1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Geänderte Sprechzeiten der Bürgerpolizisten in Lauta, Bernsdorf, Königswartha und Wittichenau

Verantwortlich: Thomas Knaup(tk);Monika Küttner(mk);Christian Moog(cm)
Stand: 06.04.2017, 14:00 Uhr

 

Geänderte Sprechzeiten der Bürgerpolizisten in Lauta, Bernsdorf, Königswartha und Wittichenau

Die Polizei hat in Lauta, Bernsdorf, Königswartha und Wittichenau die Sprechzeiten der Bürgerpolizisten angepasst. Diese finden an den vier Standorten nun immer Dienstags sowie Donnerstags zu folgenden Zeiten statt:

  • Polizeistandort Lauta, Straße der Freundschaft 52
    - Dienstags  10:00 Uhr - 12:00 Uhr
    - Donnerstags  14:00 Uhr - 17:00 Uhr
     
  • Polizeistandort Bernsdorf, Rathausallee 2      
    - Dienstags  14:00 Uhr - 17:00 Uhr
    - Donnerstags  09:30 Uhr - 12:00 Uhr

 

  • Polizeistandort Königswartha, Gutsstraße 1  
    - Dienstags  14:00 Uhr - 17:00 Uhr
    - Donnerstags  10:00 Uhr - 12:00 Uhr
     
     
  • Polizeistandort Wittichenau, Ticinplatz 4     
    - Dienstags  08:00 Uhr - 11:00 Uhr
    - Donnerstags  15:00 Uhr - 18:00 Uhr

Weiterführende Informationen finden Interessierte auch auf der Internetpräsenz des Polizeireviers Hoyerswerda. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ohne Fahrerlaubnis am Steuer

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf
05.04.2017, 07:40 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat Mittwochmorgen auf der BAB 4 bei Kodersdorf einen 28-Jährigen und dessen in Polen zugelassenen Dodge kontrolliert. Wie sich herausstellte, war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Daher untersagten ihm die Polizisten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk) 

 

Unter Drogen am Steuer

BAB 4, Görlitz  Dresden, Anschlussstelle Uhyst am Taucher
05.04.2017, 17:00 Uhr

Mittwochnachmittag hat eine Streife der Autobahnpolizei auf dem Pendlerparkplatz bei Uhyst am Taucher auch die Reise eines 28-jährigen Honda-Fahrers beendet. Ein Drogenschnelltest verriet, dass der Betroffene Cannabis und Crystal konsumiert hatte. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Auf ihn werden mindestens 500 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik zukommen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (tk)

 

Sichtbar überladen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz am Wacheberg
05.04.2017, 17:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag sah eine Streife der Autobahnpolizei schon von weitem, was das Ergebnis einer Verkehrskontrolle sein wird. Bei Weißenberg stoppten die Beamten auf der BAB 4 einen in Polen zugelassenen Kleintransporter vom Typ VW T 5, der sichtbar tief auf der Fahrbahn lag. Der Grund dafür war schnell gefunden: Der mit Baumaterialien und Farbeimern beladene Bulli war um rund 750 kg überladen. Die Beamten untersagten dem Handwerker die Weiterreise, bis umgeladen wurde. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit der Ordnungswidrigkeit befassen. (tk)

 

Von der Fahrbahn abgekommen

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher
06.04.2017, 09:15 Uhr

Donnerstagvormittag ist auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher ein Renault von der Fahrbahn abgekommen. Der 70-jährige Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen, nachdem er in der linken Spur fahrend offenbar zu nah an die Mittelleitplanke geraten war. Der Renault geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Wildzaun und blieb auf einem angrenzenden Grünstreifen liegen. Ein Rettungswagen brachte den Senior zur Versorgung seiner schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Der Sachschaden an dem Pkw betrug nach ersten Schätzungen rund 4.000 Euro. Das Auto wurde abgeschleppt. (tk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Geräteschuppen angezündet

Bautzen, Dieselstraße, Kleingartenanlage Dieselhöhe
05.04.2017, 22:45 Uhr

Am späten Mittwochabend kam es in der Kleingartenanlage Dieselhöhe an der Dieselstraße in Bautzen zu einem Brand. Der Anbau einer Laube wurde offenbar von einer noch nicht bekannten Person vorsätzlich angezündet. Die herbeigeeilte Berufsfeuerwehr verhinderte Schlimmeres. An dem Schuppen entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. (cm)

 

Polizei stoppt Trunkenheitsfahrt

Bischofswerda, Bautzener Straße
05.04.2017, 23:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag kontrollierte eine Streife des Polizeireviers Bautzen in Bischofswerda auf der Bautzener Straße den 30-jährigen Fahrer eines Volkswagens. Hierbei bemerkten die Beamten, dass der Atem des Mannes nach Alkohol roch. Der folgende Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,7 Promille. Die Beamten untersagten dem Kontrollierten die Weiterfahrt und stellten seinen Führerschein sicher. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an und wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (cm)

 

Mann beleidigt Polizisten

Bautzen, Kornmarkt
05.04.2017, gegen 21:50 Uhr

Mittwochabend suchte auf dem Kornmarkt in Bautzen ein alkoholisierter Mann die Konfrontation mit einer Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion. Der im Fokus Stehende beleidigte die Beamten und trat gegen einen Einsatzwagen. Ein Atemtest ergab anschließend einen Wert von rund 1,5 Promille. Da sich der 29-jährige Jordanier nicht beruhigen wollte, zogen die Beamten einen Arzt zu Rate. Dieser überwies den Asylsuchenden in ein Fachkrankenhaus. (tk)

 

Unfallbeteiligter meldet sich bei der Polizei

Kamenz, Macherstraße
05.04.2017, gegen 07:05 Uhr

Nachdem die Polizei am Mittwoch Zeugen zu einem Verkehrsunfall in Kamenz gesucht hat, bei dem am Morgen eine elfjährige Schülerin auf der Macherstraße von einem Auto angefahren worden war, hat sich am Abend der 18-jährige Verursacher bei der Polizei gemeldet. Die Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht dauern an. Die Polizei bedankt sich bei den Medien für die Unterstützung. (tk)

 

Zu viel Alkohol am Steuer kostet den Führerschein

Kamenz, OT Wiesa, Bischofswerdaer Straße
06.04.2017, 00:47 Uhr

In Wiesa hat eine Streife des Polizeireviers Kamenz in der Nacht zu Donnerstag einen Audi und dessen 58 Jahre alten Fahrer kontrolliert. Den Beamten fiel Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes auf. Ein Test bestätigte den Verdacht: Das Ergebnis betrug umgerechnet 1,32 Promille. Die Polizisten untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt, behielten seinen Führerschein ein und veranlassten eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheit im Straßenverkehr befassen. (tk)


Radfahrer bei Unfall verletzt

Pulsnitz, Dresdener Straße
05.04.2017, 15:45 Uhr

In Pulsnitz ist am Mittwochnachmittag ein Radfahrer nach einem Überholmanöver gestürzt. Als eine 72-Jährige mit ihrem Hyundai auf der Dresdener Straße an dem acht Jahre jüngerem Radler vorbeifahren wollte, berührte das Auto den Arm des Mannes. Dieser stürzte infolge dessen und verletzte sich leicht. Am Pkw und Fahrrad entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. (tk)


Zwei Autos gestohlen

Hoyerswerda, Bautzener Allee und Gerhard-von-Scharnhorst-Straße
04.04.2017, 18:00 Uhr - 06.04.2017, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Diebe in Hoyerswerda zwei Autos gestohlen. An der Bautzener Allee verschwand ein zehn Jahre alter Skoda Octavia spurlos. Das blaue Auto war auf die amtlichen Kennzeichen HY RU 21 zugelassen. An der Gerhard-von-Scharnhorst-Straße stahlen Unbekannte einen grauen VW Golf. Der neun Jahre alte Pkw war auf die amtlichen Kennzeichen BZ AK 49 angemeldet. Die Soko Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. Nach den Pkw im Gesamtwert von rund 10.000 Euro wird international gefahndet. (tk)



Mit Betäubungsmitteln erwischt

Lauta, Karl-Liebknecht-Straße
05.04.2017, 14:50 Uhr

Als in Lauta eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda am Mittwochnachmittag einen 17-Jährigen kontrollierte, fanden die Beamten bei dem Jugendlichen eine Wasserpfeife sowie weitere diverse Gegenstände für den Konsum von Betäubungsmitteln. Außerdem hatte der junge Mann Marihuana bei sich, konnte jedoch dafür keine Besitzerlaubnis vorweisen. Die Beamten stellten die Betäubungsmittel sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt zu dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Hoyerswerda, Röntgenstraße
05.04.2017, 18:55 Uhr

Auch in Hoyerswerda stellten Polizeibeamte Mittwochabend einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Weil ein 37-Jähriger mit seinem Fahrrad über eine rote Ampel an der Bautzener Allee fuhr, war er den Beamten aufgefallen. Es folgte eine Kontrolle. Dabei fanden die Polizisten im Rucksack des Mannes eine kleine Menge Marihuana. Der Ertappte gab das Betäubungsmittel freiwillig an die Beamten heraus und wird sich ebenfalls wegen des unerlaubten Besitzes verantworten müssen. (mk)

 

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Mann verletzt - Zeugen gesucht

Görlitz, Berliner Straße
18.03.2017, 05:00 Uhr

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einer Körperverletzung, die sich am frühen Morgen des 18. März 2017 in Görlitz ereignet hat. Gegen 05:00 Uhr riss auf der Berliner Straße vor dem Lokal „Daily Motion“ ein unbekannter Mann einen 50-Jährigen unvermittelt zu Boden. Dieser wurde dadurch verletzt.

Der Unbekannte war etwa 1,75 m groß und ca. 35 bis 40 Jahre alt. Er war von kräftiger Gestalt, hatte einen breiten Kopf, beinah Glatze, helle Hautfarbe und einen etwa ein Zentimeter großen Tunnelohrring in einem Ohr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen der Tat. Wer den Vorfall gesehen hat oder Angaben zu dem Unbekannten machen kann, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter 03581 650-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (cm)


Kradfahrer leicht verletzt

Görlitz, Grenzweg
05.04.2017, 18:15 Uhr

Ein 52-jähriger Motorradfahrer befuhr am frühen Mittwochabend in Görlitz die Friesenstraße. An der Kreuzung zum Grenzweg kreuzte ein Volkswagen (Fahrerin 57) die Straße. Dabei übersah sie den herannahenden Kradfahrer offenbar. Der Biker leitete eine Gefahrenbremsung ein, verhinderte so den Zusammenstoß, stürzte jedoch durch das Manöver und verletzte sich leicht. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro. (mk)

 

Einbruch in eine Gaststätte

Löbau, Breitscheidstraße
06.04.2017, 02:50 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Löbau Einbrecher in eine Gaststätte eingedrungen. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten an der Breitscheidstraße und brachen zwei Spielautomaten auf. Aus denen stahlen sie Bargeld. Wie viele Münzen und ob weitere Gegenstände entwendet wurden, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wurde auf 500 Euro beziffert. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (ms)

 

Der Fehlerteufel schlich sich ein - Korrektur zu einer Unfallmeldung

Nachdem sich am Mittwochnachmittag in Friedersdorf ein Verkehrsunfall ereignet hat, schlich sich leider der Fehlerteufel in eine Auskunft der Pressestelle auf eine telefonische Anfrage der Online-Redaktion der Sächsischen Zeitung ein. Die fehlerhafte Erstinformation fand ihren Weg auch in die gedruckte Regionalausgabe. Den Irrtum bitten wir zu entschuldigen und stellen ihn hiermit richtig:

Neusalza-Spremberg, OT Friedersdorf, Hauptstraße
05.04.2017, 15:10 Uhr

Am Mittwochnachmittag sind auf der Hauptstraße in Friedersdorf fünf Fahrzeuge an einer Baustellenampel zusammengestoßen. Diese zeigte Rot, als eine 67-Jährige mit ihrem Mercedes auf eine Reihe bereits wartender Fahrzeuge zufuhr. Die Seniorin verwechselte in dem Automatikfahrzeug offenbar das Gas- mit dem Bremspedal und scherte nach links aus, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Jedoch kam bereits Gegenverkehr auf sie zu. Der Seniorin gelang es in der Aufregung nicht mehr, rechtzeitig zu stoppen. Im Ergebnis beschädigte ihre B-Klasse sowohl einen Suzuki und einen Seat, als auch einen bereits wartenden Renault und VW Sharan. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen etwa 12.000 Euro. Zwei der Wagen waren nicht mehr fahrtüchtig und wurden abgeschleppt. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellte eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland fest, dass die Unfallverursacherin nicht nüchtern war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,22 Promille.

An dieser Stelle schlich sich nun der Fehlerteufel ein, was die Rechtsfolge der Kollision betrifft. So wurde kein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet und damit auch keine Blutentnahme und keine Sicherstellung des Führerscheins realisiert. Hintergrund war der geringe Alkoholisierungsgrad der Unfallverursacherin.

Richtig ist:

Die Beamten dokumentierten die Daten der betroffenen Personen sowie Fahrzeuge und legten der 67-jährige Unfallverursacherin aufgrund der begangenen Ordnungswidrigkeit ein Verwarngeld auf. Alles Weitere werden die Versicherungen der Betroffenen untereinander klären. Die polizeilichen Maßnahmen sind zu dem Sachverhalt abgeschlossen. (tk)


Handgranate entdeckt

Zittau, Hochwaldstraße
05.04.2017, gegen 16:07 Uhr polizeilich bekannt

Der Eigentümer eines leer stehenden Hauses an der Hochwaldstraße in Zittau informierte am Mittwochnachmittag die Polizei. Bei einer Begehung seines Gebäudes hatte er im Keller einen ihm unbekannten Gegenstand in Form einer Handgranate entdeckt. Der Kampfmittelräumdienst rückte an und holte den mutmaßlichen Sprengkörper ab. (tk)


Zwei Ford fort

Weißwasser/O.L., Lutherstraße und Eichendorffweg
05.04.2017, 18:00 Uhr - 06.04.2017, 09:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Autodiebe in Weißwasser zwei Ford gestohlen. Von einem Firmengelände an der Lutherstraße verschwand ein Ford Galaxy. Der ein Jahr alte Van war nicht zugelassen und nach Angaben des Eigentümers rund 30.500 Euro wert. Am Eichendorffweg stahlen Unbekannte einen blauen Ford Mondeo. Der Wagen war etwa eineinhalb Jahre alt und auf die amtlichen Kennzeichen WSW RH 592 zugelassen worden. Den Verlust bezifferte der Eigentümer mit etwa 18.000 Euro.

Die Soko Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Nach den beiden Ford wird international gefahndet. (tk)

 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup und Frau Urban
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen