegen 18:00 Uhr

Am Mittwochabend erstattete ein Jugendlicher Anzeige auf einem Polizeirevier. Er gab an, überfallen worden zu sein. Zwei Unbekannte hatten den jungen Mann (17) auf der Straße angesprochen. Während ihm einer gleich darauf ins Gesicht schlug, raubte ihm dessen Komplize seinen Rucksack, in dem sich eine Spielkonsole und drei Spiele befanden. Damit flüchtete das Duo stadtauswärts. Das Opfer wurde während der Tat leicht verletzt, lehnte jedoch eine ärztliche Behandlung ab. Dem Jugendlichen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 370 Euro. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

Erste Person (Rucksackdieb):

- 18 bis 20 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, sportliche Figur mit Bauchansatz
- trug Jeans, eine schwarze Kapuzenjacke, Kapuze über dem Kopf, darunter eine Mütze

Zweite Person (Schläger):

- 18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,85 m groß, schlank
- trug Jeans und eine graue Jacke, Kapuze über den Kopf gezogen.

Beide Männer sprachen deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Zu diesem Raubüberfall sucht die Leipziger Polizei Zeugen. Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zu den Tätern und/oder dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen wenden sich bitte an die Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Einen Rucksack im Visier …           

Ort: Leipzig-Lindenau, Thietmarstraße
Zeit: 01.03.2017, 12:05 Uhr

… hatte ein unbekannter Täter. Der Rucksack lag auf dem Beifahrersitz eines Firmentransporters. Der Nutzer und Geschädigte (30) befand sich gerade bei Kunden in einem Wohnhaus des Grundstücks Nr. 6. Eine Hausbewohnerin (55) hatte einen Fahrradfahrer beobachtet, der anhielt, in das Fahrzeug schaute. Schon klirrte die Scheibe und der Mann griff sich den Rucksack mit Geldbörse, EC-Karten und anderen persönlichen Dokumenten sowie diversen Schlüsseln und verschwand eiligst in Richtung Groitzscher Straße. Die Frau rief sofort die Polizei. Während der Sachschaden mit ca. 500 Euro angegeben wurde, ist die Höhe des Stehlschadens noch unklar.  Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Autoreifen gestohlen                    

Ort: Leipzig; OT Lützschena-Stahmeln, Am Exerzierplatz
Zeit: 28.02.2017, 17:00 Uhr - 01.03.2017, 09:00 Uhr

Während der Fahrer (41) eines tschechischen Sattelzuges (Volvo) schlief, suchten Langfinger seinen Auflieger mit niederländischem Kennzeichen heim. Sie schlitzten dessen Plane auf, lösten die Plombe der Ladetür. Dann öffneten sie diese und entluden ca. 70 Autoreifen. Später verschwanden sie samt der Beute unbemerkt. Als der 41-Jährige am nächsten Morgen erwachte und seinen Sattelzug prüfte, stellte er den Diebstahl fest und rief die Polizei. Zum Wert der Reifen konnte der Fahrer nichts sagen. Nun ermittelt die Kripo wegen Bandendiebstahl. (MB)

Mit Biss                       

Ort: Leipzig; OT Kleinzschocher, Antonienstraße
Zeit: 01.03.2017, 08:16 Uhr - 08:17 Uhr

Auf dem Weg zum Nettomarkt, sein Vierbeiner begleitete ihn, wurde ein 51-Jähriger von einem anderen Hund gebissen. Jener Hund war von seinem Herrchen spazieren geführt worden, hatte sich aber angesichts des anderen Hundes losgerissen und den 51-Jährigen geradewegs in den Unterarm gebissen. Dieser erlitt dabei leichte Hautverletzungen, die er noch an Ort und Stelle von Rettungsassistenten behandeln ließ. Nun ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Hundeführer des beißenden Vierbeiners. (MB)

Dringend Mann gesucht!              

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Ost, Willy-Brandt-Platz (Zentralhaltestelle der LVB)
Zeit: 24.02.2017, 08:10 Uhr

Der Helfer, der jener jungen Frau am 24. Februar Früh zur Seite stand, als sie von einem Unbekannten überfallen wurde, wird nun dringend von der Leipziger Kripo gesucht. Die 17-Jährige hatte an dem Morgen an der Zentralhaltestelle auf ihre Straßenbahn gewartet, denn sie war auf dem Weg zur Arbeit am Johannisplatz. Gegen 08:10 Uhr wollte sie in die Straßenbahn der Linie 15 einsteigen, als sie einen heftigen Stoß in den Rücken erhielt. Sie stürzte und dabei entriss ihr derjenige, der sie heftig gestoßen hatte, die Handtasche. Dann rannte er in Richtung Wintergartenhochhaus davon. Die 17-Jährige, völlig schockiert, lag auf dem Boden. Sie wusste im ersten Moment nicht, was sie machen sollte. Eine Dame half ihr schließlich auf die Beine. Plötzlich trat ein Mann an sie heran – der nun als Zeuge gesuchte – und brachte ihr die Handtasche zurück. Er erzählte noch, dass er dem Räuber hinterher gerannt sei, diesen aber nicht festhalten konnte, dafür aber die Handtasche zurückerbeuten konnte.

Da sie selbst den Täter nur flüchtig sah, konnte sie diesen nur fragmentarisch beschreiben:

- 1,75 m bis 1,80 m groß
- normale Figur
- trug eine hellblaue Jeans, Marke leider unbekannt, eine schwarze Jacke mit grauer
  Kapuze und Schuhe mit roten Applikationen
- die Kapuze trug der Täter über den Kopf gezogen
- laut Angaben des Zeugen soll er ein dünnes schwarzes Tuch vor dem Mund getragen
  haben.

Die 17-Jährige erlitt bei dem Raub Schürfwunden am Knie, die sie später ambulant behandeln ließ.
Nun wird der Zeuge und Helfer gebeten, sich bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstraße 1, 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 zu melden! (MB)

Einbruch in Studentenclub    

Ort: Leipzig, OT Lößnig
Zeit: 28.02.2017, 18:00 Uhr – 01.03.2017, 07:00 Uhr
 
Indem sie die Eingangstür regelrecht eintraten, verschafften sich unbekannte Täter Zugang zu einem Studentenclub. In den Räumlichkeiten durchstöberten sie jede Ecke und stahlen schließlich ein Mischpult sowie Getränke und Schlüssel. Der Stehlschaden liegt im unteren dreistelligen, der Sachschaden sogar im unteren vierstelligen Bereich. (Ra)

Radlerin fährt betrunken und ohne Licht über rote Ampel      

Ort: Leipzig, OT Kleinzschocher, Antonienstraße
Zeit: 02.03.2017, ca. 03:15 Uhr
 
Betrunken und ohne Licht radelte eine 25-jährige Frau über die Antonienstraße und überfuhr schließlich an der Kreuzung Diskaustraße eine rote Ampel. Offensichtlich bemerkte sie dabei den Pkw nicht, dem sie damit die Vorfahrt nahm. Dafür machte sich der Pkw aber umgehend bei der Radlerin entsprechend bemerkbar, denn hierbei handelte es sich um ein Zivilfahrzeug der Polizei auf Streifenfahrt. Die beiden Beamten stellten bei der anschließenden Kontrolle fest, dass die junge Frau mit 1,9 Promille unterwegs war. Statt ins Bett, ging es für sie ins nächste Revier zur Blutentnahme. (Ra)

Geldbörse aus Handtasche gestohlen                  

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Petersstraße
Zeit: 01.03.2017, ca. 11:00 Uhr
 
Einen gehörigen Schrecken bekam eine 73-jährige Frau während ihres Einkaufs. In einem unbeobachteten Moment stahl eine unbekannte Täterin die Geldbörse aus ihrer Handtasche und rannte weg. Ein weiterer Kunde, der sich sofort zur Verfolgung der Diebin aufmachte, konnte sie leider nicht mehr einholen. Das erhoffte Geld fand die Täterin jedoch nicht vor, sondern lediglich persönliche Dokumente. (Ra)

Landkreis Leipzig

Auto ausgebrannt!     

Ort: Wurzen, Stadtgut
Zeit: 02.03.2017, 01:05 Uhr

Ein Anwohner meldete der Polizeidirektion Leipzig, dass ein abgestellter Pkw in voller Ausdehnung in Brand geraten ist. Polizei und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wurzen waren schnell am Ort, konnten aber nicht mehr verhindern, dass der Mercedes Smart, ein Firmenfahrzeug, eines 49-jährigen Halters komplett ausbrannte. Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Bäume und Büsche konnte allerdings verhindert werden. Der konkrete Brandort befand sich zwischen Jacobplatz und der Straße des Friedens auf einem Parkplatz hinter der Sparkasse. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und sichergestellt. Die Brandursachenermittler nehmen am heutigen Tag die Untersuchungen zur Ursache des Brandes auf. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Randaliert!                       

