1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Erneuter Erfolg der GFG Bautzen: Mutmaßlichen Autodieb vorläufig festgenommen

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Monika Küttner (mk)
Stand: 07.03.2017, 14:10 Uhr

 

Erneuter Erfolg der GFG Bautzen: Mutmaßlichen Autodieb vorläufig festgenommen

Bezug:  Medieninformation des Polizeipräsidiums Nordhessen - Kassel vom 7. März 2017

Siehe auch: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3578212

Kassel, OT Bettenhausen, Wohngebiet Eichwald
BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Wiesaer Forst
07.03.2016, 00:00 Uhr - 07:55 Uhr

Erneuter Erfolg für die Gemeinsame Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen: Am Dienstagmorgen stoppten die Zivilfahnder der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz und Bundespolizeiinspektion Ebersbach auf der BAB 4 kurz vor der polnischen Grenze einen gestohlenen Audi Q 5. Der SUV wurde nur wenige Stunden zuvor im Raum Kassel entwendet. Den erfahrenen Beamten war der weiße Pkw unweit von Bautzen aufgefallen. Die Beamten lotsten den Wagen auf den Parkplatz Wiesaer Forst. Der 26-Jährige am Steuer des Audi folgte den Weisungen der Polizisten anstandslos. Sie nahmen den mutmaßlichen Dieb vorläufig fest und stellten den Q 5 sicher. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Kriminalpolizei in Kassel. (tk)

Anlage: Lichtbild des sichergestellten Audis


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Scheinwerfer entwendet

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Am Eichelberg
06.03.2017, 04:00 Uhr - 15:00 Uhr

Auf dem Autobahnrastplatz Am Eichelberg rief ein Brummifahrer (32) nach seiner mehrstündigen Ruhepause am Montagnachmittag die Polizei. Ein unbekannter Täter hatte den rechten Scheinwerfer seiner Scania-Sattelzugmaschine fachmännisch ausgebaut und entwendet. So konnte der Lastzug nicht weiterfahren. Beamte des Autobahnpolizeireviers protokollierten den Diebstahl. Der geschädigte Fernfahrer veranlasste die Reparatur. Der Schaden belief sich auf etwa 250 Euro. (mk)


In die Leitplanke gedrängt

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst
06.03.2017, 15:30 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall kam es Montagnachmittag auf der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Görlitz. Der 40-jährige Fahrer eines Opel Movano scherte zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Salzenforst auf die linke Fahrspur aus und beachtete dabei einen bereits überholenden VW Passat (Fahrer 69) nicht. Durch den seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge driftete der Volkswagen gegen die Mittelleitplanke. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn
06.03.2017, 23:15 Uhr

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich kurz vor Mitternacht am Burkauer Berg. Der Fahrspurwechsel eines unbekannten Lkw wurde einem 45-jährigen Pkw-Fahrer zum Verhängnis. Als der Laster in den linken Fahrstreifen zog, beachtete dessen Fahrer offenbar den dort fahrenden Ford nicht. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der Pkw-Fahrer und wich nach links aus. Dabei streifte er die Mittelleitplanke. Am Fahrzeug entstand dabei ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Der Lkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Das Autobahnpolizeirevier ermittelt wegen Fahrerflucht. (mk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

VW Golf gestohlen

Bautzen, Mühlstraße
06.03.2017, 20:55 Uhr - 07.03.2017, 07:25 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Diebe in Bautzen einen VW Golf V gestohlen. Das blaue Auto mit den amtlichen Kennzeichen BZ-MY 228 parkte an der Mühlstraße. Den Zeitwert des elf Jahre alten Pkw bezifferte der Eigentümer mit rund 3.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Volkswagen wird international gefahndet. (tk)


Kein Dummer-Jungen-Streich!

Bautzen, Muskauer Straße/Ecke Am Ziegelwall
07.03.2017, 03:55 Uhr

In der Nacht zu Dienstag alarmierte ein Zeuge in Bautzen die Polizei, weil zwei Personen randalierend durch die Straßen zogen. Die 18- und 20-jährigen Tatverdächtigen kippten Verkehrszeichen um, entfernten von der Baustellenabsicherung an der Straßenecke Muskauer Straße/Am Ziegelwall zwei Lampen und nahmen diese in Richtung Gesundbrunnen mit. Eine der Lampen wurde auf die Fahrbahn geworfen und dabei beschädigt. Die zweite fand eine Streife am Gesundbrunnenring vor einem Hauseingang. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers ermittelt gegen die beiden jungen Tatverdächtigen. (mk)


Heißes Öl führt zu Küchenbrand

Hochkirch, OT Pommritz
06.03.2017, 18:45 Uhr

Montagabend sind in Pommritz Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Wohnhaus geeilt. In der Küche einer 77-Jährigen brannte ein Topf mit heißem Öl. Die Flammen griffen auf die Küchenzeile über, als die Seniorin das Feuer bemerkte. Die Freiwilligen Wehren der Ortschaften Pommritz, Hochkirch, Kubschütz und Plotzen waren schnell mit zehn Löschfahrzeugen und insgesamt 63 Kameraden vor Ort. Sie verhinderten Schlimmeres. Die Frau und ihr zwei Jahre älterer Mann wurden mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden in den Räumlichkeiten des Ehepaars und der darunter liegenden Wohnung belief sich nach ersten Schätzungen auf rund 25.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. (tk)


Lack zerkratzt

Lichtenberg, Auenweg
03.03.2017, 08:17 Uhr - 06.03.2017, 08:10 Uhr

Am Montagmorgen informierte der Eigentümer eines Opel Vectra die Polizei, dass sein Wagen am zurückliegenden Wochenende zerkratzt wurde. Tatort war der Auenweg in Lichtenberg. Den Schaden bezifferte er auf rund 3.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (tk)


Über 1.000 Liter Diesel abgezapft

Kamenz, Nordstraße
03.03.2017 - 06.03.2017

Am vergangenen Wochenende waren Dieseldiebe auf einer Baustelle in Kamenz zu Gange. An der Nordstraße zapften die Täter mehr als 1.000 Liter Kraftstoff aus drei Tanks von Baufahrzeugen ab. Deren Tankdeckel waren zwar geschlossen aber nicht abgeschlossen. Das machte es den Dieben leichter. Der Stehlschaden lag bei ca. 1.200 Euro. Der Kriminaldienst des örtlichen Polizeireviers ermittelt. (mk)


Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht

K 9240, zwischen Möhrsdorf und Rehnsdorf
06.03.2017, gegen 06:10 Uhr

Ein 38-jähriger befuhr mit einem Fiat Montagmorgen im Haselbachtal die Kreisstraße von Möhrsdorf in Richtung Rehnsdorf. In einer Rechtskurve kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in einen Graben. Hier kam es mit eigener Motorkraft nicht mehr weg. Die hinzu gerufene Streife des Polizeireviers Kamenz überprüfte die Fahrtauglichkeit des Mannes. Ein Drogentest verriet den Konsum von Amphetaminen. Die Beamten begleiteten den Betroffenen zur Blutentnahme. Auf den 38-Jährigen kommen ein Monat Fahrverbot, mindestens 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister zu. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (mk)


Achtung - Verdächtige Fotografen unterwegs
 
Radeberg, Gewerbegebiet Carl-Eschebach-Straße
März 2017

Seit einigen Tagen erhält die Polizei Hinweise, dass in Radeberg an der Carl-Eschebach-Straße Fahrzeuge mit fremden Kennzeichen auffällig langsam durch das Gewerbegebiet fahren würden. Die Insassen der Fahrzeuge scheinen sich den Angaben nach für die Grundstücke und Häuser der ansässigen Firmen zu interessieren. Manche der Unbekannten sollen auch Fotoaufnahmen gefertigt haben.

Die Polizei hat die Streifentätigkeit im Raum Radeberg erhöht. Anwohnern und Gewerbetreibenden empfiehlt die Polizei erhöhte Wachsamkeit. Zudem bitten die Beamten um sofortige Information, wenn Passanten oder Anwohner verdächtige Feststellungen treffen. Hinweise nimmt der Notruf der Polizei unter der 110 oder das Polizeirevier in Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mk)


Gestohlenes Auto ausgebrannt gefunden

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße und OT Bröthen/Michalken, An der Kiesgrube
05.03.2017, 17:00 Uhr - 06.03.2017, gegen 08:00 Uhr

In Hoyerswerda haben Unbekannte in der Nacht zu Montag einen Mazda 323 gestohlen. Die Tat geschah auf einem Firmengelände an der Liselotte-Herrmann-Straße. Offenbar mit fremden Kennzeichen fuhren die Täter den Wagen in ein Waldstück an einer Kiesgrube bei Bröthen/Michalken. Dort fanden Passanten den Pkw am Montagmorgen ausgebrannt vor. Das 21 Jahre alte Auto wurde vor wenigen Tagen außer Betrieb gesetzt. Der Schaden belief sich nach ersten Schätzungen auf wenige hundert Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. (tk)


Beleidigung, Widerstand, Bedrohung

Hoyerswerda, Nardter Weg
06.03.2017, 11:15Uhr

Für Aufsehen sorgte am Montagvormittag ein Mann in einem Einkaufsmarkt in Hoyerswerda. Der 38-Jährige beleidigte und bedrohte zunächst Kunden sowie einen Mitarbeiter des Marktes. Vor hinzu gerufenen Polizeibeamten versuchte er vergeblich zu fliehen und leistete Widerstand. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers führt die weiteren Ermittlungen. (mk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Einbrecher scheitern an Eingangstür

Görlitz, Sattigstraße
03.03.2017, 12:30 Uhr - 06.03.2017, 06:45 Uhr

Im Laufe des vergangenen Wochenendes machten sich unbekannte Täter an der Eingangstür der Bahnhofsmission in Görlitz zu schaffen. Die Tür hielt stand, die Täter blieben draußen. Jedoch stahlen sie ein Außenthermometer und zwei Schilder von der Außenwand des Gebäudes an der Sattigstraße. Der Stehlschaden wurde mit etwa 50 Euro angegeben. Zum verursachten Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (mk)


Scheibe kaputt - Tasche weg

Görlitz, Lindenweg
06.03.2017, 16:00 Uhr - 16:20 Uhr
 
Die kurze Abwesenheit eines Autofahrers nutze ein Dieb Montagnachmittag in Görlitz, um eine Tasche aus dem Fahrzeug zu stehlen. Der Unbekannte zerschlug die Scheibe der Beifahrertür und entwendete eine auf dem Sitz abgelegte Tasche. Mit dem Gepäckstück fehlen nun unter anderem Bargeld, EC-Karten und andere Dokumente. Der Gesamtschaden wurde mit rund 200 Euro beziffert.

An dieser Stelle rät die Polizei eindringlich: Egal, wie lange oder kurz Sie Ihr Auto verlassen - lassen sie keine Gepäckstücke (Taschen, Beutel, Rucksäcke und Co.) sichtbar im Fahrzeug liegen. Denken Sie daran: Gelegenheit macht Diebe! (mk)


Weltkriegsrelikt gefunden

Neißeaue, OT Groß-Krauscha
06.03.2017, 16:13 Uhr

Montagnachmittag entdeckten Passanten auf einem Feld bei Groß-Krauscha eine etwa 25 cm große Werfergranate. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückte an und holte das Weltkriegsrelikt ab. Die Munition wurde fachgerecht entsorgt. (tk)


Betrunkener Autofahrer verletzt Fußgänger

Bernstadt auf dem Eigen, OT Kemnitz, Hauptstraße
06.03.2017, 20:30 Uhr

Montagabend hat in Kemnitz ein Seat einen Fußgänger erfasst. Der Unfall geschah auf der Hauptstraße. Der 49-jährige Mann erlitt eine Beinverletzung und wurde in einem Krankenhaus versorgt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 67-jährige Autofahrer nicht nüchtern war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Die Beamten begleiteten ihn zur Blutentnahme und beschlagnahmten seinen Führerschein. Die Staatsanwaltschaft ermittelt zu der Gefährdung des Straßenverkehrs. (tk)


Diebstahl aus Lkw

Zittau, Martin-Wehnert-Platz
03.03.2017, 16:00 Uhr - 06.03.2017, 06:45 Uhr

Montagmorgen fiel zu Arbeitsbeginn auf, dass am zurückliegenden Wochenende Diebe am Martin-Wehnert-Platz in Zittau eine Kranfernbedienung gestohlen haben. Die unbekannten Täter hatten offenbar leichtes Spiel: Das Gerät lag in dem Führerhaus eines Lkw, welches offenbar nicht verschlossen wurde. Den Wert der Beute bezifferte ein Verantwortlicher auf rund 3.000 Euro. Der Kriminaldienst des örtlichen Polizeireviers führt die weiteren Ermittlungen. (tk)


Drei Autos gestohlen

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeld-Ring und Heinrich-Hertz-Straße
06.03.2017, 16:00 Uhr - 07.03.2017, 08:40 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Autodiebe in Weißwasser drei Volkswagen gestohlen. Am frühen Morgen fiel einem Mann am Prof.-Wagenfeld-Ring auf, dass sein grauer VW Golf IV fehlte. Der 15 Jahre alte Pkw war auf die amtlichen Kennzeichen NOL-R 713 zugelassen. Wenig später bemerkten an der Heinrich-Hertz-Straße die Eigentümer zweier VW Caddy das Verschwinden ihrer Autos. Ein acht Jahre altes, graues Fahrzeug, das auf die amtlichen Kennzeichen OSL-PU 102 zugelassen war, sowie ein schwarzer Wagen mit der Zulassung GR-C 690. Der Zeitwert der drei Pkw wurde in Summe auf rund 12.300 Euro beziffert. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen, nach den Volkswagen wird international gefahndet. (tk)


Radfahrerin erfasst

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
06.03.2017, 06:35 Uhr

Am Montagmorgen ist in Weißwasser ein Ford mit einer jungen Radfahrerin zusammengestoßen. Der Unfall geschah an der Muskauer Straße, als eine 46-Jährige mit ihrem Wagen auf einen Parkplatz einbog. Eine 13-Jährige fuhr auf dem Radweg und kreuzte die Zufahrt. Das Mädchen verletzte sich bei der Kollision leicht, der Sachschaden am Fahrrad und dem Auto belief sich auf etwa 500 Euro. (tk)


Die Vorfahrt genommen

Weißwasser/O.L., Sachsendamm
06.03.2017, 17:05 Uhr

Montagnachmittag sind in Weißwasser an der Ausfahrt des Einkaufszentrums am Sachsendamm ein Audi und ein Leichtkraftrad zusammengestoßen. Die 35 Jahre alte Autofahrerin bog vom Parkplatz entgegen der erlaubten Fahrtrichtung ab und übersah dabei offenbar den vorfahrtberechtigten 59-Jährigen auf seiner KYMCO. Der Mann stürzte in Folge der Kollision und verletzte sich leicht. Der Schaden an den Fahrzeugen betrug etwa 2.500 Euro. (tk)


Trunkenheit im Verkehr

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
06.03.2017, 22:50 Uhr

Montagabend hat eine Streife des Polizeireviers Weißwasser auf der Bautzener Straße eine alkoholisierte Autofahrerin gestoppt. Es stellte sich bei einer Kontrolle heraus, dass die 32-Jährige umgerechnet 1,18 Promille Alkohol in der Atemluft hatte. Daher untersagten die Beamten der Frau die Weiterfahrt mit ihrem Citroen, begleiteten sie zur Blutentnahme und behielten ihren Führerschein ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der strafbaren Trunkenheitsfahrt befassen. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellter Audi Q 5

Download: Download-IconAudiXQX5XGFGXBautzen.jpg
Dateigröße: 400.42 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen