1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei resümiert: Chemnitzer Friedenstag wurde seinem Namen gerecht

Medieninformation: 121/2017
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 05.03.2017, 21:00 Uhr

Chemnitz


(661) Zum Gedenken an den 72. Jahrestag der Bombardierung von Chemnitz im Zweiten Weltkrieg fanden am heutigen Sonntag mehrere Veranstaltungen, darunter Aufzüge und Kundgebungen, statt.

Die Polizeidirektion Chemnitz führte zur Gewährleistung des störungsfreien Verlaufs aller Veranstaltungen an diesem Gedenktag einen Einsatz durch. Rund 300 Einsatzkräfte der PD Chemnitz waren gemeinsam mit Beamten der Bereitschaftspolizei Sachsen dafür seit den Mittagsstunden im Einsatz und sorgten u.a. dafür, dass der Chemnitzer Friedenstag seinem Namen gerecht wurde. Alle Veranstaltungen und Versammlungen mit insgesamt hunderten von Teilnehmern unterschiedlicher politischer Anschauungen verliefen friedlich und störungsfrei.

Während des Einsatzes wurden insgesamt zwei Anzeigen (Stand 21 Uhr) registriert. Zum einen kam es am Rande eines Demonstrationszuges (400 Teilnehmer lt. Veranstalter) von der Innenstadt über den Sonnenberg und zurück am Lessingplatz zu einer Rangelei zwischen mehreren Beteiligten aus der Versammlung und einem Zuschauer. Als ein Polizist einschritt, kam es zu einem Gerangel und zu einer versuchten Körperverletzung an dem Polizisten. Tatverdächtig ist hier ein 26-Jähriger.
Noch vor Beginn dieses Aufzuges am Karl-Marx-Monument stürzte ein Versammlungsteilnehmer durch einen Stoß eines anderen Versammlungsteilnehmers (Tatverdächtiger: m 25) und verletzte sich.
Am frühen Morgen waren auf der Aufzugstrecke über den Sonnenberg Kreideschmierereien festgestellt worden (siehe Medieninformation Nr. 120 der PD Chemnitz vom 5. März 2017).

Auf die operativer Straßensperrungen an den Marschstrecken reagierten die Verkehrsteilnehmer verständnisvoll. Es kam zu geringfügigen Behinderungen des Fahrverkehrs. (Ki)


 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020