Ort: Schkeuditz, OT Dölzig, Westringstraße 
Zeit: 01.03.2017, 22:05 Uhr

Ein 27-jähriger alkoholisierter syrischer Täter stand im Verdacht, zwei Scheiben einer Brandschutztür in der Erstaufnahmeeinrichtung eingetreten und  beschädigt zu haben. Mitarbeiter des Wachschutzes und  Mitarbeiter des Malteserverbandes versuchten, den aufgebrachten und aggressiven 27-Jährigen zu beruhigen. Dazu begaben sich die Beteiligten nach draußen vor die Einrichtung. Hier trat der  Syrer noch gegen eine Mülltonne, die umfiel. Danach nahm er eine Glasflasche und war diese gegen die Fassade des Wachgebäudes. An der Fassade entstand ein faustgroßes Loch. Danach versuchte er, über den Zaun bzw. die Eingangstür zu klettern, trat auf einen Türknauf und beschädigte auch diesen. Zwischendurch spuckte er an die Fensterscheibe des Wachgebäudes und in Richtung der Mitarbeiter des Wachpersonals und der Malteser. Die mittlerweile eintreffende Polizei setzte dem ganzen Spuk ein Ende. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. (Vo)

Verfolgungsfahrt endet im Maschendrahtzaun!        

Ort: Schkeuditz, Bundestraße B 6  
Zeit: 01.03.2017, 21:20 Uhr

Die Polizeidirektion Leipzig erhielt von der Nachbardienstelle in Halle die Information, dass im Bereich Halle ein Toyota Auris entwendet wurde und dieser sich auf der Bundesstraße 6 in Richtung Leipzig bewegt, verfolgt von Polizeikräften aus Sachsen-Anhalt. Auf der zweispurigen Bundesstraße 6 hielten die Beamten mit ihrem Fahrzeug an und stiegen aus. In einer Entfernung von ca. 100 Metern kam der gesuchte Toyota Auris herangefahren. Unter starkem Beschleunigen vor dem auf der Fahrbahn stehenden Beamten fuhr der Toyota kurz vor dem Polizeibeamten in die linke Fahrspur und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Ein anderer Funkstreifenwagen befand sich hinter dem flüchtenden Fahrzeug und fuhr diesem nach. An der Kreuzung Travniker Straße/Am Börnchen, in einer Sackgasse, kam an einem Maschendrahtzaun das entwendete Fahrzeug zum Stehen bei laufendem Motor. Der Fahrer flüchtete zu Fuß über einen angrenzenden Zaun in das dort befindliche Gewerbegebiet. Ein Beamter setzte die Verfolgung zu Fuß fort, verlor aber den unbekannten männlichen Täter aus den Augen. Durch nachrückende Einsatzkräfte wurde das Gewerbegebiet abgesichert. Ein Fährtenhund kam ebenfalls zum Einsatz. Dieser lief bis in den Bereich Pater-Gordian-Straße/Damaschkestraße. Hier endete die Spur. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und abgeschleppt und am heutigen Tag einer kriminaltechnischen Tatortarbeit zur Spurensuche und Spurensicherung unterzogen. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Radfahrer leicht verletzt            

Ort: Leipzig-Zentrum, Brandenburger Straße
Zeit: 01.03.2017, gegen 06:15 Uhr

Offenbar übersehen hatte heute Morgen ein Autofahrer einen Fahrradfahrer. Der Fahrer (55) eines VW Caddy befuhr die Brandenburger Straße stadteinwärts. Nachdem er am Stopp-Schild gehalten hatte und wieder angefahren war, erfasste er einen von links kommenden Radfahrer (57). Der Mann stürzte, verletzte sich leicht am Fuß. Er wurde zunächst im Rettungswagen behandelt und dann in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Fußgängerin angefahren            

Ort: Leipzig-Leutzsch, Georg-Schwarz-Straße/Hans-Driesch-Straße
Zeit: 01.03.2017, gegen 06:30 Uhr

Der Fahrer (49) eines Toyota Corolla war auf der Georg-Schwarz-Straße stadteinwärts unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Hans-Driesch-Straße erfasste er eine Fußgängerin (73), die gerade die Straße überquerte. Die Frau musste mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Auto schleudert in den Gegenverkehr – mehrere Verletzte    

Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Hans-Driesch-Straße
Zeit: 02.03.2017, ca. 03:30 Uhr
 
Ein 21-jähriger BMW-Fahrer befuhr zusammen mit seinen drei Mitfahrern die Hans-Driesch-Straße stadteinwärts. Nach einer Kurve kam er mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, geriet in die Gegenfahrbahn und prallte mit dem Skoda eines 55-jährigen Mannes zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurden alle Beteiligten verletzt, einige davon so schwer, dass sie mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Die Ermittlungen dauern an. (Ra)

Motorrad rutscht auf Ölspur aus            

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Essener Straße
Zeit: 01.03.2017, 10:15 Uhr
 
Ein 27-jähriger Yamaha-Fahrer befuhr die Delitzscher Straße und wollte nach links in die Essener Straße einbiegen. Hierbei geriet er mit seinem Motorrad auf eine Ölspur, stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Durch einen Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der Verursacher für die Ölspur ist nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (Ra)

Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall m. d. B. u. V.           

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Coppistraße
Zeit: 28.02.2017, ca. 09:30 Uhr
 
Ein 41-jähriger Paketzusteller überquerte die Coppistraße auf Höhe der Nummer 86, um zu seinem Zustellfahrzeug zu gelangen. Hierbei wurde er von einem schwarzen VW Beetle erfasst und kam zu Fall. Der Fahrer des VW sowie ein Lkw-Fahrer, welcher sich vor Ort als Zeuge zur Verfügung stellte, hielten jeweils an und erkundigten sich nach dem Befinden des Mannes. Es ist bekannt, dass die beiden Fahrer untereinander die Daten austauschten. Der 41-Jährige fühlte sich jedoch gut, lehnte die angebotenen Kontaktdaten ab und verließ die Unfallstelle. Erst später stellten sich bei ihm Schmerzen ein und er musste ein Krankenhaus aufsuchen.

Gesucht werden nun der Fahrer des VW und der Lkw-Fahrer sowie weitere Zeugen, die Hinweise zu den beteiligten Fahrzeugen geben können und den Unfallhergang beobachtet haben Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (Ra)

Landkreis Leipzig

Autofahrerin krachte gegen Leitplanke        

Ort: Mutzschen, BAB 14, km 45,5 in Richtung Dresden
Zeit: 01.03.2017, gegen 16:30 Uhr

Die Fahrerin (48) eines VW Touran war auf der BAB 14 in Richtung Dresden unterwegs. In Höhe Kilometer 45,5 kam sie nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die mittlere Schutzplanke. Trotz des Unfalls fuhr sie noch ein Stück weiter und hielt dann auf dem Seitenstreifen. Im Auto sitzend, trank sie Wein aus einer Flasche. Mehrere Zeugen riefen die Polizei. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch bei der 48-Jährigen wahr. Ein freiwilliger Atemalkoholtest scheiterte zweimal. Aufgrund richterlicher Anordnung wurden zwei Blutentnahmen angeordnet; beide wurden in einem Krankenhaus durchgeführt. Ihren Führerschein ist die Frau erst einmal los. An Pkw und Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.200 Euro. Gegen die 48-Jährige wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (Hö)

Kontrollverlust – hoher Schaden                    

Ort: B2 nördlich/Richtung Leipzig, kurz vor Zufahrt BAB 38
Zeit: 01.03.2017, 18:15 Uhr

Der Fahrer (33) einer Chevrolet Corvette verunglückte gestern Abend, als er auf der Bundesstraße 2, aus Richtung Borna kommend, Richtung Leipzig fuhr. Er war in der linken Fahrspur unterwegs, als offenbar sein Reifen kurz vor der Zufahrt zur BAB 38 platzte und er die Kontrolle über den Sportwagen verlor. Daraufhin kollidierte er mehrfach mit der linken Leitplanke auf einer Länge von 75 Metern. Seine Beifahrerin (24) erlitt dabei leichte Verletzungen, den Schaden bezifferte der Autoführer vorläufig mit 100.000 Euro. (MB)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand