1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Champagner geklaut/Fahrraddiebe flüchteten ohne Fahrrad/Erst beklaut, dann angegriffen/Traktor und Düngerstreuer durch Brand zerstört

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram
Stand: 15.03.2017, 14:48 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Erneuter Einbruch      

Ort: Leipzig-Grünau, Alte Salzstraße
Zeit: 13.03.2017, gegen 22:30 Uhr

Erneut haben Einbrecher zugeschlagen und waren in einem Geschäft. Die Eingangstür sowie eine weitere Tür wurden aufgebrochen. Der Täter entwendete einen Koffer mit diverser Technik mit. Der Stehlschaden wurde mit einer mittleren vierstelligen Summe beziffert. Der Sachschaden hingegen ist noch unklar. Ein Mitarbeiter (55) hatte die Polizei informiert. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Champagner geklaut          

Ort: Leipzig-Heiterblick, Torgauer Straße
Zeit: 14.03.2017, gegen 20:15 Uhr

Schon mit der Absicht, kostenlos einzukaufen, betrat ein 32-Jähriger einen Supermarkt. Neun Flaschen hochwertigen Champagner steckte er in eine mitgebrachte Umhängetasche und wollte mit dem Diebesgut im Wert von 450 Euro das Geschäft verlassen. Doch weit gefehlt: Ein Ladendetektiv (34) war dem Ladendieb bereits auf den Fersen und hielt diesen nach Passieren der Kassenzone ohne zu bezahlen fest. Er verständigte sogleich die Polizei. Den Beamten konnte der Mann keine Ausweispapiere vorzeigen. Er gab an, Litauer zu sein. Zur zweifelsfreien Identitätsfeststellung brachten die Polizisten den Mann zur Bundespolizei. Auf deren Dienststelle wurde ein Schnellabgleich durchgeführt – seine Angaben stimmten. Es stellte sich heraus, dass der 32-Jährige bereits einschlägig sowie als Betäubungsmittelkonsument polizeibekannt ist. Seine Straftaten hatte er begangen, um seine Drogensucht zu finanzieren. Der Litauer wurde vorläufig festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Leipzig ins Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

„Undank ist der Welten Lohn“         

Ort: Leipzig-Reudnitz, Riebeckstraße, Höhe Grundstück Nr. 63
Zeit: 14.03.2017, 22:05 Uhr

Der Mitarbeiter (42) des Rettungsdienstes behandelte gestern Abend auf der Straße einen stark alkoholisierten Mann (44). Dieser hatte 2,5 Promille intus. Während sich der Behandelnde über den Verletzten beugte, trat dieser zu und traf den 44-Jährigen schmerzhaft am Knie. Es kam zu einer Rangelei, wobei sich der Geschädigte noch einen Daumen verdrehte. Der Leichtverletzte rief die Polizei. Die Beamten nahmen die Personalien des Verursachers auf; dieser hat mit einer Strafanzeige zu rechnen. (Hö)

Fünf Spiegel abgetreten      

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Mascovstraße
Zeit: 15.03.2017, gegen 00:45 Uhr

Ein Anwohner (25) hörte nachts mehrfach ein lautes Knallen und schaute sofort aus dem Fenster. Er konnte nicht genau erkennen, was eventuell passiert war, sah aber eine männliche Person in Richtung Gregor-Fuchs-Straße rennen. Da ihm dies verdächtig vorkam, informierte er die Polizei. Beamte stellten dann fest, dass von fünf geparkten Autos – Mitsubishi, VW Golf, VW UP, Renault Megane, Opel Astra – jeweils der rechte Außenspiegel abgetreten worden war. Der Sachschaden wurde vorerst auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Nach Angaben des Zeugen ist der mögliche Verursacher 1,60 m bis 1,70 groß, schlank, trug einen dunklen Kapuzenpullover oder –jacke, eine dunkle Jeans oder Jogginghose sowie Schuhe mit weißer Sohle. Die Geschädigten wurden informiert. Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung laufen. (Hö)

Fahrraddiebe flüchteten ohne Fahrrad  

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord
Zeit: 15.03.2017, 00:45 Uhr - 00:56 Uhr

Eine 27-Jährige machte kurz nach Mitternacht eine erstaunliche Beobachtung. Sie sah, wie sich mehrere Männer an den Schlössern der an den Kellerfenstern angeschlossenen Räder zu schaffen machten. Sie hörte Klopf- und Schlaggeräusch, woraufhin sie sofort die Polizei rief. Als die Gesetzeshüter wenige Minuten später eintrafen, waren die Langfinger fort, die beiden Räder aber noch da. An den Schlössern konnten sie eindeutige Spuren des Diebstahlversuches erkennen. Die 27-Jährige erzählte noch, dass die Langfinger auf der Trufanowstraße in Richtung Zoo flüchteten. Zu deren Aussehen wusste sie nur, dass diese dunkel gekleidet waren. Nun sucht die Polizei nach den Dieben und ermittelt wegen versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall. (MB)

Erst beklaut, dann angegriffen                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Südost, Nürnberger Straße
Zeit: 15.03.2017, 04:40 Uhr
 
Erst beklaut, dann mit abgebrochener Flasche angegriffen – so lautet die schlechte Bilanz eines Besuchers des Studentenclubs in der Nürnberger Straße in der Nacht zum Mittwoch. Es war Schließzeit zu vorgerückter Stunde und doch für den 27–Jährigen noch keine Zeit zum Gehen. Vor dem Club unterhielt er sich noch mit anderen Besuchern. Einer war ihm dann doch recht aufdringlich, erklärte ihm in gebrochenem Englisch seine Brille, die eigentlich keine Sehstärke hätte. Dabei bemerkte er mehrfach Berührungen an seiner Tasche und siehe da – die Geldbörse fehlte. Sofort hielt er den Unbekannten am Arm und verlangte seine Gegenstände zurück. Der jedoch nutzte die Gelegenheit, als andere Besucher zur Vermeidung einer Eskalation dazwischen gehen wollten, vorerst zu entkommen; kam dann aber kurz danach mit einer Glasflasche wieder, zerschlug diese demonstrativ und drohte dem Bestohlenen damit. Wieder gingen Besucher und Mitarbeiter des Clubs dazwischen und riefen die Polizei. Die Geldbörse fand man nicht bei dem Angreifer. Dennoch wurde er zur Identitätsfeststellung mit zum Revier genommen. Es handelte sich um einen 24–jährigen Marokkaner. Der muss sich nun wegen Diebstahl und versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten. (Ber)

Was will der Künstler damit sagen?                   

Ort: Leipzig; OT Lausen-Grünau, Zschochersche Allee
Zeit: 14.03.2017, 20:40 - 15.03.2017, 01:26 Uhr
 
In der Zschochersche Allee mussten Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes in der Nacht zum Mittwoch an einem Discount-Markt zwei Schriftzüge mit schwarzer Farbe feststellen. Was der vermeintliche Künstler mit seinen Tags: „SELBHILFE Müsli Gang“ in  Größe 3,50 x 1,00 Meter und „DARMAXI FÜR IMMER“ in Größe 1,50 x1,00 Meter sagen wollte, bleibt vorerst unklar. (Ber)

Landkreis Leipzig

Tasche geschnappt …                       

Ort: Markkleeberg
Zeit: 13.03.2017, 22:30 Uhr bis 14.03.2017, 06:00 Uhr

… und dann abgehauen, war nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus der Einbrecher. Er war zuvor über eine Tür ins Eigenheim eingedrungen. Offenbar war ihm gleich eine Tasche mit Netbook, zwei Laptops, zwei Geldbörsen sowie diverser Bekleidung „ins Auge“ gefallen, denn er entwendete diese, ohne noch andere Zimmer zu durchsuchen, und verschwand. Dem Anzeigeerstatter entstand ein Schaden in Höhe einer vierstelligen Summe. Der Sachschaden ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Terrassentür aufgehebelt     

Ort: Grimma, OT Kössern
Zeit: 14.03.2017, zwischen 09:15 Uhr und 12:00 Uhr

Eine 51-Jährige verließ vormittags ihr Haus und kehrte gegen 12:00 Uhr wieder zurück. Als sie die Hauseingangstür öffnete, hörte sie Geräusche aus dem Keller, die sie nicht gleich identifizieren konnte. Aus Angst vor Einbrechern rief sie ihren Mann an und informierte auch die Polizei. Wie die Ermittlungen ergaben, war ein Unbekannter mittels Aufhebeln der Terrassentür ins Eigenheim eingedrungen und hatte von oben bis unten alles durchwühlt. Offensichtlich hatte es der Einbrecher „nur“ auf Bares abgesehen, denn er fand das versteckte Bargeld in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe und flüchtete durch die gewaltsam geöffnete Kellertür. So hinterließ der Täter noch Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Opel Astra legte sich mehrmals mit Kia an       
 
