1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei berät auf der Messe WIR

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und André Schäfer (as)
Stand: 27.03.2017, 16:00 Uhr

 

Polizei berät auf der Messe WIR

Kamenz, Am Busbahnhof
31.03.2017, 13:00 Uhr - 02.04.2017, 18:00 Uhr

Die Polizeidirektion Görlitz berät an diesem Wochenende die Besucher der Messe WIR in Kamenz. Dabei sind die Uniformierten gleich mit drei Experten vertreten: Die Berufsberaterin der Direktion, Polizeikommissarin Maren Steudner, informiert zu den Karrieremöglichkeiten und Einstellungsvoraussetzungen der sächsischen Polizei sowie zum Ablauf der Ausbildung und des Bachelorstudiums. Die Fachberater der polizeilichen Beratungsstellen der Landkreise Bautzen und Görlitz, Polizeihauptkommissar Rolf Kasper und Kriminalhauptkommissar Burkhard Röwer, stehen Rede und Antwort zu den Möglichkeiten, das eigene Hab und Gut gegen Diebe oder Einbrecher sichern zu können.

Die Polizisten werden am Freitag ab 13:00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag jeweils ab 10:00 Uhr auf dem Freigelände am Bußbahnhof Ansprechpartner für Ihre Fragen sein. An allen Tagen wird die Messe um 18:00 Uhr ihre Pforten schließen. (ms/tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unter Drogeneinfluss gefahren

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
25.03.2017, 10:40 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Samstagvormittag auf der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf den 24-jährigen Fahrer eines 7er-BMW kontrolliert. Das auffällige Verhalten des Mannes veranlasste die Beamten zu einem Drogenschnelltest, welcher den Konsum von Cannabis verriet. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten Cannabisblüten, die der Mann unerlaubt aus Großbritannien eingeführt hatte. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme, untersagten dem 24-Jährigen die Weiterfahrt und stellten die Betäubungsmittel sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Vorwurf eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (as)


Verkehrsunfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg
26.03.2017, 15:50 Uhr

Infolge eines Reifenplatzers war Sonntagnachmittag ein Citroen C2 auf der BAB 4 zwischen Bautzen und Weißenberg ins Schleudern geraten. Der Kleinwagen krachte in die Mittel-Leitplanken, überschlug sich und kam anschließend von der Fahrbahn ab. Der Rettungsdienst brachte den schwerverletzten 52 Jahre alten Fahrer in eine Klinik. Der Schaden wurde auf ca. 11.000 Euro geschätzt. Ein Abschleppdienst barg das Fahrzeug. Zur Unfallaufnahme und Bergung blieb die Richtungsfahrbahn nach Görlitz für etwa zwei Stunden voll gesperrt. (as)


„Geisterfahrer“ auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Görlitz bis Parkplatz „An der Neiße“
26.03.2017, 05:00 Uhr

Nur mit Glück war es am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf der BAB 4 bei Görlitz zu keiner Katastrophe gekommen. Ein 68-Jähriger fuhr mit seinem Fiat von der polnischen Grenze kommend in Richtung Dresden. An der Anschlussstelle Görlitz merkte er, dass er sich verfahren hatte. Anstatt allerdings weiterzufahren und an der nächsten Anschlussstelle bei Kodersdorf die Autobahn zu verlassen, wendete der Senior seinen Wagen und fuhr als „Geisterfahrer“ entgegen der erlaubten Fahrtrichtung zurück zum Parkplatz An der Neiße. Dort stoppte ihn eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf. Zu einem Unfall war es gottlob nicht gekommen. Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers wird den Vorfall untersuchen. (as)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Müllcontainer angezündet

Bautzen, Breitscheidstraße
26.03.2017, 20:00  Uhr

Wegen zwei brennenden Müllcontainern waren am Sonntagabend Polizei und Feuerwehr in Bautzen an der Breitscheidstraße im Einsatz. Offenbar wurden die Container durch Unbekannte in Brand gesetzt. Die Polizei ermittelt zu der Sachbeschädigung. Die Schadenshöhe steht noch nicht abschließend fest. (as)


Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Bautzen, OT Burk, B 156 Abzweig Burker Straße
26.03.2017, 15:00  Uhr

Am Sonntagnachmittag ist auf der B 156 bei Bautzen ein Motorradfahrer verunfallt. Beim Abbiegen nach links in die Burker Straße beachtete er offenbar einen entgegenkommenden Volvo (Fahrer m/47) zu spät. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei sich der 63-jährige Zweiradfahrer leichte Verletzungen zuzog. Seine Suzuki war nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wurde mit insgesamt 12.000 Euro angegeben. (as)


Aufkleber geklebt

Bautzen, OT Burk, Nimschützer Straße/An den Steinbrüchen
25.03.2017, gegen 13:00 Uhr polizeilich bekannt

Offenbar in der Nacht zu Samstag haben in Bautzen Unbekannte im Umfeld der Asylbewerberunterkunft im Ortsteil Burk zahlreiche Aufkleber der rechten Szene geklebt sowie an Laternen Hakenkreuze geschmiert. Die festgestellten Aufkleber wurden seit geraumer Zeit über eine Szeneplattform im Internet vertrieben. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Züge besprüht

Laußnitz, Dresdner Straße
24.03.2017, 23:00 Uhr - 26.03.2017, 16:00 Uhr

Am zurückliegenden Wochenende haben in Laußnitz an der Dresdener Straße Unbekannte zwei abgestellte Züge der Städtebahn großflächig mit Graffiti besprüht. Den Sachschaden bezifferte der Eigentümer mit rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. (tk)


Benebelt ins Gleisbett gefahren

Radeberg, Güterbahnhofstraße
26.03.2017, 12:15 Uhr

Reichlich benebelt ist am Sonntagmittag in Radeberg eine Autofahrerin mit ihrem Peugeot ins Gleisbett gefahren. Von der Güterbahnhofstraße lenkte die 43-Jährige ihren Wagen auf ein ungenutztes Abstellgleis und fuhr sich fest. Passanten entdeckten das Geschehen und riefen die Polizei. Eine Streife des Reviers Kamenz kontrollierte die Fahrtauglichkeit der Frau. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 2,1 Promille. Die Beamten untersagten der Irrpilotin die Weiterfahrt, behielten ihren Führerschein ein und veranlassten eine Blutentnahme. Ein Abschleppdienst hob den Peugeot aus dem Gleis. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (tk)


Elektro-Fahrrad gestohlen

Kamenz, Breite Straße
25.03.2017, 21:00 Uhr - 26.03.2017, 10:45 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben in Kamenz Unbekannte ein elektrisch unterstütztes Mountainbike der Marke Haibike gestohlen. Das neuwertige Zweirad im Wert von etwa 2.400 stand im Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Breite Straße. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem E-Bike wird gefahndet. (tk)


Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Lauta, Friedrich-Engels-Straße
25.03.2017, 19:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda hat Samstagabend in Lauta ein gestohlenes Damenrad sichergestellt. Ein Mann befuhr ohne Beleuchtung, dafür jedoch mit einem Mobiltelefon am Ohr, die Friedrich-Engels-Straße befuhr. Bei der anschließenden Kontrolle des 29-Jährigen stellte sich heraus, dass das genutzte Zweirad der Marke Peugeot als gestohlen gemeldet war. Es verschwand Anfang Oktober des vergangenen Jahres im Stadtgebiet von Hoyerswerda. Die Polizisten stellten es vor Ort sicher. Da sich der Betroffene nicht ausweisen konnte, begleiteten ihn die Beamten zu seiner Wohnung, wo sie Hinweise für den unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln fanden. Für die festgestellten Verstöße wird sich der Mann verantworten müssen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (as)


Golf- und Fahrrad-Fahrer unter Alkoholeinfluss gestellt

Bernsdorf, Otto-Buchwitz-Straße
26.03.2017, 08:45 Uhr

Lauta, Zilleplatz
26.03.2017, 20:48 Uhr

Bei Verkehrskontrollen haben Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda am Sonntag zwei Verkehrsteilnehmer festgestellt, die unter dem Einfluss von Alkohol am Straßenverkehr teilgenommen hatten.

Am Morgen überprüften sie in Bernsdorf den Fahrer eines VW Golf. Bei dem 35-Jährigen zeigte ein Atemalkoholtest einen Wert von umgerechnet 1,38 Promille an. Am Abend fiel Polizisten in Lauta ein Fahrradfahrer auf. Die Beamten kontrollierten den 32-Jährigen am Zilleplatz. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von umgerechnet 1,68 Promille und bedeutete auch für ihn das Ende seiner Fahrt.

