1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Seniorin angerempelt und bei Sturz verletzt

Medieninformation: 169/2017
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 30.03.2017, 14:20 Uhr

In eigener Sache
Die Pressestelle ist heute bis 15.30 Uhr besetzt. Wir bitten um Beachtung.

 

Chemnitz

OT Markersdorf – Seniorin angerempelt und bei Sturz verletzt/Zeugen gesucht

(916) Am Mittwoch (29. März 2017) ist eine 89-jährige Frau in der Robert-Siewert-Straße von einem Unbekannten angerempelt worden und in der Folge gestürzt, wobei sie sich verletzte. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte die Seniorin gegen 16 Uhr die Aufschrift eines Schildes gelesen, als sie von einem vorbeilaufenden Mann offenbar mutwillig gestoßen wurde. Die 89-Jährige stürzte, der Unbekannte, der zirka 1,80 Meter groß und kräftig sein soll sowie dunkel gekleidet war, lief davon. Die verletzte Frau brachte man in ein Krankenhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen und prüft mögliche Zusammenhänge zu einem ähnlichen Fall. Über diesen berichtete die Polizeidirektion Chemnitz bereits am 28. Februar 2017 in der Medieninformation Nr. 110, Meldung 606 und bat um Zeugenhinweise. Tags zuvor war eine 77-Jährige von einem Unbekannten ebenfalls in der Robert-Siewert-Straße umgestoßen worden und hatte sich dabei verletzt.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten und kann Hinweise zu dem/n unbekannten Täter/n geben? Hinweisgeber wenden sich bitte unter Telefon 0371 5263-0 an das Polizeirevier Chemnitz-Südwest. (SR)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Ergänzung zur Medieninformation Nr. 168, Meldung 906 „Großbrand beschäftigt dutzende Einsatzkräfte“

(917) Der seit Donnerstag, gegen 0.30 Uhr, andauernde Einsatz wegen des Großbrandes in einem Firmenkomplex für Textilveredelung in der Straße Hammertal wird sich voraussichtlich noch bis zum morgigen Tag hinziehen. Der Großbrand ist zwar derzeit unter Kontrolle, aber noch nicht endgültig gelöscht. Ein Feuerwehrmann (Alter der Pressestelle derzeit nicht bekannt) wurde während der Arbeiten nach derzeitigem Stand leicht verletzt. Zur Unterstützung der Feuerwehrleute wird das Technische Hilfswerk am Nachmittag auf dem Gelände eintreffen. Im Einsatz waren bisher die Freiwillige Feuerwehr Frankenberg und Wehren umliegender Ortschaften sowie die Chemnitzer Berufsfeuerwehr mit mehr als 100 Kameraden. Die Vollsperrung der Frankenberger Straße im Ortsteil Mühlbach bleibt bis Freitag bestehen. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Radlader stürzte Hang hinab

(918) Rettungskräfte und Polizei wurden am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, in ein Waldgebiet an der Straße Am Rockelmann gerufen. Dort war ein Radlader beim Rangieren über eine Böschung gefahren und einen Hang etwa zwei Meter hinab gestürzt. Der Fahrer (Alter der Pressestelle derzeit nicht bekannt) wurde schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Der unfallbedingte Sachschaden beläuft sich auf rund 8 000 Euro. (Ry)

Aue – Wer stieß gegen Fiat?/Zeugen gesucht

(919) Beim Rangieren bzw. Ein- oder Ausparken stieß am 28. März 2017, zwischen 7.15 Uhr und 14.50 Uhr, ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen schwarzen Fiat Bravo und verursachte Sachschaden an diesem in Höhe von etwa 1 500 Euro. Der Fiat war während dieser Zeit auf dem Parkplatz des Helios-Klinikums in der Gartenstraße abgestellt. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen. (Kg)

 

Landkreis Zwickau/Landkreis Mittelsachsen

Callenberg/Rossau (Bundesautobahn 4) – Planenschlitzer trieben ihr Unwesen

(920) In der Nacht zum Donnerstag waren Planenschlitzer auf der BAB 4 unterwegs. Auf dem Parkplatz Oberwald wurden an insgesamt 8 Lkw die Planen aufgeschlitzt, auf dem Parkplatz Rossauer Wald traf es den Auflieger eines Lkw Scania. Die Tatzeit konnte auf die Zeit zwischen Mittwoch, gegen 20 Uhr, und Donnerstag, gegen 3 Uhr, eingegrenzt werden. Gestohlen haben die Täter nach erstem Überblick nichts. Den Sachschaden schätzte man vorerst auf einige tausend Euro. (SR)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020