1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raub

Medieninformation: 153/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 12.03.2017, 10:00 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Raub

Zeit: 11.03.2017, 16.30 Uhr bis 16.35
Ort: DRESDEN, LEISNIGER STRASSE

Der Geschädigte(14) wurde von einem unbekannten Mann unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe seines Handys aufgefordert. Als er dieser Forderung nicht nachkam, schlug ihm der Täter mehrfach mit der Faust in den Bauch und einmal ins Gesicht. Anschließend griff der Täter nach dem Handy, zog es dem Geschädigten aus der Hand und flüchtete dann mit seinem Fahrrad in unbekannte Richtung. Trotz der Schläge blieb der Junge unverletzt.

Einbruch in griechisches Restaurant

Zeit: 10.03.2017, 00:00 Uhr bis 09:15 Uhr
Ort: DRESDEN, SCHLÜTERSTRASSE

Unbekannte Täter brachen eine Terrassentür des Restaurants auf und gelangten so in die Geschäftsräume. Sie entwendeten elektronische Geräte, Lebensmittel und Bekleidung im Gesamtwert von ca. 2.000,- Euro. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt.

Einbruch in Büro

Zeit: 10.03.2017, 19.30 Uhr bis 11.03.2017, 20.15 Uhr
Ort:DRESDEN, ENDERSTRASSE

Unbekannte Täter drangen durch Aufbrechen der Eingangstür in das Büro einer Montagefirma ein. Sie entwendeten zunächst die Fahrzeugschlüssel für einen weißen PKW Nissan, Erstzulassung: 11/2012 und Geld aus einer Kaffeekasse. Anschließend stahlen die Täter den PKW mit den Originalschlüsseln. Der Zeitwert des Fahrzeuges beträgt ca. 10.000.- Euro. Der bei dem Einbruch eingetretene Sachschaden wurde auf ca. 800.- Euro geschätzt.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 11.03.2017, 17.30 Uhr bis 23.00 Uhr
Ort: DRESDEN, ELSTERNSTRASSE

Unbekannte Täter drangen durch ein angekipptes Kellerfenster in das Einfamilienhaus ein und durchsuchten sämtliche Räume im Erd- und ersten Obergeschoss. Sie entwendeten Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Angaben zum Sachschaden stehen noch aus.

Diebstahl von Mercedes Vito

Zeit: 10.03.2017, 16:00 Uhr bis 19.30 Uhr
Ort: DRESDEN, SÖRNEWITZER STRASSE

Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert abgestellten, blauen Mercedes Vito. Das Fahrzeug, Erstzulassung 07/2008, hat einen Wert von ca. 8.500,- Euro.

Brandstiftung

Zeit: 10.03.2017, gegen 12:00 Uhr
Ort: DRESDEN, INSELSTRASSE

Unbekannte Täter setzten auf bisher nicht geklärte Art einen gesichert abgestellten Kleintransporter Mercedes Vito in Brand. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Die Höhe des entstandenen Schadens ist bisher nicht bekannt.

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person und Vollsperrung der BAB 4

Zeit: 11.03.2017, 06.26 Uhr
Ort: DRESDEN>EISENACH, A4 KM 22,7

Die Fahrerin (polnische Staatsangehörige, 33) eines Renault Megane fuhr auf der BAB 4 von Dresden kommend in Richtung Eisenach. Zwischen der Anschlussstelle Wilsdruff und dem Dreieck Nossen stieß sie aus noch ungeklärter Ursache mit der vorderen rechten Fahrzeugseite gegen das linke hintere Heck eines vor ihren fahrenden LKW Volvo mit Sattelauflieger. Anschließend schleuderte der PKW in den linken Tank der Sattelzugmaschine, wobei die Fahrerin verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Der Pkw fing dabei Feuer und brannte vollständig aus. Der Tank des LKW wurde bei dem Anprall des PKW beschädigt, lief teilweise aus und der Inhalt verteilte sich gleichmäßig auf der Fahrbahn über alle drei Fahrstreifen. Die Richtungsfahrbahn Dresden-Eisenach musste für Bergung/Fahrbahnreinigung und Unfallaufnahme in der Zeit von 06.50 Uhr bis 08.58 Uhr für den Fahrverkehr voll gesperrt. Dadurch staute sich der Verkehr zeitweise bis zum Dreieck Dresden-West zurück. Der eingetretene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 30.000.- Euro.

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Zeit: 10.03.2017, 17:05 Uhr
Ort: DRESDEN, KESSELSDORFER STRASSE

Der Fahrer(16) einer, nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassenen, Crossmaschine befuhr die Kesselsdorfer Straße stadtauswärts. Auf Grund des fehlenden amtlichen Kennzeichens fiel das Fahrzeug einer Streifenwagenbesatzung auf und sollte einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei versuchte der Fahrer sich mit seiner Maschine der Kontrolle durch Flucht zu flüchten. In Folge überquerte er mehrere Ampelkreuzungen bei rot, fuhr im Gleisbereich der Straßenbahn an dort wartenden Fahrzeugen links vorbei und verlor beim Wiedereinordnen die Gewalt über sein Krad. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem dort haltenden Polizeifahrzeug. Der Fahrer, der nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist, wurde dabei schwer verletzt und in eine Klinik gebracht. Am Motorrad entstand ein Schaden von ca. 2.000,- Euro, am Streifenwagen von ca. 4.000,- Euro.

Landkreis Meißen

Ladungsdiebstahl

Zeit: 09.03.2017, 19:30 Uhr bis 10.03.2017, 04.30 Uhr
Ort: NOSSEN, IM INDUSTRIEGEBIET

Unbekannte Täter entfernten die Sicherung an der Ladetür eines gesichert abgestellten  polnischen Lkw. Danach entwendeten sie drei Paletten mit jeweils vier Fernsehgeräten sowie Kleinelektronikartikel. Die Höhe des entstandenen Schadens ist bisher nicht bekannt.

Landkreis Sächsische-Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in leer stehendes Gebäude - Tatverdächtigen gestellt

Zeit: 10.03.2017, gegen 19:20 Uhr
Ort: DIPPOLDISWALDE, AMMELSDORF

Nach einem Zeugenhinweis konnte ein Tatverdächtiger(35) gestellt werden. Dieser war mit einem zweiten Täter gewaltsam in ein leer stehendes Wohnhaus eingedrungen und hatte dieses durchsucht. Sie legten ihr Diebesgut (Laptop, alte Lampe etc.) in einen blauen Trolley, den sie aber bei ihrer Flucht zurück ließen. Der zweite Täter konnte bisher nicht ergriffen werden.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizeidirektion Dresden registrierte in der Zeit vom 10.03.2017, 00:00 Uhr bis 11.03.2017, 24:00 Uhr, in ihrem Zuständigkeitsbereich insgesamt 138 Verkehrsunfälle mit 16 verletzten Personen.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281