1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Überraschung auf beiden Seiten/Teures Rad gestohlen/Bäckerbesuch/Missglückter Start

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 17.03.2017, 14:02 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

In der Straßenbahn Gegenstände entwendet     

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Klemmstraße/Bornaische Straße 
Zeit: 16.03.2017, 20:30 Uhr

Eine 53-jährige Geschädigte setzte sich in der Innenstadt in eine Straßenbahn der Linie „9“ in Richtung Connewitz. Dabei stellte sie einen Koffer und eine Sporttasche da ab, wo sonst Fahrräder oder Kinderwagen stehen. Sie selbst setzte sich anschließend in der Nähe auf einen Sitz. An der Endhaltestelle in der Klemmstraße wurde sie vom Straßenbahnfahrer geweckt. Sie war eingeschlafen. Jetzt musste sie feststellen, dass weder der Koffer noch die Tasche da waren. Ein unbekannter Täter oder eine Täterin hatte die Situation ausgenutzt und beides entwendet. In dem Koffer befanden sich persönliche Unterlagen, eine Geldbörse, EC-Karte, ein Einkaufsbeutel, Wäsche. In der Sporttasche befanden sich Bekleidung und persönliche Unterlagen. Der Koffer war blau, defekt und hatte nur noch eine Rolle. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca.  500 Euro. (Vo)

Überraschung auf beiden Seiten        

Ort: Leipzig-Burghausen
Zeit: 16.03.2017, gegen 04:00 Uhr

Am frühen Morgen drang ein Unbekannter durch die Eingangstür in ein Einfamilienhaus ein. Gerade im Flur, stand er plötzlich vor der Bewohnerin, die Geräusche gehört hatte und dachte, es wäre ihr Mann, der zur Arbeit wollte. Es war dunkel und die 56-Jährige sprach ihren Ehemann mit dem Vornamen an. Gleich darauf merkte sie jedoch, dass ein Fremder im Flur stand und schrie laut. Ihr gleichaltriger Mann kam hinzu und der Eindringling flüchtete aus dem Haus in Richtung Kanal. Auf seiner Flucht wurde er von diesem verfolgt, währenddessen die Frau die Polizei verständigte. Der Hauseigentümer verlor den Einbrecher jedoch aus den Augen und auch die Beamten fanden keine Spur vom Unbekannten. Dieser wurde von der Zeugin wie folgt beschrieben:

- 30 bis 35 Jahre alt, 1,70 m bis 1,75 m groß, schlank
- bräunliche Haut, schwarze Haare
- wahrscheinlich Nordafrikaner
- trug dunkle Bekleidung.

Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbrecher im „Lego-Rausch“                    

Ort: Leipzig-Plagwitz
Zeit: 15.03.2017, 18:30 Uhr bis 16.03.2017, 07:30 Uhr

Über Nacht kam der Einbrecher: Er konnte offenbar ungehindert ins Treppenhaus gelangen, zog dort den Kantenriegel einer Tür und drang so in die Räumlichkeiten eines Geschäftes ein. Mit diversem Lego-Spielzeug, etwas Bargeld, einer Digitalkamera und einem Handy aus dem Verkaufsraum verschwand der Täter unerkannt. Die Höhe des Diebstahlschadens ist im vierstelligen Bereich angesiedelt; der Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. Ein Mitarbeiter hatte den Einbruch entdeckt und sowohl die Polizei als auch die Inhaberin (39) verständigt. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Nicht an sein Geld gedacht …          

Ort: Leipzig-Zentrum, Grimmaische Straße
Zeit: 16.03.2017, zwischen 18:30 Uhr und 19:45 Uhr

… hatte gestern Abend ein Leipzig-Besucher (44) aus Baden-Württemberg, als er gemeinsam mit seiner Frau eine Gaststätte betrat und seine Jacke an die Garderobe hängte. Als er bezahlen wollte und in seine Jackentasche nach der Geldbörse schaute, musste er feststellen, dass die Innentasche leer und das Portmonee verschwunden war. Ein Langfinger hatte vermutlich die aufgehängte Jacke im Visier und dann einen für ihn günstigen Moment genutzt, um an das Eigentum des Mannes zu gelangen. In der Geldbörse befanden sich neben 500 Euro noch diverse Ausweise und Dokumente sowie Geldkarten. Der Geschädigte erstattete Anzeige. Bleibt zu hoffen, dass er und seine Ehefrau Leipzig jetzt nicht nur in unangenehmer Erinnerung behalten. (Hö)

Teures Rad gestohlen           

Ort: Leipzig-Gohlis, Wiederitzscher Straße
Zeit: 16.03.2017, gegen 22:00 Uhr

Eine Hausbewohnerin (37) kehrte gegen 21:15 Uhr nach Hause zurück und stellte ihr Rad in ihren Keller. Sie verschloss alles und ging in ihre Wohnung. Eine Dreiviertelstunde später hörten sie und ihr Mann Geräusche aus dem Keller. Sie lugte aus der Wohnungstür ins Treppenhaus und sah einen Mann mit einem neuen hellblauen Mountainbike über der Schulter aus dem Keller kommen. Dieser grüßte und verließ das Haus. Die 37-Jährige berichtete dies ihrem Mann und beiden kam dies „spanisch“ vor. Der Hausbewohner schaute nun gleich in den Keller und musste feststellen, dass zwei Türen zum Kellerbereich aufgebrochen worden waren. Seine eigene Box war unversehrt, alle Räder noch da. Er informierte die anderen Mieter und eine 32-Jährige stellte das Fehlen ihres neuen mattblauen Mountainbikes Bobcat Trial XT des Herstellers Marin im Wert von über 1.300 Euro fest. Die Kellerbox, in welcher sich das Fahrrad befand, war gewaltsam geöffnet worden. Die Geschädigte informierte die Polizei. Die 37-jährige Zeugin gab folgende Personenbeschreibung:

- 30 bis 35 Jahre alt, ca. 1,80 m groß
- kurze schwarze Haare
- südländischer Typ
- trug dunkle Jacke (Bikerstyle), dunkle Hose und schwarze Handschuhe.

Polizeibeamte des zuständigen Reviers haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Clever oder doch nicht?                   

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Hainstraße
Zeit: 16.03.2017, 17:50 Uhr
 
Mancher Dieb lässt sich nicht einmal von den zahlreichen Sicherheitsmitarbeitern abschrecken, die einige Läden in der Innenstadt eingestellt haben, um ihre Waren zu schützen. Ein 21–jähriger Libyer wähnte sich besonders clever, als er Schuhe und Bekleidung in einen Rucksack stopfte und diese mit in die Umkleidekabine nahm. Dort trennte er die Sicherheitsetiketten ab und verließ das Geschäft, ohne zu bezahlen. Am Ausgang wurde er jedoch von den besagten Sicherheitsleuten angehalten, denen das Treiben nicht verborgen geblieben war. Sie riefen die Polizei. Der 21–Jährige muss sich nun wegen Diebstahl verantworten. (Ber)

Diebe suchten Pflegeheim heim                   

Ort: Leipzig; OT Möckern
Zeit: 15.03.2017, 22:25 Uhr - 16.03.2017, 06:00 Uhr
 
Am Donnerstagmorgen mussten die Mitarbeiter eines Pflegeheims in Möckern feststellen, dass in das Schwesternzimmer eingebrochen worden war. Im Zimmer wurde ein verschlossener Schrank gewaltsam geöffnet. Aus diesem fehlte eine Geldkassette mit einem vierstelligen Bargeldbetrag. (Ber)

Landkreis Leipzig

Kostenlos einkaufen …      

Ort: Markranstädt, Leipziger Straße
Zeit: 16.03.2017, gegen 18:30 Uhr

… wollte gestern Abend eine 60-Jährige in einem Einkaufsmarkt. Dazu hatte sie sich mehrere mitgebrachte Taschen mit diversen Waren vollgepackt und wollte an der Kasse nur einen Pfandbon einlösen sowie eine Packung Wasser und ein Netz mit Obst bezahlen. Doch eine Ladendetektivin hatte die Dame beobachtet und auf den Ladendiebstahl angesprochen. Der Filialleiter (44) rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, standen  bereits zwei Kisten mit dem sichergestellten Diebesgut im Büro. Die 60-Jährige hatte 18 DVD, 15 CD, mehrere Nordic-Walking-Pads, LED-Leuchten, zwei Einkaufswagentaschen und diverse Lebensmittel eingesteckt; einen Teil davon fanden die Polizisten noch in ihren Jackentaschen. Zudem hatte die Frau noch zwei Portmonees mit ausreichend Geld bei sich. Die Ladendiebin zeigte sich geständig; wirkte aber auf die Beamten sehr durcheinander und emotional aufgewühlt. Aggressiv und panisch reagierte sie auf den Vorschlag, sich von einem nahen Verwandten abholen zu lassen. Da die Polizeibeamten den gesundheitlichen Zustand der Frau nicht einschätzen konnten, stellten sie kurzerhand den Autoschlüssel sicher. Doch dies gefiel ihr gar nicht und sie bemächtigte sich des Schlüssels wieder. Letztendlich nahmen die Beamten der 60-Jährigen den Pkw-Schlüssel wieder ab, wobei sie erheblichen Widerstand leistete. Doch es nützte nichts – sie erhielt ein Sicherstellungsprotokoll und kann sich den Schlüssel für das Auto einen Tag später auf dem Polizeirevier wieder abholen. Gegen sie wird wegen Diebstahls ermittelt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Bäckerbesuch!                         

Ort: Delitzsch; Albert-Böhme-Straße
Zeit: 15.03.2017, 20:10 Uhr - 16.03.2017, 05:45 Uhr

Morgens, kurz nach sechs Uhr, betrat die Mitarbeiterin (38) eines Einkaufsmarktes den auch dort ansässigen Backshop. Dabei fiel ihr auf, dass sowohl die Tür als auch das Schloss zum Umkleideraum beschädigt waren. Im Büro- und Vorbereitungsraum fehlten sogar die Deckenplatten. Sofort war sie sich bewusst: Es war das Werk eines unliebsamen Besuchers. Deshalb ging sie zurück in den Eingangsbereich des Einkaufsmarktes und rief die Polizei. Wenig später erhielt sie auch einen Anruf des Lieferanten, der wie gewohnt den Backshop mit frischen Waren belieferte. Ihm war aufgefallen, dass das Fenster vom Büro schon offen stand, als er anlieferte. Anderes bemerkte er allerdings nicht. Er dachte in dem Moment, dass möglicherweise vergessen worden war, das Fenster zu schließen.
Bei der Nachschau am Ort des Geschehens ließ sich folgender möglicher Tathergang rekonstruieren: Der Täter war über das Dach in das Büro des Einkaufsmarktes eingestiegen. Er öffnete dann gewaltsam die Tür zum Umkleideraum und später auch die eines Wertgelasses, in welchem Bargeld in vierstelliger Höhe aufbewahrt wurde. Nachdem der Dieb des Geldes habhaft war, öffnete er das Fenster und verschwand. Die Polizei ermittelt jetzt gegen Unbekannt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Missglückter Start           

Ort: Leipzig; OT Marienbrunn, An der Tabaksmühle/Friedhofsweg
Zeit: 16.03.2017, 23:22 Uhr
 
Schon vor dem Einbiegen auf die Tabaksmühle gab der Fahrer eines getunten und tiefer gelegten Pkw ordentlich Gas, ließ im Stand die Reifen durchdrehen und wollte dann in Richtung Richard-Lehmann-Straße weiterfahren. Allerdings hatte er das Spiel mit den Reifen wohl übertrieben. In der Kurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, zog den Kurvenradius viel zu eng und geriet über die Gegenfahrbahn auf den Fußweg. Dort prallte das Fahrzeug gegen einen Verteilerkasten und einen Baum. „Schnell weg, hier!“, dachte sich wohl der Fahrer, setzte zurück und fuhr in die geplante Richtung davon. Hundespaziergänger beobachteten das Geschehen und riefen die Polizei. Noch während der Unfallaufnahme kam ein schwarzer getunter BMW 3er zum Ort. Dieser hatte einen deutlichen Frontschaden. Der Fahrer gab an, seine Freundin mit seinen Fahrkünsten und der Kraft des Fahrzeuges beeindrucken zu wollen, dies sei gründlich schief gegangen. Auch wenn er sich reumütig zeigte, muss sich der 33–Jährige nun wegen Unfallflucht verantworten. (Ber)

Fußgängerin übersehen            

Ort: Leipzig; OT Stötteritz, Holzhäuser Straße/Lange Reihe
Zeit: 16.03.2017, 12:35 Uhr
 
Am Donnerstagmittag bog die Fahrerin eines VW Up bei Grün aus der Langen Reihe nach links in die Holzhäuser Straße ein. Dabei übersah die 34-Jährige eine Fußgängerin, die gerade die Holzhäuser Straße überquerte. Auch diese hatte Grün, allerdings an der Fußgängerampel. Bei der Kollision wurde die 71-Jährige schwer verletzt. Sie musste stationär behandelt werden. Die Fahrerin muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (Ber)

Landkreis Leipzig

Fahrer flüchtete, lässt 11-Jährigen verletzt zurück!               
Dringend Zeugen gesucht!

Ort: Borna;  Leipziger Straße
Zeit: 16.03.2017, gegen 15:00 Uhr (möglicherweise etwaige Unfallzeit)

Gestern Nachmittag – die genaue Unfallzeit ist nicht bekannt - ereignete sich an einer Fußgängerfurt in der Leipziger Straße, in Höhe eines Cafés, ein schwerer Verkehrsunfall. Was geschah? Ein 11-Jähriger, der nach Schulschluss mit seinen Freunden nach Hause lief und an der Ampelanlage die Leipziger Straße aus Richtung Stadtmitte überquerte, wurde dort von einem Auto erfasst. Der 11-Jährige hatte zuvor schon die erste Fahrbahnhälfte und die Verkehrsinsel bei Lichtzeichen „Grün“ überquert, wie die Kinder sagten. Dann betrat er die zweite Fahrbahnhälfte, hatte diese auch fast passiert, als plötzlich das Auto auftauchte. Es erfasste ihn an der Hüfte, wodurch er auf den Gehweg geschleudert und schwer verletzt wurde. Der Fahrer oder die Fahrerin des Autos setzte indes die Fahrt fort und ließ den verletzten Jungen zurück. Ein Paar, welches laut Aussagen der Kinder aus Leipzig stammte und den Unfall beobachtet hatte, eilte zur Hilfe. Es fuhr den 11-Jährigen nach Hause, so dass ihn dessen Vater gleich in ein nahegelegenes Klinikum bringen konnte. Dort wurde er aufgrund von Gesichts-, Hüft- und Oberkörperverletzungen stationär aufgenommen.
Nach dem Unfallverursacher läuft die Fahndung! Wer kann Angaben zum Unfallauto, dessen amtliches Kennzeichen und/oder dessen Fahrer machen? Ist jemanden ein seit gestern beschädigter BMW aus dem Raum Borna aufgefallen?
Außerdem wird das Pärchen, welches dem Jungen half, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2851 (tagsüber) sonst 255-2910. Diese hat die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Erheblicher Sachschaden nach Kollision mit Wildschwein       

Ort: Beilrode, Herzberger Straße, B 87
Zeit: 17.03.2017, gegen 04:45 Uhr

Der Fahrer (34) eines Mercedes Sprinter befuhr die B 87 von Zwethau in Richtung Döbrichau, als Schwarzwild seinen Weg von links nach rechts kreuzte. Er stieß mit dem Tier zusammen. Der 34-Jährige blieb unverletzt. Das Wild verendete. Am Transporter entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (Hö)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand