1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeidirektion Zwickau: Geschwindigkeitsmessungen – positive Bilanz

Medieninformation: 175/2017
Verantwortlich: Anett Münster, Nancy Thormann
Stand: 23.03.2017, 14:00 Uhr

Ausgewählte Meldungen

Geschwindigkeitsmessungen – positive Bilanz

Polizeidirektion Zwickau – (am) 7.160 Fahrzeuge wurden am Mittwoch, in der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr, von insgesamt 33 Polizeibeamten mit entsprechender Geschwindigkeitsmesstechnik, in allen Revierbereichen der PD Zwickau, ins Visier genommen. 265 Fahrzeugführer (3,7 Prozent) waren hierbei zu schnell unterwegs.
Diese teilen sich lokal wie folgt auf:
Polizeirevier Auerbach: 20 Überschreitungen (117 gemessene Fahrzeuge), Polizeirevier Plauen: 19 Überschreitungen (830 gem. Fahrz.), Polizeirevier Zwickau: 130 Überschreitungen (2022 gem. Fahrz.), Polizeirevier Werdau (72 gem. Fahrz.) und Glauchau (206 gem. Fahrz.): jeweils acht Überschreitungen. Im Bereich des Polizeireviers Reichenbach (BAB 72) wurden 80 Überschreitungen (3.913 gem. Fahrz.) registriert.
Von den insgesamt 265 Überschreitungen zählten die Polizisten 41 Fälle im Bußgeldbereich.
Die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung wurde durch einen Pkw-Fahrer im Zwickauer Revierbereich verursacht. Dieser wurde mit 89 km/h, bei erlaubten 50 km/h, auf der Reichenbacher Straße gemessen. Ihn erwarten zwei Punkte in Flensburg, einen Monat Fahrverbot sowie 160 Euro Geldbuße.
Ebenso deutlich zu schnell war auf der BAB 72, in Höhe Zschokener Senke (Fahrtrichtung Leipzig), ein Pkw-Fahrer mit 175 km/h statt der erlaubten 130 km/h unterwegs. Diesen Fahrer erwarten eine Geldbuße von 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.
Im Werdauer Revierbereich wurde der „schnellste“ Fahrer mit einer Überschreitung von 22 km/h innerorts festgestellt und wird nun einen Punkt in Flensburg erhalten sowie 80 Euro Geldbuße zahlen müssen.
Die höchsten Überschreitungen in den Revierbereichen Auerbach und Glauchau belaufen sich jeweils auf Verwarngelder und liegen unter 21 km/h. Neben den Verstößen gegen die Geschwindigkeitsbegrenzungen stellten die Polizisten noch 15 Verstöße gegen die Gurtpflicht und zwei gegen das Verbot des Telefonierens am Steuer fest sowie sechs Mängelscheine, aufgrund mangelhafter Fahrzeugzustände, aus.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Plauen

Diebstahlversuch Kleinkraftrad

Plauen – (nt) Vermutlich um sich den Heimweg zu erleichtern, versuchte am Mittwoch, gegen 18:30 Uhr ein alkoholisierter Tatverdächtiger (35) auf dem Parkplatz der Oberen Endestraße ein Kleinkraftrad zu entwenden. Aufgrund seiner 2,52 Promille und des nicht vorhandenen Zündschlüssels sowie der eingelegten Lenkradsperre gelang dem 35-Jährigen der Diebstahl nicht. In der Folge versuchte er das Krad zu Schieben. Dabei kam er mehrfach zu Fall und beschädigte dieses. Gegen die durch einen aufmerksamen Bürger gerufenen Polizeibeamten leistete der 35-Jährige erheblichen Widerstand und beleidigte diese. Ein Beamter wurde dabei verletzt. An der Verkleidung des Krades entstanden mehrere Lackkratzer und ein Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Anzeige wurde erstattet.

Einbruch in Bodenkammern

Plauen – (nt) In ein Mehrfamilienhaus auf der Krausenstraße drangen Unbekannte ein und begaben sich in den verschlossenen Bereich des Dachbodens. Dieser und vier Bodenkammern wurden zum Teil gewaltsam geöffnet. Die Täter entwendeten u. a.  Babykleidung, eine Kaffeemaschine, einen DVD-Player „Sony“ und weitere elektrische Geräte im Gesamtwert von etwa 1.350 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 7. Januar und Dienstag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 20 Euro.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Diebstahl Buntmetall aus leer stehenden Haus

Plauen, OT Haselbrunn – (nt) Auf der Pausaer Straße verschafften sich zwischen Sonnabend, 15 Uhr und Mittwoch, 12:30 Uhr unbekannte Täter Zugang in ein leer stehendes Haus und entwendeten daraus eine größere Menge Heizungsrohre und Elektrokabel. Dabei wurden das Mauerwerk sowie Abdeckungen beschädigt. Der Diebstahlschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 500 Euro. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Buntmetalldiebstahl

Plauen, OT Haselbrunn – (nt) Auf der Eisenacher Straße haben in der Nacht zum Mittwoch unbekannte Täter ein umfriedetes Grundstück überstiegen und vom Einfamilienhaus zwei Kupferfallrohre, in einer Länge von etwa sechs Metern und einem Wert von ca. 300 Euro entwendet. Es entstand kein Sachschaden.
Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbruch in Einfamilienhaus

Plauen – (nt) Durch Einschlagen einer Fensterscheibe drangen Unbekannte am Mittwoch, zwischen 7 Uhr und 10:30 Uhr, in ein Einfamilienhaus Am Birkenhübel ein  und entwendeten Bargeld. Während der Tatzeit befanden sich die Geschädigten im Haus und bemerkten den Einbruch nicht. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Aufbruchsversuch eines Parkscheinautomaten

Plauen – (nt) Auf dem Parkplatz Am Elsteranger versuchten unbekannte Täter zwischen dem 8. März und Samstag, gegen 8 Uhr den dort befindlichen Parkscheinautomaten aufzubrechen. Offensichtlich wurden sie bei der Tat gestört. An das Münzgeld gelangten die Täter nicht. Der entstandene Sachschaden am Automaten beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Schuhdiebstahl aus Treppenhaus

Plauen, OT Haselbrunn – (nt) Aus dem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses auf der Morgenbergstraße wurden in der Zeit von Sonnabend, 17 Uhr bis Sonntag, 17 Uhr ein Paar schwarze Laufschuhe „Salomon“ im Wert von etwa 130 Euro gestohlen. Außerdem wurde im Kellerbereich ein Keller aufgebrochen. Ob daraus etwas entwendet wurde, ist derzeit nicht bekannt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Geschwindigkeitskontrollen

Oelsnitz – (nt) Auf der Melanchthonstraße, in Richtung Karl-Liebknecht-Straße, wurden am Mittwoch, zwischen 7:30 Uhr und 12:30 Uhr, Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Während der Kontrollzeit durchliefen 1126 Fahrzeuge die Messstelle. Davon waren bei erlaubten 30 km/h 28 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. „Schnellstes“ Fahrzeug war ein Mazda, welcher mit 60 km/h gemessen wurde. Dessen Fahrer muss 100 Euro zahlen und erhält einen Punkt in Flensburg.


Vogtlandkreis - Polizeirevier Auerbach

Garteneinbruch

Falkenstein, OT Dorfstadt – (nt) In der Zeit von Freitag bis Mittwoch drangen Unbekannte in einen Garten der Anlage an der Käthe-Kollwitz-Straße ein. Sie zertrümmerten die Fensterscheibe einer Laube, drückten die Tür eines Schuppens auf und gelangten so in das Innere. Es wurden ein Akkuschrauber und eine Bohrmaschine entwendet. Die Höhe des Schadens ist gegenwärtig nicht bekannt.

Vorfahrt missachtet

Rodewisch – (nt) Am Mittwoch, gegen 17 Uhr befuhr eine 36-Jährige mit ihrem Skoda die Goethestraße. An der Einmündung Julius-Gütter-Straße übersah sie den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten VW-Fahrer (28). In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden von ca. 5.500 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Zwickau

Mercedes gestohlen

Zwickau, OT Pölbitz – (am) Vom Gelände eines Autohauses an der Schubertstraße stahlen Unbekannte in der Zeit von Dienstag, 17:30 Uhr bis Mittwoch, 13:45 Uhr einen schwarzen Mercedes M-Klasse, Baujahr 2012 (Wert: ca. 32.000 Euro).
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 428 4480.

Einbruch in Apotheke

Zwickau – (am) Durch Aufhebeln der Eingangstür drangen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag ein eine Apotheke an der Werdauer Straße ein. Die Räume wurden durchwühlt und Bargeld, Kosmetik sowie Telefontechnik entwendet. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Radfahrer leicht verletzt

Zwickau – (am) Zu einem Unfall zwischen einem Radfahrer (75) und einem Daihatsu kam es am Mittwochabend. Beide waren auf der Steinpleiser Straße, aus dem Kreisverkehr/HBK kommend, in Richtung Ortsteil Brand unterwegs. Die vorausfahrende Daihatsu-Fahrerin (40) hatte kurzzeitig die Fahrspur gewechselt, wobei der hinter ihr befindliche Radfahrer auffuhr und sich leicht verletzte. 


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Werdau

Vermeintlicher Telekom-Mitarbeiter stiehlt EC-Karte

Werdau – (am) Als angeblicher Mitarbeiter der Telekom verschaffte sich am Mittwoch, zwischen 13:45 Uhr und 14 Uhr, ein bislang Unbekannter Zutritt zur Wohnung der Geschädigten (80) in der Berthold-Brecht-Straße. Er gab vor die Abrechnung prüfen zu wollen und ließ sich von der Rentnerin diverse Geld-/Kreditkarten vorlegen. Nachdem der Mann die Wohnung wieder verlassen hatte, bemerkte die Geschädigte den Verlust ihrer EC-Karte.
Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:
• ca. 35-40 Jahre alt
• 180m Zentimeter groß
• kräftige Gestalt
• kurze blonde Haare
• bekleidet mit einer blauen Jeans sowie einer Sportjacke.
Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Einbruch in Geschäft

Wilkau-Haßlau – (am) Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag, gegen 0:45 Uhr die Scheibe der Eingangstür eines Geschäftes an der Schneeberger Straße eingeschlagen und aus dem Inneren Schmuck entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der Sachschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Zwickau, Telefon 0375/ 4284480.

Sachbeschädigung

Werdau – (am) Im Verlauf des Mittwochs ist es auf dem Bahnhofsplatz zu einer Sachbeschädigung gekommen. Unbekannte verursachten Schmierereien in der Bahnhofhalle. Betroffen ist eine Glasscheibe in den Ausmaßen 50 x 60 Zentimeter.
Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.


Landkreis Zwickau - Polizeirevier Glauchau

Betrüger tarnt sich

Meerane – (am) Ein Unbekannter klingelte am Mittwoch, gegen 15:15 Uhr bei der Geschädigten am Westring und gab an Arbeiten an der Antenne durchführen zu müssen. Die 78-Jährige ließ den Mann in ihre Wohnung. Der Unbekannte wies sie an, sich ins Bad zu begeben, den Wasserhahn zu öffnen und zu warten. Während dessen war der Unbekannte allein in der restlichen Wohnung und stahl mehrere hundert Euro Bargeld. Als die Rentnerin nachschaute, war der Dieb bereits verschwunden.
Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.


BAB 72 - Autobahnpolizeirevier

Brücke beschmiert

BAB 72/Wilkau-Haßlau – (am) Die Autobahnunterführung an der BAB 72/Culitzscher Brücke wurde durch Unbekannte am Mittwoch, in der Zeit von 0 Uhr bis 13 Uhr, mit Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in schwarzer und silberner Farbe beschmiert. Der entstandene Sachschaden ist noch unbekannt.
Hinweise bitte an das Autobahnpolizeirevier in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak, Anett Münster
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher/-in
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.