1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vollsperrung nach Unfall auf der BAB 4

Medieninformation: 173/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 20.03.2017, 19:30 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Vollsperrung nach Unfall auf der BAB 4

Zeit: 20.03.2017, 16.24 Uhr
Ort:  BAB 4

Am Nachmittag kam es zwischen Dresden-Neustadt und Dresden-Altstadt zu einem Auffahrunfall, der eine Vollsperrung in Richtung Chemnitz zur Folge hatte.

Der tschechische Fahrer (42) eines Lkw befuhr die BAB 4 in Richtung Chemnitz. Zwischen den Auffahrten Neustadt und Altstadt fuhr er auf einen vor ihm fahrenden Lkw, Fahrer ein 31-jähriger Ukrainer, auf. In der Folge wurde der tschechische Staatsbürger in sein Fahrzeug eingeklemmt. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Dresdner Krankenhaus. Der ukrainische Fahrer des zweiten Lkw blieb unverletzt.

Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 250.000 Euro.

Aufgrund der Bergung der beteiligten Fahrzeuge sowie ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten dauert die Vollsperrung gegenwärtig an. (tg)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351-483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Jana Ulbricht (ju)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451-083-2281