1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einsatz in der Äußeren Neustadt

Medieninformation: 172/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.03.2017, 14:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Portmonee geraubt - Zeugenaufruf


Zeit:     19.03.2017, gegen 02.45 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Am frühen Sonntagmorgen raubte ein Unbekannter einer jungen Frau (24) das Handy und das Portmonee. Dank einiger Helfer erhielt sie das Telefon zurück. Der Räuber war jedoch mit der Geldbörse entkommen.

Die 24-Jährige befand sich auf der Schwepnitzer Straße als sie von dem Täter in Englisch angesprochen und nach der Uhrzeit gefragt wurde. Daraufhin nahm sie ihr Handy aus der Tasche und zeigte dem Mann die Zeit auf dem Display. Dies nutzte der Unbekannte aus, entriss ihr das Telefon sowie ihr Portmonee, welches sie ebenfalls in der Hand hielt. Die 24-Jährige war gestürzt und hatte sich leicht verletzt. Dennoch stand sie auf und rannte dem Räuber hinterher. Die junge Frau und einige von ihr angesprochene Passanten verfolgten den Täter (Schwepnitzer Straße /Schönbrunnstraße /Scheunenhofstraße/ Königsbrücker Straße /Jordanstraße /Förstereistraße /Jordanstraße/
Königsbrücker Straße). Letztlich konnte ein Helfer an der Königsbrücker Straße das Handy zurückerlangen.

Der Räuber wurde als um die 30 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß und schlank beschrieben. Er hat dunkles, sehr kurzes Haar und stammt augenscheinlich aus dem nordafrikanischen Raum.

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere Personen die der Frau zu Hilfe kamen, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Einsatz in der Äußeren Neustadt

Zeit:     18.03.2017, 18.00 Uhr bis 19.03.2017, 06.00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag führte die Polizeidirektion Dresden erneut einen Einsatz zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in der Äußeren Neustadt durch.


Gegen Mitternacht hatte ein 28-jähriger Libyer in einem Lokal an der Rothenburger Straße ein Handy aus der Handtasche einer jungen Frau (24) gestohlen. Die
24-Jährige, ihr Begleiter und der Sicherheitsdienst konnten den gestellten Dieb im Lokal an die Polizei übergeben. Das Telefon der Frau war ihm aus der Hose gefallen, sodass es die 24-Jährige zurück bekam.

Gegen 04.00 Uhr hatten zwei Unbekannte einen 21-Jährigen an der Rothenburger Straße in ein Gespräch verwickelt und ihm dabei sein Handy aus der Jackentasche gestohlen. Nach einer Ortung durch den 21-Jährigen konnten Polizeibeamte das Telefon bei einem 19-jährigen Libyer feststellen, der sich in einem Cafe an der Alaunstraße aufhielt.

Desweiteren waren Beamte wären der gesamten Einsatzzeit am Bereich des Scheunenvorplatzes präsent und konnten so frühzeitig sich anbahnende Auseinandersetzungen verhindern. (ju)

Bei Ausweichmanöver mit Straßenbahn kollidiert - Zeugenaufruf


Zeit:     17.03.2017, 13.50 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Freitagnachmittag befuhr ein 62-Jähriger mit einem Opel Omega die Borsbergstraße in Richtung Stadtzentrum. Kurz vor der Anton-Graff-Straße fuhr plötzlich ein Radfahrer vom Radweg in die Fahrspur des Opel. Um einen Zusammenstoß zu verhindern wich der 62-Jährige nach links aus. Dabei kam es jedoch zum Zusammenstoß mit einer Straßenbahn (Fahrer 62) der Linie 10, die ebenfalls stadteinwärts fuhr. Der Radfahrer fuhr ohne anzuhalten davon und bog rechts in die Anton-Graff-Straße ein. Verletzt wurde durch den Zusammenstoß von Opel und Straßenbahn niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Der Radler war mit einer Jeans sowie einer dunkelbraunen Jacke bekleidet und trug eine Kappe. Er war mit einem dunklen, vermutlich schwarzen Rad unterwegs.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen können, sich zu melden. Insbesondere eine Frau, die sich vor Ort gegenüber dem Opelfahrer als Zeugin zu erkennen gab, wird gesucht. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)

Auseinandersetzung in Einkaufsmarkt

Zeit:     17.03.2017, 19.50 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Am Freitagabend wurden Polizeibeamte zu einer Auseinandersetzung in einem Lebensmittelmarkt an der Prager Straße gerufen, bei der mehrere Personen verletzt wurden.

Ein 26-Jähriger Marokkaner hatte im Markt randaliert. Als der Ladendetektiv (54) den Mann ansprach, kam es zu einem Handgemenge, an dem sich kurz darauf ein Libyer (21) und dessen Begleiterin (15) beteiligten. In der Folge wurden ein Mitarbeiter (26) eines benachbarten Sicherheitsdienstes sowie die Marktleiterin (29) und ein Kunde (39) in die Auseinandersetzung verwickelt. Dabei setzte der 26-Jährige Pfefferspray ein. Fünf der Beteiligten erlitten bei der Rangelei leichte Verletzungen.

Die hinzugerufenen Beamten stellten fest, dass der Marokkaner erheblich alkoholisiert war. Ein Test ergab einen Wert von über zwei Promille. Er wurde daraufhin in Gewahrsam genommen.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. (ir)


Landkreis Meißen

Teures Fahrrad gestohlen

Zeit:     19.03.2017, 12.00 Uhr festgestellt
Ort:      Riesa

Unbekannte sind in ein Mehrfamilienhaus am Rathausplatz eingebrochen und haben aus einem Kellerabteil ein hochwertiges Fahrrad gestohlen. Der Wert des Mountainbikes beträgt etwa 5.000 Euro. (ml)

Wohnungsbrand

Zeit:     20.03.2017, 05.45 Uhr
Ort:      Riesa

Heute Morgen kam es in einem Wohnhaus an der Bahnhofstraße zu einem Brand. Das Feuer brach in einer Wohnung in der siebten Etage des Mehrfamilienhauses aus. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich keine Personen in den Räumen auf. Bei dem Brand wurden Teile des Mobiliars und der Innenausstattung beschädigt. Zudem wurde die Außenfassade in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit unbekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen und im Tagesverlauf den Brandort untersucht. Abschließende Angaben zur Brandursache liegen noch nicht vor. (ir)

Zeugen zu Unfällen gesucht

Zeit:     17.03.2017, 08.00 Uhr bis 11.15 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein unbekanntes Fahrzeug streifte im Verlauf des vergangenen Freitags einen roten VW T5 am Frauenmarkt in Höhe Siegelgasse und beschädigte dessen linken Außenspiegel.

Zeit:     17.03.2017, 11.00 Uhr
Ort:      Priestewitz

Ein polnischer Lkw MAN wollte am Freitagvormittag den Bahnübergang Großenhainer Straße/Meißner Straße überqueren und beschädigte mit seinem Anhänger eine Schranke. Dabei entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Die Polizei sucht in beiden Fällen Zeugen. Hinweise nehmen das Polizeirevier Großenhain oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Küchenbrand

Zeit:     19.03.2017, gegen 11.15 Uhr
Ort:      Heidenau

Gestern Mittag kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Rudolf-Breitscheid-Straße zu einem Küchenbrand. Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte die Mieterin (31) vergessen, den Herd auszuschalten. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Verkehrsunfall

Zeit:     18.03.2017, 12.20 Uhr
Ort:      Bannewitz

Am Samstag kam es auf der Kreuzung S 191/B 170 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Opel Corsa und einem Ford B-Max.

Die Fahrerin (26) des Opel war auf der S 191 unterwegs und wollte nach links auf die
B 170 in Richtung Possendorf abbiegen. Dabei stieß sie mit dem entgegenkommenden Ford B-Max (Fahrerin 53) zusammen. Durch den Aufprall wurde die 53-Jährige leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. (ml)

Parkplatzrempler – Zeugenaufruf

Zeit:     17.03.2017, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:      Stolpen

Am vergangenen Freitag beschädigte eine 63-Jährige mit ihrem VW Golf ein anderes Fahrzeug auf einem Parkplatz am Markt. Die Frau zeigte den Vorfall später bei der Polizei an. Nun suchen die Polizisten den Besitzer des Wagens, der beschädigt wurde.

Wer hat am vergangenen Freitag sein Fahrzeug auf dem Parkplatz am Markt abgestellt und Beschädigungen an diesem bemerkt? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (ml)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281