Die Polizisten begleiteten beide Beschuldigte zur Blutentnahme, sie untersagten ihnen zudem die Weiterfahrt. Den Führerschein des Golf-Fahrers behielten sie ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den beiden Trunkenheitsfahrten befassen. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Hühnerstall brennt nieder

Markersdorf, Am Mühlberg
27.03.2017, 02:30 Uhr

Zu einer brennenden Scheune wurden Polizei und Feuerwehr in den frühen Morgenstunden des Montags nach Markersdorf gerufen. In dem als Hühnerstall genutzten Nebengebäude war Feuer ausgebrochen. Die Besitzer retteten gemeinsam mit den neun Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Markersdorf alle Hühner, bevor der Stall komplett herunterbrannte. Durch die Flammen wurde auch ein angrenzender Carport in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden. Wie das Feuer ausbrechen konnte, wird nun im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens zu klären sein. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen führen. (as)


Toyota gestohlen

Görlitz, James-von-Moltke-Straße
26.03.2017, 15:30 Uhr - 27.03.2017, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Autodiebe an der James-von-Moltke-Straße in Görlitz einen roten Toyota Verso gestohlen. Das Auto war auf die amtlichen Kennzeichen GR-JR 258 zugelassen. Den Zeitwert des sieben Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit rund 9.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Toyota wird gefahndet. (tk)


VW Golf II gestohlen

Olbersdorf, Niederviebig
24.03.2017, 17:00 Uhr - 25.03.2017, 17:00 Uhr

Zwischen Freitag- und Samstagnachmittag haben Unbekannte in Olbersdorf einen VW Golf II gestohlen. Das 26 Jahre alte, graue Auto mit den amtlichen Kennzeichen C-ZI 604 parkte an der Straße Niederviebig. Die Polizei erfuhr erst am Sonntagvormittag von der Tat. Den Zeitwert des Youngtimers bezifferte der Eigentümer mit rund 1.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Volkswagen wird gefahndet. (tk)


In Firma eingebrochen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Ernst-Thälmann-Straße
24.03.2017, 17:15 Uhr - 26.03.2017, 12:45 Uhr

Zwischen Freitagabend und Sonntagmittag sind in Neugersdorf an der Ernst-Thälmann-Straße Unbekannte in eine Firma eingebrochen. Aus einer Werkhalle verschwanden mehrere Computer, etliche Meter Stromkabel, diverse Werkzeuge und eine Fotoausrüstung. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 8.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. (tk)


Papierkörbe angezündet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße
26.03.2017, 06:00 Uhr

Am Sonntagmorgen brannten drei Papierkörben an der Hauptstraße in Neugersdorf. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen schnell. Verletzt wurde niemand, der entstandene Schaden war gering. Dem Anschein nach wurden die Papierkörbe in Brand gesetzt. Im unmittelbaren Umfeld kontrollierten Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland zwei junge Männer im Alter von 20 und 24 Jahren. Ob beide mit der Sachbeschädigung etwas zu tun haben, werden die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei untersuchen. (as)


Reh springt gegen Ford

B 156, Krauschwitz in Richtung Weißwasser
26.03.2017, 20:45 Uhr

Am Sonntagabend kam es bei Krauschwitz zu einem Wildunfall. Der 57-jährige Fahrer eines Ford fuhr auf der B 156 in Richtung Weißwasser. Als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte, kam es zum Zusammenstoß. Das Tier starb bei dem Unfall, am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. (as)


Versuchter Diebstahl eines VW Jetta

Weißwasser/O.L., Albert-Schweitzer-Ring
27.03.2017, festgestellt gegen 08:30 Uhr

Vor einem Wohnhaus am Albert-Schweitzer-Ring in Weißwasser versuchten Unbekannte in der Nacht zu Montag, einen VW Jetta zu entwenden. Der Besitzer fand sein Fahrzeug beschädigt im Umfeld des Hauses auf. Offenbar war es den Dieben nicht gelungen, das Auto vom Fleck zu bewegen. Zurück ließen sie den Wagen mit einem beschädigten Türschloss, einem beschädigten Zündschloss und einer beschädigten Batterieabdeckung. Die Höhe des angerichteten Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (as)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen