1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeidirektion Zwickau: TISPOL – „Operation Seatbelt“

Medieninformation: 171/2017
Verantwortlich: Anett Münster, Nancy Thormann
Stand: 21.03.2017, 13:40 Uhr

Ausgewählte Meldungen

TISPOL – „Operation Seatbelt“

Polizeidirektion Zwickau – (am) Die europaweiten Verkehrskontrollen unter der Schirmherrschaft von TISPOL (Traffic Information System Police), einem europäischen Netzwerk mit 27 Mitgliedsländern, wurden in der vergangenen Woche auch in den Revierbereichen der Polizeidirektion Zwickau, mit dem Hauptschwerpunkt Sicherheitsgurt, durchgeführt. Das Hauptaugenmerk dieser Kontrollen liegt immer darauf die Anzahl von verletzten und getöteten Verkehrsteilnehmern auf Europas Straßen zu reduzieren. Hierbei werden aber auch – neben der vorgeschriebenen Nutzung von Sicherheitsgurten sowie Kindersitzen – die Fahrtauglichkeit der Fahrzeugführer sowie der Zustand der Fahrzeuge kontrolliert. Denn die Verkehrssicherheit besteht aus vielen ineinandergreifenden Aspekten. 
Insgesamt wurden im Bereich der Polizeidirektion Zwickau 179 Verstöße gegen die vorgeschriebenen Rückhalteeinrichtungen festgestellt. In sieben Fällen betrafen diese mitfahrende Kinder. Leider mussten die Polizisten in zwei Fällen (Plauen) feststellen, dass die Kinder komplett unangeschnallt waren. In den Revierbereichen Auerbach (21), Werdau (25) und des Autobahnpolizeireviers Reichenbach (13) fielen die Gurtverstöße im Verhältnis zu den restlichen Revierbereichen (Plauen - 62, Glauchau - 45) geringer aus. Im Revierbereich Zwickau (8) sind die wenigsten Verstöße gegen die Rückhalteeinrichtungen zu verzeichnen. Zusätzlich wurden im Revierbereich Glauchau noch vier Verstöße wegen des Telefonierens am Steuer und 14 Mängelscheine aufgrund der Beschaffenheit der Fahrzeuge ausgestellt. Die diesjährig festgestellten Verstöße bewegen sich im Vergleich zum Vorjahr (insgesamt 183) zahlenmäßig auf ähnlichem Niveau.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Vermisster wohlbehalten zurück

Plauen – (am) Im Rahmen einer allgemeinen Kontrolle stellten Polizisten der Polizeiinspektion Selb den Vermissten T. S. (Medieninformation 96/2017) am Montagabend in ihrem Revierbereich unversehrt fest.

Diebstahl aus Vitrinen

Plauen, OT Chrieschwitz – (nt) Aus einem Autohaus auf der Dresdener Straße haben Unbekannte aus zwei Vitrinen, im Wartebereich des Services, u.a. zwei Uhren, Parfüm, ein Modellauto sowie Schlüsselanhänger und von einem Kleiderständer eine Jacke im Wert von insgesamt 800 Euro entwendet. Die Tatzeit liegt im Zeitraum von Mittwoch, 13 Uhr bis Donnerstag, 13 Uhr.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Fahrraddiebstahl

Plauen – (nt) Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses auf der Geibelstraße haben unbekannte Täter zwischen Freitag, 10 Uhr und Montag, 12 Uhr ein Mountainbike der „Bocas“, Größe: 26 Zoll, in den Farben Silber/Blau, im Wert von etwa 400 Euro entwendet. Das Rad hat einen schwarzen Ledersattel, welcher rechts hinten eingerissen ist. Ein Sachschaden entstand nicht.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Diebstahl aus Imbisswagen

Plauen, OT Haselbrunn – (nt) Auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes an der Morgenbergstraße haben Unbekannte in der Zeit von Sonnabend, 19 Uhr bis Montag, 9:15 Uhr einen Imbisswagen aufgebrochen und Getränke sowie aus der Gefriertruhe mehrere Hähnchen entwendet. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 50 Euro. Es entstand kein Sachschaden.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Graffitischmiererei

Pausa-Mühltroff, OT Pausa – (nt) Auf der Franz-Theodor-Strauß-Straße wurden im Zeitraum von Sonnabend, 20:30 Uhr bis Montag, 6 Uhr, Fassade und Fassadenverkleidung sowie ein Holzunterstand für Container eines Einkaufsmarktes mit Graffiti in grüner und roter Farbe besprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Vorfahrt missachtet

Pausa-Mühltroff, OT Pausa – (nt) Am Montag befuhr gegen 17:30 Uhr die Fahrerin (45) eines Mercedes die Bernsgrüner Straße mit der Absicht nach links in die Paul-Scharf-Straße abzubiegen. Dabei stieß die 45-Jährige mit der von rechts kommenden vorfahrtsberechtigen Opel-Fahrerin (55) zusammen. Beim Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.500 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Neun Prozent zu schnell

Triebel, OT Blosenberg – (nt) Auf der S 319 in Richtung Großzöbern wurden am Montag, in der Zeit von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr, Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Während der Kontrollzeit durchliefen 231 Fahrzeuge die Messstelle. Davon waren, bei erlaubten 70 km/h, 21 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. „Schnellstes“ Fahrzeug war ein Ford, welcher mit 102 km/h gemessen wurde. Dessen Fahrer muss 80 Euro zahlen und erhält einen Punkt in Flensburg.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Sachbeschädigung an Pkw

Auerbach, OT Rebesgrün – (nt) In der Nacht zum Montag beschädigten Unbekannte einen in Höhe der Rodewischer Straße 22 abgestellten BMW. Die Täter demontierten beide Embleme sowie das linke Spiegelglas. Dadurch wurden Kratzer im Blech verursacht. Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Garagen mit Farbe beschmiert

Reichenbach – (nt) Am Montag, in der Zeit von 6:30 Uhr bis 17:30 Uhr, wurden durch unbekannte Täter zum wiederholten Male eine Garage und zwei Garagentore des Komplexes an der Dammsteinstraße mit schwarzer und weißer Farbe besprüht. Es entstand geringer Sachschaden.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Tonnen in Brand gesetzt

Zwickau – (am) Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag, kurz nach Mitternacht, zwei Recyclingtonnen (grüner Punkt) vor einem Mehrfamilienhaus an der Adam-Ries-Straße in Brand gesetzt, wobei noch ein Kellerfenster beschädigt wurde. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Unfall nach Fahrstreifenwechsel – Zeugen gesucht

Zwickau – (am) Am Montag, gegen 13:15 Uhr ereignete sich auf der Humboldtstraße, in Höhe der Moccabar, ein Unfall mit Fahrerflucht. Ein bislang unbekannter Lkw wechselte in die rechte Linksabbiegerspur und stieß dabei mit einem BMW zusammen. Der Lkw verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Sachschaden: ca. 1.500 Euro.
Unfallzeugen werden gebeten sich an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580 zu wenden.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Sachbeschädigung an Bagger

Fraureuth, OT Ruppertsgrün – (nt) In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte die rechte Seitenscheibe eines Baggers „Komatsu“ mittels Pflasterstein eingeschlagen. Der Bagger war an einer Baustelle abseits der Reichenbacher Straße abgestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Verkehrsunfall

Werdau – (nt) Am Dienstag, 8:30 Uhr kam es auf der Pestalozzistraße zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstand. Die Fahrerin (70) eines Opel missachtete an der Kreuzung Pestalozzistraße/Augustbebelstraße den vorfahrtsberechtigten Honda-Fahrer (66) und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Randalierer sorgt für Polizeieinsatz

Glauchau – (am) Am Dienstag, gegen 8 Uhr wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus an der Oststraße gerufen. Dort warf ein Mieter sichtlich aufgebracht Gegenstände aus dem Fenster auf die Straße. Der Mann hatte sich in seiner Wohnung verbarrikadiert und drohte zudem mit Gewalt gegen die Polizisten. Der Bereich um das Wohnhaus wurde folglich abgesperrt und das Mehrfamilienhaus sowie Treppenhaus gesichert. Nach mehreren Fehlversuchen mit dem Mann weiteren Kontakt aufzunehmen, wurde gegen 10:30 Uhr dessen Wohnungstür gewaltsam geöffnet und der 28-Jährige festgenommen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Mann musste fortfolgend, aufgrund seines instabilen Gesundheitszustandes, medizinisch betreut werden.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.