1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendieb hatte Waffe bei sich

Medieninformation: 145/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 08.03.2017, 12:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ladendieb hatte Waffe bei sich

Zeit:     07.03.2017, 15.05 Uhr
Ort:      Dresden-Reick

Ein 33-Jähriger ist am Dienstagnachmittag bei einem Ladendiebstahl ertappt worden. Dabei stellte sich heraus, dass er eine Schreckschusswaffe bei sich hatte.

Der Mann hatte in einem Markt an der Reicker Straße Lebensmittel und Haushaltswaren im Wert von rund 17 Euro in einen Rucksack gepackt. Anschließend passierte er die Kassenzone, ohne die Waren zu bezahlen.
Ein Ladendetektiv war auf den Diebstahl aufmerksam geworden und hielt den 33-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten stellten schließlich fest, dass der Dieb eine Schreckschusswaffe bei sich trug. Einen Waffenschein besitzt er nicht. Gegen den Dresdner wird nun wegen Diebstahl mit Waffen sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (ir)

Toyota gestohlen

Zeit:     06.03.2017, 19.00 Uhr bis 07.03.2017, 06.30 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

Von der Jessener Straße stahlen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag einen brauen Toyota Verso. Der Wert des knapp zwei Jahre alten Wagens wird mit ca. 19.000 Euro angegeben. (ir)


Landkreis Meißen

Elektronische Haltestellenanzeige gestohlen - Zeugenaufruf

Zeit:     11.02.2017, 09.00 Uhr festgestellt
Ort:      Radebeul

Am Morgen des 11. Februars stellten Mitarbeiter der Dresdner Verkehrsbetriebe fest, dass vermutlich in der Nacht zuvor Unbekannte an der Straßenbahnhaltestelle „Landesbühnen Sachsen“ das Elektronikteil der dynamischen Fahrgastinformation gestohlen hatten. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Diebstahl beobachtet und kann Angaben zu den Tätern oder zum konkreten Tatzeitraum machen? Wer kann Angaben zum Verbleib des Elektronikteils machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier in Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfall mit drei Fahrzeugen

Zeit:     07.03.2017, 08.50 Uhr
Ort:      Neustadt i.Sa., OT Langburkersdorf

Der Fahrer (86) eines Nissan war am Dienstagmorgen auf der Sebnitzer Straße
(S 159) zwischen Langburkersdorf und Neustadt unterwegs. Beim Überqueren der Hauptstraße (S 154), stieß er mit einem dort in Richtung Sebnitz fahrenden Kleinlastwagen (Fahrer 47) zusammen. In der Folge wurde der Nissan gegen einen Ford (m/34) geschleudert. Verletzte wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281