Ort: Leipzig-Gohlis, Coppistraße
Zeit: 14.03.2017, gegen 10:30 Uhr

Der Fahrer (81) eines Opel Astra befuhr die Coppistraße und wollte wenden. Beim Versuch rammte er einen ordnungsgemäß geparkten Kia. Danach legte er den Rückwärtsgang ein und krachte erneut gegen das Auto. Es folgten erneute Wendemanöver, die allesamt scheiterten und er dabei jedes Mal gegen den Kia stieß. Schließlich blieb er dann doch mit seinem Opel stehen. Zeugen hatten die Polizei gerufen. Der 81-Jährige hat sich strafrechtlich zu verantworten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (Hö)

Aufgefahren und abgehauen          

Ort: Leipzig, Rossplatz
Zeit: 14.03.2017, 20:05 Uhr
 
Am Dienstagabend knallte es fürchterlich bei einem Taxifahrer, als er mit seinem Mercedes am Rossplatz in die Universitätsstraße einbiegen wollte. Hinten war ihm ein VW Caddy aufgefahren. Er stieg aus und ging zum Unfallverursacher. Der roch stark nach Alkohol. So rief der Taxifahrer die Polizei. Noch während des Telefonats setzte der Caddy-Fahrer zurück und fuhr davon. Die Polizei löste eine Fahndung im gesamten Stadtgebiet aus. Nur wenige Minuten später wurde der Caddy in der Lützner Straße gestellt. Der Fahrer hatte nach dem Aussteigen sichtlich Probleme, sich auf den Beinen zu halten. Auch konnte er sich nur sehr lallend verständlich machen. Ein Atemalkoholtest war vorerst nicht möglich. Nach acht untauglichen Versuchen brachen die Beamten die Versuchsreihe ab. Er musste zur Blutentnahme. Erst eine Stunde später auf dem Polizeirevier schaffte er den Altemalkoholtest beim dritten Versuch. Er hatte knapp zwei Promille. Damit war er an Ort und Stelle seinen Führerschein los. Nun muss sich der 51-Jährige wegen Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht verantworten. (Ber)

Landkreis Leipzig

Auf kürzestem Weg in fremder Garage eingeparkt!                 

Ort: Parthenstein; OT Klinga
Zeit: 14.03.2017, 11:45 Uhr

Aus bislang noch unbekannten Gründen kam eine 72-Jährige mit ihrem Opel Meriva auf der Staudnitzstraße nach links von der Fahrbahn ab. Die Frau, die aus Richtung Beiersdorf gekommen war und nun die Ortslage Klinga durchfuhr, landete geradewegs in einer Hecke, steuerte dann gegen ein Tor und eine Straßenbeschilderung. Doch da endete die Tour nicht. Sie überquerte samt Opel die Windmühlenstraße, durchbrach einen Gartenzaun und landete schließlich in der Rückwand einer offenstehenden Garage, die durch den heftigen Aufprall einstürzte. Mit Prellungen und einer Schlüsselbeinfraktur wurde die Dame in ein nahegelegenes Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung gebracht, konnte dieses aber wenige Stunden später wieder verlassen. Indes wurde ihr nicht mehr fahrbereites Auto geborgen und der Gesamtschaden auf 40.000 Euro geschätzt. (MB)

Sonstiges

Traktor und Düngerstreuer durch Brand zerstört        

Ort: Mügeln; OT Schweta, S 31 zwischen Abfahrt Zeicha und Schweta
Zeit: 14.03.2017, 19:10 Uhr

Ganz plötzlich begann es im Motorraum eines Traktors zu brennen, während der Fahrer abends auf der S 31 mit der Landmaschine und Düngerstreuer Richtung Naundorf fuhr. Er war bereits 100 Meter vor dem Orteingang,  als ein technischer Defekt im Motorraum den Traktorbrand auslöste. Traktor und der angehängte Düngerstreuer wurden komplett zerstört. Auch der Fahrbahnbelag und die Leitplanke wurden in Mitleidenschaft gezogen (Schaden: ca. 10.000 Euro). Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte und die Maschinen geborgen waren,  wurde das gesamte Ausmaß der Zerstörung bekannt – Sachschaden: 90.000 Euro am Traktor, 30.000 Euro am Streuer. Die Straße musste voll gesperrt und konnte erst gegen 01:15 Uhr am Folgetag freigegeben werden. (MB)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand