1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizisten finden verirrtes Mädchen

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Daniela Haase (dh)
Stand: 05.04.2017, 13:30 Uhr

 

Polizisten finden verirrtes Mädchen

Löbau, Beethovenstraße
04.04.2017, 15:20 Uhr - 18:40 Uhr

Große Erleichterung herrschte am Dienstagabend bei einer Familie in Löbau, als eine Streife ihre 11-jährige Tochter wohlbehalten nach Hause brachte. Die Ortsunkundige war mit ihrem Hund spazieren gegangen und hatte sich eigenen Angaben nach verirrt. Als die Polizei über das Verschwinden des Kindes informiert wurde, setzte der Polizeiführer im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz alle Hebel in Bewegung. Mehrere Streifen suchten das Stadtgebiet von Löbau nach dem Mädchen ab, auch ein Fährtenhund wurde alarmiert. Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland entdeckten das verängstigte Kind bei Einbruch der Dunkelheit am Katzenturm und brachten es zu den Eltern. Ende gut - alles gut. (tk)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unter Drogeneinfluss am Steuer

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf
04.04.2017, 10:40 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Dienstagvormittag auf der BAB 4 bei Kodersdorf einen unter Drogeneinfluss stehenden Kleintransporter-Fahrer gestoppt. Der Mercedes Sprinter des 30-Jährigen war den Beamten aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Ein Schnelltest verriet bei der anschließenden Kontrolle, dass der Betroffene Crystal konsumiert hatte. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Auf ihn werden mindestens 500 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik zukommen. (tk)


Zwei „Handy-Sünder“ ertappt

BAB 4, Görlitz - Dresden, bei Bautzen
04.04.2017, 14:17 Uhr und 15:20 Uhr

Streifen der Autobahnpolizei haben Dienstagnachmittag auf der BAB 4 bei Bautzen zwei Autofahrer ertappt, die während der Fahrt mit einem Mobiltelefon am Ohr telefonierten.

Weil dieses Verhalten während der Fahrt eine nicht zu unterschätzende Gefahrenquelle darstellt, hat es der Gesetzgeber bewusst in der Straßenverkehrsordnung geregelt. So ist im Paragraf 23 Absatz 1a der StVO nachzulesen, dass ein Fahrzeugführer ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen darf, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss.

Auf die betroffenen Autofahrer kommt nun eine Anzeige der Bußgeldstelle zu - verbunden mit einem Bußgeld in Höhe von jeweils 60 Euro und einem Punkt im Zentralregister. Für diesen Betrag kann man im Fachhandel bereits eine einfache Freisprecheinrichtung erstehen. (tk)


Umgekippter Autotransporter sorgt für Stau

BAB 4, Görlitz - Dresden, in Höhe Anschlussstelle Ohorn
04.04.2017, gegen 16:00 Uhr

Der Fahrfehler eines 55-Jährigen hat am Dienstagnachmittag auf der BAB 4 bei Ohorn für Stau und Sachschaden von etwa 7.000 Euro geführt. Der Mann war mit seinem Kleintransporter und einem angehangenen Autotransporthänger an der Anschlussstelle Ohorn augenscheinlich zu schnell auf die Autobahn in Richtung Dresden gefahren. Das mit einem weiteren Kleintransporter beladene Gespann schaukelte sich auf, kollidierte mit einer Leitplanke, drehte sich um die Längsachse, bis schließlich der Anhänger mitsamt der Ladung auf die linke Fahrspur kippte.

Ein 45-jähriger Renault-Fahrer konnte noch rechtzeitig bremsen. Ebenso der Fahrer eines Sattelzuges, der auf der rechten Fahrspur auf den nun verkehrt herum stehenden Citroen zufuhr und mit einer Gefahrenbremsung stoppen konnte.

Dahinter fuhr ein 39-Jähriger mit seinem Sattelzug. Um eine Kollision mit dem scharf bremsenden Lkw vor ihm zu verhindern, lenkte er seinen Volvo in die linke Fahrspur. Dort stand allerdings schon der zuvor angesprochene Renault, auf dessen Heck die Zugmaschine nun prallte. Verletzt wurde bei dem filmreifen Szenario niemand. Der Sachschaden betrug rund 7.000 Euro.

Aufgrund des Unfalls blieb die Autobahn in Fahrtrichtung Dresden für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Die letzte freie Ausfahrt war Burkau. Es bildete sich ein Stau von etwa zehn Kilometer Länge. (tk)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

Großdubrau, OT Sdier, Bad Muskauer Straße (B 156)
04.04.2017, 14:45 Uhr - 16:45 Uhr

In Sdier hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion am Dienstagnachmittag die Geschwindigkeit auf der B 156 überwacht. Binnen zwei Stunden fuhr niemand zu schnell. Insgesamt passierten 324 Fahrzeuge in Richtung Bautzen die Lichtschranke. (tk)

Bautzen OT Niederkaina, Niederkainaer Straße
04.04.2017, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Anschließend prüften die Polizisten auch in Niederkaina das Tempo der Durchfahrenden. Von 434 Fahrzeugen fuhren fünf schneller als erlaubt auf der Niederkainaer Straße durch die Ortschaft. In allen Fällen wird die Bußgeldstelle des Landkreises die Betroffenen anschreiben und ihnen ein Verwarngeld bis 35 Euro anbieten. (tk)


Einbruch fiel nach einem halben Jahr auf

Sohland an der Spree, OT Taubenheim, Oberdorfgasse
01.11.2016, 15:00 Uhr - 04.04.2017, 15:00 Uhr

Ein halbes Jahr hatte der Eigentümer eines Nebengebäudes an der Oberdorfgasse in Taubenheim auf seinem Areal offenbar nicht mehr nach dem Rechten gesehen. Am Dienstagnachmittag fiel dann auf, dass irgendwann seit Anfang November 2016 Unbekannte eingebrochen waren und acht Sommerreifen mitsamt Felgen gestohlen hatten. Der Wert der Beute betrug seinen Angaben nach rund 4.000 Euro. Der Sachschaden an der Tür des Schuppens etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Moped gestohlen

Bautzen, Reichenstraße
04.04.2017, 12:00 Uhr - 18:00 Uhr

Dienstagnachmittag haben Unbekannte in der belebten Fußgängerzone der Bautzener Innenstadt offenbar unbemerkt ein Moped gestohlen. Den Angaben des 23-jährigen Eigentümers nach hatte er die grüne Simson S 51 an einer Metallsäule angeschlossen. Das Moped war auf das Versicherungskennzeichen 588 ADK angemeldet und den Angaben nach etwa 2.000 Euro wert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach der Simson wird gefahndet. (tk)


Da war die Waschanlage im Weg…

Bautzen, OT Auritz, Löbauer Straße
04.04.2017, 19:12 Uhr

Ein betrunkener Lkw-Fahrer hat am Dienstagnachmittag auf dem Areal einer Tankstelle an der Löbauer Straße in Auritz Sachschaden von etwa 7.000 Euro angerichtet. Er rangierte auf dem Gelände den mit Autos beladenen Laster zu seiner Parkposition und war dabei mit dem Heck gegen die Waschanlage geprallt. Auch ein geladener VW Touareg wurde dabei beschädigt. Bei der Unfallaufnahme zeigte ein Atemalkoholtest, dass der 42-jährige Fernfahrer umgerechnet 2,3 Promille intus hatte. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt, veranlassten eine Blutentnahme und behielten seinen Führerschein ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall der Gefährdung des Straßenverkehrs befassen. (tk)


Jugendlicher Mopedfahrer bei Unfall leicht verletzt

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße
04.04.2017, 07:45 Uhr

In Großröhrsdorf hat sich am Dienstagmorgen bei einem Unfall ein Jugendlicher leicht verletzt. Der 15-Jährige fuhr auf seiner S 51 auf der Bischofswerdaer Straße und war in einer Doppelkurve auf regennasser Fahrbahn gestürzt. Dabei wurde der Tank des Mopeds beschädigt, der Kraftstoff lief aus. Ein Rettungswagen brachte den Jungen zur Versorgung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden betrug etwa 200 Euro. (tk)


Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Radeberg, Badstraße, Parkplatz Ärztehaus
04.04.2017, gegen 10:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, die am Dienstagvormittag auf dem Parkplatz des Ärztehauses an der Badstraße in Radeberg geschehen war. Ein derzeit unbekanntes Fahrzeug war gegen den Ford eines 72-Jährigen geprallt und hatte dabei Schaden von etwa 1.000 Euro angerichtet. Der Verursacher verließ jedoch pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Rentner informierte die Polizei.

Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Kamenz hat die Ermittlungen zu der Unfallflucht aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer den „Parkrempler“ gesehen hat oder den Verursacher kennt, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tk)


11-jähriges Kind bei Unfall verletzt - Zeugen gesucht

Kamenz, Macherstraße, in Höhe Bushaltestelle am Schwimmhalle
05.04.2017, gegen 07:05 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochmorgen in Kamenz eine 11-Jährige verletzt wurde. Das Mädchen war an der Macherstraße an Bushaltestelle an der Schwimmhalle aus einem Bus ausgestiegen und in Begleitung anderer Schülerinnen über die Straße gegangen. Dabei wurde sie von einem Auto angefahren und stürzte. Der Fahrer des Wagens öffnete die Fahrertür, erkundigte sich nach dem Befinden des Kindes und fuhr weiter in stadteinwärtige Richtung.

Das Mädchen meldete sich anschließend beim Leiter der Schwimmhalle, weil es Schmerzen hatte. Ein Rettungswagen brachte sie zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Die Polizei sucht den unbekannten Autofahrer und andere Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben. Wie bekannt wurde, fährt mit der besagten Buslinie 172 häufig ein Mann, welcher in Schwepnitz am Heideweg einsteigt und in Kamenz ebenfalls an der Haltestelle Schwimmhalle aussteigt. Dieser und andere Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (tk)


Bei Verkehrsunfällen leicht verletzt

Bernsdorf, Albert-Schweitzer-Straße
04.04.2017, 12:38 Uhr

In Bernsdorf wurden am Dienstagmittag auf der Albert-Schweitzer-Straße eine neunjährige Radfahrerin und eine gleichaltrige Fußgängerin bei einem Unfall leicht verletzt. Die beiden Mädchen überquerten die Fahrbahn, als sich ein Dacia näherte. Die 51-jährige Fahrerin bremste scharf, konnte eine Kollision jedoch nicht verhindern. Die Kinder stürzten und verletzten sich dabei. Der Sachschaden am Auto und dem Fahrrad betrug in Summe etwa 1.100 Euro. (tk)

Oßling, Schulstraße
04.04.2017, 13:50 Uhr

Ebenfalls leicht verletzt wurde nur kurze Zeit später ein 17-jähriger Mopedfahrer in Oßling. Dieser kam mit seiner Simson auf regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve zu Fall und rutschte gegen einen entgegenkommenden Seat (Fahrer 30). Der Rettungsdienst brachte den Jugendlichen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden an dem Moped und dem Auto wurde auf insgesamt etwa 1.600 Euro beziffert. (tk)


Container in Brand gesteckt

Hoyerswerda, Am Wasserschloss
05.04.2017, 05:20 Uhr

Mittwochmorgen sind Polizei und Berufsfeuerwehr in Hoyerswerda zu einem Baumarkt an der Straße am Wasserschloss geeilt. In der Lieferzone brannte ein Müllcontainer. Unbekannte hatten die Holzabfälle in der Box offenbar in Brand gesetzt. Die Berufsfeuerwehr löschte die Flammen schnell, verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (tk)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zwei Autos gestohlen

In Görlitz haben Autodiebe in der Nacht zu Mittwoch zwei Autos gestohlen. In der Nacht zu Dienstag waren sie an einem Mazda gescheitert.

Görlitz, Ostring
03.04.2017, 15:30 Uhr - 04.04.2017, 05:30 Uhr

Am Ostring haben die Unbekannten in der Nacht zu Dienstag eine Sicherheitslücke ausgenutzt, die viele moderne Autos betrifft. Die Täter nutzten offenbar das elektrische Signal der schlüssellosen Türöffnung (Keyless-System) bei einem Mazda CX 5 und drangen in den Innenraum ein. Den Motor konnten sie jedoch nicht starten - der Inhaber hatte ein zusätzliches Sicherheitssystem verbaut. Der Diebstahl misslang. (tk)

Görlitz, Luisenstraße und Elisabethstraße
04.04.2017, 19:00 Uhr - 05.04.2017, 08:20 Uhr 

Einen Mietwagen haben Diebe in der Nacht zu Mittwoch an der Luisenstraße gestohlen. Der schwarze Opel Mokka war auf die amtlichen Kennzeichen M GQ 7584 zugelassen. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Wagens bezifferte die Inhaberfirma mit rund 18.000 Euro.

Von der Elisabethstraße verschwand im selben Zeitraum ein grauer Ford S-Max. Das Auto war auf die amtlichen Kennzeichen GR-SD 469 zugelassen. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Wagens bezifferte der Eigentümer mit ungefähr 25.000 Euro.

Die Soko Kfz hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen. Nach den beiden Autos wird international gefahndet. (tk)


Kellerabteile durchsucht

Görlitz, Gersdorfstraße
03.04.2017, 16:00 Uhr - 04.04.2017, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind in Görlitz Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Gersdorfstraße gelangt. Sie brachen sechs Kellerabteile auf und durchsuchten diese. Als Beute nahmen die Täter diverse Werkzeuge, 15 Angelruten, ein Mountainbike sowie ein Gemälde mit. Das Diebesgut war in Summe etwa 1.000 Euro wert. Der bei dem Einbruch verursachte Sachschaden betrug rund 800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)


Ein „bunter Strauß“ an Straftaten

Markersdorf, B 6
05.04.2017, 01:16 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat eine Streife des Polizeireviers Görlitz auf der B 6 in Markersdorf einen unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer gestoppt. Bei der Kontrolle kam jedoch noch mehr ans Tageslicht. Am Steuer des mit Bautzener Kennzeichen fahrenden BMW saß ein 39-Jähriger. Ein Drogenschnelltest verriet den Konsum von Crystal - sowohl bei dem Mann, als auch bei seiner 24-jährigen Beifahrerin. Der Pkw war jedoch nicht zugelassen, es bestand kein Versicherungsschutz. Der Mann hätte zudem in Deutschland kein Fahrzeug führen dürfen. Die Beamten untersagten dem Paar die Weiterfahrt und veranlassten für den 39-Jährigen eine Blutentnahme. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Görlitz ermittelt wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, einer Fahrt unter Drogeneinfluss und einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (tk)  


Unfall mit anschließender Unfallflucht

S 144, zwischen Herrnhut und Ruppersdorf
03.04.2017, 11:30 Uhr

Der unbekannte Fahrer eines VW Golf hat am Montagvormittag auf der Staatsstraße zwischen Herrnhut und Ruppersdorf einen Unfall verursacht und war anschließend geflüchtet. Der Volkswagen war auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Honda zusammengestoßen. Dessen 18-jähriger Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen. Der Honda drehte sich und landete im Straßengraben. Der Mann blieb unverletzt, der Sachschaden betrug etwa 2.500 Euro. Ein Abschleppdienst nahm den Honda an den Haken. Der unbekannte Golf-Fahrer allerdings fuhr weiter. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Zittau-Oberland hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Verkehrsunfallflucht aufgenommen. (tk)


Autodiebstahl misslang

Bad Muskau, Köbelner Straße
02.04.2017, 18:00 Uhr - 04.04.2017, 08:50 Uhr

In der Zeit von Sonntagabend bis Dienstagmorgen versuchten Diebe auf der Köbelner Straße in Bad Muskau, einen VW Touran zu entwenden. Als der Versuch, das Zündschloss zu zerstören, scheiterte, durchsuchten die Täter das Auto nach Verwertbarem. Auch die Mitnahme des Autoradios blieb erfolglos. Zurück blieb ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (dh)


„Abschuss“ sorgt für Feuerwehreinsatz

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeld-Ring
04.04.2017, gegen 18:50 Uhr

Dienstagabend sind in Weißwasser Feuerwehr und Polizei zum Fuchsbau am Prof.-Wagenfeld-Ring geeilt. In der Eishockeyhalle hatte die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst. Vor Ort stellte sich dann schnell heraus, dass Löschwasser auf die Eisfläche gelaufen war.

Was war passiert? Beim Training hatte ein Spieler offenbar mit einem harten Schuss einen Löschwassersprinkler getroffen. Durch das Malheur sprang die automatische Brandmeldeanlage an, informierte selbständig die Feuerwehr und veranlasste ihrem Auftrag gemäß „Wasser marsch“. Etliche Liter Löschwasser ergossen sich auf das Spielfeld. Der Betreiber wird sich um den Defekt kümmern. (tk)


Beim Abbiegen zusammengestoßen

Weißwasser/O.L., Berliner Straße/Bautzener Straße
04.042017, 14:45 Uhr

Am Dienstagnachmittag ist es in Weißwasser auf einer Kreuzung der Berliner Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 74-jähriger Fahrer eines Skoda wollte auf die Bautzener Straße einbiegen. Dabei kollidierte er mit einem Mercedes, der auf der vorfahrtberechtigten Straße fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt, es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (dh)


Wildschweinrotte querte die Straße

S 127, zwischen Pechern und Podrosche
04.04.2017, 05:50 Uhr

Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der S 127 zwischen Pechern und Podrosche ein Wildunfall. Ein VW Polo war mit einer Rotte Wildscheine zusammengestoßen. Die Schwarzkittel waren in der Dämmerung vor den Wagen des 37-Jährigen gelaufen. Zwei Tiere verendeten aufgrund ihrer Verletzungen noch an der Unfallstelle. Ein drittes Wildschwein erlösten Polizisten mit Schüssen aus der Dienstwaffe von seinem Leiden. An dem Volkswagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, er wurde abgeschleppt. Der Mann blieb unverletzt. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen